» » » » Barocke Wasserspiele Kassel

Barocke Wasserspiele Kassel

Kassel Wilhelmshöhe: Die barocken Wasserspiele
Kassel Wilhelmshöhe: Die barocken Wasserspiele

 

Barocke Wasserspiele Kassel Wilhelmshöhe: was man wissen sollte

Um uns herum murmelt, sprudelt und spritzt es! Inmitten von Menschenmassen stecken wir nur wenige Meter unterhalb der monumentalen Herkulesstatue in Kassel Wilhelmshöhe fest und können uns nicht mehr aus eigener Kraft bewegen. Wir werden geschoben: die steilen Treppen hinunter. 539 Stufen von der Spitze des Karlsbergs an der Großen Kaskade entlang und immer eingezwängt zwischen groben Felsplatten, die den Weg links und rechts begrenzen. Vorwärts getrieben von Tausenden Besuchern, die dasselbe wollen wie wir: die barocken Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe sehen. Zunächst einmal sind wir schockiert! Wir sehen weder vom Wasser etwas, das sich nur wenige Zentimeter von uns entfernt aus den Rohren den Berg hinunter ergießt, noch vom Ausblick auf die Stadt Kassel, die unter uns liegt. Menschenmassen vor und neben uns verhindern dies. Und es sieht auch nicht so aus, als ob sich das so schnell ändert, denn Umkehren ist unmöglich.

 

Menschenmassen
Barocke Wasserspiele: Menschenmassen in Kassel Wilhelmshöhe
An der Neptunterrasse
Barocke Wasserspiele : Das Riesenkopfbecken in Kassel Wilhelmshöhe

 

Es bleibt uns nichts anderes übrig, als uns treiben zu lassen, und so steigen wir im Pulk der Besucher hinab zum Neptunplateau. Hier enden die Treppen, deren Anzahl und Höhe mir bis zu dieser Zwischenstation ganz schön in die Beine geschossen sind. Mit zittrigen Knien stehe ich vor dem barocken Teil der Wasserspiele mit seinem Faun und Zentaur, aus deren Hörnern die Wassermassen ohrenbetäubende Töne erklingen lassen. Hier sehe ich das herunter plätschernde Wasser zum ersten Mal richtig. Über Stufen sucht sich das Wasser, das in mehreren Staubecken auf dem Berg angesammelt wird, den Weg ins Tal. Es ist Regenwasser, das für dieses Spektakel genutzt wird. Daher finden die Wasserspiele nur zweimal pro Woche statt: jeden Mittwoch und Sonn- und Feiertag um 14.30 Uhr zwischen dem 1. Mai und dem 3. Oktober. Dazwischen muss sich der Wasservorrat wieder auffüllen, um die Wasserspielereien auf dem Weg von der Herkules-Statue bis zum Schloss Wilhelmshöhe in Gang zu setzen.

 

Blickachse nach Kassel
Barocke Wasserspiele in Kassel Wilhelmshöhe: Landschaftsachse eröffnet den Blick nach Kassel

 

Statt eines monumentalen Schlosses, wie sich das viele seiner Fürsten-Kollegen zur Zeit des Absolutismus erbauen ließen, ließ Landgraf Carl einen barocken Wassergarten am Karlsberg in Kassel Wilhelmshöhe anlegen. Der italienische Architekt Giovanni Francesco Guerniero legte bis 1714 den oberen Teil des Wasserparks an und vollendete ihn mit der Errichtung der Herkulesstatue auf dem Oktagon auf dem Gipfel des Karlsbergs. Unterhalb des Neptunplateaus öffnet sich eine Landschaftsachse, die bis in die Stadt Kassel hinein reicht. Ein grandioser Ausblick! Dann war erst einmal eine Generation lang Schluss mit dem weiteren Ausbau der Wasserspiele. Erst Carls Enkel Landgraf Friedrich II. setzte die Arbeiten fort. Unter seiner Regentschaft entstand der Landschaftsgarten, der sich unterhalb des Plateaus anschließt. Friedrich II. war es, der die Mittelachse öffnen ließ, die sich mit der Wilhelmshöher Allee in die Stadt hinein fortsetzt.

 

Die romantischen Wasserspiele
Barocke Wasserspiele in Kassel Wilhelmshöhe

 

Wir folgen den Besuchermassen nun etwas gemächlicher, weil uns ab hier breitere Wege zur Verfügung stehen. Sputen müssen wir uns trotzdem, denn durch jedes Element der Wasserspiele in Kassel Wilhelmshöhe strömt das Wasser nur etwa zehn Minuten lang, bevor es wieder versiegt bis zum nächsten Termin ein paar Tage später. Wir machen einen kurzen Stopp bei den romantischen Wasserspielen und beobachten über die Köpfe der anderen Besucher hinweg, wie das Wasser langsam an zahlreichen Stellen aus dem – künstlich angelegten – Fels strömt und Kanäle befüllt, die es weiter nach unten transportieren.

 

Erster Blick auf die Teufelsbrücke
Erster Blick auf die Teufelsbrücke in Kassel Wilhelmshöhe

 

Diesmal nutzen wir die Chance und reihen uns vor dem Gros der Besucher ein auf unserem Weg zur Teufelsbrücke, die in ihrer Bogenform erinnert an eine gleichnamige Brücke in den Alpen. Darunter stürzen die Wassermassen zehn Meter in die Tiefe.

 

Die Teufelsbrücke
Barocke Wasserspiele : Die Teufelsbrücke in Kassel Wilhelmshöhe

 

Dieser Abschnitt des Parks ist bereits ein Erbe von Landgraf Wilhelm IX, dem Sohn Friedrichs II. und späteren Kurfürst Wilhelm I. Unter ihm entstand der Englische Garten und Landschaftspark in Kassel Wilhelmshöhe. Die natürlichen Gegebenheiten des Parks werden in die Gestaltung einbezogen, und eine zweite Wasserversorgung wird nötig, um den unteren Teil der Wasserspiele betreiben zu können.

 

Der natürliche Aquädukt
Barocke Wasserspiele : Die Dehio Kaskade in Kassel Wilhelmshöhe
30 Meter hoher Wasserfall
Barocke Wasserspiele : 30 Meter hoher Wasserfall in Kassel Wilhelmshöhe

 

Besonders schön, weil natürlich anmutend, finden wir die Dehio Kaskade, die das Wasser über Stufen und Felsbrocken ins Tal leitet. Umgeben von Laubbäumen plätschert es an dieser Stelle wie durch einen natürlichen Bachverlauf den Berg hinunter. Diese Vision eines Bachs wird jedoch nur wenige Schritte danach von einem gewaltigen Wassersturz über den Abbruch des Aquädukts dramatisch unterbrochen. Dreißig Meter stürzt das Wasser hier in die Tiefe und bietet einen spektakulären Anblick.

 

Warten auf die Fontäne
Barocke Wasserspiele : Warten auf die Fontäne in Kassel Wilhelmshöhe

 

Das gesamte Wasser sammelt sich im Fontänenteich hinter dem Schloss, wo es über ein komplexes System den Höhepunkt der Wasserspiele in Kassel Wilhelmshöhe herbeiführt: die mächtigste Fontäne in einem europäischen Garten, die ohne technische Hilfsmittel bis zu 50 Meter in die Höhe schießt. Die Jubelschreie der am Teich versammelten Zuschauer zollen den großartigen Gartenarchitekten vor drei Jahrhunderten bis heute ihren Tribut für ein grandioses Meisterwerk barocker Gartenbaukunst. Die Spannung, die sich über fast zwei Stunden aufgebaut hat, entlädt sich in begeistertem Applaus.

 

Die 50 Meter hohe Fontäne
Barocke Wasserspiele : Die 50 Meter hohe Fontäne in Kassel Wilhelmshöhe

 

Und uns wird nach zwei anstrengenden Stunden, in denen uns das Wasser den Berg herunter getrieben hat, klar, dass man die Wasserspiele einfach so erleben muss, um die Meisterleistung dieser Architekten zu schätzen. Schon die Landgrafen und Kurfürsten, die sie erbauen ließen, öffneten sie immer auch dem gemeinen Volk. Es sollte an diesen Spielen teilhaben. An der Faszination daran hat sich bis heute nichts geändert.


Das solltet Ihr wissen, bevor Ihr Euch die Wasserspiele in Kassel Wilhelmshöhe anseht:

  • Man läuft mit dem Wasser mit, das an jeder Attraktion etwa zehn Minuten lang hervorströmt.
  • Am besten geht Ihr vor der Öffnung der Wasserläufe um 14.30 Uhr zum Neptunplateau und wartet dort auf den Lauf des Wassers
  • Danach geht am besten gleich weiter zu den “romantischen Wasserfällen” und wartet, bis das Wasser kommt. Das wird zwar etwas dauern, aber Ihr habt den besten Blick auf das heraussprudelnde Wasser.
  • Wer unterwegs Probleme bekommt (denn anstrengend ist das Ganze), kann sich an eine Parkaufsicht wenden. Die haben Funk und können ggf. Hilfe herbeirufen. Handys funktionieren an vielen Stellen am Berghang nicht. Wir haben bei unserem Besuch mehrmals den Rettungswagen gehört, wie er Leute mit Schwächeanfällen wegtransportiert hat.
  • Man verliert sich leicht in den Menschenmassen. Daher solltet Ihr vor Beginn der Wasserspiele einen Treffpunkt vereinbaren, an dem Ihr Euch wieder trefft, falls Ihr auf dem Weg getrennt werden solltet.
  • Es werden Führungen angeboten, in denen die Entwicklung des Landschaftsgartens erklärt wird. Diese sind kostenpflichtig. Ihr könnt die Wasserspiele aber auch auf eigene Faust (kostenlos) ansehen und einfach den Menschenmassen hinterher laufen. Allerdings befinden sich die einzelnen Attraktionen nicht alle in gerade Linie hinter- und untereinander, sondern hier muss man wissen, wo es weiter geht.
  • Wir hatten unser Auto am Parkplatz (gebührenpflichtig) bei den Herkules Terrassen stehen und sind nach den Wasserspielen mit dem Bus 23 (Abfahrtsstelle ca. 750 m Fußweg unterhalb des Schlosses Kassel Wilhelmshöhe) zurückgefahren, um es abzuholen. Die Busfahrt ist kostenlos mit der MeineCardPlus.

 

 

Reisetipps:

Restaurant Herkulesterrassen

Vor dem Beginn der Wasserspiele kann man in diesem Restaurant gut eine Mittagspause einlegen. Der Ausblick auf Kassel lohnt schon allein den Besuch. Wenn Ihr das plant, solltet Ihr allerdings einen Tisch reservieren, denn an den Tagen der Wasserspiele ist das Restaurant bis auf den letzten Platz besetzt.

Wir haben übernachtet im Drei-Sterne-Hotel

Schweizer Hof*

Wilhelmshöher Allee 288
Bad Wilhelmshoehe
34131 Kassel

Das Hotel liegt günstig unterhalb des Bergparks Kassel Wilhelmshöhe an der Wilhelmshöher Allee. Es ist ein modernes Geschäftshotel mit großen, angenehm hellen und praktisch eingerichteten Zimmern mit WLAN, das gern etwas leistungstärker sein könnte. Ein Hotelparkplatz ist vorhanden (kostenpflichtig). Frühstücksbuffet wird angeboten. Und zum Abendessen empfehlen wir einen kurzen Spaziergang in einen alten Teil Kassels, in dem noch zahlreiche Fachwerkhäuser stehen.

In diesem Hotel bekommt Ihr auch die

MeineCardPlus
Diese Freizeitkarte ist ein Geschenk der teilnehmenden Hotels und beinhaltet den Eintritt in alle teilnehmenden Freizeiteinrichtungen in der GrimmHeimat, sowie freie Fahrt mit den Bussen und Bahnen im nordhessischen Verkehrsverbund.



Reiseorganisation:

Anreise per Bahn oder Fernbus
Lufthansa und zahlreiche andere Fluglinien fliegen nach Frankfurt oder Hannover. Möglich ist die Anreise per Bahn nach Kassel (Fahrplan und Buchung*). Günstig liegt der ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe. Informationen über lokale Verkehrsverbindungen gibt’s hier. Außerdem fahren Fernbusse* nach Kassel.

Mietwagen:
Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Hotels in Kassel:
Hotels in Kassel* könnt Ihr über unseren Partner booking.com unter diesem Link buchen.


Op Jück gibt Tipps für ein Wochenende in Kassel

Weitere Slow Travel Destinationen findest Du hier. Entdecke Städte in Deutschland.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns für die freundliche Einladung von GrimmHeimat Nordhessen. Unsere Meinung bleibt unsere eigene.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar