» » » » Drei Genuss Tipps für Linz an der Donau

Drei Genuss Tipps für Linz an der Donau

Drei Genuss Tipps für Linz an der Donau
Linz an der Donau

 

Drei Genuss Tipps für Linz

Diese drei Genuss Tipps für Linz machen einen Ausflug in die Stadt an der Donau zu einem abwechslungsreichen Erlebnis. Wir hatten fünf Stunden Zeit für unsere Stippvisite. Also machten wir uns auf die Suche nach Genuss-Erlebnissen in Linz. Diese drei Genuss Tipps für Linz können wir Euch auf jeden Fall empfehlen:

 

Zwei Brücken über die Donau bei Linz
Zwei Brücken über die Donau bei Linz

 

Genuss Tipps für Linz #1: eine Bootsfahrt auf der Donau

Wir parken unser Auto im Parkhaus am Lentos Kunstmuseum an der Unteren Donaulände. An der Donaupromenade hinter dem Kunstmuseum legen die Bootsrundfahrten ab. Wir haben allerdings noch etwas Zeit, deswegen bestellen wir im Museumscafé eine Tasse Kaffee. Vor allem genießen wir die Aussicht auf die Donau. Das Café empfehlen wir jedoch nur, wenn Ihr ausreichend Zeit habt. Der Service dort ist sehr langsam.

 

 

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen suchen wir uns kurz vor 11.00 Uhr einen Platz an Deck der MS Linzerin. Eine laue Brise fächelt uns kühle Luft zu, als das Boot schließlich ablegt zu unserer 100-minütigen Rundfahrt auf der Donau. Die Fahrt ist interessant. Unterwegs blicken wir zunächst auf die modernen Museen am Donauufer, von denen Linz erstaunlich viele aufzuweisen hat. Es dauert nicht lange, bis wir die Stadt verlassen. An einem Ufer begleitet uns die sanfte Hügellandschaft südlich der Donau. Dort verläuft der Donau Radweg entlang des Flusses, und wir sehen immer wieder Radler und Jogger, die den Flussweg genießen.

 

Kunst im Hafen von Linz
Kunst im Hafen von Linz

 

Nach gut einer halben Stunde erreichen wir schließlich die Industrieviertel von Linz. Hier sind Chemie und Stahlwerke ansässig. Gleich dahinter beginnt ein Naturschutzgebiet an der Mündung der Traun. Weil ein paar hundert Meter weiter eine Schleuse die Weiterfahrt unseres Boots behindert, drehen wir allerdings an dieser Stelle um. Dabei können wir die vielfältige Vogelwelt an der Traunmündung beobachten: Reiher, Möwen und andere Wasservögel tummeln sich hier.

Auf dem Rückweg macht das Boot zudem zwei Runden durch die Hafenregion an der Donau. Als dort Wandgemälde an ehemaligen Lagerhallen auftauchen, wird die Hafenrundfahrt interessant. Linz zeigt moderne Kunst nicht nur im Museum, sondern auch am Objekt. Für uns ein besonderes Highlight der Bootstour!

 

Lentos Kunstmuseum an der Donau
Lentos Kunstmuseum an der Donau

 

Genuss Tipps für Linz #2: ein Bummel durchs Stadtzentrum

Als wir schließlich kurz vor 13.00 Uhr wieder vor dem Lentos Kunstmuseum anlegen, haben wir gut eine Stunde Zeit vor unserem nächsten Termin. Auf jeden Fall Zeit genug für einen Spaziergang entlang der Uferpromenade, der uns bei den sommerlichen Temperaturen ein Gefühl wie am Meer vermittelt. Flusskreuzfahrtschiffe liegen am Ufer. Deren Passagiere sind – bis auf wenige Ausnahmen – gerade in der Stadt oder auf Ausflügen unterwegs. Das nutzt die Crew für eine gemütliche Mittagspause an Deck.

 

Flusskreuzfahrtschiff in Linz
Flusskreuzfahrtschiff in Linz

 

Ein Mittagssnack in Linz

Der Besatzung der William Shakespeare beim Essen zuzusehen hat auch uns hungrig gemacht. Daher lenken wir unsere Wege in die Stadt. Weil unser späterer Termin ebenfalls mit Essen zu tun hat, beschränken wir uns auf einen kleinen Snack. Dafür eignet sich der Stehimbiss von Leberkas Pepi in der Rathausgasse 3 am besten. Wir brauchen nicht aufs Essen zu warten. Die Auswahl an Leberkäsesorten ist auf jeden Fall groß. Und der Pizzakäse mit süßem Senf und einem Mohnzopf ist lecker. So gestärkt setzen wir anschließend unseren Stadtbummel durch Linz fort.

 

Leberkäse vom Leberkas Pepi in Linz
Leberkäse vom Leberkas Pepi in Linz

 

Nur wenige Schritte weiter stehen wir auf dem Stadtplatz von Linz. In der Mitte steht die prächtige Dreifaltigkeitssäule. Sie stammt aus dem Jahr 1723 und bittet um Schutz vor Feuersbrunst, Krieg und Pest. Wir kommen gerade noch rechtzeitig, um die Marktstände unterhalb der Pestsäule zu sehen. Dort gibt’s frisches Obst und Gemüse. Auch einen Stand des Leberkas Pepi entdecken wir. Besonders beeindrucken uns die prachtvollen Häuser, die den Stadtplatz säumen. Offensichtlich kann die Stadt Linz auf eine wohlhabende Vergangenheit zurück blicken.

 

Dreifaltigkeitssäule
Dreifaltigkeitssäule

Weil noch etwas Zeit bleibt und die Sonne es mit ihrer Hitze etwas zu gut mit uns meint, suchen wir Zuflucht im kühlen Inneren der Ursulinenkirche. Die ehemalige Klosterkirche der Ursulinen ist heute Kunst- und Konzertkirche. Deren barocker Innenraum ist bestimmt eine gute Kulisse für Konzerte, die darin stattfinden.

 

Ursulinenkirche
Ursulinenkirche

 

Genuss Tipps für Linz #3: der K. und K Hofbäckerei

Bei unserem nächsten Stopp wollen wir mehr erfahren über die kulinarische Spezialität der Stadt Linz – die Linzer Torte. Schon bei unseren Fahrten entlang der Autobahn wiesen uns Schilder darauf hin. Deswegen wollten wir uns bei den Bäckern über die Linzer Spezialität informieren. Deswegen lernen wir Michel und seine Freundin Corinne kennen.

 

K und K Hofbäckerei
Michel und Corinne vor der K und K Hofbäckerei

 

Das junge Pärchen betreibt das kleine, gemütliche Kaffeehaus in der Pfarrgasse 17. Mir gefällt sofort, was ich sehe, als wir das Café betreten. Von der Kuchentheke lachen mich leckere Kuchen an. Auf einer alten Spiegelkommode gibt’s T-Shirts mit dem Konterfei von Kaiserin Sisi. In einer eigenen Vitrine finden wir schließlich das, weswegen wir gekommen sind: Linzer Torten in allen Variationen. Es gibt sie als Geschenkpackung und natürlich auch frisch.

 

Linzer Torte mit Schokolade
Lecker! So eine Linzer Torte mit heißer Schokolade

 

Auf meine Frage, was denn eine echte Linzer Torte ausmacht, wollte Corinne nicht mit dem Original-Rezept herausrücken. Das ist durchaus verständlich, als ich meinen ersten Bissen von ihrem Kuchen probiere. Ich schmecke Zimt, Muskat, Nüsse und natürlich die Johannisbeer-Marmelade. Sie ist die wichtigste Zutat einer echten Linzer Torte, wie mir Corinne versichert. Deswegen hat sie auch der kaiserlichen Familie so gut geschmeckt. Daher darf die Backstube sich als kaiserlich-königlich bezeichnen. Vertreter königlicher und kaiserlicher Dynastien finden wir übrigens noch an mehreren Wänden im Kaffeehaus: Kaiser Franz Joseph begegnet uns auf Bildern ebenso wie der Bayernkönig Ludwig II. und dessen Cousine und spätere Kaiserin Österreichs, Sisi.

 

Kaiserin Sisi und Kaiser Franz Joseph
Kaiserin Sisi und Kaiser Franz Joseph

 

Unter ihren Augen lassen wir uns unsere Linzer Torte schmecken, bis eine Gruppe japanischer Besucher beim Anblick der kaiserlichen Konterfeis in Entzückungsschreie ausbricht. Ihnen geht’s offenbar wie uns: die Linzer Torte schmeckt köstlich. Daher lohnt ein Besuch in der K und K Hofbäckerei.

 



Reiseorganisation:

Anreise:

Lufthansa fliegt ebenso wie Austrian Airlines nach Linz.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Hotels:

Hotels in Linz* könnt Ihr außerdem über unseren Partner booking.com buchen.


Weitere Slow Travel Tipps findest Du hier. Entdecke andere Städte in Österreich.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns bei Linz Tourismus für die Unterstützung für diese Reise. Unsere Meinung bleibt unsere eigene.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Video: © Copyright Petar Fuchs, TravelWorldOnline

8 Responses

  1. Mian
    | Antworten

    Danke für deine Berichte über Linz. Wenn man unterwegs ist, auf Ouzo steht und etwas mehr als nur ein Snack mag, ist auch ein griechisches Restaurant. Wart Ihr auch dort? Wenn ja, würde ich gerne wissen was Ihr davon hält. Danke!

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Hallo Mian,

      ein griechisches Restaurant haben wir in Linz nicht besucht. Vielleicht beim nächsten Mal?

      Viele Grüße,
      Monika

  2. Andreas
    | Antworten

    Ihr seit oft am Donaulauf? In Linz war ich auch schon mal aber hatte zu wenig Zeit um die Stadt anzusehen- Maß ich unbedingt nachholen. Gruß Andreas

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Das ist wahr, Andreas. Kein Wunder allerdings, weil wir nicht sehr weit davon entfernt wohnen. Die Donau erreichen wir – in Passau – in einer guten Stunde :). Linz hatten wir bisher auch nicht auf dem Schirm und waren daher sehr überrascht von dem, was wir dort entdeckten.

  3. Antje
    | Antworten

    Ich mag Linzer Torte sehr gern, war aber noch nie in Linz. Euer Bericht klingt, als ob es mir dort gut gefallen könnte. Nur Pizzakäse mit Mohnzopf finde ich schon sehr speziell, aber warum nicht?

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Eigentlich ist Mohnzopf der falsche Begriff. Es ist ein Mohnbrötchen in Zopfform, wenn man’s genau nimmt, passt also schon zum Leberkäse :)

  4. Sabine
    | Antworten

    Eine Stadt am Fluss, die Möglichkeit einer Bootsfahrt und dann noch Linzer Torte – einfach verlockend, eure Genussreisetipps!

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Uns hat Linz gut gefallen, Sabine. Nicht nur wegen der Linzer Torte :). Die Stadt ist ein gelungener Mix aus Alt und Modern. Das macht sie besonders interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar