» » Grüner Veltliner und Wellness in Dürnstein in der Wachau

Grüner Veltliner und Wellness in Dürnstein in der Wachau

Blick auf Dürnstein von der Dachterrasse im Gartenhotel und Weingut Pfeffel © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Das Gartenhotel und Weingut Pfeffel in Dürnstein

In diesem Sommer beschäftigen wir uns intensiv mit den Weinregionen in Niederösterreich, und da darf das Weinbaugebiet Wachau nicht fehlen. Wir waren dort ja schon mehrmals unterwegs, wie Ihr wisst, waren aber immer auf dem Weg zu anderen Reisezielen. Diesmal ist das nicht anders, nur dass wir uns nun zumindest eine Nacht in der Wachau aufhalten, bevor unsere Reise ins Waldviertel weiter geht. Wir übernachten im Gartenhotel und Weingut Pfeffel in Dürnstein an der Donau, und uns erwartet ein Genusstag für Wein- und Wellnessfreunde. Fast hätten wir die Zufahrt zum Hotel verpasst, sieht sie doch von der Straße wie eine Toreinfahrt aus. Das Hotel selbst ist jedoch von der Donaustraße kaum zu verfehlen, liegt es doch unübersehbar am nördlichen Ortsausgang der schönen Stadt Dürnstein an der Donau, die unter anderem wegen ihrer beeindruckenden Barockkirche und der Festung auf dem Hügel hinter der Stadt berühmt ist, in der einst Richard Löwenherz von Hadmar von Kuenring mehrere Monate lang gefangen gehalten wurde.

 

Unser Genießerzimmer im Gartenhotel und Weingut Pfeffel © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Da unsere Zeit begrenzt ist, widmen wir uns doch lieber dem Hotel und seiner unmittelbaren Umgebung. Und das lohnt sich, wie sich herausstellt. Wir übernachten in einem der Genießerzimmer des Hotels, einem 45 m² großen Zimmers, das schon eher an ein Apartment erinnert mit seiner Nische mit Einbauschränken und Stellraum für Koffer, seinem großen Bad, der separaten Toilette, der Zimmerecke fürs bequeme Bett, die mit Säulen vom gemütlichen Wohnraum mit seiner Sitzecke und dem einladenden Sofa getrennt ist. Platz ist jedenfalls mehr als genug in diesem Zimmer, und wir fühlen uns sofort wohl in der geschmackvollen Einrichtung aus Holz und roten Polstermöbeln. Die Fensterfront, die über die gesamte Zimmerbreite reicht, öffnet sich auf den großen Balkon, von dem aus wir einen schönen Ausblick auf die Donau auf der anderen Straßenseite haben und die waldbedeckten Hügel, die dahinter aufragen. Ein Blick, der uns davon abhält, in die Stadt zu fahren!

 

Spa mit Ausblick auf die Donau © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Wir besuchen den Spabereich im Obergeschoss des Hotels und haben ihn fast für uns allein. Nur ein paar andere Gäste sonnen sich hier während der Woche auf der großen Sonnenterrasse, die mit ihrem üppigen Pflanzenschmuck, dem Blick auf die Donau und Dürnstein fast mediterran wirkt. Der Pool lockt in den noch heißen Temperaturen des Spätsommers zu einem erfrischenden Bad. Und anschließend haben wir die Wahl, uns in einem der Liegestühle in der Sonne trocken zu lassen oder uns auf einer der bequemen Liegen im Spabereich zu erholen. Nach einer Tasse exotischen Orangentees, den wir uns aus einem bereit stehenden Samovar selbst zubereiten, lassen wir uns im Wellness-Bereich des Hotels massieren und verbringen so einen sehr angenehmen und entspannenden Nachmittag im Gartenhotel und Weingut Pfeffel*.

 

Einladend, oder? Der Pool im Gartenhotel und Weingut Pfeffel © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Dass die Familie Pfeffel neben ihrem Hotel noch Weine anbaut, erfahren wir beim Abendessen, als man uns zu jedem Gang ein passendes Glas Wein aus dem heimischen Weingut einschenkt. Und die Weine können sich sehen lassen! Grüner Veltliner, Riesling, Zweigelt, Neuburger Smaragd und Muskateller komplettieren unser köstliches Abendessen, das zwar aus fünf Gängen besteht, die jedoch so leicht und bekömmlich sind, dass wir hinterher wunderbar satt sind. Kein Wunder, bestehen sie doch zum Großteil aus Gemüse und Obst. Nur zum Hauptgang gibt es Huhn.

 

Der Ausblick auf die Donau von unserem Genießerzimmer aus © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Am nächsten Morgen schließen wir uns der Riedenwanderung unter der kundigen Führung von Alexander Pfeffel an, dem jungen Hotelchef und gelernten Winzer, der das Hotel zusammen mit seiner Schwester führt. Der Vater der beiden hilft überall noch kräftig mit und begegnet uns immer wieder bei unserem Aufenthalt im Gartenhotel und Weingut Pfeffel. Auch bei unserer Wanderung ins benachbarte Weingut der Familie sehen wir ihn, wie er mit seinem Elektrofahrzeug hinauf in den Weinberg fährt, um ein Auge auf die Ernte des diesjährigen Weins zu werfen. Sein Sohn erklärt uns inzwischen, was es mit dem Weinbau in der Wachau auf sich hat, und warum sich hier der Terrassenanbau so bewährt hat. Er zeigt uns die Jahrhunderte alten Steinterrassen, auf denen die Reben wachsen, und berichtet uns davon, wie sein Schwager, der technisches Wissen mit in die Familie bringt, die Arbeit im Weinberg mit selbst entwickelten Methoden zum Beispiel beim Spritzen der Reben gegen Schädlinge vereinfacht hat.

 

Schlaf- und Wohnraum in unserem Genießerzimmer © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Den familiären Zusammenhalt merken wir nicht nur im Weingut, sondern auch während unseres gesamten Aufenthalts im Gartenhotel und Weingut Pfeffel. Hier kann man sich wohlfühlen. Und ich bin sicher, dass das nicht unser letzter Aufenthalt in diesem Hotel war.

Gartenhotel und Weingut Pfeffel
Zur Himmelsstiege 122
3601 Dürnstein
weitere Informationen, Verfügbarkeitsabfrage und bequeme Online-Buchung*
Hier findet Ihr weitere Hotels in der Wachau*

Ausflugstipps in die Umgebung

 



Reiseorganisation:

Anreise mit Flugzeug, öffentlichen Verkehrsmitteln oder Auto

Der nächstgelegene Flughafen ist Wien Schwechat. Von dort reist man mit dem Mietwagen oder öffentlichen Verkehrsmitteln an. Bahnhöfe sind in Krems und in Melk.

Bahn:

http://www.oebb.at/

und von April bis Oktober die Wachaubahn

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – hier buchen!*

Unterkunft:

Buche hier Deine Unterkunft in der Wachau*
Übernachte in einem Weingut in der Wachau, wo Du Wein intensiv erleben kannst


Weitere Slow Travel Reisetipps gibt’s unter diesem Link. Entdecke andere Weinregionen in Österreich.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns beim Weingut Pfeffel für die Einladung.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos:  © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar