Südsteirische Weinstraße: Auf der Suche nach dem besten Buschenschank in der Steiermark

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Entlang der Südsteirischen Weinstraße © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Entlang der Südsteirischen Weinstraße © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Wir sind zwei Tage im Loisium Wine & Spa Hotel in der Südsteiermark eingeladen, das direkt an der Südsteirischen Weinstraße liegt. Grund genug, dass wir uns auf den Weg machen, um den besten Buschenschank in der Steiermark zu suchen. Ausgestattet mit einer Karte, auf der alle Buschenschänke der Region eingezeichnet sind, und den Kopf voll mit vielen Tipps, die uns die Dame an der Rezeption des Loisium Hotels mit auf den Weg gibt, zieht es uns hinaus in die Hügelwelt, die wir vom Balkon unseres Zimmers schon bewundert haben. Bei strahlendem Sonnenschein, tiefblauem Himmel und Temperaturen um die 25 Grad brechen wir auf und fahren vom Loisium Hotel in Richtung Süden. Eine Bemerkung unserer Ratgeberin geht mir dabei nicht aus dem Kopf. Auf meine Frage, wie weit es denn bis in den nächsten Ort sei, und wie lange man braucht, um die gesamte Südsteirische Weinstraße kennenzulernen, meinte sie nur lapidar: „Bis zur slowenischen Grenze sind es nur ein paar Kilometer. Und wenn Sie Hunger fürs Mittagessen bekommen, dann können Sie im Weingut Polz, Tement oder im Dreisiebner Stammhaus einkehren.“ Ich schaue mir die Karte an, und denke: „Das sind wir ja in wenigen Minuten. Und da soll ich schon wieder Hunger haben?“

 

Weiße Weintrauben © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Weiße Weintrauben © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 Unterwegs auf der Südsteirischen Weinstraße

Da wusste ich allerdings noch nicht, was uns ab der nächsten Kurve entlang der Südsteirischen Weinstraße erwartet: unglaubliche und atemberaubende Ausblicke auf die Weinberge und Weingärten um uns herum sowohl auf slowenischer als auch auf österreichischer Seite. Erstaunt stellen wir fest, dass die Wegbeschilderungen hier von einem Weingut zum nächsten führen. Mir wird schnell klar, warum das so ist: die Ortschaften erstrecken sich entlang der Straße. Ortsgrenzen sind nicht erkennbar. Die Orte bestehen fast ausschließlich aus den Weingütern, die sich an der Weinstraße wie Perlen an einer Schnur aufreihen, so dass wir uns besser orientieren können, wenn wir uns jeweils eines davon zum nächsten Ziel auswählen. Und das tun wir. Allerdings erst, nachdem wir alle paar Meter stehen bleiben und, von Fotomotiven schier überwältigt, ununterbrochen auf den Auslöser unserer Kameras drücken. So benötigen wir für ein paar Kilometer schnell ein paar Stunden, vor allem, weil wir unterwegs ja immer auch Pausen bei verschiedenen Buschenschänken machen. Das gehört zu einer solchen Tour durchs Weinland unbedingt dazu.

 

Minzguglhupf mit Sahne und Schokoladensoße im Buschenschank Polz © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Minzguglhupf mit Sahne und Schokoladensoße im Buschenschank Polz © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Was ist ein Buschenschank?

Wenn es sich nun so anhört, als ob ich schon immer wusste, was ein Buschenschank ist, so muss ich zugeben, dass das nicht stimmt. Erst auf dieser Fahrt durch die Südsteiermark habe ich erfahren, worum es sich dabei handelt: ein Buschenschank ist ein Weinausschank auf einem Weingut, der strikten Regulierungen unterliegt. In einem Buschenschank werden nur Jausen und kalte Platten serviert, wobei die Produkte häufig direkt aus dem Weingut stammen: geräucherter Schinken, Rohwurst, kalter Braten, Schweineschmalz, vegetarische Aufstriche, Senf, Kren, Tomaten, Radieschen und anderes Gemüse der Saison. Oder der Winzer tauscht Wein gegen Naturalien, wie das zum Beispiel das Dreisiebner Stammhaus macht: die Forelle, die wir hier auf unserem Teller vorfinden, kommt von einer befreundeten Familie, die diese im Austausch gegen den Dreisiebner Wein liefert. Dazu gibt es selbst gebackenes Brot, das dem Ganzen eine wunderbare Unterlage bietet. Oder es gibt, wie wir es im Buschenschank Polz gekostet haben, einen Mini-Minzgugelhupf mit Sahne und Schokoladensoße. Und dazu trinke ich eine gespritzte Zitronenmelisse. Obwohl natürlich Wein das bessere Getränk dafür wäre. Aber wenn man, wie wir, arbeiten muss auf dieser Route, geht es nicht anders. Wir sparen uns unseren Weinkonsum bis zum Abend im Hotel auf, und halten uns tagsüber lieber an die hervorragenden und hausgemachten Säfte der Region.

 

Was ist ein Klapotetz? © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Was ist ein Klapotetz? © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Zwischen der Steiermark und Slowenien

Die Südsteirische Weinstraße windet sich immer am Kamm der Hügelkette entlang, deren Hänge steil ins Tal hinab abfallen. Viele der Weingüter liegen auf der Hügelkuppe, andere schmiegen sich eng an die Berghänge, und manche liegen wie ein Adlerhorst an exponierter Stelle über dem Tal und sehen so aus, als ob der nächste größere Windstoß sie wegpusten könnte. Im Süden verläuft die Straße entlang der Grenze zu Slowenien, und wenn man sich, wie wir, an einer der vielen Abzweigungen vertut, und auf dem Radweg, statt der Autostraße fährt, gelangt man sogar über die Grenze und folgt einige Kilometer der Grenze auf slowenischer Seite. Die Weine werden an den Südhängen angebaut und in mühsamer Handarbeit jeden Sommer geschnitten. Immer wieder sehen wir unterwegs hölzerne Windräder an erhöhten Stellen, über deren Funktion ich mir nicht so ganz im klaren bin. Daher frage ich Irmgard Dreisiebner, die Besitzerin des Stammhaus Dreisiebner danach: „Das ist ein Klapotetz“, sagt sie. Und als ich sie nur verständnislos ansehe, erklärt sie: „Das sind hölzerne Räder, die früher im August aufgestellt wurden, um mit ihrem ratternden Geräusch die Vögel aus den Weinbergen zu vertreiben, die es auf die Weintrauben abgesehen hatten. Heute lässt man sie stehen, weil sie zu einer Attraktion für die Besucher geworden sind.“

 

Schweinsbrüstl im Buschenschank des Stammhaus Dreisiebner © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Schweinsbrüstl im Buschenschank des Stammhaus Dreisiebner © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Und so sitzen wir vor unserer Winzerjause im Buschenschank im Stammhaus Dreisiebner, von dessen Terrasse wir hinausblicken auf die umliegenden Weinberge. Ein Ausblick, der diesem Sommertag an der Südsteirischen Weinstraße ein würdiges Highlight zum Abschluss unserer Rundtour bereitet – und das obwohl wir tatsächlich nur eine kurze Distanz entlang dieser Route zurückgelegt haben. Als wir unten im Tal in Gamlitz ankommen, stellen wir erstaunt fest, dass es nur noch drei Kilometer bis zu unserem Hotel sind. Wer die Weinregion in der Südsteiermark genau erkunden möchte, sollte auf jeden Fall mehr Zeit einplanen, als wir das getan haben.

Wir haben folgende Buschenschänken besucht:

Weingut Erich und Walter Polz
8471 Spielfeld
Grassnitzberg 54a
Tel. +43 (0) 3453 2582

Weingut Repolusk
Roland & Barbara Repolusk
8463 Glanz a.d. Weinstraße 41
Tel. +43 (0) 3454 313

Weingut Dreisiebner Stammhaus
8461 Sulztak an der Weinstraße 35
Tel. +43 (0) 3453 2590

 

 

Einen Aufenthalt im LOISIUM Wine & Spa Resort Südsteiermark*  könnt Ihr unter diesem Link buchen.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort auf Einladung des Loisium Wine & Spa Resort Südsteiermark. Unsere Meinung bleibt unsere eigene.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos:  © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Reiseblogger, Foodies, Weinliebhaber – Luxus-, Kultur-, Regional-, Kulinarik- und Shopping-Reisen in den USA, Kanada, Europa und der Welt #genussreisetipps

Travel bloggers, foodies, wine lovers – luxury, cultural, regional, culinary, shopping, USA Canada Europe #genussreisetipps

Eine Antwort

  1. […] haben wir im vergangenen Jahr erfahren bei unserem Besuch an der Langen Tafel in Graz und an der Südsteirischen Weinstraße. Hier weiß man die kulinarischen Genüsse zu schätzen, die auf den Bauernhöfen, den Weingütern, […]

Bitte hinterlasse eine Antwort

CommentLuv badge