» » » Über die Öresundbrücke nach Kopenhagen

Über die Öresundbrücke nach Kopenhagen

Kopenhagen über die Öresundbrücke
Über die Öresundbrücke nach Kopenhagen – Die Brücke verbindet Malmö mit Kopenhagen

Über die Öresundbrücke nach Kopenhagen

Anzeige – Einmal über die Öresundbrücke nach Kopenhagen zu fahren, das war mein Traum. Ich bin ein großer Fan von Skandinavien Krimis. Ich mag es, wenn sich die Spannung in diesen Geschichten von Episode zu Episode steigert. Oft kann ich es am Ende einer solchen kaum erwarten, dass die Woche vorüber geht, um zu erfahren, wie der Plot weiter geht. Diese Geschichten halten mich sogar spät in der Nacht vor dem Fernseher, den ich sonst kaum anschalte. Ich muss wissen, wie die Geschichte weiter geht. “Die Brücke”, über die Saga Norén und Martin Rohde länderübergreifende Polizeiarbeit zwischen Dänemark und Schweden leisten, ist eine der Stories, die süchtig machen.

“Die Brücke”, die die beiden Länder verbindet und über die man in einer guten halben Stunde von Kopenhagen nach Malmö gelangt, spielte bereits in zwei Kriminalgeschichten eine Hauptrolle. Daher ist es selbstverständlich, dass ich diese sehen und – noch besser – überqueren muss.

 

Autovermietung Trelleborg * für die Fahrt über die Öresundbrücke nach Kopenhagen

 

Trelleborg in Schweden
Ankunft der Stena Line Fähre Sassnitz in Trelleborg in Schweden

Fähre Sassnitz Trelleborg

Wir mussten zu einer bestimmten Zeit am Fährterminal in Kopenhagen sein, um unsere Weiterfahrt nach Oslo nicht zu verpassen. Daher waren wir darauf angewiesen rechtzeitig dort anzukommen. Dafür bot sich die Fährüberfahrt mit Stena Line von Sassnitz nach Trelleborg in Südschweden als optimale Lösung an. Es hieß zwar, frühzeitig aufstehen, um vom Rittergut Bömitz zum Fährhafen in Sassnitz zu fahren. Die Morgenfähre legt um 8:00 Uhr ab. Daher passierten wir den Großteil der Strecke zu einer Zeit, zu der die meisten Leute noch schlafen. Freie Fahrt also!

 

 

Frühstück auf der Sassnitz
Frühstück für Zwei in der Cafeteria der Sassnitz

 

An Bord der “Sassnitz”

Wir hatten von Stena Line unsere Tickets per Email erhalten und brauchten diese nur beim Einfahren in den Terminal vorzeigen und gegen einen Boarding Pass einzutauschen. Einfach. Ebenso problemlos verläuft die Einfahrt auf die Fähre, und unser Auto steht als letztes in der Schlange auf dem Car Deck der “Sassnitz”. Das macht es leicht, es bei der Ankunft schnell wieder zu finden: auf Deck 5 einfach nach hinten gehen, bis es nicht weiter geht.

Wir haben die Fähre für die Hin- und Rückfahrt gebucht und können so die beiden Restaurants an Bord der “Sassnitz” ausprobieren. Bei der Hinfahrt gönnen wir uns ein Frühstück in der Cafeteria, für das wir zu zweit elf Euro bezahlen. Auf der Rückfahrt nutzen wir jedoch das große Schiffsbuffet fürs Abendessen, das pro Person 11,50 Euro kostet und eindeutig die bessere Variante ist. Können wir uns dafür doch so oft wir wollen vom Vorspeisen-, Hauptspeisen- und Dessert-Buffet bedienen.

 

Vorspeisen Buffet an Bord der Sassnitz
Vorspeisen Buffet an Bord der Sassnitz von Stena Line

 

Den Rest der Überfahrt machen wir es uns schließlich in einem der Liegesessel bzw. einer der gemütlichen Sitznischen im Mittelteil der Fähre gemütlich. Und da sich vor den großen Fenstern nichts anderes zeigt als die weite Wasserfläche der Ostsee, die bis zum Horizont reicht, dösen wir bald ein. Daher geht die Überfahrt recht schnell vorüber. Und die See ist so spiegelglatt, dass nicht einmal ich ein mulmiges Gefühl im Magen bekomme, denn seefest bin ich nicht gerade, obwohl ich das Meer liebe. Ich kann meine mitgebrachten Reisetabletten also stecken lassen.

 

Frühjahr in Südschweden
Über die Öresundbrücke nach Kopenhagen – Hübsch, nicht wahr? Frühling in Südschweden

Trelleborg und über die Öresundbrücke nach Kopenhagen

Die Ausschiffung in Trelleborg ist schnell erledigt. So sind wir schließlich auf dem Weg nach Malmö. Wir wollen so schnell wie möglich nach Kopenhagen und erreichen die südschwedische Stadt bereits nach einer halben Stunde Fahrt vorbei an gelben Rapsfeldern. Das Frühjahr in Skandinavien beginnt später. Wir genießen das, verlängert es doch unseren Frühling um ein paar Tage.

 

Öresundbrücke besichtigen

Willst Du Dir Zeit nehmen, um die Öresundbrücke zu besichtigen, empfehlen wir in Malmö zu übernachten. Hier und in der Umgebung der Stadt gibt es gute Aussichtspunkte auf die Brücke. Die Brücke selbst ist weder zu Fuß noch mit dem Rad zugänglich.



Booking.com

Tanker an der Öresundbrücke
Öresundbrücke Bilder – Über die Öresundbrücke nach Kopenhagen – Ein Tanker steuert unter der Öresundbrücke durch

 

Die Brücke nach Kopenhagen

Kurz hinter Malmö kündigen Schilder über der Autobahn die letzte Ausfahrt auf schwedischem Boden an. Da für die Überquerung der Öresundbrücke Mautgebühren anfallen, reihen wir uns ein in die Mautspur für Kreditkartenzahler. Ein Ticket für die Öresundbrücke kannst Du außerdem online kaufen. Das spart Wartezeit bei der Überfahrt. Dann sehen wir sie: die Brücke. Ein Superlativ muss sein: sie ist derzeit “die weltweit längste Schrägseilbrücke für kombinierten Auto- und Eisenbahnverkehr”. Mich erinnern die vier Pfeiler, die den zentralen Teil der Brücke tragen, an eine Kathedrale. Auf geht’s nach Kopenhagen über die Öresundbrücke.

 

Die Öresundbrücke fotografieren

  • Bei Lernacken nahe Malmö in Schweden: Karte.
  • Vom Campingplatz Sibbarp hast Du ebenfalls eine gute Aussicht auf die Brücke: Karte.
  • Vågbrytarvägen in Malmö-Limhamn: Karte.

 

Ein paar Daten über die Öresundbrücke nach Kopenhagen

    • Öresundbrücke Bauzeit: Nov. 1995 – September 1999
    • Eröffnung der Straßenverbindung Kopenhagen Malmö: 1. Juli 2000
    • Eine Öresunbrücke Karte findest Du unter diesem Link
    • Öresundbrücke Bilder
    • Die Öresundbrücke bei Wikipedia
    • Da die Öresundbrücke nicht per Fahrrad oder zu Fuß überquert werden darf, ist die Mitnahme eines Fahrrads im Zug erlaubt.

 

 

In Kopenhagen
Einer der vielen Plätze in Kopenhagen

 

Ein Highlight für mich: als wir uns den Pfeilern nähern, steuert ein großes Container-Schiff auf die Pfeiler zu. Das erinnert mich an eine Szene, die aus einem der Krimis mit Saga Norén und Martin Rohde stammen könnte. Rammte doch in einem davon ein führerloser Frachter einen dieser Pfeiler. Unser Schiff passiert die Durchfahrt unter der Brücke jedoch ohne Zwischenfall. Nach dem Öresundbrücke Tunnel auf dänischer Seite erreichen wir schließlich die Innenstadt von Kopenhagen. Diese durchqueren wir ohne Stopp auf dem Weg zum Fährhafen. So erreichen wir nach einer guten Stunde Fahrt von Trelleborg den Fährhafen in Kopenhagen. Von dort ist unsere Weiterfahrt nach Oslo geplant.



Booking.com

Kopenhagen Malmö von Dänemark nach Schweden

Für den Rückreisetag von Kopenhagen über die Öresundbrücke nach Malmö und weiter mit der Fähre nach Sassnitz hatten wir uns kein festes Programm vorgenommen. Wir wollten das vom Wetter abhängig machen. Bei Regen wären wir noch länger in Kopenhagen geblieben oder hätten uns Malmö angeschaut. Bei Sonnenschein schwankten wir zwischen einem Tag am Öresund oder einem Ausflug nach Ystad, was für eine Krimi-Närrin wie mich natürlich ebenso interessant ist. Wer kennt nicht Kommissar Wallanders Fälle, die er in und um diese Stadt löst.

 

Tipps für Malmö

Falls Du Dich für einen Zwischenstopp in Malmö entscheidest, empfehlen wir diese Unternehmungen:

 

Skanör in Südschweden
Das alte Ortszentrum von Skanör in Südschweden

 

Skanör nach Trelleborg

Sonne sollte es sein am Tag unserer Rückfahrt. Daher entscheiden wir uns für einen Tag am Meer. Ystad heben wir uns für eine andere Reise auf. Dazu fasziniert uns “die Brücke” viel zu sehr. Als Landratten aus dem Süden Deutschlands wollen wir sie von der Küste aus sehen und gleichzeitig ein paar Stunden lang das Meer genießen. Und so fahren wir vorbei an Malmö nach Süden und folgen einem Tipp aus unserem Reiseführer Südschweden*, der einen Abstecher nach Skanör und Falsterbo empfiehlt.

Auf einem der darin abgebildeten Fotos sehen wir kunterbunte Badehäuschen, die an der Küste wie an einer Perlenschnur aufgereiht stehen. Die wollen wir suchen. Von dort soll man noch einmal einen Blick aus der Ferne auf “die Brücke” haben. Für unseren Abschied von Skandinavien die perfekte Kombination: Strand und die Öresundbrücke.

 

Badehäuser in Skanör
Bunte Badehäuser an der Küste bei Skanör in Südschweden

 

Dorf am Meer mit Blick über die Öresundbrücke nach Kopenhagen

Die Orte sind einfach zu finden. Wir verlassen die Autobahn bei Vellinge und folgen der Route 100 in Richtung Höllviken nach Skanör. Dort fahren wir allerdings nicht ins Ortszentrum, sondern biegen am Kreisverkehr in die erste Abfahrt ein und folgen der Straße bis ans Ende. Dort fnden wir ein entzückendes Dorfzentrum mit einer Dorfkirche und einem Dorfplatz. Um diesen gruppieren sich niedrige Häuser, die typisch für diese Region sind.

Unser Reiseführer weist uns den Weg zu einem Spazierweg, der durch ein Vogelschutzgebiet führt. Über den Plankenweg gehen wir durch das Feuchtgebiet und beobachten unterwegs ein Schwanenpaar, das sich am Rand eines der vielen Tümpel satt frisst am frischen Gras. Auf der anderen Seite des Wegs landet eine große Gruppe von Graugänsen im Feuchtgebiet. Dabei handelt es sich offenbar um eine Stelle, die sie lieben, denn unterwegs sehen wir viele von ihnen.

 



Booking.com

Die Öresundbrücke von Skandör
Von Kopenhagen über die Öresundbrücke – Blick auf die Öresundbrücke

 

Blick auf die Öresundbrücke

Am Horizont taucht noch einmal “die Brücke” auf. Links davon dreht eine Gruppe von Windrädern ihre Flügel im Wind, und rechts sehen wir die Skyline von Malmö. Der Spazierweg führt uns schließlich hinaus zum Strand. Dort entdecken wir die Badehäuschen, die uns zu diesem Ausflug verleiteten. Während sich Petar auf Motivsuche für sein Video begibt, setze ich mich auf eine Bank und genieße den Tag, die Sonne, die leichte Brise vom Meer sowie den Blick zurück auf die Öresundbrücke. Ein schöner Abschluss unserer Wirbelwindreise durch Schweden, Dänemark und Norwegen von Trelleborg über Kopenhagen nach Oslo und zurück.

 

Video © Copyright Petar Fuchs, TravelWorldOnline All Rights reserved

 

Mein Tipp: Besorgt Euch auf jeden Fall den Reiseführer Südschweden inkl. Stockholm von Sabine Gorsemann (Michael Müller Verlag). Wir folgten seinem Rat und sind so auf diese Ecke aufmerksam geworden, die wir sonst nie gesehen hätten. Und der Tipp, in Anna’s Bakeri eine Kaffeepause zu machen, kam uns ebenso recht. Die Kuchen in dieser Bäckerei sind zum Dahinschmelzen, und die Besitzerin ist überaus gastfreundlich. Eine tolle Empfehlung aus dem Reiseführer, die wir so gerne weiter geben. Wer länger bleiben will, kann sich außerdem in Skane in Schweden ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung mieten*.

Must-Dos in Kopenhagen

 

Tipps für Kopenhagen

 


Reiseorganisation über die Öresundbrücke nach Kopenhagen

Anreise über die Öresundbrücke nach Kopenhagen

Der nächstgelegene Flughafen ist Kopenhagen. Möglich ist die Anreise per Bahn nach Kopenhagen. FlixBus fährt ebenso nach Kopenhagen.

Alternative Anreisewege:

Mietwagen über die Öresundbrücke nach Kopenhagen :

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Touren

Aktivitäten und Ausflüge in und um Kopenhagen* könnt Ihr über unseren Partner Get Your Guide buchen.

Unterkünfte in Kopenhagen

Hotels und Unterkünfte in Kopenhagen* könnt Ihr bequem über unseren Partner booking.com buchen.



Booking.com

 


Oeresund Bridge Travel
Klicke auf das Foto und pinne *Oeresund Bridge Travel* auf Pinterest

 

Weitere Slow Travel Destinationen gibt’s hier. Entdecke Städte in Dänemark.

Quelle für Über die Öresundbrücke nach Kopenhagen : eigene Recherchen vor Ort . Wir bedanken uns bei Stenaline für die Einladung zu diesen Fährfahrten.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Video: © Copyright Petar Fuchs, TravelWorldOnline

4 Responses

  1. Eine spannende Route, die Ihr Richtung Kopenhagen genommen habt. Ich finde die Öresundbrücke auch beeindruckend. Euer Blick war dann bei der Fahrt über den Sund doch etwas anders als meiner. Ich bin nämlich mit der Bahn drüber gefahren, die Gleise verlaufen direkt unter der Straße. Leider sieht man auf der Fahrt von Kopenhagen nach Malmö vom tollen Brückenbauwerk nichts. Spannend ist die Fahrt aber trotzdem. :-)

    • Monika Fuchs
      | Antworten

      Das kann ich mir vorstellen, Gerhard. Der Blick auf die Brückenpfeiler und die im Verhältnis dazu kleinen Autos ist toll. Welche Strecke hatte Dein Zug denn von dort aus genommen? Bist Du dann weiter gefahren mit der Fähre?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.