» » » » Lavendel aus der Steiermark

Lavendel aus der Steiermark

Savoir Vivre im Sausal
Savoir Vivre im Sausal

 

Unterwegs in der Steiermark

Den Lavendel aus der Steiermark haben wir zufällig entdeckt. Das kam so: Vor einigen Jahren waren wir auf einer Lavendelfarm in Quebec und haben in unserem Blog und auf Facebook darüber berichtet. Von einer unserer Facebook-Freundinnen erhielten wir den Tipp, dass auch in der Steiermark Lavendel angebaut wird. Wie das dann manchmal so ist, ließ mir dieser Hinweis keine Ruhe. Daher begann ich zu recherchieren. Im Sausal wurde ich schließlich fündig.

Lavendel aus der Steiermark

An der Sausaler Weinstraße liegt die Lavendelmanufaktur Wunsum auf einem Bergkamm etwas außerhalb von Kitzeck. Wir haben sie auf unserer Genuss Reise entlang der Sausaler Weinstraße besucht. Vor Ort finden wir ein kleines Paradies vor voller Düfte, Geschmack und wundervoller Ausblicke.

 

Weinreben am Haus
Weinreben am Haus

 

Die Lavendelmanufaktur ist leicht zu übersehen, fährt man an der Sausaler Weinstraße entlang. Nur ein kleines Schild an der Straße weist auf die Hofeinfahrt zur Lavendelmanufaktur hin. Dort stellen wir unser Auto ab und fühlen uns sofort ein wenig wie in der Provence. Der mit üppigen Weinreben und Rosen bewachsene Eingang zum Haus versetzt uns in eine andere Welt. Die Haustür steht halb offen, aber niemand ist zu sehen. Erst nach einigen Minuten kommt eine junge Frau aus dem Hof mit einem Korb voller Flaschen. Fragend blickt sie uns an. “Wir sind hier, um die Lavendelmanufaktur anzuschauen”, erklären wir. “Die Chefin ist gerade weggefahren”, antwortet sie etwas erschrocken. “Ich rufe gleich mal an”, meint sie.

 

Im Hof der Lavendelmanufaktur
Im Hof der Lavendelmanufaktur

 

Kurz darauf entschuldigt sie ihre Chefin: “Ihr ist ein wichtiger Geschäftstermin dazwischen gekommen. Ich soll Euch durch die Manufaktur führen. Aber erwartet nicht zu viel. Ich arbeite erst seit ein paar Wochen hier.” Etwas unsicher blickt sie uns an. “Keine Angst”, lache ich. “Zeig uns einfach, was Du hier machst.” Ein wenig erleichtert stellt sie sich schließlich vor: “Ich heiße Maria und liebe meine Arbeit in der Lavendel Manufaktur. Ich habe im letzten Jahr mein Kunststudium beendet und arbeite seitdem hier.” Sie weist mit der Hand auf den Hof und den Hofladen. Und sie wiederholt: “Die Arbeit in der Lavendelmanufaktur gefällt mir gut. Ich bin glücklich hier.”

Lebensart im Sausal

Wenn ich mich so umschaue, kann ich das gut verstehen. Die Häuser und Scheunen im Hof sind üppig mit Wein bewachsen. Am Eingang zum Hofladen steht außerdem ein großer Feigenbaum, an dem bereits Früchte wachsen. Darunter sprießen Wildrosen, die voller Knospen sind. Die ersten davon blühen bereits. Durch einen Spalt zwischen den Wirtschaftsräumen blicken wir auf steile Weinberge. Auf der anderen Seite öffnet sich der Hof zum Tal hin. Auch dort sind die Hänge voll mit Weinreben. Von Lavendelfeldern fehlt aber vorerst jede Spur.

 

Lavendelfeld im Sausal
Lavendelfeld im Sausal

 

“Wo können wir den Lavendel aus der Steiermark sehen”, frage ich, und Maria lacht. “Der wächst auf der anderen Seite der Gebäude.” Sie führt uns ein paar Schritte den Berg hinunter, und da ist er. In gewundenen Reihen passt sich der Lavendel dem Gelände an. Die ersten Stauden blühen bereits. Allerdings sind wir noch ein bis zwei Wochen zu früh. Die volle Lavendelblüte verpassen wir. Maria erklärt, dass das Feld nie gleichzeitig aufblüht. Die Hauptblütezeit ist aber im Juli und August. “Wir bauen hier auf jeden Fall verschiedene Lavendelsorten an. Diese blühen dann zu unterschiedlichen Zeiten.” Riechen können wir ihn schon – den herrlichen Duft von Lavendel. “Das ist nur eine der Anbauflächen der Manufaktur. Es gibt noch weitere Felder an anderen Orten.”

Sie zupft eine der Blüte ab und zeigt sie uns. “In den letzten Wochen hatten wir slowenische Arbeiter auf den Feldern. Zusammen mit ihnen habe ich das Unkraut zwischen den Lavendelstauden herausgezupft. Keine einfache Arbeit. Aber mit viel frischer Luft. Das gefällt mir.”

Savoir vivre in der Lavendel Manufaktur von Kitzeck

Maria führt uns anschließend zurück in den Hof der Manufaktur und bittet uns, an einem kleinen Tisch mit Blick aufs Tal und die Weinberge Platz zu nehmen. “Ich hole Euch etwas Lavendelwasser. Und Kaffee.” Sagt’s und verschwindet. Petar ist begeistert von den Ausblicken und filmt den Hof, die Weinreben und die Aussicht aufs Tal. Wie immer faszinieren ihn die alten Bäume, in deren Schatten wir sitzen.

 

Lavendel aus der Steiermark
Lavendel aus der Steiermark

 

Dann kommt Maria zurück: mit einem Tablett, auf dem sich Gläser, Tassen, Karaffen und Kuchen stapeln. “Probiert doch unseren Kuchen. Der ist mit Lavendelblüten gebacken.” Ein Kuchen mit Lavendel? Das ist mir neu. Den lasse ich mir nicht entgehen. Köstlich ist der feine Geschmack, den die Blüten dem Rührkuchen verleihen. Kombiniert mit kaltem Lavendelwasser und einer guten Tasse Kaffee schmeckt’s wunderbar, und so genießen wir schließlich die Aussicht. Provenςalisches Savoir vivre in der Steiermark! Auf jeden Fall purer Genuss!


Ihr sucht ein Rezept für einen Lavendelkuchen? Kein Problem! Hier findet Ihr eine leckere Auswahl:


“Habt Ihr schon unseren Ameisenbaum gesehen?” will Maria anschließend wissen. Wir schauen uns fragend an und verneinen. Sie deutet auf einen alten verwitterten Baum auf der anderen Seite des Hofs. “Den hat ein Ameisenvolk besiedelt”, lacht sie. Tatsächlich! Als wir näher kommen, folgen wir einer klar sichtbaren Ameisenstraße mitten durchs Gras, die von dort den Baum hinaufführt. “Eigentlich müsste der Baum gefällt werden”, meint Maria. “Aber wir lassen ihn stehen. Hier stört er nicht. Und die Ameisen können ihn nutzen.”

 

Im Hofladen
Im Hofladen

 

Lavendeldüfte und mehr im Hofladen

Danach gehen wir weiter in den Hofladen. Dort empfängt uns gleich am Eingang intensiver Lavendelduft. Er entströmt verschiedenen Säckchen, die alle gefüllt sind mit Lavendel. Lavendel aus der Steiermark für den Kleiderschrank zu Hause. “Motten mögen den Duft nicht”, erklärt Maria. Daneben gibt es Lavendellikör, Lavendelessig und Gewürzmischungen. Seit kurzem stellt die Manufaktur auch ätherisches Lavendelöl und Eau de Lavande her. Am liebsten würde ich unser ganzes Auto mit den Köstlichkeiten aus dem Lavendel aus der Steiermark beladen. Der Duft ist verführerisch. Wir entscheiden uns schließlich für eine Flasche Lavendellikör. “Damit wir zu Hause etwas haben, das uns an diesen Ort erinnert”, erkläre ich Maria.

 

Thymianlikör
Thymianlikör

 

Die Lavendelmanufaktur in Kitzeck hat uns verzaubert. Einen Besuch empfehlen wir auf jeden Fall sehr. Wenn Ihr sie selbst einmal besuchen wollt, könnt Ihr das hier tun:

Lavendelmanufaktur Wunsum
8442 Kitzeck i.S.
Greith 17 + 47
Mobil: +43 664 812 88 36
Tel +43 316 32 14 81
Mail: office@wunsum.com

Am besten ruft Ihr jedoch vorher dort an oder meldet Euch per Mail an, damit auch jemand da ist, um Euch alles zu zeigen.



Reiseorganisation

 

Anreise mit Flugzeug und / oder Auto

Der nächstgelegene Flughafen ist Graz. Von dort reist man mit dem Mietwagen oder dem eigenen Auto an.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – hier buchen!*

Unterkünfte in Kitzeck

Hotels und Unterkünfte in Kitzeck im Sausal* könnt Ihr außerdem bequem über unseren Partner booking.com buchen.


Weitere Reiseziele in der Steiermark

Weitere Slow Travel Reisetipps gibt’s unter diesem Link. Entdecke andere Weinregionen in Österreich.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns beim TV Sulmtal Sausal und der Steirischen Tourismus GmbH für die Unterstützung dieser Reise. Unsere Meinung bleibt jedoch wie immer unsere eigene.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

10 Responses

  1. racheld
    | Antworten

    Guten Morgen, Johanna!

    Und vielen Dank fur deinen Kommentar aus LAWN TEA! Ich habe ein paar Hochdeutsch, von die Universitaat, aber Ich haber es alle vorgessen—vor vielen Jahren Ich habe eine Kampf mit der worten, aber liebe zu schreiben auf Deutsch.

    Ich liebe deinen blaus und die Lavendels! Nur der Duft des Lavendel und die warme Brise, die durch dieses riesigen Feld — meine Phantasie schwebt einfach mit dem Duft des Sommers .

    Vielen Dank für diesen schönen Blick auf einen fernen Wunder — solchen süßen Erinnerung an meine eigenen Lavendel Betten von vor langer Zeit .

    Glücklich August !

    rachel

    • Vielen Dank, Rachel, für Deinen Kommentar. Allerdings ist mein Name Monika :). Aber Du hast Recht, Lavendel ist so etwas wie ein Sinnbild des Sommers.

      Viele Grüße,
      Monika

  2. Antje
    | Antworten

    Stimmt, man denkt zuerst an die Provence und nicht an die Steiermark beim Thema Lavendel, dabei wird der in einigen Ländern in Europa angebaut, z.B. auch in Bulgarien im großen Stil.
    Den Duft mag ich sehr gern, nur nicht im Kuchen. Meine schlimmste kulinarische Erfahrung mit Lavendel: als Eis. Hat wie Seife geschmeckt.

    • Dass Lavendel in Bulgarien angebaut wird, wußte ich bisher nicht. Ein interessanter Tipp, Antje. Bis zu unserem Besuch in der Lavendelmanufaktur wusste ich gar nicht, dass man Lavendel auch essen kann. Der Kuchen hat mit gut geschmeckt, wenn auch etwas ungewöhnlich. Lavendeleis habe ich bisher noch nicht probiert. Aber da kann ich mir gut vorstellen, dass das an Seife erinnert.

  3. Natascha
    | Antworten

    Ich musste nach dem Kommentar gleich mal vorbei schauen und hab mit Freude den Artikel hier gelesen. Klingt wirklich traumhaft und ich hab ein paar Inspirationen für unsere Lavendelernte, neben den Lavendelsäckchen die darauf warten befüllt zu werden.

    Liebe Grüße
    Natascha

    • Hallo Natascha,

      es freut mich, wenn Dir mein Artikel gefällt. Die Lavendelmanufaktur im Sausal ist wirklich ein Erlebnis. Und wenn ich an all die Düfte, Flaschen, Tuben und Päckchen denke, die wir dort gesehen haben, gibt’s sicher einiges, was Du aus Lavendel selbst machen kannst.

      Liebe Grüße,
      Monika

  4. Outdoor-Hochgenuss
    | Antworten

    Lavendel aus Österreich, das ist eine echte Neuentdeckung für uns! Vielleicht können wir das ja mal in eine unserer Outdoor-Aktivitäten einbinden.

    • Ja, das hat mich auch überrascht. Aber er gedeiht dort gut. Kein Wunder, wird er doch mitten im Weingebiet im Sausal angebaut. Wein und Lavendel passen immer gut zusammen.

  5. Johanna
    | Antworten

    Toller Bericht, vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar