» » Mechelen in Flandern

Mechelen in Flandern

Margarete von Österreich in Mechelen in Flandern
Margarete von Österreich

 

Mechelen in Flandern ist eine Stadt der Frauen

Die Stadt Mechelen in Flandern überrascht uns. Wir übernachten im Het Anker Hotel* am Rande der Altstadt. Von dort sind wir in wenigen Minuten im Zentrum der Altstadt. Bereits auf dem Weg dorthin werden wir mit den Frauen aus der Geschichte der Stadt konfrontiert. Im Großen Beginenhof, der sich direkt hinter der Brauerei Het Anker erstreckt, lebten einst verwitwete Frauen. Diese schlossen sich in einer klosterähnlichen Gemeinschaft zusammen, ohne jedoch das Gelübde als Nonne abzulegen. Stattdessen arbeiteten sie gemeinsam und unterstützten sich gegenseitig in einer Zeit, in der allein lebende Frauen mit scheelen Augen angesehen wurden.

Mechelen besitzt sogar zwei dieser Beginenhöfe, die noch heute in ihrer alten Form bestehen. Allerdings leben inzwischen vor allem junge Familien in den kleinen Häusern entlang der schmalen Gassen. Noch heute strahlen sie jedoch eine Abgeschiedenheit und Besinnlichkeit aus. Es ist eine beschauliche Welt, die am Rande der Altstadt von Mechelen bis heute existiert.

 

Der Große Beginenhof in Mechelen
Der Große Beginenhof in Mechelen in Flandern

 

Die Frauen von Mechelen

Ganz anders ist dagegen die Altstadt. Im Stadtzentrum mit seinen prachtvollen Stadtpalästen überragt die St. Rombouts-Kathedrale die gesamte Stadt. Vor ihr auf dem Grote Markt steht allerdings nicht, wie meist üblich, die Statue eines bedeutendes Mannes aus der Stadtgeschichte. Stattdessen steht dort die Figur einer schönen Frau: Margarete von Österreich. Sie war außerdem nicht die einzige Frau, die die Geschicke der Stadt beeinflusst hat. Schon ihre Stieftante Margarete von York (1446-1503) hinterließ in Mechelen einen tiefen Eindruck. Sie hatte nach dem Tod ihrer Stieftochter Maria von Burgund deren zwei Kinder Philipp (der spätere “Philipp der Schöne”) und seine Schwester Margarete erzogen.

Diese Margarete von Österreich (1480-1530) war bereits im Alter von drei Jahren dazu auserwählt worden, den französischen Thronfolger Karl zu heiraten und wurde von ihrer Tante für diese Aufgabe erzogen. Die Ehe kam jedoch nicht zustande, weil ihr Auserwählter sich für eine andere entschied. Auch ihre beiden weiteren Versuche, den Bund der Ehe einzugehen, waren nicht von großem Erfolg gekennzeichnet: starb der erste ihrer Ehemänner, Johann von Aragon doch bereits in den Flitterwochen. Und auch ihr zweiter Mann, Philipp von Savoyen verschied schon drei Jahre nach der Hochzeit. Das Schicksal meinte es nicht gut mit ihr.

 

Stadtpaläste am Grote Markt
Stadtpaläste am Grote Markt

 

Die Erzieherin Karls V.

Offenbar hatte Margarete von Österreich danach genug davon, an weitere einflussreiche Ehepartner verheiratet zu werden. Daher beschloss sie, den Rest ihres Lebens ehelos zu bleiben – ein außergewöhnlicher Entschluss für eine Frau, noch dazu ihres hohen Ranges. Stattdessen übernahm sie von da an die Erziehung ihres Neffen, des späteren Kaisers Karl V. Als Statthalterin der Niederlande hatte sie schließlich großen Einfluss auf die Politik der Region. Kein Wunder also, dass ihre Statue heute im Stadtzentrum von Mechelen steht.

 

Die Sint Rombouts Kathedrale in Mechelen
Die Sint Rombouts Kathedrale in Mechelen in Flandern

 

Mechelen – die Stadt der Frauen

Frauen spielen auch in der heutigen Stadtgeschichte eine ungewöhnliche Rolle. In der Glockenspielerschule in Mechelen unterrichtet seit einigen Jahren die Russin Elena Sadina diese körperlich sehr anstrengende Kunst. Das Glockenspiel verlangt viel Kraft, die man bis vor wenigen Jahren nur Männern zutraute. Nun beweist jedoch eine Frau, dass diese Kunst nicht nur der Männerwelt vorbehalten ist.

 

Männer kommen in Mechelen schlecht weg

Die Männer von Mechelen kommen in der Stadtgeschichte jedoch eher schlecht weg. Das zeigt schon das Stadtmaskottchen von Mechelen. Der “Opsinjoorke” ist eine Figur, die auf dem Grote Markt kopfüber im Boden versinkt. Sie ist nur ein Beispiel dafür und zeigt, was mit einem Mann geschieht, der seine Frau schlecht behandelt. Dieser wird einfach in die Luft geschleudert, und je unsanfter die Landung umso besser. Das kommt davon, wenn man in einer Stadt als Mann lebt, in der die Frauen das Sagen haben.

 

 

Die Mond-Löscher von Mechelen

Und das war offenbar ganz gut so, denn die Männer von Mechelen waren es, die den Ort dem Spott preisgaben. Als nämlich einer von ihnen – recht betrunken – einen Brand im Kirchturm der St. Rombouts-Kathedrale zu sehen glaubte. Er hatte daher nichts Eiligeres zu tun, als um Hilfe zu rufen. Ganz Mechelen kam angelaufen, um den Brand zu löschen. Sehr schnell stellte sich allerdings heraus, dass der Mond ihn gefoppt hatte. Dieser war hinter einer Nebelwand verschwunden und sein roter Schein hatte den Turm in ein feuerähnliches Licht getaucht. Deswegen müssen es sich die Mechelener Bürger seitdem gefallen lassen, von anderen als “Mond-Löscher” (als Maneblussers) bezeichnet zu werden.

 

Carolus - das Bier der Männer in Mechelen
Carolus – das Bier der Männer in Mechelen

 

Sie tragen es jedoch mit Fassung. Stattdessen haben sie sogar eines der Biere, die in der hiesigen Brauerei hergestellt werden, danach benannt. Ein sympathischer Zug, der außerdem zeigt, wie humorvoll die Mechelener mit ihrer Geschichte und dem Verhältnis zwischen Mann und Frau in ihrer Heimatstadt umgehen. Auf jeden Fall ist Mechelen eine Stadt, die in ihrer Altstadt mit vielen Geschichten aufwarten kann, die sich zu entdecken lohnen.



Reiseorganisation:

Anreise:

Lufthansa fliegt von Deutschland nach Brüssel. Möglich ist außerdem die Anreise per Bahn nach Mechelen (Fahrplan und Buchung*).

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Hotels:

Hotels in Mechelen* könnt Ihr jedenfalls über unseren Partner booking.com buchen.

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Aktuelle Schnäppchenangebote:



Booking.com


Reiseführer:

Belgien Reiseführer* zur Vorbereitung Eurer Reise könnt Ihr bei Amazon.de bestellen.

 

Baedeker Reiseführer Belgien: mit GROSSER REISEKARTE
Prime Preis: € 24,99 Zum Amazon Warenkorb hinzufügen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Baedeker Reiseführer Belgien: mit GROSSER REISEKARTE
Prime Preis: € 24,99 Zum Amazon Warenkorb hinzufügen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
DuMont Kunst Reiseführer Flandern
DuMont Kunst Reiseführer Flandern*
von DuMont Reiseverlag, Ostfildern
 Preis: € 25,90 Zum Amazon Warenkorb hinzufügen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 22. November 2018 um 9:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 


Weitere Informationen zu Mechelen in Flandern erhaltet Ihr hier:

UNESCO Weltkulturerbe in Mechelen: die Sint Rombouts Kathedrale und die Beginenhöfe .

Quelle: eigene Recherchen vor Ort mit freundlicher Unterstützung von Tourismus Flandern

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos:  © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Video:  © Copyright Petar Fuchs, TravelWorldOnline

Print Friendly, PDF & Email
Monika und Petar Fuchs in Graz

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005.

Ihre Themen sind

Monika Fuchs ist Autorin und Fotografin des Blogs und schreibt als freie Journalistin für DIE ZEIT Online und Reisemagazine wie 360° Kanada, 360° USA, touristik aktuell, etc. Außerdem verfasst sie Reiseführer über Destinationen und Genuss Reiseziele in aller Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube.

Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.