Genuss Reisemagazin » Kanada » British Columbia Reisetipps » Vancouver Island » Victoria » Bester Apfelwein aus Kanada von der Sea Cider Farm

Bester Apfelwein aus Kanada von der Sea Cider Farm

Bester Apfelwein aus uralten Apfelsorten
Bester Apfelwein aus uralten Apfelsorten

Bester Apfelwein von der Sea Cider Farm

Zugegeben, über Apfelwein hatte ich mir vor meinem Besuch bei der Sea Cider Farm in Saanichton nördlich von Victoria auf Vancouver Island noch nicht viele Gedanken gemacht. Ab und zu trinke ich ein Glas, weil er den Durst so gut löscht. Aber sehr viel mehr wusste ich darüber vorher nicht. Das hat sich bei unserer Genuss Reise durch Vancouver Island geändert. Der beste Apfelwein auf Vancouver Island stammt von den Heritage Äpfeln, aus denen Sea Cider seinen Wein herstellt.

Cider-Verkostung auf der Sea Cider Farm

Ich war erstaunt, als ich den Degustationsraum der Sea Cider Farm betrat. Dieser erinnert an Verkostungshallen in andalusischen Weingütern. Mit großen Tischen, um die sich Stühle gruppieren. Einem Leuchter, der die Größe eines Wagenrads hatte, und über Holztischen und Stühlen mit dunklen Holzpaneelen hängt, die die Wände des Saales verzieren. Dabei schweift der Blick unweigerlich durch die Glastüren hinaus auf den Apfelhain mit seinen Apfelbäumchen, über die man eine Sicht auf die Straight of Georgia hat.

Bester Apfelwein aus Kanada
Bester Apfelwein aus Kanada

 

Wir sind angemeldet und auf dem Tisch steht bald Gläser mit Cider-Proben. In Farben von hellgelb bis gold leuchten die Apfelweinsorten im Licht der Frühjahrssonne. Die einen milchig trüb. Die anderen hell und klar, und schließlich die sprudelnden Apfelweine, in denen die Kohlensäure im Glas hochperlt.

Bester Apfelwein aus Kanada aus Heritage Äpfeln

Beim Probieren erfahren wir, dass der Apfelwein bei Sea Cider ausschließlich aus alten Apfelsorten hergestellt wird. Die Besitzer der Farm reisen in die Apfelanbaugebiete der Welt und bringen von dort die Apfelsorten mit. Inzwischen stehen Hunderte davon auf ihrer Farm bei Saanichton, und Sea Cider züchtet sechzig Sorten Äpfel. Dabei nutzen sie ausschließlich ältere Sorten aus dem Streuobstanbau. Diese eignen sich nicht für den Verzehr, weil sie viel zu sauer sind. Für die Cider-Herstellung sind sie jedoch perfekt. Moderne Apfelsorten enthalten zu viel Fruchtzucker. Heritage Äpfel dagegen sind perfekt für die Cider Produktion.

 

 

Sobald die Äpfel reif sind, schreddert man sie zu Pommage. Diesen Apfelbrei presst man in einer Cider-Mühle zwischen Mühlsteinen. Anschließend kommt die Pulpe in die Cider-Presse. Darin schichtet man mehrere Schichten durch Stroh oder Gaze getrennt übereinander. Danach presst man das Ganze, bis der Most aus der Pommage herausgedrückt ist. Die Abfälle verfüttert man ans Vieh oder nutzt es als Kompost.

Der Most kommt anschließend in Metallfässer. Darin gärt er bei einer Temperatur zwischen 4 und 16° Celsius. Kurz bevor der Zuckergehalt des Mostes vergoren ist, füllt man den Apfelwein in neue Fässer um. Je nach Herkunft der Fässer entwickelt sich der Geschmack des Cider. Sea Ciders beliebteste Cider-Sorte, der Rumrunner, lässt man – wie kann es anders sein – in Rumfässern gären. Er nimmt dadurch eine dunkelbraune Farbe an. Gleichzeitig entwickelt einen leicht an Rum erinnernden Geschmack. Aber es gibt auch andere Sorten. Diese unterscheiden sich in Herstellung, Farbe und Geschmack.

Nach einer Reifezeit, die zwischen drei Monaten und drei Jahren liegt, füllt man den Apfelwein in Flaschen ab und verkauft ihn.

Bester Apfelwein bei Sea Cider auf Vancouver Island

Die Unterschiede der Cider-Sorten testen wir bei unserer Apfelweinprobe. Sie sind größer als erwartet. Von leichten, trockenen und hellen Cider Sorten über dicken und süßen Apfelwein bis hin zum fast likör-artigen Rumrunner ist alles dabei. Meinem Mann und mir schmeckt der Rumrunner am besten. Dabei sind wir nicht alleine. Diese Cider Sorte hat schon einige Preise gewonnen . Beim 16. Okanagan Fest-of-Ale hat man ihn zum besten Getränk gekrönt. Außerdem bezeichnet ihn die Zeitschrift Georgia Straight als besten Apfelwein der Region. Zu Recht, wie wir meinen.

Ein Besuch auf der Sea Cider Farm passt gut in eine Tour von Vancouver nach Victoria auf Vancouver Island. Sie liegt nur wenige hundert Meter abseits der Hauptverkehrsverbindung zwischen der Fährstation in Swartz Bay und dem Stadtzentrum von Victoria. Ein Abstecher dorthin lässt sich außerdem gut mit einem Ausflug zu den Butchart Gardens verknüpfen. Diese sind ebenfalls nur wenige Minuten entfernt. Nur sollte man sich den Apfelweinvorrat für den Abend auf der Hotelterrasse mitnehmen. Schließlich haben manche der Cider-Sorten einen Alkoholgehalt von bis zu 17 Prozent.

Sea Cider Farm & Ciderhouse

2487 Mt. St. Michael Rd.
Saanichton, BC V8M 1T7
Phone (250) 544-4824
Email info@seacider.ca

Tipps zu Wein und Getränken findest Du unter Weintourismus – Weingebiete.

 

Apfelwein aus Vancouver Island
Klicke auf das Foto und merke Dir „Apfelwein aus Vancouver Island“ auf Pinterest

 

Kennst Du schon:

 

Quelle: eigene Recherchen vor Ort für „Bester Apfelwein aus Kanada“ mit freundlicher Unterstützung durch Tourism British Columbia und Sea Cider Farm & Ciderhouse

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.