In den Tagen vor dem 6. Dezember ist ganz Salzburg und sein Umland in Aufruhr. Das ist die Zeit der Krampusläufe, ein Brauch, der bereits im Mittelalter stattfand. Dann zieht der Hl. Nikolaus durch die Dörfer und Stadtviertel von Salzburg und bringt seine rauen Gesellen mit, die Krampusse, die all jene bestrafen, die sich während des vergangenen Jahres nicht an die Sitten gehalten haben. Das laute Spektakel war einige Zeit lang verboten, wird aber seit Beginn des 20. Jahrhunderts wieder regelmäßig aufgeführt. Alljährlich lockt es Tausende von Zuschauern aus aller Welt an, die diesen vorweihnachtlichen Brauch aus dem Voralpenland einmal miterleben wollen. Und die Krampusse, Perchten und Hexen erfüllen ihnen ihren Wunsch und wirbeln mit Bocksprüngen und unter dem lauten Krach der Kuhglocken durch die Straßen.

Weitere Tipps für Salzburg Reisen gibt’s in unserem eBook

Salzburg Insidertipps: Salzburg für Genießer (TravelWorldOnline Insidertipps 4)*

Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns bei Salzburg Tourismus für die freundliche Einladung zu dieser Reise.


Print Friendly, PDF & Email