» » » » » Drei Weihnachtsmärkte in Salzburg – von romantisch bis edel

Drei Weihnachtsmärkte in Salzburg – von romantisch bis edel

Weihnachten in Salzburg - Weihnachtsmärkte in Salzburg
Weihnachtsmärkte in Salzburg – Weihnachten voller Romantik, Genuss und Erleben

 

Drei Weihnachtsmärkte in Salzburg

Drei Weihnachtsmärkte in Salzburg können wir Euch empfehlen. Weihnachten ist in dieser Stadt besonders schön. Salzburg ist schon allein aufgrund seiner Lage am Nordrand der Alpen prädestiniert dafür,  weihnachtliche Stimmung zu verbreiten. Dadurch, dass die Hügel und Berge schon früh im Jahr schneebedeckt sind, und man diese von fast jedem Punkt der Stadt aus sieht, werden wir bei der Einfahrt nach Salzburg von weihnachtlichem Ambiente empfangen. Einkaufen in Salzburg zur Weihnachtszeit macht Spaß.

 

 

Und dieses verstärkt sich, je länger wir uns in der Altstadt aufhalten. Bei unserem Spaziergang durch die Linzer Straße, den Besuch am Weihnachtsmarkt auf dem Mirabell-Platz, dem Bummel durch den Adventsmarkt vor dem Dom, wo uns der Duft von Mandeln, Glühwein und Punsch in die Nase steigt oder den Ansichten von Weihnachtsbäumen, beleuchteten Fassaden und fantasievollen Lichter-Girlanden, die einen Bummel durchs nächtliche Salzburg im Dezember zu einem besonderen Erlebnis machen. Hier kann man sich durch die Stadt treiben lassen und stößt überall auf weihnachtliche Stimmung. Am schönsten jedoch erlebt man Weihnachten in Salzburg auf den Weihnachtsmärkten. Drei davon stellen wir Euch deswegen hier vor:

 

Weihnachtlich geschmückter Fiaker © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Weihnachtlich geschmückter Fiaker

Der älteste Weihnachtsmarkt von Salzburg auf dem Domplatz

Schon seit 1491 findet der einst als “Tandlmarkt” bekannte Weihnachtsmarkt im Zentrum Salzburgs vor dem Dom statt. Auch wenn dieser Markt heute von rund einer Million Weihnachtsfans aus aller Welt pro Jahr besucht wird, hat er sich sein traditionelles Flair erhalten. In den Holzhütten wird Kunsthandwerk angeboten. Aus den Punschhütten duftet es verführerisch nach Zimt, Nelken, Orangen und anderen Gewürzen, die zu einem Glühwein einfach dazu gehören. An anderen Ständen werden frisch gebackene Lebkuchen ebenso angeboten wie ein Paar Würstl mit Sauerkraut und einer Kaisersemmel für alle, die es eher deftig lieben.

 

 

Nikoläuse und Weihnachtsmänner in allen Variationen © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Nikoläuse und Weihnachtsmänner in allen Variationen

 

Am schönsten ist ein Besuch während der Woche

Wir sind während der Woche da, um den Markt genießen zu können. So vermeiden wir außerdem die Besuchermassen am Wochenende. Eine gute Entscheidung, wie sich herausstellt. So können wir gemütlich über den Markt schlendern und uns die Weihnachtsmänner anschauen. Sogar die Fiaker-Fahrer nehmen sich Zeit für einen Plausch mit uns, während sie vor der Residenz auf Kunden warten.

Eine Fahrerin, deren Fiaker mit Laterne und roter Schleife weihnachtlich geschmückt ist, erzählt uns, wie schwierig ihr Beruf ist. Sie berichtet, dass sie fürs Kutschieren durch die Stadt eine eigene Ausbildung benötigt. “Und was macht man, wenn trotz aller Vorsicht die Pferde im hektischen Straßenverkehr einmal durchgehen?” frage ich sie neugierig. “Da hilft nichts,” meint sie, und lacht. “Dann kann man nichts mehr tun.” Auf meine Frage, ob das denn vorkomme, lacht sie schelmisch und nickt.

 

Die Weihnachtskrippe im Dom zu Salzburg © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Die Weihnachtskrippe im Dom – bei einem der Weihnachtsmärkte in Salzburg

 

Der Weihnachtsplatz am Dom

Zu einem Besuch des Weihnachtsplatzes in der Altstadt gehört auch eine Stippvisite im Dom. Inez, unsere Begleiterin, zeigt uns das Taufbecken, in dem Wolfgang Amadeus Mozart getauft wurde. Aber auch Joseph Mohr, der Verfasser des Textes von “Stille Nacht, heilige Nacht”, wurde hier getauft. Mohr war das uneheliche Kind des Musketiers Franz Mohr und dessen späterer Frau Anna. Er verbrachte seine Kindheit in der Steingasse Nr. 31 in ärmlichen Verhältnissen.

Seine Mutter war wegen seiner außerehelichen Geburt geächtet. Sie fristete ein bescheidenes Leben in der Gasse, die bekannt war für die anrüchigen Gestalten, die dort ihr Unwesen trieben. Diebe, Huren und Gauner gehörten zu Mohrs Nachbarn. Später musste er sich deswegen die Genehmigung des Papstes einholen, um seinen Posten als Hilfspfarrer antreten zu können. In dieser Funktion verfasst er 1816 schließlich den Text des Weihnachtslieds. Dieses wurde zwei Jahre später von Franz Xaver Gruber vertont und im selben Jahr uraufgeführt. Gleich danach tritt es seinen Siegeszug um die Welt an. Danach wird zum bekanntesten Weihnachtslied der Welt.

 

Das Taufbecken im Dom zu Salzburg © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Das Taufbecken im Dom zu Salzburg

 

Gleich neben dem Taufbecken befindet sich die Krippe.Diese zeigt das Treiben der Hirten und den Stall vor der Kulisse von Salzburg. Hinter dem Stall ragt die Burg auf dem Hohensalzberg auf.

 

Klein und heimelig: der Weihnachtsmarkt am Mirabell-Platz in Salzburg © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Drei Weihnachtsmärkte in Salzburg: der Weihnachtsmarkt am Mirabell-Platz

 

Der Weihnachtsmarkt am Mirabell-Platz

Heimeliger ist der Weihnachtsmarkt am anderen Ufer der Salzach vor dem Schloss Mirabell. Die Holzhütten schmiegen sich auf den Platz gegenüber der Kirche St. Andrä. An den Stehtischen unter dem hohen Christbaum versammeln sich am späten Mittwoch-Morgen die Adventsmarkt-Besucher zu einer Tasse Glühwein. Deren Duft weht uns entgegen, als wir uns dem Markt vom Schloss her nähern.

 

 

Handgemacht: böhmisches Glas mit Weihnachtsmotiven © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Drei Weihnachtsmärkte in Salzburg: Glas mit Weihnachtsmotiven

Böhmisches Glas und Lebkuchen

Freundlich sind die Standl-Betreiber an diesem Weihnachtsmarkt. Eine verkauft böhmisches Glas mit winterlichen Motiven und erzählt uns stolz: “Diese und Kerzenleuchter sind alle handgemacht. Daher gibt es keinen, der dem anderen ähnelt.” Und auch die Bemalung jedes Exponats ist offensichtlich individuell gefertigt, unterscheiden sich doch auch die Motive auf jedem einzelnen Glas vom nächsten. In Blau, Weiß, Gelb und Rot sind sie eine hübsche Dekoration für den weihnachtlichen Wohnzimmertisch.

 

Mit Mandeln oder Schokolade: Lebkuchen vom Weihnachtsmarkt © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Mit Mandeln oder Schokolade: Lebkuchen vom Weihnachtsmarkt

 

Sehr einladend ist der Lebkuchen-Stand auf diesem Markt. Hier gibt’s neben dicken, mit Mandelhälften und Puderzuckerguß verzierten Elisenlebkuchen hübsche Lebkuchenformen, die mit Biedermeier-Motiven verziert sind oder Schneemänner, Glocken oder Fiakerpferde passend zur Stadt Salzburg zeigen. Und auch für geschmackliche Variationen ist gesorgt: da werden gefüllte Powidl-Lebkuchen angeboten, Honiglebkuchen mit Rosinen oder Lebkuchen gefüllt mit Haselnusscreme. Verführerisch sehen sie alle aus.

 

Niedlich oder: diese Weihnachtswichtel auf dem Weihnachtsmarkt am Mirabell-Platz in Salzburg © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Niedlich oder: diese Weihnachtswichtel auf dem Weihnachtsmarkt am Mirabell-Platz in Salzburg

 

Weihnachtsschmuck aller Art

Hübsch finden wir die weihnachtlichen Dekorationsangebote: wir entdecken nette Weihnachtsmann-Wichtel, dickbäuchige Schneemänner, in deren Rundungen Kerzen Platz finden, aber auch schrilleren Weihnachtsschmuck aus Metall – Fantasievögel und -katzen, farbenfrohe Tukane oder witzige Weihnachtseulen.

 

Erstaunlich preisgünstig: die Adventskränze vom Weihnachtsmarkt am Schloss Mirabell © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Erstaunlich preisgünstig: die Adventskränze vom Weihnachtsmarkt am Schloss Mirabell

 

Überrascht sind wir von den preisgünstigen geschmackvollen Adventskränzen, die schon ab 10,- Euro pro Stück angeboten werden. Wer’s noch kleiner mag, kann weihnachtliches Pflanzendekor bereits ab 1,- Euro hier erstehen. Sehr erfreulich, wie wir finden.

 

Dutzende von Christbäumen mit dicken, roten Kugeln auf dem Weihnachtsmarkt im Schloss Hellbrunn © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Dutzende von Christbäumen mit dicken, roten Kugeln auf dem Weihnachtsmarkt im Schloss Hellbrunn

 

Der romantische Weihnachtsmarkt am Schloss Hellbrunn

Den Mittwoch Nachmittag verbringen wir auf dem wohl romantischsten Weihnachtsmarkt von Salzburg im Innenhof von Schloss Hellbrunn. Er ist der schönste der drei Weihnachtsmärkte in Salzburg, die wir Euch hier vorstellen. Dieser Weihnachtsmarkt liegt außerhalb des Stadtzentrums. Wir lassen unser Auto in der Parkgarage an der Linzer Gasse stehen und nehmen stattdessen den Bus Nummer 25, der uns vom Rudolfskai an der Salzach direkt zum Schlosspark bringt. Praktisch ist dafür die Salzburg Card, die uns drei Tage lang die freie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt erlaubt und mit der viele Eintrittspreise in Museen und andere Attraktionen ermäßigt oder gar kostenlos angeboten werden. Eine Anschaffung, die sich wirklich lohnt, vor allem in einer Stadt, in der die Suche nach einem Parkplatz fürs eigene Auto zu einem Ding der Unmöglichkeit wird.

 

 

Weihnachtskrippe mit Strohtieren © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Drei Weihnachtsmärkte in Salzburg: Weihnachtskrippe mit Strohtieren

 

Der Weihnachtsmarkt im Schlosspark

Wir fahren eine knappe halbe Stunde durch die Vororte von Salzburg und um den Mönchsberg herum, bis wir die Parkanlagen von Schloss Hellbrunn erreichen. Die Besonderheit dieses Weihnachtsmarkts sind die  Christbäume mit ihren roten Weihnachtskugeln, die auf dem Marktgelände verteilt sind. Im Innenhof des Schlosses stehen die Punschhütten inmitten eines “Christbaumwaldes”, der für romantische Stimmung in diesem Teil des Weihnachtsmarkts sorgt.

 

Vogelhäuschen auf dem Weihnachtsmarkt am Schloss Hellbrunn © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Vogelhäuschen auf dem Weihnachtsmarkt am Schloss Hellbrunn

 

In einem Kellergewölbe unter dem Haupteingang zum Schloss befindet sich eine Krippe mit Tieren aus Stroh. Diese passt zum natürlichen Gesamteindruck dieses Weihnachtsmarktes. Und auch die Angebote der Weihnachtsstände passen zum traditionellen Charakter dieses Weihnachtsmarkts. Am besten gefallen uns die Vogel-Futterhäuschen aus Holz, die Piepmatze dazu einladen, sich in den Häuschen ihr Futter zu suchen. Schlitten, die bepackt sind mit Weihnachtspäckchen, warten nur noch auf den Weihnachtsmann.

Video © Copyright Petar Fuchs, TravelWorldOnline All Rights reserved

Schweren Herzens trennen wir uns von den herrlich duftenden Weihnachtsmärkten der Stadt Salzburg, die es schaffen, Weihnachtsstimmung bei den Besuchern aufkommen zu lassen. Uns haben sie sehr gut gefallen.

Get Your Guide

Termine für die Weihnachtsmärkte in Salzburg

Christkindlmarkt am Domplatz (für detailliertere Infos) 21.11.2019 ab 10:00 Uhr bis 26.12.2019 täglich geöffnet

Weihnachtsmarkt in Schloss Hellbrunn (für detailliertere Infos) 22. November – 24. Dezember 2019

Weihnachtsmarkt am Mirabellplatz 21.11. – 24.12.2019, So. – Do. 10.00 – 20.00 Uhr, Fr. – Sa. 10.00 – 21.00 Uhr

Übernachtungstipp in Salzburg

Wir haben bei unserem Salzburg Aufenthalt übernachtet im Hotel Gablerbräu, das zentral in der Nähe der Linzer Gasse liegt. Von hier konnten wir in wenigen Schritten alle öffentlichen Verkehrsmittel erreichen, die wir benötigten, um zu unseren Zielen in Salzburg zu gelangen. Die Zimmer sind funktionell eingerichtet, das Frühstücksbuffet ist umfangreich. Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit, so dass wir uns in diesem Drei-Sterne-Hotel sehr wohl fühlten. Einziger Nachteil des Hotels ist, dass es keine hauseigene Parkgarage gibt. Daher mussten wir das Auto in eine der öffentlichen Garagen bringen.

Hotel Gablerbräu
Richard-Mayr-Gasse 2
Salzburg

Aktuelle Preise, Verfügbarkeit und Buchung*


Weitere Tipps für Salzburg Reisen gibt’s in unserem eBook

Salzburg Insidertipps: Salzburg für Genießer (TravelWorldOnline Insidertipps 4)*

 


Reiseorganisation:

Anreise mit Flugzeug, Bahn und Fernbus

Lufthansa, Austrian Airlines und andere Fluglinien fliegen nach Salzburg. Möglich ist die Anreise per Bahn nach Salzburg. Außerdem fahren Fernbusse* nach Salzburg.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – hier buchen!*

Unterkünfte in Salzburg

Hotels in Salzburg* bequem über booking.com online buchen.

Winter in Salzburg

Ihr seid im Winter in Salzburg*? Dann nutzt die tollen Winterangebote für die Erkundung der Stadt.

Unsere Reisetipps für Salzburg

Diese Reisetipps haben wir selbst getestet. Vielleicht ist etwas für Euch dabei?

Reiseführer für Salzburg

ADAC Reiseführer Salzburg: Der Kompakte mit den ADAC Top Tipps und cleveren Klappkarten
ADAC Reiseführer Salzburg: Der Kompakte mit den ADAC Top Tipps und cleveren Klappkarten*
von ADAC Reiseführer, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
Prime Preis: € 9,99 Zum Amazon Warenkorb hinzufügen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. November 2019 um 16:00 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

 

 

 

Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns bei Salzburg Tourismus für die freundliche Einladung zu dieser Reise.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Video:  © Copyright Petar Fuchs, TravelWorldOnline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.