» » » Weinprobe im Burgenland – viermal anders

Weinprobe im Burgenland – viermal anders

Wein hat Seele wie der Blaufränkisch aus dem Burgenland © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Wein hat Seele wie der Blaufränkisch aus dem Burgenland © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Wein ist ja bekanntlich ein ganz besonderer Saft. Wein hat Seele: diese kann sanft und mild sein, sie kann furios und kräftig sein, sie kann lieblich und süß sein. Wein ist ein Produkt seiner Umgebung, und diese spiegelt sich in ihm wider: in den Aromen, die er aus den Böden aufnimmt, auf denen er wächst, in der Süße, die die Sonnenstunden reflektiert, die er im Laufe seines Wachstums erlebt, im Geschmack, den er in den Fässern annimmt, in denen er heranreift. Es ist die Kunst des Winzers, dem Wein diese Aspekte seines Daseins zu erhalten und so herauszuarbeiten, dass sie der Genießer am Schluss im Glas erlebt. Guten Wein zu erzeugen geht nur mit viel Erfahrung und Können und verlangt große Liebe und Engagement. Daher sollte auch der Verkauf des Weins etwas Besonderes sein. Die besten Weine bekommt man bei einer Weinprobe, wo man den Wein selbst verkosten kann und sich genau den heraussuchen kann, der einem am besten schmeckt. Und das ist für jeden ein anderer, denn Wein ist Geschmackssache. Während dem Einen eher ein trockener Wein schmeckt, trinkt ihn der nächste gern lieblich. Bei einer Degustation lässt sich am einfachsten herausfinden, welcher Wein am besten zu einem passt. Wir haben im letzten Jahr mehrere Weinproben im Burgenland erlebt und erfahren, dass es auch dabei Unterschiede gibt.

 

Alte Weinpresse auf dem Horitschoner Weinlehrpfad © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Alte Weinpresse auf dem Horitschoner Weinlehrpfad © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Eine Weinverkostung mit Gefühl gibt's in der Vinothek in Horitschon © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Eine Weinverkostung mit Gefühl gibt’s in der Vinothek in Horitschon © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Eine Weinprobe mit Gefühl

In der Vinothek in Horitschon, einem kleinen Dorf im Burgenland, werden wir empfangen von Anna Zell, die dort die Weine der einheimischen Winzer voller Begeisterung vorstellt. Wir wandern zunächst mit ihr den Horitschoner Rotweinlehrpfad entlang, auf dem sie uns einweiht in die Geheimnisse des Blaufränkisch, der Weinsorte, die hier vorwiegend wächst. Wir erfahren, dass die Böden des ehemaligen Pannonischen Meeres tiefgründig und mancherorts durch Staunässe geprägt sind, und dass das Klima bedingt durch die schützenden Berge des Ödenburger Gebirges und die Nähe des Neusiedler Sees eher mediterran als kontinental ist. Sie zeigt uns die Weinfelder verschiedener Winzer und erklärt uns, woran man die Weinsorten erkennen kann. Nach dieser spannenden Einführung in die Hintergründe des Blaufränkisch lädt sie uns nach unserem Rundgang zu einer Verkostung in ihrer Vinothek ein. Besonders gut hat uns hier die persönliche Betreuung durch die engagierte Vinothekarin Anna Zell gefallen – eine echte Weinprobe mit Gefühl.

Vinothek Horitschon
Am Kirchenplatz 1
7312 Horitschon
Österreich

 

Im Weingut Gager reift der Rotwein um den Hausaltar © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Im Weingut Gager reift der Rotwein um den Hausaltar © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Die Weine aus dem Weingut Gager © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Die Weine aus dem Weingut Gager © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Eine Weinprobe beim Winzer

In Deutschkreutz im Mittelburgenland dürfen wir die Weine aus dem Weingut Gager verkosten. Der Winzer persönlich führt uns durch seine Kellerei und zeigt uns seine Fässer, in denen Zweigelt und Blaufränkisch in 12 bis 18 Monaten heranreifen zu hervorragenden Weinen, die regelmäßig Preise und Auszeichnungen einheimsen. Ähnlich wie in der Vinothek in Horitschon spürt man auch hier die Liebe zum Wein, die seine Erzeuger durchströmt. Voller Stolz präsentiert uns Josef Gager, der Chef des Hauses, seine Weine und drängt uns, alle zu verkosten. Die Auswahl ist groß – und exzellent. Uns fällt es schwer, einen Wein herauszusuchen, der uns am besten schmeckt. Gut sind sie alle. Schließlich entscheiden wir uns für das Flaggschiff des Hauses, den Cablot (Cabernet Sauvignon / Merlot). Der direkte Kontakt zum Winzer macht diese Weinprobe zu einem tollen Erlebnis.

Weingut Gager 
Karrnergasse 2 u. 8
7301 Deutschkreutz

 

Weinprobe im Vinatrium in Deutschkreutz © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Weinprobe im Vinatrium in Deutschkreutz © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Eine Brettljause sorgt für eine gute Basis bei der Weinprobe © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Eine Brettljause sorgt für eine gute Basis bei der Weinprobe © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Eine Weinprobe im Vinatrium

Nur wenige Schritte vom Weingut Gager entfernt befindet sich die Gebietsvinothek Deutschkreutz, in der wir uns in einem Raum einen Überblick über die Weine verschiedener Winzer aus dem Mittelburgenland verschaffen können. Im großen Kellergewölbe können wir – wenn wir wollen – so viele Weine verkosten, wie wir wünschen. Man bezahlt einen Pauschalpreis und darf sich durch die geöffneten Weine nach Lust und Laune durch kosten. Zur Stärkung dazwischen gibt’s außerdem einen Snackteller, damit der Alkohol auf eine angemessene Basis trifft. Wer möchte, kann sich so einen guten Überblick über die insgesamt 300 Weine von etwa 50 Winzern aus dem Mittelburgenland verschaffen. Und wer Beratung wünscht, braucht nur danach zu fragen. Hier hat der Gast die Wahl, ob er sich lieber selbst ein Bild von den regionalen Weinen machen will, oder das Wissen und die Weinkenntnis der Vinothekare in Anspruch nimmt.

Vinatrium Gebietsvinothek
Hauptstraße 55
7301 Deutschkreutz

 

Nachhaltige Weinverkostung im Haus am Kellerplatz in Purbach © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Nachhaltige Weinverkostung im Haus am Kellerplatz in Purbach © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Hier wird die Weinprobe über eine Chipkarte gesteuert © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Hier wird die Weinprobe über eine Chipkarte gesteuert © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Eine Weinprobe auf nachhaltige Art

Eine ganz außergewöhnliche Weinprobe durften wir im Haus am Kellerplatz in Purbach am Neusiedler See erleben. Während sich um den Platz vor der modernen Vinothek die historischen Weinkeller gruppieren, vor denen man im Sommer in gemütlichen Buschenschanken die Weine der Winzer probieren kann, stehen wir in der neuen Vinothek vor einem computergesteuerten Ausschank. Für zehn Euro erhalten wir eine Karte – ähnlich wie eine Kreditkarte – über die wir uns die Weine selbst zapfen können, die wir kosten wollen. Über Tasten können wir bestimmen, wie groß die Menge und der Preis sein sollen, die wir in einem bestimmte Sorte Wein investieren wollen. Ist eine der Flaschen leer, kommt sofort eine der Damen vom Empfang und füllt sie wieder auf. Um uns eine ausreichende Basis für die verschiedenen Weine zu verschaffen, setzt man uns eine große Platte mit leckeren Häppchen vor, mit denen wir uns zwischen den diversen Weinen immer wieder stärken können. Wir erfahren, dass auf diese Weise viel weniger Wein verschwendet wird, und der Gast nur das trinkt, was er auch will. So bleibt die Verkostung nachhaltig und kein Tröpfchen Wein wird weg geschüttet. Das ist eine gut durchdachte und nachhaltige Art der Weinverkostung.

Haus am Kellerplatz in Purbach
Am Kellerplatz 1
7083 Purbach am Neusiedler See

Verschiedener könnten Sie kaum sein, die vier Vinotheken, die wir auf unseren Reisen durchs Burgenland im letzten Jahr kennengelernt haben. Jede von ihnen bietet etwas Besonderes und hat ihren eigenen Charakter. Jede versucht auf ihre Weise, dem Wein gerecht zu werden, wobei die Vinotheken auf unterschiedliche Art versuchen, das Besondere des Weins – die “Seele des Weins” –  zu vermitteln. Wie das so ist, jedem schmeckt ein anderer Wein. Und jeder mag eine andere Art der Vinothek. Die Auswahl an Weinsorten ist im Burgenland genauso groß – und gut – wie die Auswahl an Vinotheken. Und jeder kann sich die aussuchen, die ihm am besten zusagt. Und welche Art der burgenländischen Weinverkostung gefällt Euch am besten?

Tipps zu Wein und Getränken findest Du unter Weintourismus – Weingebiete. Weitere Slow Travel Reisetipps gibt’s unter diesem Link. Entdecke andere Weinregionen in Österreich.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort mit freundlicher Unterstützung durch Burgenland Tourismus

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos:  © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar