Was unterscheidet das Bloggertreffen #CMTBT auf der #CMT14 von anderen?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Beim Bloggertreffer auf der #CMT14 in Stuttgart © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Es ist schon erstaunlich, wie sehr sich der Umgang mit Reisebloggern in den letzten Jahren geändert hat. Ich kann mich noch gut erinnern, als wir bei unseren ersten Messebesuchen auf Touristikmessen in Deutschland nur mit großen fragenden Augen angeschaut wurden, als wir uns an den Ständen der Touristiker als Reiseblogger vorstellten. Deklarierten wir uns als Online-Journalisten, ernteten wir anfangs meist nur ein müdes Lächeln, aber wenig mehr. Das war 2001.

Genauso war unsere erste Erfahrung mit der Touristikmesse in Stuttgart vor einigen Jahren, die wir dann erstmal als verlorene Zeit abtaten und einige Jahre nicht besuchten nach der Devise „Es lohnt sich ja doch nicht.“ Einer der Gründe dafür war, dass wir bei unserem ersten Besuch der CMT in Stuttgart keine passenden Ansprechpartner fanden. Ein zweiter war, dass der Begriff „Reiseblog“ damals noch nicht in aller Munde war. Und ein dritter war, dass die wenigsten Touristiker, mit denen wir sprachen, an den Erfolg des Internets und seiner Möglichkeiten glaubten, geschweige denn verstanden, wie wertvoll der Input von Reiseblogs und Social Media für ihr Geschäft sein kann.

Heute, dreizehn Jahre später, sieht das ganz anders aus. In den Zeiten nach Google Panda und Google Penguin, in denen niemand mehr einfach so eben eine SEO-Firma damit beauftragen kann, ausreichend Links für die eigene Website zu sammeln – mit welchen Mitteln auch immer – , in den Zeiten, in denen Zielgruppen immer wichtiger werden, in den Zeiten, in denen guter Content und eine gute Reichweite in den Sozialen Netzwerken von immer größerer Bedeutung sind, blickt die Touristikindustrie mit anderen Augen auf die Reiseblogger. Es gibt immer mehr Vertreter aus der Touristik, die passende – und das ist das ausschlaggebende Wort – Reiseblogger für ihre Kampagnen, Destinationen oder Dienstleistungen suchen.

Diese Suche ist nicht immer ganz einfach, auch wenn sich Reiseblogger inzwischen selbst in Interessensgemeinschaften organisieren wie der Plattform deutschsprachiger Reiseblogger oder der Professional Travel Bloggers Association, in denen Touristiker Zugriff auf die besten Reiseblogger Deutschlands oder der Welt erhalten. Gerade weil Reiseblogger individuell arbeiten, ist es wichtig, herauszufinden, ob man zusammen passt, ob die Bloginhalte dem entsprechen, was man als Touristiker gerade für sein Projekt sucht. Und da kommen direkte Treffen mit Reisebloggern auf Reisemessen ins Spiel.

Die CMT hat hier offenbar dazu gelernt, war das Reiseblogger-Treffen im vergangenen Jahr auf der Stuttgarter Reisemesse doch noch eher ein gegenseitiges Beschnuppern, wie Udo Weisner vom Jo Igele Reiseblog beschrieb. Dieses Jahr ging man gezielt auf Reiseblogger zu und lud diese ein zu einem Blogger-Treffen, zu dem auch interessierte Vertreter aus der Touristik kamen. Bereits bei der Planung des Blogger-Treffens zog man Reiseblogger als Berater hinzu. Und das war gut so. Kam dabei doch ein Get-together heraus, bei dem die Reiseblogger kurz ihre Blogs und deren Inhalte vorstellten und anschließend ausreichend Gelegenheit hatten, mit den Vertretern der Touristik gezielte Gespräche zu führen. Anders als zum Beispiel beim Speeddating auf der ITB im vergangenen Jahr, bei dem für Gespräche jeweils nur acht Minuten Zeit war, hatten Reiseblogger und Touristiker hier genügend Zeit, sich untereinander auszutauschen.

Dabei empfanden wir es als besonders angenehm, dass wir so gleich die richtigen Ansprechpartner für Themen fanden, über die wir in unseren Blogs schreiben. Und diese uns! Denn einige von ihnen kamen gezielt auf uns zu, sobald sie hörten, um welche Themen sich die Artikel in unseren Blogs drehen. Wir wissen nun jedenfalls, wer für uns in Zukunft für Reisen interessant ist, wer offen ist für Kooperationen mit unseren Blogs und wer die passenden Stories liefert, die wir unseren Lesern in Zukunft vorstellen können.

Unser Fazit zum Reiseblogger-Treffen #CMTBT auf der Stuttgarter Reisemesse 2014: ein dickes Lob für die Organisatoren und ihre Berater, denn heraus kam ein Treffen, das sowohl Reisebloggern als auch Touristikern weiter hilft bei der Kooperation miteinander. Weiter so!

Wie andere Reiseblogger die CMT 2014 erlebt haben, kann man hier nachlesen:

Udo Weisner vom Jo Igele Reiseblog: Reiseblogger treffen sich auf der Urlaubsmesse CMT
Miss Porridge Reisen & Kulinarik: CMT in Stuttgart – die Reisemesse
Killerwal.com: Fünf Tips zur beliebtesten Reisemesse Deutschlands – Die CMT in Stuttgart
WellnessBummler: Reiseblogger unterwegs auf der CMT in Stuttgart
Wolfgangs Reiseblog: Ein weiterer Tag auf der CMT
Hubert Mayer von Travellerblog: Ein Highlight jagte das nächste
Nicole von Unterwegs und Daheim: CMT – Die Urlaubsmesse in Stuttgart

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Foto: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Eine Antwort

  1. […] Monika Fuchs von TravelWorldOnline Traveler: Was unterscheidet das Bloggertreffen #CMTBT auf der #CMT14 von anderen? […]

Bitte hinterlasse eine Antwort

CommentLuv badge