Genuss Reisemagazin » Allgemein » Influencer werden – wie geht das?

Influencer werden – wie geht das?

Monika und Petar auf der Magnifique - Influencer werden
Monika und Petar auf der Magnifique

 

Influencer werden – Wie geht das?

Anzeige – In letzter Zeit stellt man uns immer wieder die Frage: Influencer werden – wie macht man das? Vielleicht liegt das daran, dass in Zeiten von Corona die Leute mehr Zeit haben? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall sollte jedem klar sein, der sich zum Ziel setzt, sich ein Standbein als Influencer aufzubauen: Es ist nicht einfach. Vor allem geschieht dies nicht, indem man in der Hängematte am Strand liegt und ab und zu etwas in sein Blog schreibt. Oder einen Instagram Post veröffentlicht. Hinter dem Erfolg von Online-Publikationen steckt viel mehr. Vor allem sehr viel Arbeit, viel Zeit und auch Geld. Dass man als Blogger, Content Creator oder Instagram Sternchen sein Geld im Schlaf verdient, ist nicht wahr. Zumindest nicht am Anfang. Vielleicht nie.

Wir veröffentlichen TravelWorldOnline seit 2001. Damals arbeitete Monika als Reiseleiterin. Sie reiste das ganze Jahr über und war auf vier Kontinenten unterwegs. Die Vorstellung, dass ein paar Onlineartikel die Basis für eine zweite Karriere als Reisebloggerin, Reisejournalistin und Autorin sein könnten, war undenkbar. Petar arbeitete als Ingenieur. Auch er hatte sich nicht träumen lassen, dass er später einmal Videos für TravelWorldOnline produziert. Es war ein Hobby, das uns Spaß machte. Nicht mehr. Was sich bisher daraus entwickelt hat, hätten wir uns damals nicht träumen lassen.

Wähle ein Thema, für das Du brennst

Für uns war klar, dass Reisen etwas ist, was wir beide gerne tun. Als wir begannen, TravelWorldOnline aufzubauen, war Reisen ein Thema, das viele interessierte. Die Konkurrenz war – noch – gering. Sogar Reiseunternehmen waren kaum online. Daher konnten wir uns zunächst ganz allgemein mit diesem Themenbereich befassen. Als jedoch immer mehr Blogger über ihre Reiseerlebnisse berichteten, nahm die Konkurrenz zu. Wir überlegten, wie wir uns weiter spezialisieren können. Da wir beide gerne gut essen und – zumindest ab und zu – miteinander kochen, rückte das Thema Essen immer stärker in den Fokus unserer Reiseberichte. Unser Reiseblog für Genießer war geboren. Einigen unserer Leser gefiel dies. Andere sprangen ab. Dass nicht immer alles, was wir veröffentlichen, allen gefällt, ist etwas, das man als Influencer lernen muss. Noch wichtiger allerdings ist es, sich selbst treu zu bleiben. Nur dann wirst Du über lange Zeit Freude daran haben, Gleichgesinnte für Deine Beiträge und Fotos zu gewinnen. Genau das ist es, was Influencer werden bedeutet.

Andere Influencer schreiben über ihr Leben als Reisende. Jess und Garrett Gee sind mit ihren drei Kindern ständig auf Reisen. Sie schreiben auf ihrem Blog The Bucket List Family über ihr Leben auf Reisen. Die Familie mit drei Kindern verkaufte ihren Besitz und bereist nun die Welt. Sie berichten über ihre Reisen. Gleichzeitig geben sie Tipps über das Reisen mit Kindern. Ein anderes Beispiel ist Amy West aus Jacksonville, Florida. Amy veröffentlicht ein Reise und Lifestyle Netzwerk, in dem sie über Reisen, Mode und Essen publiziert. Ursprünglich begann sie mit einem Blog, baute das im Laufe der Zeit jedoch aus auf den sozialen Medien. Heute findet man sie auf ihrem Blog, auf YouTube und auf TikTok, wo sie sehr erfolgreich ist.

Wie baut man sich eine Community auf?

Im Laufe der Zeit jedoch nahmen unsere Leser zu. Wir gewannen Freunde in den sozialen Medien. Viele von diesen folgen uns bis heute. Einige kennen wir inzwischen persönlich. Vor allem aber, sie kennen uns, und wir versuchen, ihre Fragen zu beantworten. Wir denken, das ist schon eines der Geheimnisse, wie man ein echter Influencer wird.

Es kommt darauf an, mit seinen Inhalten Personen zu erreichen, die sich genau für deine Themen interessieren. Das hört sich einfacher an als es ist. Heute ist die Konkurrenz groß. Wer jetzt beginnt, sich eine Community aufzubauen, wetteifert mit Anderen. Viele darunter bringen bereits Fertigkeiten mit, die ihnen dabei helfen. Man muss sich auskennen mit Search Engine Optimization. Es braucht Strategien, um in den sozialen Medien die Leute zu erreichen, die sich für dieselben Themen interessieren, über die man schreibt. Will man ein echter Influencer werden, muss man das Vertrauen seiner Leser und Follower gewinnen.

Man merkt im Laufe der Zeit, wie Leser und Follower auf den sozialen Medien mit den Themen interagieren, die man postet. Wir bekommen immer wieder Fragen, die sich um Reiseziele drehen. Andere wollen mehr über ein Rezept wissen, das wir vorstellen. Wieder andere suchen Vorschläge für Restaurants oder Hotels in einer Region. Wir freuen uns über jede dieser Fragen. Zeigen sie doch, dass sich unsere Community für unsere Themen interessiert.

Influencer, Blogger oder Content Creator?

Wie sehen wir uns selbst? Viele von Euch, die uns auf den sozialen Medien folgen, wissen vielleicht, dass ich den Begriff Influencer nicht mag. In diesem Begriff steckt ein Beigeschmack von Manipulation. Das ist nicht, was wir wollen. Wir wollen informieren und inspirieren. Dies tun wir durch Blogartikel, aber auch über Fotos, Videoclips und kurze Beschreibungen in unseren sozialen Medien. Diese stellen nicht uns in den Mittelpunkt, sondern die Reiseziele oder die Erlebnisse, Restaurants oder Spezialitäten einer Region, die wir auf unseren Reisen entdeckt haben. Mit diesen wollen wir unseren Lesern Anregungen, Informationen und Inspiration liefern, damit sie diese Destinationen oder Aktivitäten selbst erleben können.

 

Influencer werden
Klicke auf das Foto und merke Dir „Influencer werden“ auf Pinterest

 

Quelle: eigene Erfahrungen. Dieser Artikel wurde unterstützt von Intellifluence.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos © Copyright TravelWorldOnline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.