» » » » Spezialität aus New Brunswick: Dulse

Spezialität aus New Brunswick: Dulse

So wird Dulse serviert © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Spezialität aus New Brunswick : So wird Dulse serviert

 

Seafood Spezialität aus New Brunswick : Dulse

Seafood gehört zu den wichtigsten Nahrungsmitteln in Kanadas Atlantikprovinzen. In jedem Restaurant stehen Scallops (Muscheln), Schellfisch, Lachs, Hummer und Austern auf der Speisekarte. Das gehört schon fast zum guten Ton. Und man ist stolz darauf, war doch der Fischfang einst einer der wichtigsten Einkommenszweige der Region. Aber New Brunswick treibt es noch ein wenig bunter: zum regionaltypischen Essen gehört dort auch Dulse (ausgesprochen “Dals”). “Dulse?” werdet Ihr fragen. “Was ist das denn?” Und da seid Ihr nicht die Einzigen. Ich hatte gedacht, nach mehr als 25 Jahren Reisens durch Kanada die wichtigsten kulinarischen Spezialitäten des Landes zu kennen. Aber von Dulse hatte ich noch nie gehört. Bei unserer Fahrt über die Insel Grand Manan Island am Westende der Bay of Fundy zeigte uns unser Begleiter Darrell, was es damit auf sich hat.

 

Eine Dulse Farm auf Grand Manan Island © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Spezialität aus New Brunswick : Eine Dulse Farm auf Grand Manan Island

 

Er bog plötzlich von der Hauptstraße durch die Insel ab und fuhr auf einer kleinen Nebenstraße nach Westen vorbei an verschiedenen Farmen, bis er schließlich an einer davon anhielt. “Ich will Euch etwas Besonderes zeigen”, meinte er und marschierte schnurstracks auf eine offene Fläche zu, auf der ein Netz ausgebreitet lag. “Schade! Es wird gerade keines getrocknet”. Noch immer wussten wir nicht, was er uns zeigen wollte. Und wir folgten ihm neugierig zu einem Schuppen, hinter dessen mit Drahtzaun versperrten Toren braune Blätter – wie es schien – auf dem Scheunenboden ausgebreitet lagen.

 

Hier trocknet Dulse © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Spezialität aus New Brunswick : Hier trocknet Dulse

 

Dick und offensichtlich zusammen geklebt lagen sie auf dem Boden in dicken Schichten verteilt. “Das ist Dulse, eine Spezialität in New Brunswick”, erklärt Darrell. Und ich frage ihn: “Was ist das denn?” Daraufhin lacht er und meint: “Das sind Algen. Die werden an der Westküste der Insel gesammelt und hier zum Trocknen ausgelegt. Danach verkauft man sie in den Läden der Provinz.” Ich wusste bis dahin zwar, dass man Algen essen kann, aber dass man das in Kanada auch tut, war mir neu.

 

Dulse wird offen angeboten © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Spezialität für New Brunswick : Dulse wird offen angeboten

 

Dulse besteht aus Rotalgen, die in den kalten Gewässern des Atlantiks wachsen. Man isst es wie Salat oder “crisp”, also knusprig getrocknet und als Snack. Je nach Trockenheitsgrad kann es sogar Kautabak ersetzen. In New Brunswick gibt man zerbröseltes Dulse gerne als Gewürz auf gemischten Salat, dem es ein würziges Aroma verleiht. Oder man serviert es zu Fisch und vermischt es mit Kartoffelpüree.

 

Oder man kann es in Tüten abgepackt kaufen © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Oder man kann es in Tüten abgepackt kaufen

 

Nachdem wir es auf Grand Manan Island zum ersten Mal gesehen haben, fiel uns Dulse plötzlich in vielen Läden und Restaurants auf. Wir hatten es schon gegessen, wussten davon nur nichts. Auf dem Old City Market in St. John sehen wir es an vielen Feinkostläden im Angebot: offen oder abgepackt in Tüten. Große Tüten kosten vier Dollar, kleine Portionen knapp drei Dollar. Und natürlich probieren wir Dulse roh – allerdings muss ich sagen, ist es mir lieber als Zutat im Salat, denn das Meer schmeckt im rohen Zustand noch durch: salzig und etwas fischig, finde ich.

 

Bei Slocum & Ferris gibt es DLT Burger © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Bei Slocum & Ferris gibt es DLT Burger

 

Dass es Dulse auch als Zutat bei anderen Gerichten gibt, können wir gleich auf dem Markt probieren. Bei Slocum & Ferris im alten Marktgebäude von St. John werden DLT Burger angeboten, die New Brunswick Version von BLT (Bacon, Lettuce & Tomato) Burgern, nur dass hier der Speck durch Dulse ersetzt wird. Der Geschäftsführer von Slocum & Ferris erzählt uns stolz, dass das eine Erfindung seiner Deli-Abteilung sei.


Reiseorganisation:

Anreise:

Air Canada, Condor und Icelandair fliegen von Deutschland aus verschiedene Flughäfen im Osten Kanadas an.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Hotels:

Hotels in New Brunswick* unweit von Cape Enrage könnt Ihr über unseren Partner booking.com buchen.

Reiseführer:

Atlantikkanada Reiseführer* zur Vorbereitung Eurer Reise könnt Ihr bei Amazon.de bestellen.


Weitere Reisetipps zu Kulinarik und Genuss findest Du in unserem Genuss Reiseblog.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort mit freundlicher Unterstützung durch Tourism New Brunswick und die Canadian Tourism Commission

Text: © Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika, TravelWorldOnline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar