Was in Retz im Weinviertel zu sehen ist

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Retz im Weinviertel Rathausturm Retz im Weinviertel
Rathausturm Retz im Weinviertel

 

Anfang Januar waren wir für einige Tage in Retz im Weinviertel in Österreich. Das Hotel Althof in Retz hatte uns eingeladen, seine neuen Winzerzimmer kennenzulernen. Das Hotel allein hätte genügt, dass wir uns in Retz im Weinviertel wohl fühlen, dreht sich darin doch fast alles um Wein: beim Weinkulinarium im Restaurant, bei dem zu jedem Gang der passende Wein gereicht wird; in der Vinothek, in der wir die Weine der Region verkosten durften; im VinoSPA, wo wir uns mit Weinprodukten verwöhnen lassen konnten; und nicht zuletzt in unserem Winzerzimmer, in dem wir sogar einen eigenen Weinstock im Zimmer hatten und einen Weinschrank voller Weine des Weinguts Heinzl. Besser kann man die Region kaum erleben! Aber Retz im Weinviertel hat noch mehr zu bieten, und einen Teil davon stellen wir Euch hier vor.

 

Hauptplatz in Retz im Weinviertel
Hauptplatz in Retz im Weinviertel

 

Was bietet Retz im Weinviertel seinen Besuchern im Winter?

Im Winter sind nicht alle Sehenswürdigkeiten der Stadt Retz geöffnet, daher beschränken wir uns auf einen Rundgang durch das Stadtzentrum um das zentral gelegene Rathaus der Stadt, von dessen Turm man einen tollen Überblick über die Stadt und das Umland mit seinen Weinbergen hat. Mit 128 Stufen ist mir allerdings der Aufstieg zu anstrengend, vor allem, weil wir vorher bereits etwa 300 Stufen rauf und runter im sehenswerten

 

Im Retzer Erlebniskeller
Im Retzer Erlebniskeller

 

Erlebniskeller Retz

zurück gelegt hatten. Dabei handelt es sich um ein Labyrinth aus unterirdischen Kammern und Gängen, die die Winzer über Jahrhunderte in den Sandboden unter der Stadt gegraben haben. Der Sand stammt von einem Meer, das sich einst in dieser Region befand. Wir können den feinen Sand sogar aus den Wänden kratzen bei unserem Rundgang durch die Kellerwelten von Retz. Trotz des bröseligen Baumaterials existieren die Tunnel und Kammern schon seit Jahrhunderten, was sicher auch an der hohen Luftfeuchtigkeit liegt, die in diesem unterirdischen Röhrensystem herrscht. Etwa eineinhalb Stunden sind wir unterwegs auf unserem geführten Rundgang durch die Unterwelt der Stadt, deren Eingang ganz in der Nähe der Stadtpfarrkirche liegt. Wir sind froh, dass wir einen kundigen Führer dabei haben, sonst würden wir die Orientierung unter der Erde schnell verlieren. Ohne Führung ist der Erlebniskeller nicht zugänglich. Früher lagerten die Winzer ihre Weine in diesen Kellerräumen bei immer gleich bleibenden Temperaturen von um die 10 Grad Celsius. Hier werden reife Weine gelagert. Auf unserem Rundgang sehen wir nur noch einen Weinkeller mit dick mit Staub bedeckten Flaschen, die für besondere Gelegenheiten aufbewahrt werden.

 

Schon zu römischen Zeiten wurde hier Wein gelagert
Schon zu römischen Zeiten wurde hier Wein gelagert
Im Erlebniskeller lagern noch heute Weine
Im Erlebniskeller lagern noch heute Weine

 

Das gesamte Gängesystem der Keller ist etwa zwanzig Kilometer lang, viel länger als die Straßen in der Stadt darüber. Die Keller reichen bis zu drei Stockwerke in die Tiefe, und wir durchqueren sie bergauf und bergab. Immer wieder öffnen sich neue Kammern in den Wänden, in denen die Geschichte des Retzer Weins erklärt wird, die bis zu den Römern zurück reicht und so dramatische Kapitel enthält wie die Hussitenkriege. Unterhalb des Rathauses können wir einen Blick hinauf werfen zum Rathausplatz, der etliche Meter über uns liegt. Wir machen noch ein paar Abstecher in weitere Räume, bevor wir schließlich nach den beiden längsten Treppen mit 58 und 81 Stufen in der Vinothek des Hotel Althaus die Erdoberfläche erreichen. Unseren Rundgang durch die unterirdischen Kellerwelten von Retz beschließen wir ganz typisch mit einer Wein Verkostung von regionalem Grünen Veltliner, Grauburgunder oder einem Jungen Veganer.

 

Dieser Kumpan hat zu tief ins Glas geschaut
Dieser Kumpan hat zu tief ins Glas geschaut
Das Schwert erinnert an die Hussitenkriege
Das Schwert erinnert an die Hussitenkriege

 

Während unseres Rundgangs unter der Erde hat es zu schneien begonnen, und es liegen schon ein paar Zentimeter Schnee. Daher steigen wir um ins Auto für die kurze Fahrt zur

 

Eine Windmühle mit illustrer Vergangenheit
Eine Windmühle mit illustrer Vergangenheit

 

Retzer Windmühle

die etwas außerhalb des Ortes auf einem Hügel liegt und einen schönen Ausblick auf die umliegenden Weinberge bietet. Es fallen dichte Schneeflocken auf die Weinreben. Weiß und braun ist die Landschaft, und da passt die Windmühle perfekt dazu. Der Müller öffnet die Mühle für uns. Im Winter kann man sie auf Voranmeldung besichtigen. Von Mai bis Oktober ist sie täglich geöffnet. Interessant ist sie allemal, denn sie ist die einzige noch voll funktionsfähige Getreidemühle in Österreich. Und berühmt ist sie auch! Hier wurden zahlreiche Filme gedreht: um die Retzer Windmühle mühte sich der Kurier der Kaiserin – Klaus Jürgen Wussow in seinen jungen Jahren – bei seinen Abenteuern. Donald Sutherland drehte Szenen zu einer Filmversion der Drei Musketiere. Und Trenck der Pandur, dessen Geschichte mit Hans Albers verfilmt wurde, lebte nicht weit von hier in Brünn im Böhmen.

 

Bis heute wird hier Getreide gemahlen
Bis heute wird hier Getreide gemahlen

 

Die Mühle blickt auf eine illustre Vergangenheit zurück. Aber auch die Gegenwart kann sich sehen lassen: 2010 wurde sie von holländischen Mühlenbauern restauriert und mahlt heute Getreide wie eh und je. Es gibt eine Vinothek und einen Heurigen, in der wir Brot und Wein bekommen. Das Brot ist von der Müllerin selbst gebacken. Und wer will, kann im Sommer in der Mühlenbäckerei lernen, wie man ihr köstliches Nussbrot selber herstellt. Ein Besuch in der Mühle lohnt zu jeder Jahreszeit.

 

Wir verkosten den Wein der Müllerin
Wir verkosten den Wein der Müllerin
Dazu gibt's frisches Nussbrot
Dazu gibt’s frisches Nussbrot

 

Auf einem Spaziergang durch Retz entdecken wir

 

Schloss Gatterburg im Winter
Schloss Gatterburg im Winter

 

Schloss Gatterburg

nur Schritte vom Rathausplatz entfernt. Das Fahrradmuseum, das sich darin befindet, ist in den Wintermonaten geschlossen. Von Mai bis Oktober ist es täglich geöffnet. Im Winter können es größere Gruppen gegen Voranmeldung besichtigen. Wir sind allein unterwegs und schauen es uns von außen an. Auf frisch verschneiten Wege gehen wir unter alten Laubbäumen um das Schloss herum und gelangen zum Schlosspark, durch den Alleen die Blicke in die Ferne lenken.

Und wer weiß? Vielleicht kommen wir ja auch im Sommer noch einmal nach Retz. Denn hier gibt’s noch mehr zu entdecken.

Folgt uns auf unserem Spaziergang durch Retz im Winter in Petar’s Video:


Reiseorganisation:

Hotel Althof Retz*
Althofgasse 14
2070 Retz
Österreich

Erlebniskeller Retz

Zur Führung trifft man sich am Informationsbüro am Hauptplatz 30 in Retz. Öffnungszeiten und aktuelle Eintrittspreise erfahrt Ihr hier.

Windmühle Retz

Die winterliche Besichtigung der Retzer Windmühle könnt Ihr hier telefonisch buchen: Tel. 02942 / 2700
Die Öffnungszeiten im Sommer erfahrt Ihr unter diesem Link.

Fahrradmuseum Schloss Gatterburg

Das Museum ist von Mai bis Oktober von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Im Winter gegen Voranmeldung. Detailinformationen gibt’s hier.


Die Reiseberichte unserer Reiseblogger Kollegen über unsere gemeinsame Reise nach Retz findet Ihr hier:

Elena erzählt auf Creativelena von Bloggerwellness.
Bei Gudrun auf Reisebloggerin.at spuken die Weingeister im Hotel Althof.
Bei Angelika von wiederunterwegs geht Alles mit der Zeit.
Katja vom WellSpaPortal sieht In Vino Wellness im Weinviertel

Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns beim Hotel Althof Retz für die freundliche Einladung nach Retz im Weinviertel. Unsere Meinung bleibt wie immer unsere eigene.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Bitte hinterlasse eine Antwort

CommentLuv badge