» » » Kurhaus Binz: Grande Dame der Bäderarchitektur

Kurhaus Binz: Grande Dame der Bäderarchitektur

Travel Charme Kurhaus Binz, die Grande Dame der Bäderarchitektur
Travel Charme Kurhaus Binz, die Grande Dame der Bäderarchitektur

 

Das Kurhaus Binz ist ein Paradebeispiel der Bäderarchitektur auf Rügen

Schon über 100 Jahre ist es alt: das Kurhaus in Binz, die Grande Dame der Bäderarchitektur an der Ostsee. Mit seiner grandiosen Fassade in Gelb, Weiß und Blau steht es am Ende der Seebrücke. Zur Zeit seiner Gründung sah das Kurhaus noch etwas anders aus, denn 1906 brannte das Fachwerkhaus von 1890 ab, das sogar Kaiserin Auguste Victoria als wohl renommiertesten Gast begrüßen durfte. Zwei Jahre später wurde das Kurhaus wieder eröffnet, das von da an mit seinen beiden Türmen die Promenade am Ostseestrand beherrscht. Im Verlauf seiner Geschichte erlebte das Haus aufregende Zeiten bedingt durch die Wirrungen des 20. Jahrhunderts. Adalbert Kaba-Klein, einer der Besitzer des Kurhaus Binz, wurde im Zuge dieser Entwicklungen sogar zweimal enteignet, einmal von den Nationalsozialisten im Jahr 1938 und zum zweiten Mal im Zuge der “Aktion Rose” im Jahr 1953. Nichtsdestotrotz wird das Kurhaus Binz zum Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in Binz. Hier finden Theater- und Operetten-Aufführungen statt, und der Kursaal, der heute wieder in altem Glanz erstrahlt, setzt diese Tradition fort. Wir verbringen eine Nacht in diesem wohl schönsten und imposantesten Hotel an der Binzer Strandpromenade und haben so die Gelegenheit, Dir die Grande Dame der Bäderarchitektur in Binz aus eigener Erfahrung vorstellen zu können.

 

Unser Zimmer im Kaiserhof-Flügel
Unser Zimmer im Kaiserhof-Flügel
Eine frische Orchidee im Bad
Eine frische Orchidee im Bad

 

Unseren ersten Eindruck erhalten wir an der Rezeption des Hotels, die sich im Verbindungsteil befindet, der das alte Kurhaus Binz mit dem benachbarten Kaiserhof verbindet. In diesem lichtdurchfluteten Glasbau genießen Nachmittagsgäste Kaffee und Kuchen im Café Glashaus. Wir sind im Neubau des Kaiserhofs in einem Zimmer zur Landseite untergebracht und blicken von unserem Balkon hinaus auf den Parkplatz und die benachbarten Villen von Binz. Balkone, das erfahren wir später, gibt es nur in diesem neueren Teil des Hotels. Wie in vielen der öffentlichen Räume dominieren die Farben Gelb und Blau die Einrichtung und fangen die sommerliche Atmosphäre von Meer und Sonne ein, die unser Zimmer zu einem sehr angenehmen Aufenthaltsort machen. Es ist groß, mit einem bequemen Bett, einer gemütlichen Sitzecke mit Sessel und einem Schreibtisch ausgestattet. Fernseher, WLan, Minibar, und Safe bieten alles, was ein Gast heute von einem Hotel erwarten darf.

 

Sitzecke im PURIA Spa im Kurhaus Binz
Sitzecke im PURIA Spa im Kurhaus Binz
Relaxen mit Blick auf die Ostsee
Relaxen mit Blick auf die Ostsee

 

Wir machen uns auf, die öffentlichen Bereiche des Kurhaus Binz zu erkunden. Der PURIA Spa im Erdgeschoss umfasst eine Spa-Landschaft mit 1.500 Quadratmetern, in der lebhafte Farben das Thema des Sommers wieder aufgreifen. Hier gibt es einen Indoorpool und einen Pool im Freien, der das ganze Jahr über beheizt wird. Wer’s weniger aktiv mag, dem steht eine ägyptisch inspirierte Saunalandschaft zur Verfügung, in der man so exotische Bäder wie ein Ägyptisches Lilienbad oder ein Bad der Nofretete genießen kann. Und natürlich dürfen regionale Behandlungen nicht fehlen: so kannst Du Dich unter anderem mit Rügener Heilkreide oder einer schwedischen Massage verwöhnen lassen. Leider haben wir keine Zeit, um die Private Suite mit Badewanne, Massageliegen und Wasserbetten selbst zu testen, auch wenn eine Massage mit warmem Sanddorn-Öl verlockend klingt.

 

Murano-Leuchter im Kurhaus-Restaurant
Murano-Leuchter im Kurhaus-Restaurant

 

Stattdessen erkunden wir die öffentlichen Räume im ersten Stock des Hotels, in denen mir sofort die prächtigen Lüster auffallen, die von den hohen Stuckdecken hängen. In jedem Raum sind sie anders, aber schön und beeindruckend sind sie alle. Anja Herzog erzählt uns: “Jeder dieser Lüster ist aus Murano Glas und persönlich von Giuliano Guerra, dem Geschäftsführer der Travel Charme Hotels, ausgewählt, der damit ein Stück seiner italienischen Heimat hier einbringt.” Sie vermitteln den Räumen, durch die wir gehen, das elegante Ambiente eines Grand Hotels.

 

In der Kakadu-Bar gibt's abends Klaviermusik
In der Kakadu-Bar gibt’s abends Klaviermusik
Gepflegt speisen wir im Kurhaus-Restaurant
Gepflegt speisen wir im Kurhaus-Restaurant
Ein elegant gedeckter Tisch
Ein elegant gedeckter Tisch

 

Wir besuchen die legendäre Kakadu-Bar, in der abends ein Klavierspieler die Gäste unterhält. Daneben befindet sich das Kurhaus-Restaurant, in dem wir unser Frühstück und ein üppiges Fischbüffet genießen, das jeden Freitagabend hier serviert wird. Bis zu diesem Abend war mir nicht bewußt, wie unterschiedlich und überaus köstlich Fisch zubereitet werden kann. Da gibt es Fischpralinen mit Chili gewürzt, geräucherte Seefischvarianten aller möglichen Gattungen. Allein die Teller mit Lachsvariationen verlocken dazu, jede einzelne davon zu kosten. Egal, ob kalt, geräuchert oder warm, die Fischgerichte auf diesem Buffet verlocken sogar Fleischliebhaber wie Petar dazu, sich mehrmals Nachschub zu holen.

 

Die ruhige Lounge
Die ruhige Lounge
Perfekt für intime Trauungen
Perfekt für intime Trauungen
Der Kursaal für größere Veranstaltungen
Der Kursaal für größere Veranstaltungen

 

Unseren Rundgang durchs Hotel setzen wir fort in der Lounge und Bibliothek, die mit ihren Wänden voller Bücher zu einem gemütlichen Lesenachmittag einlädt. Hier kann ich mir gut vorstellen, einige Stunden in ein gutes Buch vertieft zu verbringen. Dieser Raum ist ganz klar mein Favorit. Ich bedauere nur, dass mir die Zeit fehlt, mich hier länger niederzulassen. Daran grenzt ein kleiner Veranstaltungsraum an, “Hier richten wir Hochzeiten aus. Das Kurhaus Binz ist einer der Orte, an denen auch auswärtige Gäste sich gern das Jawort geben”, erklärt uns Anja Herzog. “Wir sind seit 2003 offizielle Außenstelle des Standesamtes Binz können unseren heiratswilligen Gästen sogar drei Orte für Trauungen bieten: das intime Trauzimmer, unsere Dachterrasse für Hochzeiten unter freiem Himmel und mit tollem Ausblick auf die Ostsee oder – für große Hochzeiten – unseren Kurhaus-Saal, der Platz genug für einen Gala-Empfang oder Tanzveranstaltungen bietet.” Der Maria-Theresien-Lüster aus handgeschliffenen Kristallen, einem Durchmesser von drei Metern und knapp hundert Lampen sorgt für eine tolle Festbeleuchtung in diesem Saal.

 

Wohnzimmer in einem Apartment der Residenz
Wohnzimmer in einem Apartment der Residenz
Großzügiges Bad in der Residenz
Großzügiges Bad in der Residenz

 

Zum Travel Charme Kurhaus Binz gehört neben dem Haupthaus ein Rückgebäude, in dem großzügige Apartments vermietet werden, in denen die Gäste für sich sein können. Eine komplette Ausstattung mit Küche, einem Wohnzimmer mit Kamin und mehreren Schlafzimmern ermöglichen den Gästen komplette Privatsphäre. Und wenn sie nicht kochen wollen, können sie auf Wunsch im benachbarten Kurhaus-Restaurant essen.

Unsere Übernachtung im Kurhaus Binz lässt keine Wünsche offen. Es gibt so viele verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten, dass für jeden das Richtige dabei ist. Das perfekte Hotel, um sich einmal rundherum verwöhnen zu lassen!


Reiseorganisation:

Anreise per Flugzeug, Bahn oder Fernbus
Lufthansa oder Germanwings fliegen nach Rostock. Von dort geht’s weiter mit dem Mietwagen. Möglich ist die Anreise per Bahn zum Bahnhof Rügen (Fahrplan und Buchung*). Außerdem fahren Fernbusse* nach Binz.

Mietwagen:
Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Veranstaltungstickets auf Rügen:
Veranstaltungstickets auf Rügen* gibt’s bei unserem Partner Get your Guide.

Hotels in Binz:
Hotels in Binz* könnt Ihr über unseren Partner booking.com unter diesem Link buchen. Das Travel Charme Kurhaus Binz* findet Ihr unter diesem Link.


Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns bei Travel Charme für die freundliche Einladung. Unsere Meinung bleibt unsere eigene.

 

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Video: © Copyright Petar Fuchs, TravelWorldOnline

Print Friendly, PDF & Email
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

2 Antworten

  1. Shop and Smile
    | Antworten

    Das ist ja mal ein informativer, sorgfältig mit Liebe zum Detail geschriebener Artikel. Vielen Dank! 🙂

    • Hallo,

      es freut mich, wenn der Artikel gefällt. Vielen Dank für den netten Kommentar.

      Viele Grüße,
      Monika Fuchs

Bitte hinterlasse eine Antwort

CommentLuv badge