Genuss Reisemagazin » Wohnmobil » Kochen im Wohnmobil oder Hausboot

Kochen im Wohnmobil oder Hausboot

Spaghetti mit Salat
Spaghetti mit Salat – perfekt fürs Kochen im Wohnmobil oder Hausboot

Kochen in einer kleinen Küche

Das Kochen im Wohnmobil oder Hausboot will gut überlegt sein. Denn sowohl in der Kombüse als auch in der Kochzeile eines Wohnmobils gibt es nur wenig Platz. Wir waren in den letzten Jahren mehrmals mit dem Hausboot und dem Wohnmobil auf Reisen. Dabei haben wir Erfahrungen gesammelt, worauf man in einer kleinen Küche achten sollte.

 

 

Kochen im Wohnmobil oder Hausboot – auf dem Gasherd

Sowohl beim Kochen im Wohnmobil oder Hausboot hat man gewöhnlich nur einen Gasherd zur Verfügung. Für uns war das gewöhnungsbedürftig, sind wir zu Hause doch einen Elektroherd gewohnt. Im Wohnmobil standen uns zwei Herdplatten zur Verfügung. In den beiden Hausbooten, mit denen wir unterwegs waren, hatten wir zwar einen Herd mit vier Kochstellen und mit Backofen. Allerdings wurde auch der Backofen mit Gas betrieben. Es ist gar nicht so einfach, damit zurecht zu kommen.

 

Beim Kochen im Hausboot
Beim Kochen im Wohnmobil oder Hausboot

 

Einkaufsmöglichkeiten sind dünn gesät

Aus diesem Grunde haben wir uns bei unseren Einkäufen gut überlegt, was wir unterwegs am einfachsten kochen. Wir waren schließlich unterwegs, um uns die Landschaft und die kleinen Ortschaften anzuschauen und nicht, um stundenlang in der Küche zu stehen. Außerdem wollten wir lange Kochzeiten vermeiden. Das Gas für die Gasherde sollte möglichst für die gesamte Reise reichen. Unterwegs gibt es nicht immer und überall Nachschub. Das Kochen im Wohnmobil oder Hausboot will gut geplant sein

Dasselbe gilt auch fürs Einkaufen selbst. Mit dem Hausboot ist man an den Fluss gebunden. Nur in den seltensten Fällen gibt es Einkaufsmöglichkeiten entlang der Flüsse. Und wenn, dann sind die Waren gewöhnlich teuer. Will man also keine langen Wege in Kauf nehmen und tütenweise Nachschub schleppen, deckt man sich am besten vor der Reise mit Lebensmitteln ein. Dasselbe gilt fürs Kochen im Wohnmobil. Selten sind die Parkplätze bei Supermärkten weitläufig genug, dass Wohnmobile darin gut rangieren können. Es ist besser, die Zutaten fürs Kochen vorher einzukaufen.

Welche Lebensmittel mitnehmen?

Da der Platz begrenzt ist, solltest Du gut planen, welche Lebensmittel Du auf Deine Wohnmobil- oder Hausboottour mitnimmst. In der Regel ist zwar ein Kühlschrank vorhanden. Für zwei Personen oder gar für eine ganze Familie stößt seine Kapazität aber bald an Grenzen. Getränke haben wir jeweils erst kurz vor Gebrauch in den Kühlschrank gestellt. Bis dahin lagerten wir sie im Wohnmobil im Laderaum. Im Hausboot hatten wir einen Schrank für Getränke reserviert. Außerdem gab es unter der Sitzbank Möglichkeiten, wo wir Getränke lagern konnten. So hatten wir immer gekühlte Getränke zur Verfügung.

 

Ein Kochbuch für die Wohnmobiltour durch Europa

Mit diesem Kochbuch bist Du perfekt für eine Camperreise gerüstet. Die Autorin Victoria Lommatzsch reiste selbst ein Jahr lang durch ganz Europa. Dabei besuchte sie Wochenmärkte. In Manufakturen entdeckte sie Spezialitäten aus der Region. Sie ging Hochseefischen in Norwegen und probierte Kakao in Belgien. Unterwegs nahm sie an Kochkursen teil und besuchte Produzenten von Käse, Olivenöl, Bier und anderen Produkten, die sie verkostete.

In ihrem Kochbuch nimmt sie Dich mit auf ihre kulinarische Wohnmobiltour durch Europa. Dabei hat sie mehr als achtzig Rezepte gesammelt, die sich in einer Wohnmobilküche zubereiten lassen. Das perfekte Nachschlagewerk für jeden, der auf seiner Reise mit dem Wohnmobil (oder Hausboot) gut kochen will, und dabei auch die Spezialitäten seines Reiseziels entdecken will.

Bestelle The Van Taste * hier.

 

Bei Lebensmitteln ist es besser, haltbare Nahrungsmittel mitzunehmen. Dabei lohnt es sich, darauf zu achten, dass diese für verschiedene Gerichte verwendet werden können. Dann wird der Speiseplan abwechslungsreicher. Im Wohnmobil oder Hausboot lagern wir vor allem Trockennahrung wie Nudeln, Reis, Kartoffeln, Cerealien und Müslis fürs Frühstück. Damit wir abwechslungsreich kochen können, sind Gewürze sehr wichtig. Je vielfältiger, je besser. So kann man aus Nudeln, Reis und Kartoffeln jeden Tag neue Gerichte kochen. Dazu packen wir Dosen mit Gemüse ein. Tomaten aus der Dose sind die Grundlage für eine Vielfalt an Soßen, die sich gut mit Nudeln, Reis und Kartoffeln kombinieren lassen. Dasselbe gilt für Mais, Bohnen, Kichererbsen und andere Gemüsesorten, die in Dosen angeboten werden.

Fürs Frühstück und fürs Kochen packen wir außerdem Eier, Kaffee und Tee ein. In unserer Packliste fürs Wohnmobil haben wir eine Liste der Lebensmittel zusammen gestellt, die sich fürs Kochen im Wohnmobil oder Hausboot besonders gut eignen. Frische Lebensmittel kannst Du während der Reise auf Märkten oder bei Hofläden kaufen. Das sind gleichzeitig Stopps, bei denen Du mit den Leuten vor Ort in Kontakt kommst. Dort bekommst Du außerdem oft Spezialitäten aus der Region.

 

Küchenbereich im Wohnmobil
Küchenbereich im Wohnmobil – fürs Kochen im Wohnmobil oder Hausboot ist nicht viel Platz

 

Einkaufen fürs Kochen im Wohnmobil oder Hausboot

Wir kauften zahlreiche Speisen ein, die wir nicht kochen brauchten. Oder wir wählten Zutaten für Gerichte, die sich schnell zubereiten lassen und nicht viel Arbeit verlangen. Im Wohnmobil achteten wir außerdem darauf, dass wir für ein Gericht nicht mehr als zwei Kochplatten benötigen. Schließlich soll das Essen warm auf den Tisch kommen und nicht umständlich zu kochen sein. Reispfannen, Steaks, Nudelgerichte, Eintöpfe und ähnliches eignen sich hervorragend fürs Kochen in einer kleinen Küche.

Küchenausstattung fürs Kochen im Wohnmobil

Vor allem fürs Kochen im Wohnmobil solltest Du darauf achten, dass die Küchenausstattung einige Voraussetzungen erfüllt. Schließlich darf das Geschirr auch auf holprigen Straßen nicht zerbrechen. Während im Hausboot gewöhnlich etwas mehr Platz in der Kombüse vorhanden ist, ist dieser im Wohnmobil oder Camper meist sehr beschränkt.

Was Du unbedingt brauchst, ist eine Pfanne. Pfannengerichte eignen sich für Kochen im Wohnmobil besonders gut, da man dafür gewöhnlich nur eine Kochplatte benötigt. Risottos, Nudelgerichte und Bratkartoffeln sind perfekte Speisen für den Wohnmobil-Herd. Praktisch ist eine Pfanne mit abnehmbaren Griff *, die beim Verstauen im Küchenschrank wenig Platz wegnimmt.

Auch bei den Töpfen lohnt es sich darauf zu achten, dass diese im Wohnmobilschrank möglichst wenig Platz benötigen. Am besten eignen sich dafür Töpfe, die sich ineinander stellen lassen *: Für Salate empfehlen wir einen faltbaren Sieb mit Schüssel *. Diese sparen ebenfalls Platz im Küchenschrank.

In unserer Packliste fürs Wohnmobil empfehlen wir eine Liste für die Küchenausstattung im Wohnmobil. Dort findest Du alles, was Du fürs Kochen im Wohnmobil brauchst.

Unser Lieblingsrezept fürs Kochen im Wohnmobil oder Hausboot: Pasta

Zutaten

Nudeln (Spaghetti oder falls kein hoher Topf vorhanden ist Spiralnudeln)

Saucen

Hier kann man sehr gut variieren und jeden Tag eine andere Sauce zubereiten. Gut zu kochen ist z.B. eine Sauce Bolognese. Meine Lieblingssauce in so kleinen Küchen ist jedoch eine Käsesauce mit Kräutern. Dafür benötige ich

3 Sorten Käse (z.B. Parmesan, Greyerzer und Emmentaler)
2 Becher Sahne
1 Zehe Knoblauch
Kräuter der Provence
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Nudeln nach Anleitung auf der Packung in Salzwasser kochen.

In der Zwischenzeit den kleingeschnittenen Knoblauch in der Butter anbraten. Die Sahne aufgießen und zum Kochen bringen. Die Käsesorten in kleine Stücke schneiden. Anschließend in der Sahne schmelzen lassen. Mit Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gericht zuzubereiten dauert nur ein paar Minuten, benötigt wenig Geschirr und schmeckt lecker nach einem Tag an der frischen Luft. Wer will, kann dazu noch einen Salat zubereiten.

 

  • Ein gutes Rezept ist auch Dakos, eine Spezialität aus Kreta.
  • Oder magst Du zwischendurch auch mal im Freien kochen? Mit diesem Rezept für Campfire Queso Fresco geht das gut.

 

Mit diesem Beitrag übers Kochen im Wohnmobil oder Hausboot beteiligen wir uns an der Blogparade: Rezepte für alle Fälle von Moment: New York.

 

Kochen auf kleinem Raum
Klicke auf das Foto und pinne „Kochen im Wohnmobil oder Hausboot“ auf Pinterest

 

Quelle für Kochen im Wohnmobil oder Hausboot: eigene Recherchen vor Ort.

Text Kochen im Wohnmobil oder Hausboot: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright siehe Foto

4 Responses

  1. Uschi aus Aachen
    | Antworten

    Bei der Käse-Kräuter-Sauce läuft mir das Wasser im Mund zusammen – probiere ich bei nächster Gelegenheit aus. In meiner luxuriös normalgroßen Küche… :-)

    • Liebe Uschi,

      da kann man die Käse-Kräuter-Sauce natürlich auch machen. Die gibt’s bei uns immer wieder – auch zu Hause.

      Liebe Grüße,
      Monika

  2. Liebe Monika, lieber Peter,

    danke für den leckeren Beitrag zu meiner Blogparade! Jetzt muss ich flink ausprobieren, ob eure Käsesauce mit Kräutern auch in meiner New Yorker Mini-Küche klappt … natürlich aus rein wissenschaftlichen Gründen. ;-)

    Schönen Gruß aufs Hausboot bzw. ins Wohnmobil!
    Petrina

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Liebe Petrina,

      das klappt bestimmt :). Bei uns gibt’s die auch zu Hause oft. Sie ist schnell gemacht und schmeckt lecker.

      Lass es Dir schmecken.

      Herzliche Grüße nach New York,
      Monika und Petar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.