Wie ein Adlerhorst thront Château Vianden auf einem uneinnehmbaren Felssporn über dem gleichnamigen Ort in den Luxemburger Ardennen. Das Schloss bietet einen atemberaubenden Anblick, wie es aufragt über der gleichnamigen Ortschaft, die sich unterhalb an den Hang über dem Ourtal schmiegt. Ein Besuch in diesem Schloss versetzt uns zurück in eine andere Zeit.

Wir fahren mit dem Sessellift auf den benachbarten Berg, von dem aus sich ein weiterer atemberaubender Ausblick auf das Château Vianden eröffnet. Von dort führt ein Wanderweg durch den Laubwald auf etwas holprigen Waldwegen hinüber zum Schloss. Dieses ist zu besichtigen und zeigt in einer einführenden Ausstellung die Geschichte des Ortes, auf dem bereits die Römer eine Befestigungsanlage errichtet hatten. Das Schloss, wie es heute zu sehen ist, entstand zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert. Heute befindet es sich in Staatsbesitz und wird als Museum und für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt.

Ein Rundgang durch Château Vianden

Wir folgen bei unserem Besuch dem Rundgang, den man auf eigene Faust durch das Schloss machen kann und entdecken wundervolle Ausblicke, große Säle, in denen einst die Schlossbesitzer prunkvolle Veranstaltungen organisiert haben, versteckte Balkone, von denen wir in die Tiefe blicken. In der ehemaligen Schlossküche können wir uns vorstellen, wie es einst war, hier für die gesamte Schlossbesatzung zu kochen. Große Kochtöpfe stehen noch heute bereit und die Figuren scheinen den Trubel in der Küche lebendig zu machen. Am schönsten finden wir jedoch die Aussicht durch die unverglasten Öffnungen im mittleren Stockwerk, die uns Ausblicke auf die Umgebung und die Berge der Ardennen ermöglicht. Wie müssen sich einst die Schlossherren bei diesem Ausblick gefühlt haben? Uns jedenfalls hält er in seinem Bann und wir können uns davon gar nicht mehr los reißen. Nur zögernd steigen wir von unserem Aussichtspunkt durch die Räumlichkeiten im Schloss wieder nach unten und verlassen den Schlosshof von Château Vianden wieder.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort mit freundlicher Unterstützung durch Tourismus Luxembourg