» » » » Prince Edward Island Austern, Muscheln & Quahogs

Prince Edward Island Austern, Muscheln & Quahogs

Frische Austern Muscheln mit Zitrone
Frische Austern Muscheln mit Zitrone

 

Prince Edward Island Austern Muscheln und Quahogs frisch aus dem Meer

Meeresfrüchte und Krustentiere spielen in der Küche von Prince Edward Island und der Atlantikprovinzen Kanadas eine große Rolle. Kein Wunder! Ist das Meer doch nirgendwo weit entfernt. Daher haben wir uns auf dieser Reise einmal näher mit den Köstlichkeiten beschäftigt, die das Meer liefert: Prince Edward Island Muscheln, Austern und Quahogs. Wir waren eingeladen bei John und Jackie Gillis in South Pinette, einem kleinen Hafen an einer geschützten Bucht etwa vierzig Minuten von Charlottetown entfernt. John besitzt dort ein Grundstück am South Pinette Harbour, vor dem sich seine Austernbank befindet, die er das ganze Jahr über befischt. Sie zeigen uns, wie er die Schalentiere erntet. Und seine Frau Jackie erklärt uns, wie man sie am besten zubereitet.

 

Finde hier 13 der besten Charlottetown und PEI Seafood Restaurants (in Englisch)

 

Petar versucht sich beim Austernfischen
Petar versucht sich beim Austernfischen

 

Wie sammelt man Austern im Wattenmeer?

John hat sein Austernboot an Land gebracht, weil er den Arbeitsvorgang beim Austernfischen so besser demonstrieren kann. Dafür benötigt er eine Art langer Zange, mit der er auf dem Grund der Bucht nach Austern sucht. Er holt sie hoch, misst ihre Größe, die eine bestimmtes Limit nicht unterschreiten darf, und sammelt sie in seinem Korb an Bord. Sind die Austern zu klein, wirft er sie wieder zurück ins Wasser. “Die Strafen sind streng, werden wir mit zu kleinen Austern erwischt. Und warum soll ich die auch nehmen? Im kommenden Jahr sind sie viel interessanter für mich”, lacht er. Er zeigt uns, wie unterschiedlich die Austern geformt sein können. “Die Geschäfte wollen nur die regelmäßig geformten Austern”, meint er. “Da isst das Auge mit.” Aber am Geschmack ändern die ungewöhnlichen Formen der Krustentiere nichts. Diese Austern landen im heimischen Kochtopf.

Wie sammelt man Austern im Wattenmeer? Klick um zu Tweeten

 

 

Das sind Quahogs Prince Edward Island Muscheln
Das sind Quahogs – Prince Edward Island Muscheln
Ein Topf mit gekochten Muscheln und Karotten
Ein Topf mit gekochten Prince Edward Island Muscheln und Karotten

 

Wir leben im Austern Paradies

Jackie, seine Frau, lacht und meint: “Wir leben hier im Paradies. Egal, was in der Welt passiert, wir haben unser Essen direkt vor der Haustür. Und für das, was wir sonst noch brauchen, verkaufen wir die besten Austern.” Sie erklärt uns, dass John das ganze Jahr über Austern fischt – sogar im Winter. Im Sommer fährt er hinaus und holt andere Austernsorten aus dem Ozean wie zum Beispiel die großen Quahogs mit ihren handtellergroßen Schalen. “Die müsst Ihr kosten. Ich werfe noch ein paar auf den Grill”, meint sie und verschwindet in ihrer Küche, um einen Eimer davon zu holen.

 

John öffnet Austern
John öffnet Austern Muscheln und Quahogs

 

Das Öffnen von Austern ist schwierig

Im Eßzimmer der beiden ist der Tisch übervoll mit frischen Austern und Prince Edward Island Muscheln, und John führt uns hinein. Er nimmt ein dickes Geschirrtuch, greift ein scharfes kurzes Messer und zeigt uns, wie man Austern und Muscheln öffnet. “Ihr schiebt die Messerscheide zwischen die Austernhälften und schneidet am Rand entlang. Dann trennt Ihr den glibbrigen Inhalt von der Schale und könnt die Austern schlürfen”, meint er. “Ganz einfach also.” Das Öffnen der Muscheln und Austern überlasse ich lieber ihm, denn ganz so einfach ist es dann doch nicht. Die Schalen zu öffnen erfordert Geschick und Kraft.

 

Petar öffnet eine Muschel
Petar öffnet Prince Edward Island Muscheln
Austern
Austern

 

Wie isst man Austern?

Interessant finde ich die Zutaten, die Jackie zu den Krustentieren anbietet: da stehen Tabasco, eine Tomatensauce mit Gemüse, frische Zitronen, Oliven, Meerrettich, geriebener Käse und Speckwürfel auf dem Tisch. “Ihr könnt die Austern frisch aus dem Meer essen, könnt sie aber auch kochen oder kurz auf den Grill werfen. Ein paar Minuten genügen, bis sie fertig sind.” Und sie bringt uns verschiedene Teller, auf denen sie uns gekochte Muscheln mit Karotten oder Austern frisch vom Holzkohlengrill serviert. Lecker sind sie alle. Ich kann mich nicht entscheiden, welche Zubereitungsart mir am liebsten ist. Aber bei den Zutaten weiß ich schnell: mit frischer Zitrone schmecken mir Austern und Prince Edward Island Muscheln am besten.

Wie isst man Austern? Klick um zu Tweeten

 

Was für ein lukullisches Mahl
Was für ein lukullisches Mahl! Ich genieße Austern Muscheln und Quahogs

 

Und wie steht es mit Dir? Hast Du schon einmal Austern oder Prince Edward Island Muscheln frisch aus dem Meer gekostet?


Wollt Ihr selbst einmal die frischen Austern von John und Jackie Gillis probieren? Hier geht’s:

Pinette River Oyster Co.
Oyster Lovers Experience
John and Jackie Gillis
3763 TransCanada Highway
Belle River, PE C0A 1B0
Tel. (902) 659-2231
Email: jmg@pei.sympatico.ca

Frühzeitige Reservierung ist erforderlich. Ab vier Teilnehmern erklären Euch John und Jackie Gillis gern, wie sie Austern fischen und servieren Euch das lukullische Mahl mit frischen Meeresfrüchten.


Reiseorganisation:

Anreise:

Air Canada, ,  und Icelandair fliegen von Deutschland aus verschiedene Flughäfen im Osten Kanadas an.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Hotels:

Hotels auf Prince Edward Island* kannst Du hier buchen.

Reiseführer:

Atlantikkanada Reiseführer* zur Vorbereitung Eurer Reise könnt Ihr bei Amazon.de bestellen.


Weitere Reisetipps zu Kulinarik und Genuss findest Du in unserem Genuss Reiseblog.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns bei Tourism Prince Edward Island und der Canadian Tourism Commission für die freundliche Einladung zu dieser Reise. Unsere Meinung bleibt unsere eigene.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Print Friendly, PDF & Email

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005.

Ihre Themen sind

Monika Fuchs ist Autorin und Fotografin des Blogs und schreibt als freie Journalistin für die ZEIT ONLINE und Reisemagazine wie 360° Kanada, 360° USA, touristik aktuell, etc. Außerdem verfasst sie Reiseführer über Destinationen und Genuss Reiseziele in aller Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube.

Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.

4 Responses

  1. Charnette
    | Antworten

    Liebe Monika,
    was für ein tolles Erlebnis! Ich freue mich für euch, dass ihr diese Möglichkeiten auf euren Reisen habt! P.E.I. haben wir uns ganz fest vorgenommen, wenn wir 2019 nach Nova Scotia fliegen. Ich hoffe, ich kann bis dahin noch auf ein paar Berichte von dir hoffen. :)
    Und noch zu deiner Frage. Nein, ich habe noch nie Austern gegessen, würde es aber gerne mal versuchen, vor allem wenn sie so frisch sind!
    LG
    Charnette

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Liebe Charnette,

      das war ein echtes Erlebnis für Genießer. Ich denke, das sieht man mir auf den Fotos auch an :) . Wenn Du noch weitere Berichte für Nova Scotia und Prince Edward Island suchst, dann klick einfach auf die Links. Da gibt’s schon eine ganze Menge Reisetipps für diese beiden Regionen.

      Liebe Grüße,
      Monika

  2. Jutta
    | Antworten

    Hallo Monika, jetzt bin ich ganz überrascht, dass hier zu kleine Austern zurück ins Meer geworfen werden. Denn eigentlich wachsen sie ja am Fels fest. Wenn sie dann losgelöst sind, was passiert mit ihnen? Oder wächst doch nicht jede Art am Grund an? Auf jeden Fall sind sie faszinierend! Liebe Grüße, Jutta

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Hallo Jutta,

      ich bin mir da auch nicht ganz sicher. Aber bei unserem Besuch in Prince Edward Island hat er uns verschiedene Arten gezeigt. Die Größenangabe nahm er sehr ernst, denn er meinte, was bringt ihm eine kleine Auster in diesem Jahr, wenn sie nach einem weiteren Jahr im Meer doppelt so groß ist. Also wachsen sie weiter, wenn er sie zurückwirft ins Meer. Wir haben den Meeresgrund zwar nicht gesehen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es dort sandig ist. Die Austern auf PEI wachsen zwischen Algen und Kelp, wenn ich das richtig verstanden habe. Nicht an Felsen. Bei Wikipedia habe ich diese Infos über die Amerikanische Auster gefunden: https://de.wikipedia.org/wiki/Amerikanische_Auster Bei der von Dir beschriebenen handelt es sich wahrscheinlich um die Pazifische Felsenauster: https://de.wikipedia.org/wiki/Pazifische_Auster In Europa gibt es außerdem noch die Europäische Auster: https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Auster. Ein spannendes Thema!

      Liebe Grüße,
      Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.