Frankfurter Kranz – Wie bäckt man ihn zu Hause?

Frankfurter Kranz

Frankfurt am Main kennt einige Spezialitäten, die typisch sind für die Stadt. Dazu gehört der Kuchen, der den Namen der Stadt trägt. Schon meiner Mutter war er bekannt. Ich kann mich noch gut erinnern, dass sie ihn oft zu Festtagen gebacken hat. Er weckt Kindheitserinnerungen bei mir – an Geburtstagsfeiern und andere Festtage. Wie bereitet man einen Frankfurter Kranz zu? Mit diesem Frankfurter Kranz Rezept kannst Du ihn zu Hause backen. Welche Form Du für einen Frankfurter Kranz brauchst, verraten wir Dir ebenfalls.

Probiere in Frankfurt den Frankfurter Kranz im Café

Am besten schmeckt der Kuchen allerdings, wenn Du ihn in einem Café der Stadt zum Kaffee bestellst. Eine Auswahl an passenden Cafés findest Du in diesem Artikel über Restaurants in der Stadt am Main. Solltest Du daher einmal Zeit für einen Besuch dort haben, lass Dir diese Kuchenspezialität nicht entgehen. Du kannst sie aber auch ganz einfach selber backen. Wie das geht, erfährst Du in diesem Rezept.

Frankfurter Kranz Rezept

Zutaten:

 Für den Teig:

250 weiche Butter
230 Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
Eier mittlerer Größe
230 Mehl
3 TL Backpulver
50 ml Milch
etwas Butter für die Form

Für die Buttercreme:

850 ml Milch
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
80 Zucker
200 g Himbeermarmelade
250 weiche Butter
50 Puderzucker

Für die Dekoration:

150 Haselnusskrokant
einige kandierte Kirschen zum Garnieren
Frankfurter Kranz
Frankfurter Kranz

Zubereitung des Frankfurter Kranz Rezepts:

Die Frankfurter Kranz Form mit kaltem Wasser auswaschen und nicht abtrocknen. Heize den Ofen auf 180 Grad vor. Hast Du einen Umluft-Herd, dann genügen 160 Grad.

Schlage die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig. Gib anschließend die Eier hinzu und verrühre sie. Mische das Mehl mit Backpulver und siebe es über den Teig. Gib die Milch dazu und verrühre das Ganze vorsichtig. Fülle den Teig in die Form und lasse ihn etwa eine Dreiviertelstunde backen. Danach lässt Du ihn auskühlen.

Zubereitung der Buttercreme:

Während Du darauf wartest, dass der Frankfurter Kranz kalt wird, kannst Du die Buttercreme zubereiten. Dafür verrührst Du 100 ml Milch mit Zucker und Puddingpulver, bis sich keine Klümpchen mehr bilden. Die restliche Milch kochst Du auf. Anschließend rührst Du das Pudding-Milch-Gemisch unter und lässt die Masse etwa eine Minute unter Rühren köcheln. Danach füllst Du die Masse in eine Schüssel und deckst sie zu. So bildet sie keine Haut. Den Pudding stellst Du in den Kühlschrank und lässt ihn erkalten.

Inzwischen schlägst Du den Puderzucker unter die Butter. Sobald der Pudding kalt ist, rührst Du ihn Esslöffel für Esslöffel unter die Butter. Von der fertigen Buttercreme stellst Du etwa ein Viertel beiseite. Diese brauchst Du später zum Dekorieren des Frankfurter Kranzes.

Fertigstellung des Kuchens:

Nun nimmst Du den kalten Frankfurter Kranz vorsichtig aus der Form und schneidest ihn zweimal quer durch. Auf beiden Böden verteilst Du nun die Himbeermarmelade. Manche wählen dafür stattdessen Johannisbeermarmelade. Das ist Geschmacksache.

Daraufhin streichst Du etwa ein Drittel der Buttercreme auf den unteren Teigboden und legst vorsichtig das mittlere Teigstück darauf. Auch dieses bestreichst Du mit Buttercreme und deckst es mit dem oberen Teigstück ab. Am besten stellst Du den Kuchen für ein paar Minuten in den Kühlschrank, damit die Buttercreme fest wird. Dann lässt sich der Frankfurter Kranz auch außen gut mit Buttercreme bestreichen.

Anschließend verteilst Du das Krokant auf dem Frankfurter Kranz. Besonders hübsch sieht er aus, wenn Du ihn oben mit Buttercreme Häufchen verzierst. Darauf kannst Du je eine kandierte Kirsche setzen.

Was die Frankfurter Kranz Backform anbelangt, kannst Du dafür eine Guglhupf-Form verwenden. Es gibt aber auch eine spezielle Frankfurter Kranz Form, die dafür sorgt, dass er die typische hohe Form bekommt. Diese kannst Du in unserem Backzubehör Online Shop bestellen.

 

Frankfurter Kranz Rezept
Klicke auf das Foto und merke Dir das „Frankfurter Kranz Rezept“ auf Pinterest

Kennst Du schon:

Quelle: Rezept meiner Mutter

Text: © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Pixabay

Frankfurter Kranz – Wie bäckt man ihn zu Hause?

Monika Fuchs

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Verfasser und Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005. TravelWorldOnline ist online seit 2001. Ihre Themen sind Genuss Reisen und Weintourismus in aller Welt und Slow Travel. Monika Fuchs verbrachte während ihres Studiums einige Zeit in Nordamerika, wo sie - zum Teil gemeinsam mit Petar Fuchs - die USA und Kanada bereiste und ein Forschungsjahr in British Columbia verbrachte. Das verstärkte ihren Wissensdurst, den sie 6 Jahre lang als Abenteuer-Guide für Rotel Tours und danach 11 Jahre lang als Studienreiseleiterin für Studiosus Reisen in aller Welt zu stillen versuchte. Sie erweiterte ständig ihre Reiseregionen, aber trotzdem nagte die Neugier an ihr: "Was befindet sich hinter dem Horizont? Was gibt's in dieser Stadt noch zu entdecken? Welche Menschen sind hier interessant? Was isst man in dieser Region?" Auf diese Fragen sucht sie nun als freie Reisejournalistin (ihre Artikel erschienen u.a. in DIE ZEIT, 360° Kanada, 360° USA, etc.) , Reiseautorin und Reisebloggerin Antworten in vielen Ländern der Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube. Monika Fuchs von TravelWorldOnline Traveller ist unter Deutschlands Top 50 Bloggerinnen 2021 Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.