Luxemburger Spezialitäten, die man kennen sollte

Luxemburger Spezialitäten - Kniddelen mit Speck und Zwiebeln

Luxemburger Spezialitäten, die man kennen sollte

Luxemburg ist ein kleines Land, aber es hat eine Vielfalt an leckeren Gerichten zu bieten. Viele dieser Gerichte sind Luxemburg typisch und haben eine lange Tradition. Diese Speisen solltest Du kennen, wenn Du nach Luxemburg reist. Wie wichtig es ist, Gerichte aus Deinem Reiseziel zu kennen, zeigte uns unsere Reise nach Luxemburg. Dass Luxemburg kulinarische Spezialitäten besitzt, war uns vor unserer Reise klar.

 

Unsere persönlichen Erfahrungen mit Luxemburger Spezialitäten

Was wir allerdings nicht wussten, waren die Namen dieser Gerichte. Erst in den Restaurants vor Ort stellten wir fest, dass wir uns damit besser vor unserer Anreise befasst hätten. Denn vor Ort verstanden wir zunächst kein Wort, das auf der Speisekarte stand. Speisekarten sind in Luxemburgisch geschrieben. Diese mögen vielleicht für Besucher aus dem benachbarten Saarland verständlich sein. Für uns waren sie es auf jeden Fall nicht. Auch wenn das Land mehrsprachig ist, und fast jedermann Deutsch oder Französisch spricht. Und so ließen wir den Kellner uns zunächst vor der Bestellung jedes Gericht im Einzelnen vorstellen. Bei unseren Reisen als Reiseblogger ist das gewöhnlich nicht optimal. Denn die Zeit ist bei diesen Reisen meistens sehr knapp bemessen.

Da gab’s Grompere Kichelcher. Kuddelfleck. Andouillette. Träipen. Kallefskaap. Die Liste von Luxemburgs kulinarischen Spezialitäten könnte ich fortsetzen. Nur, was ist das? Manches konnten wir nach einer Eingewöhnung ins Luxemburgische ableiten, aber nicht alles. Wir konnten uns doch nicht jedes Mal vom Kellner die Speisekarte übersetzen lassen. Bis er mit seiner Übersetzung fertig war, hatten wir schon vergessen, was die Gerichte waren. Daher gestalteten sich unsere Restaurantbesuche als Abenteuer. Es war jedes Mal eine Überraschung, was schließlich auf unserem Teller landete. Deswegen solltest Du Dir auf jeden Fall ein paar Spezialitäten des Landes merken. Das macht eine Reise dorthin einfacher.

Karte der Restaurants auf unserer Reise

Trip map created with Wanderlog, a trip planner on iOS and Android

 

In Luxemburg essen

In Luxemburg ist Essen mehr als nur eine Notwendigkeit – es ist ein wichtiger Bestandteil der Kultur und des sozialen Lebens. Die luxemburgische Küche zeichnet sich durch ihre Vielfalt sowie ihre einzigartige Mischung aus verschiedenen kulinarischen Traditionen aus. Die luxemburgische Küche wurde maßgeblich von den Nachbarländern Frankreich, Deutschland und Belgien beeinflusst. Dadurch entstand eine Fusion aus Aromen und Techniken, die einzigartige Gerichte hervorbringt.

In Luxemburg findest du zudem eine große Auswahl an regionalen Produkten, die in der Küche häufig verwendet werden. Dazu gehören frische Gemüsesorten, wie Kartoffeln, Bohnen und Kohl, sowie Fleisch- und Wurstwaren wie Schweinefleisch, Lamm und Mettwurst. Luxemburger Gerichte sind oft deftig und sättigend. Daher sind sie perfekt für kalte Tage.

Darüber hinaus bietet Luxemburg außerdem eine Vielzahl von internationalen Küchen, von französisch bis italienisch, von asiatisch bis mediterran. In den Städten gibt es eine große Auswahl an Restaurants und Cafés, in denen du die verschiedenen Geschmacksrichtungen der Welt genießen kannst. Und vergiss nicht die luxemburgischen Weine! Luxemburg ist ebenfalls bekannt für seine ausgezeichneten Weine, insbesondere den Riesling und den Crémant, einen prickelnden Sekt. Diese Weine sind die perfekte Begleitung zu den köstlichen Speisen des Landes.

Insgesamt bietet Luxemburg eine Fülle an kulinarischen Erlebnissen, von traditionellen Gerichten bis hin zu internationalen Spezialitäten. Egal, ob du ein Feinschmecker bist oder einfach nur die lokale Küche erkunden möchtest, Luxemburg hat für jeden etwas zu bieten.

Die Luxemburger Spitzenköchin Lea Linster – Die Luxemburger Küche heute

Lea Linster ist Luxemburgs Starköchin. Sie betreibt das Top-Restaurant Lea Linster Cuisinière in Frisange, wo sie Haute Cuisine aus Luxemburg serviert. Früher bewirtete sie außerdem Gäste im Kaschthaus in Hellange, das inzwischen geschlossen ist. Dort brachte sie bodenständige Küche aus Luxemburg auf den Tisch. Lea Linster legt großen Wert auf die einfachen Gerichte ihrer Luxemburger Heimat. Sie macht auch aus Kartoffelpüree oder Erbsensuppe ein kulinarisches Highlight. In ihren Kochbüchern* stellt sie nicht nur Rezepte aus der Haute Cuisine, sondern auch die einfache Küche Luxemburgs vor. Die Luxemburger Küche heute greift auch zurück auf traditionelle Rezepte des Landes.

Ein Krimi aus Luxemburg

Dass Luxemburg kulinarische Spezialitäten besitzt, haben wir selbst erlebt. Daran erinnert mich ein Krimi, den ich vor kurzem las. Tom Hillenbrands Ermittler ist der Sternekoch Xavier Kieffer. Dieser lebt in Luxemburg. Kein Wunder also, dass die Kulinarik in diesen Krimis eine Rolle spielt. Ich verschlang seinen Krimi Bittere Schokolade regelrecht. Nicht nur, dass er darin die Gastroszene der Hauptstadt und die Ober- und Unterstadt im Detail vorstellt. Er beschreibt außerdem Gerichte, die der Sternekoch und andere in ihren Restaurants servieren.

 

Bittere Schokolade: Ein kulinarischer Krimi. Xavier Kieffer ermittelt*

Im Band 6 seiner Krimi-Reihe trifft Kieffer seine Jugendliebe Ketti wieder, die er seit Jahren nicht gesehen hat. Sie produziert inzwischen Pralinen in ihrer Schokoladenmanufaktur bei Brüssel. Bei einem Treffen bricht sie vor seinen Augen tödlich getroffen zusammen. Unbekannte hatten sie erschossen. Hat der Mord an ihr mit der Fair Trade Schokolade zu tun, die sie im Kongo anbauen lässt?Hillenbrand webt eine Geschichte um die Köstlichkeit, die durch die Machenschaften bestimmter Leute allerdings einen bitteren Beigeschmack erhält. Schon allein deshalb ist dieser Krimi überaus lesenswert.
Den Krimi kannst du bei Amazon bestellen*.

 

Ich habe Hillenbrands Krimi außerdem genutzt, um mehr über Spezialitäten des Landes zu erfahren. Dafür ist der Krimi eine Fundgrube. Sein Protagonist Xavier Kieffer hat sich nach seiner Rückkehr aus Paris dazu entschlossen, den Gästen seines Restaurants Spezialitäten aus Luxemburg zu servieren. Einen besseren Lehrmeister gibt es daher kaum. Es ist jedes Mal wieder spannend, wenn er seine Speisekarte für den nächsten Tag aufsetzt. Daher sammle ich schließlich seine Menü-Vorschläge auf einem Notizblock, der neben meinem Lesesessel liegt.

 

Croissants
Croissants

 

Luxemburger Spezialitäten

Kieffers Frühstück besteht meistens aus Croissants oder Brioches mit Kaffee. Es erinnert mich sofort an unser Frühstück mit Ausblick auf die Altstadt. Seine Verfolgungsjagden durch die Stadt und seine Besuche in der Altstadt sind wie ein Déja-Vu. Im Geiste folge ich seinen Wegen durch die Stadt. Sogar seine Besuche im Regierungsviertel und in den Hotels der Stadt wecken Bilder einer Stadt, wie wir sie selbst kennengelernt haben.

Komplizierter wird es allerdings bei den Hauptmahlzeiten. Die Bezeichnungen der Speisen sind nicht so einfach zu erkennen wie Croissants oder Brioches. Manche Namen kann man nach einer Gewöhnungsphase aus dem Luxemburgischen ableiten ins Deutsche. Bei anderen ist das jedoch schwieriger.

Wenn du Lust auf einen Salat hast, ist Feierstengszalot, ein kalter Rindfleischsalat, genau das Richtige. Auch der „Kachkéis“ ist ein beliebtes Gericht. Dabei handelt es sich um einen würzigen, geschmolzenen Käse, der auf Brot serviert wird. Auch Huesenziwwi, geschmorter Hase mit Schokoladensauce, ist eine Luxemburger Delikatesse.  Eine weitere Spezialität ist die „Gromperekichelcher“, Kartoffelpuffer, die oft mit Apfelmus oder Preiselbeeren serviert werden. Und nicht zu vergessen sind die „Kniddelen“, kleine Klöße aus Kartoffel- oder Mehlteig, die oft als Beilage zu Fleischgerichten serviert werden.

Süße Spezialitäten in Luxemburg

In Luxemburg gibt es außerdem eine Vielzahl an typischen Süßigkeiten. Der „Bamkuch“ ist zum Beispiel ein traditioneller Kuchen mit vielen Schichten. Er ist oft mit Pflaumenmus gefüllt. Ein weiterer Favorit sind die „Wäffelchen“, eine Art Waffelgebäck, das häufig mit Puderzucker bestäubt wird. Hast du schon mal „Quetschentaart“ probiert? Das ist eine Pflaumentorte, die mit einem Mürbteigboden und saftigen Pflaumen belegt ist. Einfach zum Reinbeißen! Und vergiss nicht die „Boxemännercher“, das sind kleine Hefekuchen mit Rosinen. Sie sind ideal für den süßen Hunger zwischendurch. Oder wie wäre es mit Omelette soufflée au kirsch, einem fluffigen Omelett mit Kirschlikör? In Luxemburg gibt es also eine große Vielfalt an süßen Spezialitäten, die du unbedingt probieren solltest.

 

Ente
Ente

 

Glossar der Luxemburger Spezialitäten

Diese Liste der Namen luxemburgischer Spezialitäten hilft dir bei einem Restaurantbesuch.

Grompere Kichelcher Kartoffelpfannkuchen
Huesenziwwi Ragout aus Hasenfleisch
Kuddelfleck ein Traditionsgericht aus Pansen
Andouillette Wurst aus Innereien
Träipen gefüllte Blutwurst
Kallefskapp Kalbskopf
Graffe Pati Terrine aus Leber, Schweinefleisch, Speck, Eiern, Wein und Gewürzen
Feierstengszalot Fleischsalat
gebotschte Gromperen Bratkartoffeln
Biwwelamoud Boeuf à la mode oder Sauerbraten
Judd mat Gaardebounen Ein Nationalgericht, Schweinehals mit Saubohnen und Kartoffeln
Choucroute Sauerkraut
Verwurelte Karnevalsgebäck aus Luxemburg
Hiecht mat Kraiderzooss Hecht mit Kräutersauce
Chou Fleur Zopp Blumenkohlsuppe
Kniddelen Mehlknödel
Mummentaart Gedeckter Apfelkuchen
Quetschflued Pflaumentorte
Rieslingspaschtèit Blätterteiggebäck mit Schweinefleisch
Suet Pudding Nierenfettkuchen
Wäinzoossiss mat Moschterzooss Bratwürstchen mit Senfsoße und Kartoffelpüree
Kachkeis Kochkäse
Bouchée à la reine Blätterteigpastetchen mit Hühnerfrikassee
Bouneschlupp Luxemburger Bohneneintopf
Consommé diablotins Brühe mit Brotscheiben, die mit Käse und Béchamelsoße überbacken sind
Feschfriture Noselfische in Teig frittiert
Ganâche Creme aus Kuvertüre und Rahm
Gratin de queues d’écrevisse überbackene Schwänze von Flusskrebsen
Hummer Thermidor Hummerragout überbacken mit Sahne und Pilzen
Kanéngche mat Moschterzoos Schmortopf mit Kaninchen in Senfsoße
Loup de mer en croûte feuilletée Wolfsbarsch in Blätterteigkruste
Mousses d’ecrevisses au Cliquot Creme aus Flusskrebsen, mit Champagner verfeinert
Ortolan au suc d’Ananas Ammer in Ananassaft
Os à moelle Markknochen
Paté a Jelli Pastete mit Gelee
Poularde en vessie Huhn in einer Schweineblase gekocht
Râpes des Vosges lothringische Kartoffelpuffer
Sauce Gribiche kalte Soße mit Ei, Kapern, Gewürzgurken, Senf und Kräutern
Schmier Luxemburger Brotaufstrich
Sole à l’oseille Seezunge mit Sauerampfer
Stoffi Luxemburger Quark
Truite farcie braisée au porto Forelle gefüllt mit Portweinsoße
Coucou de Malin Mechelner Kuckuck, Hühnerart aus Flandern
Crémant Luxemburger Champagner
Entrecôte Bercy Steck mit Weißwein-Schalotten-Soße, Petersilie und Kresse
Frell am Riesling Forelle in Riesling
Gramigna kurze Nudel
Klappschmant Schlagsahne
Sauce Choron Variante der Sauce Béarnaise mit Tomatenmark
Tarte Tatin Apfelkuchen, der umgedreht gebacken wird
Vol-au-Vents Blätterteigpastetchen

 

Luxemburger Spezialitäten Rezepte

 

Einflüsse auf die Küche Luxemburgs

Natürlich gibt es noch mehr luxemburgische Spezialitäten. Aber mit diesen Gerichten kommt man als Reisender schon weiter.

Deutsche Wurzeln in der Küche Luxemburgs

Auf unserer Reise erfuhren wir außerdem, dass man entlang der Grenze zu Deutschland häufig Gerichte findet, die aus der Küche der Nachbarregionen übernommen sind. Deutschland hat ebenfalls seinen Stempel auf die Luxemburger Küche gedrückt. Die Gerichte sind oft deftig und sättigend. Ein gutes Beispiel ist Judd mat Gaardebounen, ein herzhaftes Gericht aus geräuchertem Schweinefleisch und dicken Bohnen. Auch die Liebe zu Kartoffeln und Wurst zeigt die deutsche Herkunft.

Einflüsse der französischen Küche

Die Nähe zu Frankreich spiegelt sich deutlich in der Küche Luxemburgs wider. Du findest hier viele Gerichte, die mit einer Prise französischer Finesse verfeinert sind. Zum Beispiel ist die Verwendung von Saucen und Gewürzen sehr französisch. Auch Desserts wie Omelette soufflée au kirsch zeigen den französischen Einfluss.

Portugiesische Einflüsse

Ja, du hast richtig gehört. Die Küche Portugals hat ebenfalls ihren Weg nach Luxemburg gefunden. Vor allem die Verwendung von Fisch und Meeresfrüchten ist ein klares Zeichen dafür. So findest du in Luxemburg zum Beispiel Gerichte, die mit Gewürzen und Zutaten aus Portugal zubereitet sind.

 

Wurst - Luxemburg <yoastmark class=

 

Luxemburg kulinarische Spezialitäten, die beliebt sind

Zu den Gerichten, die die Luxemburger gerne essen, zählen Judd mat Gaardebounen. Wikipedia bezeichnet es sogar als das Nationalgericht. Dabei handelt es sich um Schweinenacken, der gepökelt oder geräuchert ist. Man serviert ihn mit Saubohnen. Beliebt ist außerdem die Bouneschlupp. Das ist eine Bohnensuppe mit Speck und Kartoffeln. Man kennt diese Suppe nicht nur in Luxemburg, sondern auch in Lothringen. Wir haben zudem auf unserer Reise nach Luxemburg Kniddelen probiert. So nennt man Klöße aus Mehl, Wasser, Eiern und Salz. Diese serviert man mit einer Speck-Sahne-Soße oder auch mit Apfelmus. Als Nachspeise isst man danach gern eine Quetschentaart. Das ist ein Zwetschgenkuchen. Gut schmeckt ebenfalls ein Omelette soufflée zum Abschluss. Spezialitäten aus Luxemburg sind auf jeden Fall Gerichte aus der Hausmacherküche des Landes.

 

Judd mat Gaardebounen
Judd mat Gaardebounen Foto: UnorthodoxY, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons

 

Viele sehen Judd mat Gaardebounen als Nationalgericht Luxemburgs

„Judd mat Gaardebounen“ ist ein traditionelles Gericht aus Luxemburg. Es besteht aus gepökeltem Schweinenacken, der zusammen mit Saubohnen gekocht wird. Dieses Gericht spiegelt die ländliche und bodenständige Küche Luxemburgs wider und ist bekannt für seinen herzhaften und sättigenden Charakter. Die genaue Herkunft und Geschichte dieses Gerichts sind nicht eindeutig dokumentiert, aber es ist ein wesentlicher Bestandteil der luxemburgischen Esskultur und wird oft als Nationalgericht des Landes angesehen.

Die Herkunft des Wortes „Judd“ in „Judd mat Gaardebounen“ ist nicht eindeutig geklärt. Eine Theorie, die von dem Linguisten Jean-Claude Muller, Mitglied des Institut grand-ducal in Luxemburg, vorgeschlagen wird, ist, dass es vom spanischen Wort für Bohne („judía“) abstammt. Er erklärt, dass es in Galicien ebenfalls ein Schweinefleischgericht mit dicken Bohnen gibt, das lokal als „judia“ (ausgesprochen „shu-DI-a“) bezeichnet wird. Muller vermutet, dass das Gericht im 16. oder 17. Jahrhundert durch spanische Truppen nach Luxemburg gebracht wurde. Wenn das der Fall ist, würde „Judd mat Gaardebounen“ ungefähr „Bohnen mit Bohnen“ bedeuten.

Es gibt auch die Theorie, dass der Begriff von „judío“ (Jude) abgeleitet ist, weil „die dunkle Farbe der Bohnen einige an die dunkle Haut der spanischen Juden erinnerte“. Quelle.

Hättest du gewusst, was gebotsche Gromperen sind?

Diese Beilage ist einfach, aber köstlich. Hauptzutat sind Kartoffeln, die zu einem rustikalen Püree verarbeitet werden. Typisch für Gebotschte Gromperen ist die Zugabe von Zwiebeln und Speck. Diese Kombination verleiht dem Gericht seinen Geschmack. In Luxemburg serviert man es oft zu Fleischgerichten, besonders zu Sauerbraten. Die Zubereitung ist unkompliziert: Kartoffeln kochen, zerstampfen, Zwiebeln und Speck anbraten, unterheben. So entsteht ein herzhaftes, sättigendes Gericht. Ideal für Köche, die authentische, regionale Rezepte schätzen.

 

Forelle ist eine der Luxemburg kulinarische Spezialitäten
Forelle aus Luxemburg

 

Produkte aus der Region sind Luxemburger Spezialitäten

Spannend finde ich außerdem, dass Luxemburg eine Menge an Spezialitäten aus der Region produziert. Da gibt es zum Beispiel den Schinken aus den Ardennen oder das Schwein in Aspik. In den Weinregionen gibt es z.B. Rieslingspaschtéit. Das ist eines der Nationalgerichte aus Luxemburg. Dabei handelt es sich um eine Pastete aus Blätterteig, den man mit Schweinefleisch sowie einer Schicht Gelatine füllt. Diese bereitet man aus Riesling zu. Flüsse wie die Mosel oder die Untersauer liefern außerdem Fische, die die Restaurants in den Tälern auf dem Speiseplan haben. Dazu zählen Forellen, Hechte oder auch Krebse. Willst Du bei Souvenirs Produkte aus der Region einkaufen, dann achte dabei auf das Siegel „Produit du terroir“. Nur Produkte, die in der Region erzeugt werden, dürfen daher dieses Qualitätssiegel tragen.

Lokale Getränke zu den Luxemburger Spezialitäten

Zur Küche Luxemburgs bietet das Land außerdem lokale Getränke, die du ebenfalls probieren solltest.

Moselweine aus Luxemburg

Die Weine aus der Moselregion sind ein echter Genuss. Vor allem die Weißweine wie Riesling, Pinot Blanc und Gewürztraminer sind sehr beliebt. Sie sind oft fruchtig und haben eine angenehme Säure. Diese Weine passen perfekt zu vielen Luxemburger Gerichten.

Luxemburger Bier

Bier ist ein weiteres Highlight. Obwohl Luxemburg nicht so bekannt für seine Biere ist wie Belgien oder Deutschland, gibt es hier einige lokale Sorten. Mousel und Bofferding sind zwei der bekanntesten Marken. Sie bieten eine gute Alternative zu den Weinen und sind vor allem in geselligen Runden beliebt.

Crémants: Der luxemburgische Schaumwein

Wenn du etwas Besonderes suchst, probiere einen Crémant aus Luxemburg. Diese Schaumweine sind von hoher Qualität und werden oft als Aperitif genossen. Sie sind die perfekte Wahl für festliche Anlässe oder einfach, um einen schönen Abend einzuleiten.

Liköre und Spirituosen gehören ebenfalls zu den luxemburgischen Spezialitäten

Luxemburg hat außerdem eine Auswahl an Likören. Eau de vie ist ein Beispiel dafür. Diese Schnäpse werden oft aus lokalen Früchten wie Pflaumen oder Birnen gebrannt. Sie sind stark, also Vorsicht beim Genuss!

Fazit: Essen in Luxemburg ist deftig

Das Essen in Luxemburg hat uns überrascht. Wir hatten erwartet, den Einfluss der feinen Küche aus Frankreich zu spüren. Diesen findet man allerdings höchstens in den Restaurants und Hotels im Europaviertel. Mit den Spezialitäten hat dieses Essen jedoch wenig zu tun. Stattdessen sind Spezialitäten aus Luxemburg bodenständig. Man kann sich zum Beispiel gut vorstellen, wie die Oma oder die Mutter Kniddelen auf den Tisch stellt. Oder wie Jupp mat Gaardebounen einer Familie an Festtagen serviert wird. Auch die Einflüsse aus den Nachbarländern stammen eher aus den Küchen der Hausfrauen. Sie passen daher zu den Gerichten aus der Küche des Landes. Lasst Euch von unseren Tipps anregen, diese Spezialitäten zu probieren. Es lohnt sich. Hunger müsst Ihr allerdings mitbringen. Denn die Portionen sind groß. Wir wünschen Euch auf jeden Fall guten Appetit!

 

 

Fragen und Antworten zu den Luxemburger Spezialitäten

Gibt es vegetarische oder vegane Optionen in Restaurants in Luxemburg?

Ja, viele Restaurants in Luxemburg bieten auch vegetarische und vegane Gerichte an, wie zum Beispiel Gemüse-Pfannen, Salate oder Speisen mit Nudeln.

Welche Getränke sind in Luxemburg beliebt und passen gut zu den Luxemburger kulinarischen Spezialitäten?

Beliebte Getränke in Luxemburg sind Bier, insbesondere das Bier „Battin“, sowie lokale Weine, wie zum Beispiel der Riesling oder der Elbling.

Muss ich in Restaurants in Luxemburg Trinkgeld geben?

Es ist üblich, in Luxemburg Trinkgeld zu geben. Eine übliche Praxis ist es, etwa 10% Trinkgeld zu geben, wenn der Service gut war.

Sollte ich in Restaurants in Luxemburg reservieren?

Es ist ratsam, in beliebten oder gehobenen Restaurants einen Tisch zu buchen, insbesondere an Samstag und Sonntag oder während der Ferien. Damit stellst du sicher, dass du einen Tisch bekommst.

Wann sind Restaurants in Luxemburg geöffnet?

Restaurants in Luxemburg öffnen zu ähnlichen Zeiten wie in anderen Ländern Europas. Viele Restaurants öffnen für das Mittagessen gegen 12:00 Uhr sowie für das Abendessen gegen 18:00 oder 19:00 Uhr. Beachte jedoch, dass einige kleinere Restaurants möglicherweise an bestimmten Tagen geschlossen sind.

Gibt es in Restaurants in Luxemburg spezielle Sitten, auf die ich achten sollte?

In Luxemburg ist es üblich, sein Besteck während des Essens auf dem Teller zu lassen. Wenn du fertig bist, lege dein Besteck parallel auf den Teller. Damit zeigst du, dass du fertig bist. Außerdem ist es höflich, vor dem Essen „Guten Appetit“ zu wünschen und nach dem Essen „Danke“ zu sagen.

Wir würden uns über deine Meinung freuen!

Hast du schon einmal Luxemburger Spezialitäten probiert, oder gibt es ein Gericht, das du besonders empfehlen kannst? Vielleicht hast du sogar ein eigenes Rezept, das du mit uns teilen möchtest? Lass uns in den Kommentaren wissen, was deine Lieblingsspezialitäten aus Luxemburg sind und warum.

 

Essen und Luxemburg kulinarische Spezialitäten
Klicke auf das Foto und merke Dir anschließend  „Essen in Luxemburg“ auf Pinterest.

 

Kennst Du überdies?

 

Quelle Luxemburg kulinarische Spezialitäten: eigene Recherchen vor Ort. Unsere Meinung bleibt auf jeden Fall unsere eigene.

Text Luxemburg kulinarische Spezialitäten: © Copyright Monika Fuchs sowie TWO
Fotos Luxemburg kulinarische Spezialitäten: © Copyright Monika Fuchs sowie TWO

Luxemburger Spezialitäten, die man kennen sollte

Monika Fuchs

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Verfasser und Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005. TravelWorldOnline ist online seit 2001. Ihre Themen sind Genuss Reisen und Weintourismus in aller Welt und Slow Travel. Monika Fuchs verbrachte während ihres Studiums einige Zeit in Nordamerika, wo sie - zum Teil gemeinsam mit Petar Fuchs - die USA und Kanada bereiste und ein Forschungsjahr in British Columbia verbrachte. Das verstärkte ihren Wissensdurst, den sie 6 Jahre lang als Abenteuer-Guide für Rotel Tours und danach 11 Jahre lang als Studienreiseleiterin für Studiosus Reisen in aller Welt zu stillen versuchte. Sie erweiterte ständig ihre Reiseregionen, aber trotzdem nagte die Neugier an ihr: "Was befindet sich hinter dem Horizont? Was gibt's in dieser Stadt noch zu entdecken? Welche Menschen sind hier interessant? Was isst man in dieser Region?" Auf diese Fragen sucht sie nun als freie Reisejournalistin (ihre Artikel erschienen u.a. in DIE ZEIT, 360° Kanada, 360° USA, etc.) , Reiseautorin und Reisebloggerin Antworten in vielen Ländern der Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube. Monika Fuchs von TravelWorldOnline Traveller ist unter Deutschlands Top 50 Bloggerinnen 2021 Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert