» » » Rhabarber Crumble Rezept – Britisch Genießen

Rhabarber Crumble Rezept – Britisch Genießen

Rhabarber Crumble Rezept
Rhabarber Crumble

 

Rhabarber Crumble Rezept

Mit diesem Rhabarber Crumble Rezept überzeugst Du sogar die größten Zweifler davon, dass man in Großbritannien gut essen kann. Wir haben das heute zu Hause ausprobiert, weil wir am Wochenende frischen Rhabarber gekauft hatten. Rhabarber mag ich seit Kindertagen. Allerdings muss er frisch und knackig sein. Daher setzten wir ihn heute auf unseren Speiseplan.

Ein Rezept hatte ich mir bereits vorher ausgesucht. Auf LinsFood, einem englischen Food Blog, hatte ich es entdeckt. Es gehört einer Google+ Freundin, die in England neben ihrem Food Blog die sehr erfolgreiche Foodie+ Community auf Google+ betreibt. Azlin gibt in ihrem Rezept Ingwerpulver und Maismehl zum klein geschnittenen Rhabarber. Da ich jedoch kein Pulver vorrätig hatte, nahm ich ein Stückchen frischen Ingwer (etwa so groß wie meine Daumenkuppe). Dies schnitt ich sehr fein und fügte es der Mischung aus Rhabarber, Zucker und Maismehl bei. Das Ergebnis was köstlich! In Zukunft werde ich nur noch frischen Ingwer verwenden, wenn ich dieses Gericht koche.

Aber nun zum Rezept – in etwas abgewandelter Form von Azlins Rezept, da wir bei uns nicht alle Zutaten bekommen. Damit kommt es dem Geschmack des Originalrezepts jedoch sehr nahe.

Zutaten:

3 Stangen Rhabarber
60 g weißen Zucker
ein Stückchen frischen Ingwer, fein gehackt
1 TL Maismehl

Streusel:

200 g Mehl
150 g Margarine
100 g Zucker

1 Becher geschlagene Schlagsahne

Zubereitung:

Rhabarber schälen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. In eine feuerfeste Form geben. Mit Zucker, gehacktem Ingwer und dem Maismehl bestäuben und gut vermischen. Danach beiseite stellen.

In einer separaten Schüssel Mehl sieben. Margarine in kleine Stücke schneiden und dazu geben. Zucker darüber streuen. Mit zwei Gabeln grob vermischen, bis sich Streusel in der gewünschten Größe gebildet haben. Wer will, kann das auch mit dem Knethaken des Rührgeräts machen. Ich ziehe allerdings die Gabelmethode vor, weil dadurch die Streusel unterschiedlich groß bleiben und hinterher dem Gericht ein attraktiveres Aussehen verleihen.

Anschließend die Streusel mit einem Löffel gleichmäßig über dem Rhabarber verteilen.

Bei 200° etwa 35 bis 45 Minuten im Ofen backen.

Dazu passt gut Vanillesoße, Vanilleeis oder Schlagsahne, die ich anstelle der Clotted Cream verwende, die in England dazu gereicht wird.

Weitere Rezepte findest Du hier.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Print Friendly, PDF & Email

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005.

Ihre Themen sind

Monika Fuchs ist Autorin und Fotografin des Blogs und schreibt als freie Journalistin für die ZEIT ONLINE und Reisemagazine wie 360° Kanada, 360° USA, touristik aktuell, etc. Außerdem verfasst sie Reiseführer über Destinationen und Genuss Reiseziele in aller Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube.

Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.

2 Responses

  1. Azlin Bloor
    | Antworten

    It looks perfect, Monika! I love the changes that you made, because of what you have and don’t have. Thank you for trying the recipe and for linking up to my blog.

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Hi Azlin, it was delicious. I especially loved the diced ginger with the rhubarb. That gives a really good twist to the taste of the dish.

      Thanks for the great inspiration on your blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.