» » » » » Salzburg zu Weihnachten: Stiftskeller

Salzburg zu Weihnachten: Stiftskeller

Salzburg zu Weihnachten - Weihnachtlich geschmückter Eingang zum Stiftskeller in Salzburg
Salzburg zu Weihnachten – Weihnachtlich geschmückter Eingang zum Stiftskeller

 

Salzburg zu Weihnachten im Stiftskeller St. Peter

Wie das meistens so ist vor Weihnachten: haben wir einmal angefangen mit den Besuchen von Weihnachtsmärkten, wollen wir immer mehr sehen. Weihnachtsstimmung ist ansteckend – zumindest für uns. Dann können wir nicht genug davon bekommen. So gehen wir bereits Ende November zu den ersten Krampusläufen in der Mozartstadt. Da wird die Weihnachtszeit für uns lang, und wir haben Zeit, neue weihnachtliche Geheimtipps zu entdecken. Auch da wurden wir in Salzburg fündig: die Weihnachtswunderwelt im Innenhof des Stiftskeller St. Peter in Salzburg ist ein echtes Schmuckstück, aber von außen sieht man dem ältesten Restaurant Europas nicht an, was sich dahinter verbirgt. Und ja, Du hast richtig gelesen: der Stiftskeller neben der Kirche St. Peter wird zum ersten Mal im Jahr 803 in historischen Quellen erwähnt und ist damit das älteste Restaurant Europas.

 

 

Das Gebäude hat seit jener Zeit immer Gäste bewirtet und während seiner langen Geschichte immer einen guten Ruf besessen. Über den Gasträumen des Wirtshauses logierte einst Michael Haydn, der Bruder des berühmten Komponisten. Ab dem frühen 18. Jahrhundert war der Stiftskeller beliebter Treffpunkt von Adel, Bürgertum und Klerus, der Haute-Volée von Salzburg sozusagen. Weihnachten in Salzburg ist ein tolles Erlebnis.

 

Ein Becher Glühwein im Innenhof des Stiftskellers
Salzburg zu Weihnachten – Ein Becher Glühwein im Innenhof des Stiftskellers
Das Rentier mit seinem Schlitten
Das Rentier mit seinem Schlitten – Salzburg zu Weihnachten
Weihnachtsstimmung in den Gewölben des Stiftskellers
Weihnachtsstimmung in den Gewölben des Stiftskellers – Salzburg zu Weihnachten

 

Mittagessen im Stiftskeller

Wir sind zum Mittagessen im Restaurant eingeladen, haben jedoch vorher noch etwas Zeit, um den weihnachtlich geschmückten Innenhof der “Weihnachtswunderwelt” zu genießen und uns an einem Becher Orangenpunsch die Hände und die Kehle zu wärmen nach unserem Bummel über den Christkindlmarkt von Salzburg. Und das lohnt sich! Ist dieser Innenhof, der sich hinter dem mit Girlanden geschmückten Eingang zum Stiftskeller versteckt, doch tatsächlich so etwas wie ein weihnachtliches Wunderland. Unter uralten Gewölben stehen festliche Weihnachtsbäume. Dazwischen sind Sitzgruppen verteilt, auf denen sich müde Weihnachtsmarkt-Besucher ihren Glühwein schmecken lassen.

An den Wänden hängen Wappen. Und von den Decken baumeln mit Geweihen dekorierte Adventskränze, auf denen elektrische Lichter für Weihnachtsstimmung sorgen. Rudolf, das Rentier, darf in diesem Ensemble nicht fehlen. Es zieh einen Schlitten, in dem Plüsch-Rentiere, Nikolaus-Puppen und anderer Tand weihnachtliches Ambiente verbreiten. Das mag nicht allen gefallen, aber die Besucher, die mit uns hier sind, scheinen es zu mögen. Auf dem Dach über dem Eingang zum Restaurant hängen große Holzsterne.

 

Selbstgemachte Holzsterne als Weihnachtsbaumschmuck
Salzburg zu Weihnachten – Selbstgemachte Holzsterne als Weihnachtsbaumschmuck

 

Salzburgs schönster Christbaum

Wenn Du unserem Tipp folgst, und bei einem Besuch der Weihnachtsmärkte in Salzburg im Stiftskeller St. Peter zu Mittag isst, dann solltest Du Dir einen Blick auf Salzburgs schönsten Christbaum im ersten Stock des Restaurants nicht entgehen lassen. Er steht im Barocksaal des Stiftskellers. Du kannst einen Blick auf den Baum werfen, der nicht nur toll geschmückt ist, sondern außerdem in einem der schönsten Räume des Restaurants steht.

 

Guten Appetit
Salzburg zu Weihnachten – Guten Appetit
Tafelspitz wird in der Pfanne serviert
Tafelspitz wird in der Pfanne serviert – Salzburg zu Weihnachten
Petars Überraschung aus der Klosterküche
Petars Überraschung aus der Klosterküche – Salzburg zu Weihnachten

 

Tisch-Reservierung ist angeraten

Wir haben einen Tisch reserviert fürs Mittagessen. Das empfehlen wir Dir auch, denn der Andrang ist groß im Stiftskeller, sogar noch zur späten Mittagszeit. Dafür, dass das Restaurant bis auf den letzten Platz gefüllt ist, wird unser Essen prompt serviert. Hut ab vor dieser gastronomischen Meisterleistung. Ich bestelle mir einen Tafelspitz, und Petar lässt sich eine Vorspeisenplatte bringen, die sich “Überraschung aus der Klosterküche” nennt. Was er bekommt ist ein Potpourri von Fisch- und Käsespezialitäten mit einem Häufchen Couscous und mehreren Gemüse-Dips. Sogar unsere Blogger-Kollegen, die nur vegane Kost mögen, finden problemlos Gerichte, die ihrem Geschmack entsprechen.

Damit hat das Restaurant Stiftskeller St. Peter alle unserer Erwartungen erfüllt. Wir können Dir einen Besuch in diesem Gasthaus sehr empfehlen. Nur solltest Du nicht vergessen, einen Tisch zu reservieren!

Schaut Euch auch Petars Video über die Weihnachtswunderwelt im Stiftskeller St. Peter an.

St. Peter Bezirk 1/4
5020 Salzburg • Austria
Tel +43 662 84 12 68-0
Fax +43 662 84 12 68-75

Get Your Guide

 


Reiseorganisation:

Anreise mit Flugzeug, Bahn und Fernbus

Lufthansa, Austrian Airlines und andere Fluglinien fliegen nach Salzburg. Möglich ist die Anreise per Bahn nach Salzburg. Außerdem fahren Fernbusse* nach Salzburg.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – hier buchen!*

Unterkünfte in Salzburg

Hotels in Salzburg* bequem über booking.com online buchen.

Winter in Salzburg

Ihr seid im Winter in Salzburg*? Dann nutzt die tollen Winterangebote für die Erkundung der Stadt.

Unsere Reisetipps für Salzburg

Diese Reisetipps haben wir selbst getestet. Vielleicht ist etwas für Euch dabei?

Zuletzt aktualisiert am 20. August 2019 um 3:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

 

Weitere Reisetipps für Slow Traveller findest Du hier.
Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns bei Salzburg Tourismus für die freundliche Einladung zu dieser Reise.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar