» » » Sommerurlaub auf dem Aland Archipel

Sommerurlaub auf dem Aland Archipel

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinrssyoutubeinstagramflickr
Sommernacht im Aland Archipel
Sommernacht im Aland Archipel

 

Anzeige – Hast Du schon mal über einen Sommerurlaub auf den Aland Inseln nachgedacht? Wir schon. Sehr intensiv sogar. Das Aland Archipel ist eines unserer Traum-Reiseziele: das Meer ist allgegenwärtig. Die Welt der finnischen Schären bietet genau das, was wir für einen unvergesslichen Urlaub suchen: viel Natur, gutes Essen, Stille und Abgeschiedenheit. Und das Meer vor der Haustür.

Letztes Jahr legten wir auf unserer Mini-Kreuzfahrt durch die Ostsee in Mariehamn an, der Hauptstadt des Aland Archipels. Seitdem geistert die Idee vom Insel-Hopping auf den Aland Inseln durch unsere Köpfe. 6700 Inseln stehen dafür zur Verfügung – manche groß genug, dass darauf eine Stadt von fast 11.000 Einwohnern Platz hat, andere so klein, dass es sich nur um einen Felsen im Meer handelt. Bei insgesamt gut 26.000 Einwohnern in dieser Schärenwelt Finnlands bleiben für die restlichen Inseln von Aland nicht mehr viele Menschen übrig. Warum also nicht mal die Inselwelt von Aland erkunden?

 

Viking Line vor den Aland Inseln
Viking Line vor den Aland Inseln © Copyright Timo Nieminen

 

Was uns an einem Urlaub im Aland Archipel reizt

Orte zum Durchatmen

Egal, ob man an der Uferpromenade von Mariehamn den Schiffen zuschaut oder in mittelalterlichen Kloster- oder Festungsruinen den Hauch der Geschichte spürt. Oder auf kahlen Felsen dem Möwengeschrei und dem Gluckern des Wassers lauscht. Oder an Alands längstem Sandstrand der Flut zuschaut, wie sie die eigenen Fußabdrücke auslöscht. Orte wie diese laden ein, sich von der Hektik des Alltags zu erholen. Und was gibt’s Schöneres als am Morgen aufzuwachen mit Blick aufs Meer? Das kann man sogar auf einer eigenen kleinen Privatinsel in einer Eremitenhütte ohne Strom – dafür aber mit direktem Zugang zum Meer und einer privaten Sauna nur Schritte von der Hütte entfernt. Wer’s nicht ganz so rustikal mag, für den stehen Ferienwohnungen und Ferienhäuser, Frühstückspensionen und Hotels zur Verfügung.

 

Am Meer
Am Meer © Copyright Julia Kivelä

 

Die Natur und das Meer genießen

Zum Wandern bietet das Aland Archipel viele Möglichkeiten. Es gibt Wanderwege mit einer Länge zwischen 10 und 60 Kilometern. Dazu gibt’s unzählige Möglichkeiten für kurze Spaziergänge. Das Meer, die Schären und deren Strände und Buchten laden ein zum Baden oder zu Kajak- und Kanutouren entlang der Inselküsten. Wer gerne sein Essen selbst sammelt oder fängt, kann das in den Wäldern und an der Küste tun. Hier gilt das Jedermanns Recht: solange man niemanden stört und nichts zerstört, kann man im Wald Beeren oder Pilze sammeln. Mit dem richtigen Angelschein kann man sich sogar seinen Fisch fürs Abendessen selbst fangen.

 

Pfannkuchen nach Aland Art
Pfannkuchen nach Aland Art © Copyright Vastavalo / Minna Suhonen

 

Spannende regionale Küche

Handgefertigter Ziegenkäse, frittierte Algen, luftgetrocknetes Fleisch, Rohwurst, Blaubeerbier, Traubengelee gehören zu den Spezialitäten der Aland Inseln. Dazu gibt’s die “Wilde Küche”, die sich ihre Zutaten direkt und fast ausschließlich aus der Natur der Inseln besorgt. “Nur Salz sollte man mitbringen”, heißt es in einem Artikel darüber. Wacholder, Islandmoos, Beeren, Kräuter und Pilze findet man überall im Wald. Da gibt’s Interessantes für den Gaumen zu entdecken.

Bei uns stehen die Aland Inseln auf jeden Fall sehr weit oben in unserer Reisewunschliste. Und bei Dir?

 

Mariehamn
Mariehamn

Anreise

Die Aland Inseln erreicht man mit Fährgesellschaften wie Tallink Silja, Viking Line, Eckerö Linjen, Finnlines und Alandtrafiken von Stockholm, Turku, Tallinn, Helsinki und einigen kleineren Fährhäfen an der Ostsee. Per Flugzeug erreicht man Mariehamn von Stockholm, Helsinki oder Turku.

Weitere Informationen und viele spannende Anregungen für einen erlebnisreichen Urlaub auf den Alandinseln liefert das digitale Magazin dein-finnland.de.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Visit Finnland bzw. der beim jeweiligen Foto angegebene Fotograf

Blog Marketing Blog-Marketing ad by JKS Media

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Bitte hinterlasse eine Antwort

CommentLuv badge