» » » » Genuss und Wein auf der Genussmeile in Gumpoldskirchen

Genuss und Wein auf der Genussmeile in Gumpoldskirchen

Beim Gebirgsaufschiessen wird die Weinernte um Gumpoldskirchen eröffnet © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Die Genussmeile in Gumpoldskirchen eröffnet die Weinernte

 

Wir sind eingeladen zur Genussmeile in Gumpoldskirchen. Nur 27 Kilometer entfernt von der Hauptstadt liegt der Ort inmitten von Weinfeldern, die sich entlang der Hügelketten erstrecken. Hier wachsen Weine wie der Rotgipfler, der Zierfandler, der Zweigelt, Blauburgunder, Weißburgunder oder der Neuburger. Sie gedeihen auf Böden aus Lehm, Ton oder Kalksteinbraunerden. Dadurch und durch die Lage an den Ausläufern des Wienerwalds, der die Weinfelder vor Wettereinflüssen schützt und zu den Klimaeinflüssen der pannonischen Ebene hin öffnet, entstehen Weine.

 

Im alten Fasskeller im Freigut Thallern in Gumpoldskirchen © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fasskeller im Freigut Thallern in Gumpoldskirchen

 

Genusstage im Wienerwald

Wir brechen auf vom Relais & Châteaux Hotel Hanner in Mayerling. Von dort fahren ins Freigut Thallern. Dort bauten einst Zisterziensermönche des Stifts Heiligenkreuz Wein an. Heute verpachten die Mönche jedoch das Weingut. Es wird gern für Veranstaltungen genutzt. In der Johanneskapelle finden Taufen, Hochzeiten oder Gottesdienste statt. Hochzeitspaare können in der Giuliani Suite außerdem mit Blick auf den Kirchenraum übernachten.

Im Fasskeller lagern Weine aus der Umgebung und in den Weingärten vor der Kapelle reift die Weinsorte Student heran. Aus den Veranstaltungsräumen dröhnt Musik. “Hier bereiten wir uns auf eine Hochzeit vor”, erklärt uns Johannes, der uns durchs Weingut führt. In der Vinothek verkosten wir die Weine des Freiguts und stimmen uns auf den Höhepunkt unseres Aufenthalts in der Weinregion von Gumpoldskirchen ein. Wir besuchen die Genussmeile. Zuvor aber lassen wir uns im Klostergasthaus im Freigut Thallern ein Backhendl schmecken.

 

Blasmusik im Weinberg an der Genussmeile in Gumpoldskirchen © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Blasmusik an der Genussmeile in Gumpoldskirchen

 

Das Gebirgsaufschiessen eröffnet die Weinernte

Die Genussmeile von Gumpoldskirchen beginnt mit dem Gebirgsaufschiessen. Dann versammeln sich die Besucher auf dem Marktplatz des Ortes mit den Honoratioren der Stadt. Blasmusik stimmt ein auf die “längste Schank der Welt”. Auf dem Platz vor der Kirche von Gumpoldskirchen beginnen die Feierlichkeiten.

Eine Kapelle unterhält die Wartenden mit Blasmusik, während alle auf die Vertreter der Stadt warten. Mit Verspätung kommen sie den Hügel herauf. Die Weinkönigin mit ihrem Krönchen auf dem Kopf, der Weinkönig im Talar, und die Schützen, die ihre Böller über der Schulter tragen. Einer von ihnen kommt auf mich zu und fragt mich, ob ich einen davon aufheben möchte. “Aber Vorsicht! Die sind schwer”, rät er mir noch, als ich die Büchse aufhebe. “Kein Wunder”, denke ich bei mir, “dass die Männer die auf den Schultern tragen.” Noch einmal hören wir der Kapelle zu. Danach setzt sich die Menschenansammlung in Bewegung.

 

Die Weinkönigin darf nicht fehlen © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Die Weinkönigin darf nicht fehlen

 

Auf geht’s in die Weinberge

Wir  folgen der Weinkönigin und ihrem “Hofstaat” in die Weinberge. Wir schauen dem Treiben zu und erleben, wie die Weinernte des Jahres eröffnet wird. Mehrmals krachen die Böller über die Weinbergen. Danach machen sich die Gäste auf eine Wanderung vorbei an den Buschenschanken. Winzer bauen ihre Stände in den Weinfeldern auf. Eine Brotzeit darf dabei nicht fehlen. An Holztischen machen wir es uns gemütlich, probieren Weine, Traubensaft oder “Gespritzten” und schauen zu, wie Mohnnudeln für die Gäste zubereitet werden. Musikalische Untermalung gibt’s entlang des Wegs. Von Blasmusik bis Jazz ist alles dabei.

 

Petar und Elena von www.creativelena.com genießen die Genussmeile © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Petar und Elena genießen die Genussmeile

 


Die Genussmeile in Gumpoldskirchen

Früher hat man den Wein von Hiater-Hütten aus bewacht. Vor Dieben genauso wie vor Vögeln. War die Weinernte schließlich eröffnet, werden die Trauben geschnitten und gekeltert. Man hat diesen Brauch wieder belebt, und heute verbindet die Veranstaltung Brauchtum mit Erlebnissen, die die Winzer ihren Besuchern in den Weingärten bieten. Teilnehmen dürfen alle Winzer der Region, und die Besucher können von Stand zu Stand wandern sowie die Erzeugnisse der Weinbauern verkosten. Wie beliebt die Genussmeile ist, erfahren wir von jedem, mit dem wir uns unterhalten. Alle wollen dabei sein. Tatsächlich beobachten wir Familien mit Kindern genauso wie Weinkenner, die bei Sonne und Prachtwetter einen Tag in den Weinbergen genießen.

 

Informationen zur Genussmeile in Gumpoldskirchen:

Übernachten kann man im Hotel Herzoghof in Baden bei Wien
Relais & Châteaux Hotel Hanner, Mayerling 1, 2534 Alland, Tel. (+43) (0)2258 2378
Freigut Thallern, Thallern 1, 2353 Gumpoldskirchen
Klostergasthaus Thallern, Tel. + 43 (0)2236 53326
Informationen zur Genussmeile


Hotels in der Umgebung von Gumpoldskirchen* findet Ihr hier.


 

Weitere Reiseziele im Wienerwald

Weitere Tipps für Genuss Reisen und Weinreisen findest du hier. Vielleicht interessiert Dich unser Wandertipp bei Stift Lilienfeld und dem Muckenkogel in Niederösterreich? Weitere Slow Travel Reisetipps gibt’s unter diesem Link. Entdecke andere Weinregionen in Österreich.

Quelle: Recherchen vor Ort auf der Genussmeile in Gumpoldskirchen auf Einladung der Thermenregion Wienerwald. Unsere Meinung bleibt jedoch unsere eigene.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos:  © Copyright Monika und Petar Fuchs, TravelWorldOnline

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar