Gut essen in Charlottetown, Prince Edward Island

Blueberry Lemon Rum Punch

Gut essen in Charlottetown

Die Restaurantszene in Charlottetown auf Prince Edward Island ist vielfältig. Sie bietet Pommesbuden und Tea Rooms. Es gibt Restaurants, die sich auf Meeresfrüchte spezialisieren. Man findet Pizzerien und italienische Restaurants. Wir entdeckten irische Pubs. Außerdem fanden wir Restaurants mit japanischer, indischer, koreanischer, vietnamesischer und deutscher Küche.

Gut essen in Charlottetown ist an vielen Orten möglich. Zum einen liegt die Vielfalt daran, dass es Einwanderer aus aller Welt hierher gezogen hat. Grund dafür sind die Grundstückspreise vor Ort. Diese machen das Wohnen auf der Insel erschwinglich. Zum anderen trägt das Culinary Institute of Canada dazu bei. Dieses hat in Charlottetown seinen Sitz. Wir haben auf jeden Fall gut gegessen in:

Leonhard’s Cafe & Restaurant

Dieses Restaurant wird von deutschen Auswanderern betrieben. Es liegt an der University Avenue. Allerdings gibt es nur Frühstück und Mittagessen. Wie in jedem Frühstücks- und Lunch-Restaurant in Kanada gibt es die üblichen Speisen. Eier mit Speck, French Toast oder Eggs Benedict für das Mahl am Morgen. Oder Sandwiches, Suppen oder Salate zum Lunch. So findet jeder Kanadier die Speisen, die er von einem Restaurant dieser Art erwartet. Dass die Kanadier Leonhard’s Cafe schätzen, wird offensichtlich, als wir es betreten. An der Theke stehen die Kunden Schlange. Das ist ein gutes Zeichen für ein Restaurant. Das Essen muss gut sein.

 

Gemütlich ist es in Leonhard's Cafe & Restaurant
Leonhard’s Cafe & Restaurant

 

Deutsche Küche in Charlottetown

Dass Axel Leonhard seinen Wurzeln treu geblieben ist, sehen wir beim Blick auf die Speisekarte. Da gibt’s ein Bavarian Breakfast mit Kartoffeln, Speck und Zwiebeln. Es ist außerdem passend als Bauernfrühstück deklariert. Zum Lunch wird Hawaii Toast serviert, wie ihn meine Mutter uns als Kindern gerne auftischte. Sogar Strammer Max und Schnitzel haben ihren Platz auf der Speisekarte. Den Hauptteil des Mittagsmenüs macht jedoch eine Liste von Suppen und Eintöpfen aus. Darunter ist auch eine Bavarian „Octoberfest“ Casserole mit Kartoffeln, Sauerkraut, Speck und Kräutern. Oder eine Nürnberger Casserole mit Kartoffeln, Wurst und Sauerkraut. Ein Schnitzel Ciabatta und eine Tomaten-Basilikum-Reis Suppe runden das Menü ab.

 

Gut essen in Charlottetown
Gut essen in Charlottetown

 

Normalerweise gehen wir zwar nicht auf die Suche nach deutschen Gerichten, wenn wir auf Reisen sind. Diesmal waren wir jedoch begeistert von der Auswahl an Lunch-Gerichten. Diese bringen die deutsche Küche dem kanadischen Gaumen näher. Dass sie den Kanadiern schmeckt, war unübersehbar. Wenn Du bei Deinem Besuch in Charlottetown Lust auf deutsche Kost hast, können wir Dir Leonhard’s Cafe & Restaurant empfehlen. Nur solltest Du einen Tisch reservieren, falls Du nicht darauf warten willst.

Leonhard’s Cafe & Restaurant
42 University Avenue
Charlottetown, PE C1A 4K6
(902) 367-3621
Öffnungszeiten: 09.00 – 17.00 Uhr


Reiseorganisation:

Parken am Flughafen

Hier kannst du deinen Parkplatz am Flughafen reservieren.

Anreise:

Buche hier Deine Anreise per Flug, Bus oder Bahn*. Air Canada, Condor sowie Icelandair fliegen Flughäfen in Ostkanada an.

Wohnmobil:

Ein Angebot für ein Wohnmobil* könnt Ihr hier anfordern.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!

Hotels:

Hotels in Charlottetown* könnt Ihr außerdem hier buchen.


Kennst Du schon:

 

Quelle: Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns auf jeden Fall bei Tourism PEI für die Einladung zu dieser Reise. Unsere Meinung bleibt jedoch unsere eigene.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos © Copyright MonikaFuchs, TravelWorldOnline

Gut essen in Charlottetown, Prince Edward Island

Monika Fuchs

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Verfasser und Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005. TravelWorldOnline ist online seit 2001. Ihre Themen sind Genuss Reisen und Weintourismus in aller Welt und Slow Travel. Monika Fuchs verbrachte während ihres Studiums einige Zeit in Nordamerika, wo sie - zum Teil gemeinsam mit Petar Fuchs - die USA und Kanada bereiste und ein Forschungsjahr in British Columbia verbrachte. Das verstärkte ihren Wissensdurst, den sie 6 Jahre lang als Abenteuer-Guide für Rotel Tours und danach 11 Jahre lang als Studienreiseleiterin für Studiosus Reisen in aller Welt zu stillen versuchte. Sie erweiterte ständig ihre Reiseregionen, aber trotzdem nagte die Neugier an ihr: "Was befindet sich hinter dem Horizont? Was gibt's in dieser Stadt noch zu entdecken? Welche Menschen sind hier interessant? Was isst man in dieser Region?" Auf diese Fragen sucht sie nun als freie Reisejournalistin (ihre Artikel erschienen u.a. in DIE ZEIT, 360° Kanada, 360° USA, etc.) , Reiseautorin und Reisebloggerin Antworten in vielen Ländern der Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube. Monika Fuchs von TravelWorldOnline Traveller ist unter Deutschlands Top 50 Bloggerinnen 2021 Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.