» » » » Entdecke drei Sehenswürdigkeiten in Ljubljana für eine Stippvisite in der Stadt

Entdecke drei Sehenswürdigkeiten in Ljubljana für eine Stippvisite in der Stadt

Festung - eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ljubljana
Festung Ljubljana

Ljubljana – die Hauptstadt Sloweniens

Drei Ljubljana Sehenswürdigkeiten haben wir auf einer Stippvisite kennen gelernt. Das ist bei weitem nicht alles, was Ljubljana an Attraktionen besitzt. Aber unser Rundgang zeigte uns, dass die Stadt viel bietet. Wir waren im September für ein paar Stunden in der Stadt. Diese nutzten wir für einen Spaziergang durch die Altstadt. Die Zeit reichte allerdings nicht aus, um Ljubljana wirklich kennen zu lernen. Ein längerer Besuch lohnt auf jeden Fall.

Drei Sehenswürdigkeiten in Ljubljana für einen Kurzbesuch

in der kurzen Zeit beschränkten wir uns daher auf die Altstadt von Ljubljana. Wir beginnen unseren Rundgang am

 

Markthallen von Ljubljana
Ljubljana Markthallen

Frisches Obst am Zentralmarkt von Ljubljana

Der Markt besteht aus zwei Teilen. Auf dem Outdoor Markt auf den Plätzen Vodnikov trg und Pogačarnev trg verkaufen Bauern ihre Erzeugnisse. Daneben befinden sich außerdem Plečnik’s Markthallen. Dort gibt es Fleisch, Holzofenbrot, Backwaren, Käse, Trockenfrüchte, Kürbiskernöl und anderes. Jeden Mittwoch findet auf dem Pogačarjev trg Platz ein organischer Markt statt. Dann werden dort Produkte umliegender Farmen verkauft. Gelegentlich gibt’s außerdem kulinarische Veranstaltungen.

 



Booking.com


 

Bunte Obststände mit knackigem Gemüse lachen uns ebenso an wie das frische Obst von den Bauernhöfen der Umgebung. Ein Eisverkäufer streicht sein Eis auf einer Metallfläche glatt, bevor er es dem Kunden in einer Waffel übergibt. Für einen Bummel durch die Markthallen reicht unsere Zeit nicht. Stattdessen überqueren wir die Mesarski most Brücke, an der sich Liebespaare mit Liebesschlössern ewige Liebe schworen. Von dort beobachten wir eine Gruppe von Standup Paddlern auf dem Fluss Ljubljanica.

Wir folgen der Uferpromenade. Dort wartet ein Restaurant und Café neben dem anderen auf Kunden. Zahlreiche Gäste treffen sich im Schatten der Bäume mit Freunden. Andere machen Rast vom Markteinkauf. Wir heben uns dies für später auf. Stattdessen folgen wir der Straße Trubarjeva cesta. Sie bringt uns zum

 

France Preseren
France Prešeren – Sloweniens Nationaldichter

 

Spomenik Franceta Prešerna

Über diesen Platz wacht Sloweniens Nationaldichter France Prešeren. Von dort blickt er auf drei Brücken. Diese überqueren den Fluss in Richtung Altstadt. Auf der anderen Seite überragt Galerija Emporium die Straßenkreuzung. Sehenswert ist das Jugendstilgebäude dieses Geschäfts. Jugendstil findet man überhaupt oft in Ljubljana. Gegenüber steht die Kirche Mariä Verkündigung. Ihre rote Farbe ist typisch für Kirchen der Franziskaner. Seit 2008 ist sie Kulturdenkmal.

 

Jugendstil
Ljubljana Sehenswürdigkeiten – Jugendstil
Franziskanerkirche
Franziskanerkirche, eine der Ljubljana Sehenswürdigkeiten

 

Unser Spaziergang führt uns vorbei am Kongressplatz zur Schusterbrücke. Wir überqueren Šuštarski most, wie die Brücke auf Slowenisch heißt. Auf der anderen Seite des Flusses gelangen wir in die

 

Die Stadt rockt
Ljubljana rockt

Fußgängerzone der Stadt

Hier sehen wir, wie jung Ljubljana ist. Eine Rockband legt sich auf der Brücke ins Zeug und hält uns für einige Minuten mit ihrer Musik im Bann. Unter uns fährt eines der Ausflugsboote vorbei, mit denen man Flusstouren unternehmen kann. Darüber erhebt sich die Festung von Ljubljana, für deren Besichtigung uns diesmal jedoch die Zeit fehlt. Stattdessen folgen wir der Straße Mestni trg, der Fußgängerzone, zum Rathaus. Dieses steht auf dem Stadtplatz im Zentrum unweit der Kathedrale. Es lohnt sich, einen Blick hinein zu werfen. Im Innenhof befinden sich sehenswerte Fresken. Außerdem gibt es dort immer wieder Ausstellungen.

 

Rathaus
Rathaus von Ljubljana

 

Über die Stritarjeva ulica gelangen wir zurück zum Fluss und den drei Brücken. Ein wenig Zeit bleibt uns noch, bevor wir weiter reisen nach Bled. Diese nutzen wir für einen Besuch in Ljubljanas angeblich bester Eisdiele, bei Cacao. Dieses Eiscafé reiht sich ein unter den Cafés und Restaurants, die wir zu Beginn unseres Rundgangs links liegen ließen. Jetzt aber machen wir es uns mit unseren Freunden an einem der Tische gemütlich und genießen einen riesigen Eisbecher, der in der Spätsommersonne köstlich schmeckt. Dabei beobachten wir die Passanten, die es uns gleichtun und am Flussufer entlang schlendern.

 

Im Eiscafé Cacao
Im Eiscafé Cacao

 

Ljubljana ist eine Stadt, für die man sich Zeit nehmen sollte. Sie strahlt einen liebenswerten Charme aus, der uns gefangen nimmt. Und wer weiß, vielleicht sind wir bald wieder dort, um uns die übrigen Sehenswürdigkeiten der Stadt anzuschauen.

Schaut auch mal auf Petar’s Video über unseren Slowenien Urlaub für Genießer vorbei. Darin gibt’s auch Impressionen aus Ljubljana:

Video © Copyright Petar Fuchs, TravelWorldOnline All Rights reserved

 

 

Unsere Tipps für Ljubljana

 


Reiseorganisation:

Anreise:

Mit dem Auto erreicht Ihr die Stadt Ljubljana von München in vier Stunden fünfzehn Minuten (ohne Verkehr). Ab Salzburg benötigt man drei Stunden, ab Wien vier Stunden, ab Graz zweieinhalb Stunden. Möglich ist die Anreise per Bahn nach Ljubljana. Außerdem fahren Fernbusse* nach Ljubljana. Zudem besitzt die Stadt einen eigenen Flughafen.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Ausflüge und Stadtrundfahrten:

Eine umfangreiche Auswahl an Ausflügen und Stadtrundfahrten in Ljubljana* zum online buchen findet Ihr unter diesem Link.

Hotels:

Unterkünfte in und um Ljubljana* könnt Ihr über unseren Partner booking.com buchen.


Weitere Slow Travel Reiseziele findest Du hier. Entdecke andere Städte in Slowenien über diesen Link..

Quelle: eigene Recherchen vor Ort für Sehenswürdigkeiten in Ljubljana. Wir bedanken uns bei Best Press Story für die Unterstützung dieser Reise. Unsere Meinung bleibt wie immer unsere eigene.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

30 Responses

  1. Sabine
    | Antworten

    Interessant, bunt und lebendig – solche Orte mag ich!

    • Monika
      | Antworten

      Wir können Ljubljana nur empfehlen, Sabine. Die Altstadt ist wirklich schön, jung und lebhaft. Da hätte ich es noch länger aushalten können.

  2. Stephie
    | Antworten

    Hallo ihr beiden,
    Erstmal moechte ich Euch ein grosses Kompliment machen. Eure Beitraege sind immer super recherchiert und enthalten tolle Bilder. Am Ende bleibt eigentlich nie eine Frage fuer mich offen. Es macht einfach Spass bei Euch zu stoebern.
    Slowenien hatte ich bisher einfach nie auf’m Schirm, aber irgendwie hab ich grad ein wenig Appetit bekommen.

    • Monika
      | Antworten

      Hallo Stephie,

      herzlichen Dank für das nette Kompliment. Das freut uns sehr. Schön, wenn wir Dir die Infos liefern, die Du suchst. Was Slowenien anbelangt, hat uns das auch erst seit kurzem in seinen Bann gezogen. Wahrscheinlich, weil wir es immer auf dem Weg ans Meer möglichst rasch hinter uns bringen wollten. Dass das ein Fehler war, merken wir erst jetzt.

      Liebe Grüße,
      Monika

  3. Janet
    | Antworten

    Hallo ihr Lieben,
    biher bin ich an Ljubljana nur vorbei gefahren und zwar auf dem Weg nach Kroatien. Wie ich hier jetzt sehen und lesen muss, war es wohl ein Fehler hier keinen Zwischenstopp einzulegen. Das muss unbedingt nachgeholt werden. Sehr schöner Bericht!
    Janet

    • Monika
      | Antworten

      Danke, liebe Janet. Ja, Ljubljana ist eine erstaunlich junge und fast mediterrane Stadt, die wirklich einen Besuch lohnt.

  4. Antje
    | Antworten

    Ljubljana hat mir sehr gut gefallen, die Stadt hat viel mediterranem Charme. Vor allem abends, wenn sich Jung und Alt in den Bars und Restaurants am Fluss treffen ist das eine einzigartige Atmosphäre. Und die Nähe zu den Bergen macht sie für mich doppelt attraktiv.

    • Monika
      | Antworten

      Da kann ich Dir nur absolut zustimmen, Antje. Gerade die Cafés und Restaurants am Fluss sorgen für eine tolle Atmosphäre. Wir wären am liebsten länger dort geblieben. Und wie attraktiv die Umgebung von Ljubljana ist, haben wir ja auf unserer Reise im Frühjahr nach Kamnik selbst erlebt.

      Liebe Grüße,
      Monika

  5. Daniela
    | Antworten

    Liebe Monika, lieber Petar,

    sehr eindrucksvoll beschrieben. Es macht immer Spaß, eure Artikel zu lesen. Bei unserem Ungarn-Kroatien-Slowenien-Urlaub vor 3 Jahren stand Ljubljana auch auf unserer Liste. Aber wie immer haben wir uns zu viel Zeit gelassen und das schöne Städtchen am Ende streichen müssen. Jetzt ärgere ich mich gerade. Aber wenn das mal kein guter Grund ist, Slowenien zu besuchen. Ein tolles Land.

    Liebe Grüße
    Daniela

    • Monika
      | Antworten

      Liebe Daniela,

      es freut mich sehr, wenn Dir unsere Artikel gefallen. Das gilt umgekehrt auch :D. Deine Berichte über Japan und das Leben dort finde ich faszinierend. Und vielleicht klappt’s ja beim nächsten Mal mit einem längeren Aufenthalt in Ljubljana. Es lohnt sich.

      Liebe Grüße,
      Monika

  6. Nicole von CicoBerlin
    | Antworten

    Slowenien stand eher weiter hinten auf meiner Reiseliste, aber eure Berichte machen echt Lust und Ljubljana macht einen echt netten Eindruck… vielleicht muss ich meine Liste mal neu sortieren;)

    Liebe Grüße
    Nicole vom Reiseblog CicoBerlin

    • Monika
      | Antworten

      Hallo Nicole,

      uns haben sowohl Slowenien, aber vor allem Ljubljana wirklich überrascht. Die Stadt ist jung, sehr lebendig und macht neugierig auf mehr. Wir kommen bestimmt wieder mal hin, um sie noch besser kennen zu lernen.

      Liebe Grüße,
      Monika

  7. Barbara
    | Antworten

    Liebe Monika,

    ich hatte in meinem Jahr als Dozentin eine Studentin aus Ljubljana, die mal ein Referat über Slowenien gehalten hat. Seit dem steht das Land ganz oben auf meiner Liste! Dein toller Artikel hat den Wunsch bestätigt… es gibt doch nichts schöneres als eine Stadt bei einem Spaziergang kennenzulernen und über den Markt zu schlendern.

    Liebe Grüße,
    Barbara

    • Monika
      | Antworten

      Liebe Barbara,

      da stimme ich Dir zu. Sich in einer fremden Stadt einfach treiben zu lassen, eröffnet einem manchmal tolle und unerwartete Einblicke. Und Ljubljana hat uns da sehr überrascht.

      Liebe Grüße,
      Monika

  8. Andreas
    | Antworten

    Einmal war ich in Senj an der Küste Sloweniens. Slowenien ist ein sehr schönes Reiseland. Senj ist der Geburtsort der roten Zora. Der Schriftsteller Kurt Held machte mit seinem Kinderbuch “Die rote Zora und ihre Bande” den Ort Senj bekannt. Dein ansprechender Blogartikel weckt bei mir das Interesse auf Ljubljana. Ich hoffe irgendwann einmal führt mich mein Weg wieder nach Slowenien. Ich habe Lust auf Küstenlandschaften, Karstlandschaften, Wasserfälle, Höhlen und Trüffel.

    • Monika
      | Antworten

      Hallo Andreas,

      Senj kennen wir bisher noch nicht. Und die “rote Zora” auch nicht, obwohl ich von der schon gehört habe :D. Es freut mich, wenn Dir unser Artikel über Ljubljana gefällt. Slowenien und seine Hauptstadt sind wirklich eine Reise wert. Die Trüffel interessieren uns auch.

      Liebe Grüße,
      Monika

  9. Anke
    | Antworten

    Hallo Monika und Petar,

    Ljubljana haben wir auf unserem Slowenien-Roadtrip bisher ausgelassen. Aber jetzt müssen wir wohl doch mal… Ist ja gar nicht so weit von Wien aus – mit Fernbus oder Bahn gibts sogar Direktverbindungen. Aber mal schauen, unsere “Machen wir demnächst mal”-Liste ist einfach schon viel zu lang.

    LG Anke

    • Monika
      | Antworten

      Liebe Anke,

      für ein Wochenende ab Wien lohnt sich Ljubljana auf jeden Fall. Da ist der Aufwand sicher nicht so groß, und die Stadt ist wirklich schön.

      Liebe Grüße,
      Monika

  10. Jessica
    | Antworten

    Hallo ihr 2,
    ich bin ein absoluter Fan der Architektur in den osteuropäischen Städten. Ljubljana hatte ich noch nicht auf dem Schirm. Es sieht aber wohl so aus, als müsste ich da mal hin.

    Liebe Grüße
    Jessica

    • Monika
      | Antworten

      Hallo Jessica,

      welche anderen osteuropäische Städte kannst Du denn noch empfehlen wegen ihrer Architektur? Wir mögen sowohl moderne als auch historische Architekturstile.

      Liebe Grüße,
      Monika

  11. Katja vom WellSpa-Portal
    | Antworten

    Liebe Monika,

    es ist nicht weit weg und trotzdem so komplett unbekanntes Reisepflaster für mich. Ich sollte ernsthaft darüber nachdenken im Sommer mal diese schöne Ecke zu erkunden.
    Eure Tipps sind mehr als einladend.
    Wenn ich Eure Tour so lese, wird mein Lieblingsplatz der, zu Füßen des Dichters mit Blick auch die drei Brücken :-)

    Liebe Grüße
    Katja

    • Monika
      | Antworten

      Liebe Katja,

      das war meiner auch – und die vielen Cafés am Flussufer :D Ich denke, in Ljubljana gibt’s noch viel mehr zu entdecken.

      Liebe Grüße,
      Monika

  12. Michaela
    | Antworten

    Oh den Zentralmarkt muss ich unbedingt besuchen wenn ich das nächste Mal dort bin

    • Monika
      | Antworten

      Der ist ziemlich groß, Michaela. Außerdem gibt’s dort verschiedene Markthallen, für die wir bei unserem Besuch nicht die Zeit hatten. Also ausreichend Zeit einplanen :D

      Liebe Grüße,
      Monika

  13. Outdoor Hochgenuss
    | Antworten

    Bei den Sommerbildern haben wir grad noch weniger Lust auf Winter hier in Stuttgart. Aber dann merken wir uns das auch mal für die kommende Saison auf unsrer “to see” Liste vor.
    Danke!

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Haha, Silke und Thomas :D Dann muss ich mal Winterposts schreiben, oder? Ein paar stehen allerdings noch aus über Slowenien. Aber am Wochenende geht’s ins Waldviertel.

      Liebe Grüße,
      Monika

  14. Marion
    | Antworten

    An Slowenien habe ich bei der Urlaubsplanung noch gar nicht gedacht! Dabei ist es ja gar nicht so weit weg. Ich werde mir das mal für nächsten Sommer vormerken!

    • Monika
      | Antworten

      Hallo Marion,

      Ljubljana bietet sich sehr gut für einen mehrtägigen Zwischenstopp auf dem Weg nach Süden an. Es gibt in der Stadt und in ihrem Umfeld einiges zu entdecken.

      Liebe Grüße,
      Monika

  15. Anne
    | Antworten

    Wie auch bei euren anderen Beiträgen, habe ich immer das Gefühl mit euch direkt durch die Straßen zu laufen und alles direkt mit zu erleben.

    • Monika
      | Antworten

      Liebe Anne,

      schön, wenn wir Dir dieses Gefühl vermitteln können. Genau das wollen wir erreichen. Vielleicht inspiriert Dich das ja, Dir unsere Reiseziele auch mal anzuschauen :D.

      Liebe Grüße,
      Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.