Nationalfeiertag Oslo in Norwegen

Kaufst du über einen Link, der mit * markiert ist, erhalten wir dafür eine Provision.
Musikkapelle in Oslo

Nationalfeiertag in Oslo Norwegen

Am 17. Mai feiern die Norweger das Bestehen ihres Staates mit dem Verfassungstag. Wir sind zum 200. Jubiläum des Nationalfeiertags in Oslo, Norwegens Hauptstadt. Dabei haben wir das große Glück, uns einen Teil der Feierlichkeiten anschauen zu können. Da unsere Zeit in Oslo allerdings begrenzt ist, und wir auch ein wenig von der Stadt und ihrer Umgebung sehen wollen, verbringen wir diesen Tag nicht auf dem Schlossplatz, wo zum Beispiel Gerhard Liebenberger von Andersreisen.net auch die Königsfamilie sieht, die ihrem Volk zuwinken. Wir mischen uns stattdessen unters Volk auf dem Rathausplatz.

 

Nationaltrachten überwiegen am Nationalfeiertag auf dem Rathausplatz in Oslo
Nationaltrachten überwiegen am Nationalfeiertag in Oslo

 

Feierliche Stimmung am Nationalfeiertag in Oslo

Das ist interessant: schon morgens um 8:00 Uhr, als wir noch beim Frühstück in unserem Hotel, dem Park Inn by Radisson im Stadtzentrum* sitzen, sehen wir immer mehr Leute, die in Nationaltracht oder eleganter Festkleidung am Hotel vorbeigehen in Richtung Hafen. Dort treffen sich einige der Gruppen, die an der Parade teilnehmen. Diese zieht ab 10:00 Uhr am Königsschloss vorbei. Manche tragen schwere Musikinstrumente unter dem Arm, andere haben ihre gesamte Familie im Schlepptau, wobei auch die Kleinsten in feinem Zwirn oder der hübschen Nationaltracht unterwegs sind.

 

Die ganze Stadt ist unterwegs zur Parade
Die ganze Stadt ist unterwegs zur Parade am Nationalfeiertag in Oslo

 

Die Parade am Nationalfeiertag in Oslo: Kinder im Mittelpunkt

Während solche Paraden zum Nationalfeiertag in anderen Ländern oft dazu dienen, das Militär des Landes in den Vordergrund zu rücken, sind es bei den Norwegern die Kinder, die die Hauptrolle spielen. Sie sind es, die – begleitet von zahlreichen Musikkapellen – stundenlang durch die Straßen Oslos ziehen, um das Bestehen ihres Landes zu feiern. Und sie tun dies mit bewundernswerter Ausdauer und Inbrunst. Eine sehr sympathische Art, das Bestehen eines Landes zu feiern.

 

Die Parade der Kinder - so feiert man in Norwegen den Nationalfeiertag
Die Parade der Kinder – so feiert man in Norwegen den Nationalfeiertag in Oslo

 

Eine bunte Parade: Kinder aus allen Regionen der Welt

Es fiel uns auf, dass die Kinder aus allen Regionen der Welt zu kommen scheinen. Neben skandinavisch blonden Jungen und Mädchen sahen wir auffällig viele Kinder, die offensichtlich aus anderen Herkunftsländern stammen. Alle von ihnen trugen die norwegische Flagge mit strahlendem Lächeln durch die Stadt, und ihre stolzen Eltern führten sie entweder in der Parade an der Hand oder begleiteten sie am Rande des Geschehens mit ebensolchem Stolz. Genauso selbstverständlich ist es, dass blinde oder behinderte Kinder an dieser Parade teilnehmen. Auch sie schwenken voller Begeisterung die Nationalflagge ihres Landes.

 

Auch blinde und behinderte Kinder nehmen an der Parade in Oslo teil
Auch blinde und behinderte Kinder nehmen an der Parade am Nationalfeiertag in Oslo teil

 

Ein offenes und freundliches Volk: Norwegen feiert seine Zukunft

Die Parade am Nationalfeiertag in Oslo zu erleben, zeigt uns ein sehr offenes, tolerantes und freundliches Volk, das voller Stolz den Bestand seines Landes, sich selbst und vor allem seine Zukunft, die in seinen Kindern steckt, feiert. Was für eine perfekte Art, ein Land zum ersten Mal zu sehen. Norwegen und Oslo haben uns im Sturm erobert. Wir werden sicher wieder kommen, um mehr von seinen Menschen, deren Lebensart und Gebräuchen kennen zu lernen.

Entdecke außerdem wie andere Reiseblogger den Nationalfeiertag in Oslo erlebt haben:

Weitere Tipps für Oslo findest Du zum Beispiel hier:


Park Inn by Radisson
Ovre Slotsgate 2C, Sentrum
0157 Oslo
Norwegen
Informationen, Verfügbarkeitsabfrage und Onlinebuchung*

Weitere Hotels in Oslo* gibt’s zum Beispiel hier:

 

 


Kennst Du überdies:

 

Quelle Nationalfeiertag Oslo: Recherchen vor Ort mit Einladung von DFDS sowie Visit Oslo. Unsere Meinung bleibt jedoch unsere eigene.

Text Nationalfeiertag Oslo:  © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline
Fotos:  © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline

Nationalfeiertag Oslo in Norwegen

Monika Fuchs

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Verfasser und Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005. TravelWorldOnline ist online seit 2001. Ihre Themen sind Genuss Reisen und Weintourismus in aller Welt und Slow Travel. Monika Fuchs verbrachte während ihres Studiums einige Zeit in Nordamerika, wo sie – zum Teil gemeinsam mit Petar Fuchs – die USA und Kanada bereiste und ein Forschungsjahr in British Columbia verbrachte. Das verstärkte ihren Wissensdurst, den sie 6 Jahre lang als Abenteuer-Guide für Rotel Tours und danach 11 Jahre lang als Studienreiseleiterin für Studiosus Reisen in aller Welt zu stillen versuchte. Sie erweiterte ständig ihre Reiseregionen, aber trotzdem nagte die Neugier an ihr: „Was befindet sich hinter dem Horizont? Was gibt's in dieser Stadt noch zu entdecken? Welche Menschen sind hier interessant? Was isst man in dieser Region?“ Auf diese Fragen sucht sie nun als freie Reisejournalistin (ihre Artikel erschienen u. a. in DIE ZEIT, 360° Kanada, 360° USA, etc.), Reiseautorin und Reisebloggerin Antworten in vielen Ländern der Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube. Monika Fuchs von TravelWorldOnline ist unter Deutschlands Top 50 Bloggerinnen 2021 Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs. Empfehlungen auf LinkedIn von Touristikern Weitere Empfehlungen von Kooperationspartnern und Touristikern Berufserfahrung Monika