Nachhaltig reisen in Deutschland – die acht schönsten Destinationen

Holländische Nordseeküste und Wattenmeer bei Den Helder

(Anzeige) Nachhaltiges Reisen wird für viele Urlauber immer wichtiger. So nutzen immer mehr Menschen unterwegs Fahrzeuge, die weniger CO2 ausstoßen. Besonders beliebt sind dabei natürlich Züge. Omio hätte zu diesem Thema einen ganzen Artikel parat.

Trip map created using Wanderlog, a road trip planner app on iOS and Android

Abgesehen davon haben sich viele Regionen und Reiseziele an die Bedingungen des Klimawandels angepasst: Öko-Hotels und nachhaltige Campingplätze, ganze Städte, die massiv den Stromverbrauch reduzieren und Naturschutzgebiete, in denen umfassend aufgeforstet wird, haben Hochkonjunktur. Die schönsten Orte für nachhaltigen Tourismus findest Du folgend:

 

Nachhaltig Reisen am Wattenmeer
Nachhaltig Reisen am Wattenmeer Foto: Pixabay

1. Im Wattenmeer nachhaltig reisen

An der Nordseeküste wird nachhaltiger Tourismus schon sehr lange großgeschrieben. Seit weit mehr als 30 Jahren steht das Wattenmeer im Mittelpunkt und wird als Nationalpark in Niedersachsen sowie in Schleswig-Holstein geschützt. Der sanfte Tourismus kann Urlauber bspw. nach Ostfriesland führen, wo sich die Schutzstation Wattenmeer und die Nationalparkhäuser intensiv um den Erhalt der Natur kümmern. Oft landet das Geld der Kurtaxen direkt in verschiedenen Umweltschutzprojekten. Besonders empfehlenswert ist Norden-Norddeich weit im Westen, wo die Hotels und Urlauberbusse CO2 konsequent reduzieren. Auf Inseln wie Juist ist sogar Autofreiheit angesagt.

The Five Biggest Sports Clubs In Th...
The Five Biggest Sports Clubs In The World
 

Nachhaltig Reisen im Schwarzwald
Nachhaltig Reisen im Schwarzwald Foto: Pixabay

2. Der Schwarzwald

Naturfans haben schon seit langer Zeit den Schwarzwald für sich entdeckt. Gerade im südlichen Teil dieses Mittelgebirges gibt es geschützte Naturparks, welche man gut mit dem E-Bike erkunden kann. Ein guter Ausgangspunkt für den sanften Tourismus ist Freiburg. Die grün regierte Stadt hat bereits heute viele Gebäude klimaneutral gestaltet. Schnell kommt man mit E-Autos, per Rad oder zu Fuß hinauf in die Berge, bspw. zum Schauinsland. Auch rund um den Schluchsee und den Titisee gibt es umweltfreundliche Wege und nachhaltige Unterkünfte. Bemerkenswert ist ebenso Schönau, wo eine Bürgerinitiative das Stromnetz gekauft hat und zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien speist.

 

Bliesgau - Nachhaltig reisen in Deutschland
Bliesgau – Nachhaltig reisen in Deutschland Foto: Pixabay

3. Das Biosphärenreservat Bliesgau

Im Saarland ist das UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau ein echter Geheimtipp für nachhaltigen Tourismus in Deutschland. Bei einem Besuch kann man Wildtiere wie Biber und Steinkauze in freier Wildbahn beobachten. Die Region setzt sich intensiv für die Artenvielfalt ein und war hierfür 2018 sogar für den deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert. Grund dafür ist, dass sich auch die Hotels und Restaurants vor Ort den Vorgaben des Reservats beugen und durchweg klimaneutral arbeiten. Auf den Speisekarten und in Geschäften findet man Produkte von hochwertiger Bio-Qualität. Vorteilhaft ist auch die Nähe zu Saarbrücken. Mit dem Zug brauchen Urlauber nur eine halbe Stunde bis ins Bliesgau.

 

Nachhaltig reisen im Spreewald
Nachhaltig reisen im Spreewald Foto: Pixabay

4. Nachhaltig reisen im Spreewald

Der Spreewald gehört zu den beliebtesten nachhaltigen Reisezielen in der Umgebung von Berlin. Von der Hauptstadt erreicht man Städte wie Lübbenau und Lübben einfach innerhalb von etwas mehr als 1 Std. mit dem Zug. Dort angekommen wechseln nachhaltige Entdecker auf den Kahn. Die Boote werden meist mit Muskelkraft und den langen Stocherstangen angetrieben. So wird keine künstliche Energiezufuhr benötigt und man genießt in aller Ruhe die Natur. Dass hier keine Motoren aufheulen macht sich auch in Form der frischen Luft bemerkbar. Diese spürt man ebenso auf den zahlreichen nachhaltigen Campingplätzen.

 

Waldlandschaft - nachhaltig reisen
Waldlandschaft – nachhaltig reisen Foto: Pixabay

5. Der Nationalpark Hainich

Der Nationalpark Hainich besitzt einen der wenigen noch gut erhaltenen Buchenwälder in Deutschland und ist bereits deshalb für Naturfans eine Reise wert. Überblicken lassen sich die Wipfel bspw. vom Baumkronenpfad aus, welcher sich in der Nähe der Thiemsburg befindet. Angeschlossen daran ist ein Forsthaus, das eingehender zur Natur der Region informiert. Der Hainich ist nicht zuletzt ein Ort, an dem man einen besseren Umgang mit der Natur erlernen kann. Entsprechende Führungen und Seminare werden angeboten. Die nächstgelegenen Städte sind Eisenach, Bad Langensalza und Mühlhausen.

 

Nachhaltig reisen an einen Bergsee
Nachhaltig reisen an einen Bergsee Foto: Pixabay

6. Das Allgäu

Im Allgäu leben die Menschen seit Jahrhunderten eng mit der Natur zusammen. Die Umwelt zu schützen hat u. a. viel mit den Anbauweisen in den Bergen zu tun. So lässt man im Sommer die Kühe über die Almwiesen ziehen und im Herbst kommen sie feierlich zurück in die Ställe. Für ein nachhaltiges Allgäu kämpft bspw. der PIA Förderverein, welcher in Bayern Permakultur vorantreibt. Bis zu 100 Höfe widmen sich mittlerweile dem umweltfreundlichen Konzept. Urlauber können diese Orte besuchen, mehr über das System lernen und dort sogar übernachten.

 

Bodensee
Bodensee – nachhaltig reisen Foto: Pixabay

7. Nachhaltig reisen am Bodensee

Der Bodensee ist Deutschlands größtes Binnengewässer und wird von zahlreichen Initiativen umfassend geschützt. Die Region verteilt dabei das Label „Echt nachhaltig“, um Betriebe auszuzeichnen, die ökologisch und klimaneutral wirtschaften. Hierzu gehören bestimmte Uferzonen und Campingplätze, die Märkte mit regionalen Bauernprodukten ebenso wie Mobilitätsangebote. Klimaschonend unterwegs ist man vor allen Dingen mit der ufernahen Bahn und den Fahrrädern, die sich vielerorts ausleihen lassen.

 

Fluss Weser im Weserbergland
Fluss Weser im Weserbergland Foto: Pixabay

8. Das Weserbergland

In Niedersachsen kann man eine nachhaltige Reise mit dem Zug ins Weserbergland unternehmen. Der Gebirgszug breitet sich zwischen Stadthagen, Hameln und Bückeburg aus. Diese Orte sind einfach mit der Deutschen Bahn und der WestfalenBahn von Bielefeld und Hannover aus erreicht. Im Naturpark gibt es zahlreiche Lehr- und Erlebnispfade ebenso wie verschiedene Naturlernstätten. Zu den schönsten Erlebnisstätten für Erwachsene und Kinder zählen der Feggendorfer Stolln, der Findlingsgarten Möllenbeck und der Wilhelmshof Feggendorf.

Deutschland, das steht fest, wird schrittweise nachhaltig. Es sind dabei gerade die Nationalparks und Naturreservate, welche Sensationstourismus einschränken und bei den Besuchern für Entschleunigung sorgen möchten. Reisen sollen langsamer und bewusster sein. Dabei will die Natur genossen und gleichzeitig geschützt werden. Landesweit erreicht man viele nachhaltige Reiseziele einfach mit dem umweltfreundlichen Zug, z. B. den Schwarzwald, das Wattenmeer, den Spreewald und den Bodensee.

Text: Nachhaltig reisen in Deutschland: Copyright Omio
Fotos: Pixabay

Nachhaltig reisen in Deutschland – die acht schönsten Destinationen
Nach oben scrollen