» » » » » Kensington Market Toronto

Kensington Market Toronto

Wandgemaelde im Kensington Market
Wandgemaelde im Kensington Market Toronto

Der Kensington Market Toronto

Wir besuchen den Kensington Market Toronto. In Kanada gibt es jedenfalls keine Stadt, die mehr Kulturen aus aller Welt beherbergt. Multikulturalismus ist groß geschrieben in der Metropole am Ontario See. Als Hotspot Kanadas zieht Toronto mehr Einwanderer an als irgendeine andere Stadt des Landes. Die über 5,5 Millionen Einwohner im Großraum Toronto sprechen mehr als 140 Sprachen und Dialekte. Über 30 Prozent der Bewohner der Stadt sprechen zu Hause eine andere Sprache als Englisch oder Französisch. In der Stadt leben etwa 30 Prozent der Neueinwanderer nach Kanada. Das sind etwa 20 Prozent aller Einwanderer ins Land. Die Hälfte der Bewohner Torontos wurde außerhalb Kanadas geboren. Das ergibt ein buntes Völkergemisch in Kanadas größter Stadt. Grund genug für uns, uns einmal näher mit der Vielfalt der Kulturen in Toronto zu beschäftigen. Damit ist der Kensington Market ein Ort, an dem man dem multikulturellen Mix Torontos gut nachspüren kann.

 

 

Second Hand Laden
Second Hand Laden

 

Ein Markt der Kulturen

Der Kensington Market grenzt an Chinatown. Er liegt zwischen der Spadina Avenue, Dundas, Bathurst und College Street. An der Spadina Avenue sieht man jedoch noch nicht viel von dem, was den Market ausmacht. Dazu musst Du ein wenig in die Seitenstraßen gehen. Wir wählen die Bathurst Street und gelangen schließlich in ein Viertel, das uns überwältigt mit seinem Mix an Läden. Diese bieten Waren aus aller Welt an. Da gibt es einerseits die Boutique von Dickey, in der Mode aus Tibet, Silberschmuck und Weihrauch verkauft wird genauso wie Pashmina- und Seidenschals. Im Laden daneben gibt’s andererseits Second Hand Kleider. Diese erinnern mich stark an die Zeit der Flower Power Zeit. Auf jeden Fall prangen Bob Marley, indische Elefanten, Kraken und ein Raubvogel auf T-Shirts, die über der Tür hängen.

Die Menschen, denen wir unterwegs begegnen, stammen ebenfalls unübersehbar aus allen Teilen der Welt. Eine junge Frau arabischer Herkunft im langen Rock mit Kopftuch überquert die Straße. Eine Familie mit asiatischen Gesichtszügen bummelt die Straße entlang. Der Obsthändler, der gerade seine Kisten vor dem Geschäft auffüllt, ist kaukasischer Abstammung. Ein Völkergemisch aus aller Welt also, dem wir hier begegnen.

 

Mexikanische Tamales und Flautas im Kensington Market Toronto
Mexikanische Tamales und Flautas im Kensington Market Toronto

 

Produkte aus Jamaika, Mexiko und der Karibik

Läden und Marktstände zeugen ebenfalls von der Vielfalt der Menschen, die sich Toronto zur Heimat erkoren haben. Bei Patty King gibt es zum Beispiel Gebäck und Spezialitäten von den westindischen Inseln, darunter zum Beispiel Rinderhack auf Kokosbrot aus Jamaika. Ein paar Schritte weiter bietet ein Mexikaner Haselnüsse, Mohn, getrocknete Paprika und Mole Verde an, die mildscharfe Soße, die man in Mexiko gern zu Fleisch serviert. Beim nächsten Mexikaner geht’s dagegen etwas schärfer zu. Dieser preist Tamales und Flautas (Tortillas) mit der höllisch scharfen Mole Rojo an. Allerdings hat er auch Dulces (Süßigkeiten) auf seiner Tafel vor dem Laden stehen. Vielleicht um den Gaumen seiner Gäste wieder zu beruhigen? Bei Le Ti Colibri gibt’s schließlich französisch-karibische Küche.

 

Früchte aus aller Welt auf dem Kensington Market Toronto
Früchte aus aller Welt auf dem Kensington Market Toronto

 

Hier gibt’s Obst, Köse Smoothies, Eiscreme – und Mode

Zwischen diesen Spezialitätenläden finden wir einerseits Obststände, die überquellen mit Tomaten, Pfirsichen, Aprikosen, Pflaumen, Limetten, Ananas und Zitronen. Ein Käseladen verspricht andererseits “Cheese Magic”, und im Obstladen nebenan hängen Melonen bereits fertig zum Mitnehmen in Netzen über den Obstkisten. Wandmalereien, die so schön sind, dass ich sie nicht als Graffiti bezeichnen will, sorgen für Hingucker. Discounter wie Tom’s Place bieten “Designer Fashion to Discount Prices”. Ein Tattoo-Laden versteckt sich schließlich zwischen einem Fleischer und einem Café. Ein Bioladen, der “Health-Food” anbietet, ein Laden, der Smoothies und Eiscreme anpreist und ein Geschäft, das Vintage-Sachen verkauft, sorgen für ein Durcheinander an Waren, Kunden und Verkäufern. Dies macht unseren Besuch im Kensington Market zu einem Erlebnis, das uns die Vielfalt der Stadt hautnah vor Augen führt. Faszinierend!

 

Die Market Bakery im Kensington Market Toronto
Die Market Bakery im Kensington Market Toronto

 

Wer einmal das Bevölkerungsgemisch Torontos im Alltag erleben will, der ist im Kensington Market genau richtig. Es macht auf jeden Fall Spaß, in den Kulturen der Welt zu stöbern, die in der Metropole Ontarios eine Heimat gefunden haben.

 

Auch interessant:

Toronto preiswert erleben

 

Unsere Tipps für Toronto:

 



Reiseorganisation Toronto:

Anreise:

Air Canada, Lufthansa, Condor und Icelandair fliegen von Deutschland nach Toronto.

Hotels:

Hotels in Toronto* könnt Ihr über unseren Partner booking.com buchen.

Sightseeing Touren:

Bucht hier Eure Sightseeing Touren in Toronto oder einen Ausflug nach Niagara Falls*.

Reiseführer:

Toronto Reiseführer* zur Vorbereitung Eurer Reise könnt Ihr bei Amazon.de bestellen.


Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Die Reise wurde unterstützt von Tourism Ontario. Unsere Meinung bleibt unsere eigene. Wir beteiligen uns mit diesem Post an der Blogparade “Lieblingsmärkte” von Mit Kind im Rucksack.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos:  © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

2 Responses

  1. Ina
    | Antworten

    Danke fürs mitmachen bei der Blogparade! klingt wirklich sehr interessant der kensigton Markt, merke ich mir auf jeden Fall.

    Lg Ina

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Liebe Ina,

      wir machen sehr gerne mit. Der Kensington Market ist sehr typisch für Toronto mit seinem bunten Völkergemisch. Er ist ein echtes Erlebnis.

      Liebe Grüße,
      Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar