» » » » Wandern am Fundy Trail Parkway

Wandern am Fundy Trail Parkway

Wasserfall im Nebel am Fundy Trail © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Wasserfall im Nebel am Fundy Trail © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Wandern am Fundy Trail Parkway

Die Bay of Fundy ist eines der spektakulären Natur-Highlights in Kanadas Atlantikprovinzen. Kein Wunder bei einem Gezeitenunterschied, bei dem sich die gesamte Meeresbucht fast vollständig leert. Zweimal pro Tag läuft die ganze Bucht zwischen New Brunswick und Nova Scotia aus, und der rote Meeresboden liegt offen da, bis die Flut die Wassermassen wieder zurück bringt. Um das wirklich beobachten zu können, braucht man Zeit oder fährt an Stellen, an denen die Natur beeindruckende Zeugen der Kraft des Wassers hinterlassen hat wie an den Hopewell Rocks.

 

 

Wir sind eine ganze Woche unterwegs vom Westende der Bucht bei St. Andrews-by-the-Sea bis in den Osten der Bucht, wo sie nach Süden hin nach Nova Scotia reicht und nehmen uns Zeit für einen Abstecher zum Fundy Trail Parkway, der östlich von St. Martins bis an die Westgrenze des Fundy National Park hin ausgebaut ist. Entlang dieser Strecke können wir entweder mit dem Auto entlang fahren und an immer wieder neuen, spektakulären Ausblicken Halt machen. Wer mehr Zeit hat als wir kann die ganze Strecke oder einen Teil davon wandern oder – im Sommer – mit einem Shuttlebus zurücklegen.

 

Treppauf - Treppab an der Fundy Bay © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Treppauf – Treppab an der Fundy Bay © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Wir haben mit dem Wetter kein großes Glück und können die Ausblicke auf die Bucht mehr erahnen als wir sie sehen, da dichter Nebel die Aussicht verschleiert. Trotzdem halten wir unterwegs an einigen Aussichtspunkten an, um uns einen Eindruck zu verschaffen. Bei der Anlage der Strecke hat man besonderen Wert darauf gelegt, die Natur so wenig wie möglich zu verändern, und so steigen wir über Holztreppen in die Tiefe, die nur auf den Untergrund gelegt wurden. Die Aussicht auf den unter uns plätschernden Wasserfall, der hier über die Klippen in die Tiefe stürzt, ist sogar bei Nebel beeindruckend. Wie schön muss das erst bei Sonnenschein aussehen?

 

An solchen Stellen wurden die Baumstämme gesammelt © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
An solchen Stellen wurden die Baumstämme gesammelt © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Der Wettergott meint’s an diesem Tag aber nicht gut mit uns, und so schauen wir uns lieber die Ausstellungen zur Geschichte der Holzfällerei entlang der Strecke an. Einst wurden die Bäume in den umliegenden Wäldern von Männern gefällt, die oft Monate in einfachen Camps entlang der Küste lebten und arbeiteten. Denn zugänglich ist diese Region erst seit kurzer Zeit. Sie führten ein abgeschiedenes und gefährliches Leben. Bei einem Unfall – und die waren nicht selten – waren sie auf sich allein gestellt. Schnelle Hilfe von außen war nicht möglich. Im Herbst wurden die Bäume geschlagen und während der Wintermonate in die Bäche und Flüsse der Region transportiert, kein leichtes Unterfangen, mussten sie doch durch dichten Wald und Busch bis zum Wasser gezogen werden. Wenn dann im Frühjahr das Schmelzwasser die Flüsse anschwellen ließ, begann der wohl gefährlichste Teil der Arbeit: dann nämlich wurden die Holzstämme in den Wasserläufen zur Küste transportiert, wo sie mit Booten abgeholt und zu ihrer Verarbeitung weiter verschifft wurden. Zum Teil wurden die Stämme aber auch bereits vor Ort in Bretter gesägt.

 

Wasserfall an der Bay of Fundy © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Wasserfall am Fundy Trail Parkway

 

Im Besucherzentrum schauen wir uns einen Film über jene Zeit an, in dem anschaulich gezeigt wird, wie das Leben in den Holzfällercamps aussah. Und wir beschließen, wieder zu kommen bei hoffentlich besserem Wetter, um auch die Landschaft und die Aussichten auf die Bay of Fundy kennenzulernen.

Weitere Informationen:

Der Fundy Trail
3 Fundy Trail Parkway
Salmon River NB E5R 1W4
Canada


Reiseorganisation:

Anreise:

Air Canada, Condor und Icelandair fliegen von Deutschland aus verschiedene Flughäfen im Osten Kanadas an.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Hotels:

Hotels in der Umgebung von St. Martins* und in New Brunswick** könnt Ihr über unseren Partner booking.com buchen.

Reiseführer:

Atlantikkanada Reiseführer* zur Vorbereitung Eurer Reise könnt Ihr bei Amazon.de bestellen.


Quelle: eigene Recherchen vor Ort mit freundlicher Unterstützung der Reise durch Tourism New Brunswick

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.