» » Auswanderungsländer, die uns gefallen

Auswanderungsländer, die uns gefallen

eingetragen in: Allgemein, Anzeige | 4
Strandrestaurant
Welche Auswanderungsländer gefallen uns?


Anzeige – Auswanderungsländer sind uns viele begegnet. Auf unseren Reisen in so viele Länder der Welt stellen wir uns immer wieder die Frage, welches Land uns so lockt, dass wir dorthin auswandern wollen. Nur: “Auswandern wohin?”. Die Entscheidung ist nicht einfach. Beschließt man, seine Heimat zu verlassen, zerbrechen gewöhnlich Beziehungen, die man im Laufe seines Lebens aufgebaut hat. Freunde bleiben zurück. Die Familie steht dem Auswanderungswunsch oft ratlos oder gar ablehnend gegenüber. Gleichzeitig bedeutet Auswandern, mit einer fremden Kultur konfrontiert zu sein. Es heißt, sich mit einer anderen Lebensart und Mentalität auseinanderzusetzen. All das verlangt hohe Anpassungsfähigkeit und Toleranz. Nicht jedem fällt das leicht.

Was gibt es zu beachten, wenn man auswandern will?

Manche Länder lernt man zuerst im Urlaub kennen. Dann wird man oft zum ersten Mal mit der anderen Lebensart konfrontiert. Man lernt ein Land während seiner Freizeit kennen. Das bedeutet, dass man neugierig ist auf das, was dieses Land ausmacht. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man weiß, was den Alltag in diesem Land bestimmt. Wer übers Auswandern nachdenkt, sollte versuchen, tiefer zu blicken. Vielleicht mehrmals in dieses Land fahren, bevor man sich für den großen Schritt entscheidet. Mit Anderen reden, die diesen Schritt gewagt haben.

Sich gut darüber informieren, welche Bedingungen vor Ort herrschen. Wie sind die Arbeitsbedingungen? Wie stehen die Chancen am Arbeitsmarkt? Welche Versicherungen benötigt man als Auswanderer? Wie sieht es mit sozialer Absicherung aus? Gibt es Dinge, die einem nicht so gut gefallen? Was sagt einem am meisten zu? Eine Checkliste der Pros und Kontras hilft dabei, sich ein objektives Bild von einem möglichen Auswanderungsziel zu machen. Schließlich muss es zu einem persönlich passen. Während der Eine mehr Wert auf Abenteuer legt, ist dem Anderen seine Sicherheit wichtiger.

Auswanderungsländer, die uns gefallen

Wir haben unter den Ländern, die wir bereist haben, einige kennengelernt, die uns so gut gefallen, dass eine Auswanderung interessant ist. Den letzten Schritt haben wir bisher nicht getan. Aber nahe dran waren (und sind) wir seit Jahren. Aber alles der Reihe nach. Welche Reiseziele, die wir bereist haben, können wir uns als Auswanderungsziele vorstellen? Dies sind unsere Favoriten:

 

Portugal

Hier erging es uns so wie oben beschrieben. Wir waren bisher nur zweimal in Portugal, einmal in Lissabon, einmal im Alentejo. Und jedesmal nur kurz. Unser Aufenthalt in Lissabon liegt schon viele Jahre zurück. Das Alentejo haben wir im letzten Winter bereist. Also eigentlich zu einer Zeit, die nicht so reizvoll ist wie der Sommer. Trotzdem war es wahrscheinlich gerade diese Zeit, die uns diese Region so ans Herz wachsen ließ. Die Strände waren menschenleer. Die Einheimischen, die wir trafen, hatten Zeit. Und sie nahmen sich Zeit für uns. So erhielten wir einen guten Einblick in die Mentalität der Menschen. Außerdem lernten wir so die Lebensart vor Ort gut kennen.

Wir können uns gut vorstellen, dort längere Zeit zu leben. Allerdings fehlen uns dazu noch Einblicke in das Leben vor Ort, wenn Urlaubszeit ist. Dann kommen die Touristen während der Feriensaison, und es kann sein, dass uns das abschreckt. Wir kennen das Land noch nicht in der heißesten Jahreszeit. Auch das ist etwas, was für uns wichtig ist. Wir ziehen gemäßigtes Klima dem tropischen Klima vor. Daher spielt für uns immer eine Rolle, ein Land zu allen Jahreszeiten kennen zu lernen.

Da wir als Journalisten und Schriftsteller unabhängig sind vom Arbeitsmarkt vor Ort, kommt das Alentejo für uns durchaus in Frage. Vor allem die Regionen, die man von Lissabon aus gut erreichen kann. Für andere dürfte es dort schwieriger werden, denn Arbeitsplätze sind im Alentejo dünn gesät. Ein weiterer Vorteil des Alentejo sind die niedrigen Lebenshaltungskosten. Gerade für kreativ Schaffende ist das ein wichtiger Gesichtspunkt.

Portugal und vor allem das Alentejo sind also ein möglicher Kandidat für eine Auswanderung. Entschieden haben wir uns dafür allerdings noch nicht.

 

Schweden

In Schweden waren wir bereits mehrfach, über längere Zeit und an verschiedenen Orten. Daher ist unser Einblick in das Land recht umfangreich. Nur den hohen Norden und den Winter in Schweden kennen wir bisher nicht. Die schwedischen Kleinstädte in Smaland haben uns ebenso gut gefallen wie die Hauptstadt Stockholm. Die Kreativität der Menschen in Smaland hat uns beeindruckt. Ebenso ihre Gastfreundlichkeit. Als Naturliebhaber gefällt uns an Schweden vor allem die Nähe zur Natur. Sogar, wenn man in einem Ort lebt, ist diese meist nicht weit entfernt.

Als Liebhaber von Meer oder See kommt uns Schweden mit seiner Vielzahl an Gewässern sehr entgegen. Hier können wir es uns gut vorstellen, in einem Haus an einem See oder auf einer der vielen Schären am Meer zu wohnen. Ruhe bietet Schweden im Übermaß. Ebenfalls etwas, das uns sehr wichtig ist. Diese liefert uns perfekte Arbeitsmöglichkeiten für Autoren.

Eine Sache jedoch, hält uns von einem sofortigen Umzug nach Schweden ab. Die hohen Lebenshaltungskosten in diesem Land. Das ist etwas, das es gerade kreativ Arbeitenden wie uns schwierig machen könnte, dort auf Dauer zu leben.

 

Florida

Ein Auswandererziel schlechthin ist Florida mit seinen unendlichen Sandstränden, den ungezählten Sonnenstunden und dem milden Klima. Es gibt erschwinglichen Wohnraum in Florida. Manche Orte haben sich zu Einwandererstädten entwickelt, in denen man auch mit relativ wenig Geld gut leben kann. Der Zugang zum Meer ist selten weit. Sogar wenn man mitten im Land lebt. Ein paar Stunden Autofahrt, und man ist an der Küste.

Florida kennen wir nach zahlreichen Reisen recht gut. Es gibt auch Regionen, die uns besonders einladend erscheinen. Allerdings hat Florida einen großen Nachteil, der uns von einer Einwanderung in Amerikas Sonnenstaat abhält. Die regelmäßig wiederkehrenden Hurrikane und die sommerliche Hitze mit ihren täglichen Wolkenbrüchen. Beides sind Klimaerscheinungen, die uns von einer Auswanderung abhalten. Dazu kommt die wankelmütige Einstellung der Amerikaner zu sozialer Absicherung. Gerade als kreativ Schaffender ist es schwierig, dort auf Dauer zu leben.

 

Südafrika

Südafrika kenne ich aus vielen Jahren beruflichen Reisens. Dabei habe ich sowohl Land und Leute sehr gut kennen und lieben gelernt. Mit vielen Freunden habe ich auch nach Jahren noch einen sehr guten Kontakt. Eine Auswanderung nach Südafrika wäre für uns eher ein Eintauchen in einen bestehenden Freundeskreis als ein Abschiednehmen.

Dazu kommt, dass Südafrika viel bietet, was wir suchen. Es gibt traumhaft schöne Landschaften. Die Weinregion nördlich von Kapstadt ist ein Paradies für Genießer. Naturerlebnisse hat man in diesem Land praktisch vor der Haustüre, egal wo man wohnt. Die Lebenshaltungskosten sind für unsere Verhältnisse sehr niedrig. Das ist ein großer Vorteil für uns als Content Produzenten, gerade weil wir vor allem mit europäischen oder amerikanischen Partnern arbeiten und in Euro oder USD bezahlt werden.

Auch hier gibt es jedoch ein paar Punkte, die uns von einer dauerhaften Auswanderung abhalten. Da ist zum Einen die Unberechenbarkeit des Klimas. Das Land leidet seit Jahren unter einer zunehmenden Dürre. Dazu kommt die Unberechenbarkeit der südafrikanischen Regierung. Zwei Faktoren, die schwer wiegen bei einer Entscheidung für oder gegen eine Einwanderung nach Südafrika.

 

Kanada

Ein Land, das wir uns beide gut als Auswanderungsziel vorstellen können, ist Kanada. Wir kennen es schon seit Jahrzehnten sehr gut. Ich habe bereits ein Jahr in British Columbia gelebt. Nach Abschluss meines Studiums war ich dort zu einem Forschungsaufenthalt. Danach war ich 17 Jahre lang als Reiseleiterin im gesamten Land unterwegs. Petar hat mich immer wieder auf Reisen begleitet. Schließlich kauften wir uns auf Vancouver Island ein Apartment, das wir bis heute besitzen und immer wieder besuchen.

Kanada ist ein Land mit überaus freundlichen Menschen. Besonders gefällt uns, wie gut die Menschen aus aller Welt in diesem Land miteinander auskommen. Es gibt Megacities wie Toronto, Montreal und Vancouver. Andererseits gibt es fast europäisch anmutende Städte wie Quebec City und Halifax. Dazu kommen die vielen kleinen Ortschaften, in denen die Natur bis vor die Haustür reicht. Kanada hat für jeden Auswanderer das richtige Angebot. Toronto oder Montreal bieten Arbeitsplätze für jedermann. Es gibt aber auch ruhige Regionen in allen Teilen des Landes, in denen es Spaß macht, journalistisch und schriftstellerisch tätig zu sein.

Für uns beide ist Kanada damit das beste Auswanderungsland der Erde. Das einzige Problem, das wir haben, ist: wir wissen nicht, in welche Region des Landes wir auswandern sollen. Es gibt praktisch keine, die uns nicht gefällt. Wir können uns sowohl ein Leben in einer der Megacities vorstellen, mögen aber genauso gerne das Leben in den abgelegensten Gebieten Kanadas. Daher halten wir es bisher so, dass unsere Wohnung auf Vancouver Island unsere kanadische Basis ist. Unsere Reisen führen uns aber jedesmal in andere Zielregionen dieses riesigen Landes.

Wie steht es mit Dir? Hast Du ein Land, in das Du gerne auswandern würdest?

Quelle: eigene Erfahrungen vor Ort. Der Artikel entstand mit Unterstützung von BDAE. Wir bedanken uns für den Auftrag.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Print Friendly, PDF & Email
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

4 Antworten

  1. Michaela
    | Antworten

    Obwohl ich die letzten 2,5 Jahre fast ununterbrochen gereist bin und absolut reisesüchtig bin, finde ich doch immer wieder meine eigene Heimat am schönsten und auch vom Lebensstandart am besten. Ich muss zwar dazu sagen, dass ich Anfang dieses Jahres in die Schweiz gezogen bin – aber das ist ja eh fast dasselbe wie Österreich *lach*. Die einzige Gegend, wo ich mir auf meiner Reise wirklich gedacht habe, dass es dort auch toll zu leben wäre, war wie auch du erwähntest Südafrika – vor allem Kapstadt hat es mir angetan!

    Liebe Grüße,
    Michaela

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Liebe Michaela,

      ich folge Deinen Reiseabenteuern ja schon seit einiger Zeit und kann nicht genug davon bekommen. Wenn ich mir Deine Reiseziele in Afrika und Lateinamerika so anschaue, kann ich mir schon vorstellen, dass Österreich oder die Schweiz da einen ganz anderen Lebensstandard vorweisen. Auf der anderen Seite sind Deine Reiseziele der vergangenen Jahr sehr exotisch und voller Abenteuer, die Reisen dorthin zu ganz besonderen Erlebnissen machen. Kapstadt ist übrigens auch eine unserer bevorzugten Destinationen. Die Stadt bietet unglaublich viel. Landschaftliche Schönheit, die afrikanische Tierwelt in nächster Nähe, das tolle Weingebiet um Stellenbosch, zwei Ozeane, und sooo viel mehr.

      Liebe Grüße,
      Monika

  2. Hallo Monika, Hallo Petar,
    ein schöner, persönlicher Artikel, in dem man einiges über die ausgewählten Länder lernt. In meiner jetzigen Lebensphase spielt das Thema Auswanderung keine Rolle, das kann sich aber auch noch ändern. Ruhe zu haben ist meinem Mann und mir auch wichtig, wir würden aber eher ein tropisches Klima bevorzugen.
    LG, Ricarda

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Hallo Ricarda,

      freut mich, wenn Dir mein Artikel gefällt. Der Gedanke ans Auswandern begleitet uns eigentlich schon unser ganzes Leben. Unser Problem ist nur, dass wir uns nicht entscheiden können, wohin . So haben wir mit unserer Wohnung in Kanada eine ganz passable Lösung gefunden, die unseren Interessen entgegenkommt. Tropische Regionen sind für uns nichts, da wir heißes und schwüles Klima nicht so mögen. Außerdem fehlen uns in solchen Regionen die Jahreszeiten. Das habe ich als Reiseleiterin, die 17 Jahre lang nur in Sommerregionen unterwegs war, gemerkt. Die ersten Winterkleider kaufte ich mir erst wieder, als ich mit diesem Job aufhörte.

      Liebe Grüße,
      Monika

Bitte hinterlasse eine Antwort