Kunsthandwerk im Burgenland

Grüne Schale aus Edelserpentin von Otto Potsch

Kunsthandwerk im Burgenland: Schönes aus Edelserpentin

Zugegeben: bis zu unserem Besuch im Felsenmuseum in Bernstein im Burgenland hatten wir von Edelserpentin noch nichts gehört. Und schon gar nicht wussten wir, dass es sich dabei um einen Halbedelstein handelt und welch schöne Dinge man daraus herstellen kann. Bei unserer Reise ins Burgenland waren wir zu Gast zum Mittagessen auf der Burg Bernstein, und genau darunter befindet sich das Felsenmuseum von Otto Potsch, einem Edelserpentinbildhauer, der diesen Stein in den unterschiedlichsten Formen zum Leben erweckt. Das Kunsthandwerk im Burgenland hat uns begeistert.

 

Grüne Vase aus Edelserpentin von Otto Potsch - Kunsthandwerk im Burgenland
Grüne Vase aus Edelserpentin – Kunsthandwerk im Burgenland

 

Wir schauen uns zunächst den Stollen an, der von hier in den Berg unter der Burg hineinführt. Hier und an anderen Stellen in der Umgebung von Bernstein hat man seit Jahrhunderten den Edelserpentin abgebaut. Dieser Halbedelstein bekommt nach dem Schleifen und Polieren einen satten, dunkelgrünen Farbton und wird für die Herstellung von Kunstwerken verwendet.

 

Grüne Schale aus Edelserpentin von Otto Potsch
Grüne Schale aus Edelserpentin – Kunsthandwerk im Burgenland
Dunkelgrüne Schalen von Otto Potsch
Dunkelgrüne Schalen – Kunsthandwerk im Burgenland

 

Kunsthandwerk im Burgenland von Otto Potsch

Otto Potsch, geboren in Wien, erlernte zunächst das Handwerk eines Elfenbeinschnitzers. Während seiner Lehrzeit lernte er jedoch Edelserpentin kennen und war von diesem Material begeistert. Von da an widmete er sich der Herstellung von Kunstwerken aus diesem Stein. Er fertigte Vasen, Schalen, religiöse Figuren, Gefäße und Skulpturen an und erhielt im Ortsmund den Beinamen „Michelangelo der Moderne“. Einige seiner bedeutendsten Werke sind heute im Felsenmuseum in Bernstein ausgestellt.

 

Springendes Pferd von Otto Potsch
Springendes Pferd von Otto Potsch – Kunsthandwerk im Burgenland
Elefant von Otto Potsch
Elefant von Otto Potsch – Kunsthandwerk im Burgenland
Ruhender Büffel von Otto Potsch
Ruhender Büffel von Otto Potsch – Kunsthandwerk im Burgenland
Bären aus Edelserpentin von Otto Potsch
Bären aus Edelserpentin von Otto Potsch – Kunsthandwerk im Burgenland

 

Durch Potschs intensive Beschäftigung mit verschiedenen Steinen wurde sein Interesse auch auf andere Gesteinsarten und Fossilien ausgeweitet. Sein neuestes Projekt ist eine Sammlung von Fotos, die er von uralten Tieren, Insekten und Pflanzen in fossilem Gestein gemacht hat. Die daraus entstandene faszinierende Fotoausstellung ist ebenfalls im Museum zu bewundern.

 

Bernstein Schatulle
Bernstein Schatulle
Schatulle aus Bernstein und Holz
Schatulle aus Bernstein und Holz
Fossile Ameisen von Otto Potsch - Kunsthandwerk im Burgenland
Fossile Ameisen von Otto Potsch
Fossile Korallen von Otto Potsch - Kunsthandwerk im Burgenland
Spiegelungen im Bernstein von Otto Potsch
Fossile Fliege von Otto Potsch - Kunsthandwerk im Burgenland
Fossile Fliege von Otto Potsch – Kunsthandwerk im Burgenland
Fossil Fotografie von Otto Potsch - Kunsthandwerk im Burgenland
Fossil Fotografie von Otto Potsch

 

Was Kunsthandwerk im Burgenland noch bietet

Wenn du dich für Kunsthandwerk begeisterst, solltest du auf keinen Fall das Burgenland in Österreich verpassen. Die Region ist bekannt für ihre traditionellen Handwerkskunstwerke, die noch immer von lokalen Künstlern und Handwerkern hergestellt werden.

Das Burgenland ist zum Beispiel berühmt für seine Töpferei-Tradition. In vielen Dörfern findest du Töpfereien, in denen du die Künstler bei der Arbeit beobachten und ihre einzigartigen Werke kaufen kannst. Das Kunsthandwerk im Burgenland aus der Sparte der Töpferei reicht von klassischen Töpfen und Tellern bis hin zu modernen Design-Objekten.

Eine weiteres traditionelles Kunsthandwerk im Burgenland ist die Weberei. Hier stellen Handwerker aus der Region Teppiche, Wandteppiche sowie Decken her. Du kannst ihnen beim Weben zusehen und auch deine eigenen personalisierten Stücke bestellen.

Wenn du eher an Schmuck interessiert bist, dann wirst du auch nicht enttäuscht werden. Im Burgenland gibt es viele talentierte Schmuckdesigner, die einzigartige Stücke aus Materialien wie Edelsteinen, Holz und Metall herstellen. Besuche daher lokale Märkte oder Schmuckgeschäfte, um eine große Auswahl an handgefertigtem Schmuck zu finden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Kunsthandwerk im Burgenland eine Reise wert ist. Verpasse nicht die Chance, lokale Künstler und Handwerker kennenzulernen und ihre atemberaubenden Kunstwerke zu bewundern und zu erwerben.

 

Petar’s Video über das Bernsteinmuseum gibt’s hier:
Österreichisches Kunsthandwerk im Burgenland: Was man aus Edelserpentin alles macht


Diese Ausstellungen kannst Du sehen im:
Felsenmuseum Bernstein
Hauptplatz 5
A-7434 Bernstein
Tel. 03354 / 6620

täglich geöffnet: 1. März bis 23. Dezember

 


Reiseorganisation

Parken am Flughafen

Hier kannst du deinen Parkplatz am Flughafen reservieren.

Anreise per Flugzeug, Bahn oder Fernbus

Anreise per Flug, Bus oder Bahn*. Lufthansa sowie Austrian Airlines fliegen nach Wien. Möglich ist außerdem die Anreise nach Wien auch per Bahn.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!

Übernachtungsmöglichkeiten:

Übernachten kann man zum Beispiel in der Burg Bernstein, dem Geburtsort von Graf Almasy, dem Vorbild für den Film „Der Englische Patient“
Informationen, Verfügbarkeitsabfrage und Online-Buchung*

Weitere Hotels im Südburgenland* findet Ihr außerdem unter diesem Link.


 

Kennst Du überdies:

 

Quelle Kunsthandwerk im Burgenland: Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns bei der Tourismusbehörde für die Einladung zu dieser Reise. Unsere Meinung bleibt auf jeden Fall unsere eigene.

 

Text: © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline

Kunsthandwerk im Burgenland

Monika Fuchs

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Verfasser und Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005. TravelWorldOnline ist online seit 2001. Ihre Themen sind Genuss Reisen und Weintourismus in aller Welt und Slow Travel. Monika Fuchs verbrachte während ihres Studiums einige Zeit in Nordamerika, wo sie - zum Teil gemeinsam mit Petar Fuchs - die USA und Kanada bereiste und ein Forschungsjahr in British Columbia verbrachte. Das verstärkte ihren Wissensdurst, den sie 6 Jahre lang als Abenteuer-Guide für Rotel Tours und danach 11 Jahre lang als Studienreiseleiterin für Studiosus Reisen in aller Welt zu stillen versuchte. Sie erweiterte ständig ihre Reiseregionen, aber trotzdem nagte die Neugier an ihr: "Was befindet sich hinter dem Horizont? Was gibt's in dieser Stadt noch zu entdecken? Welche Menschen sind hier interessant? Was isst man in dieser Region?" Auf diese Fragen sucht sie nun als freie Reisejournalistin (ihre Artikel erschienen u.a. in DIE ZEIT, 360° Kanada, 360° USA, etc.) , Reiseautorin und Reisebloggerin Antworten in vielen Ländern der Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube. Monika Fuchs von TravelWorldOnline Traveller ist unter Deutschlands Top 50 Bloggerinnen 2021 Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.