Genuss Reisemagazin » Europa » Deutschland » Die schönsten (Klein-)Städte in Deutschland

Die schönsten (Klein-)Städte in Deutschland

Städtereisen Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland
Städtereisen Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland

 

Städtereisen Deutschland

Ob bei Städtereisen Deutschland immer nur Großstädte das Ziel sein müssen, wollten wir herausfinden. Daher haben wir uns unter Reisebloggern umgehört. Und siehe da! Sie schlagen uns die schönsten Städte in Deutschland vor, die nicht zu den bekanntesten zählen. Im Gegenteil, wir wollten wissen, welche Kleinstädte in Deutschland sehenswert sind. Die meisten der Städte in Deutschland, die sie hier vorstellen, tauchen nicht in Reiseprogrammen oder Reiseführern auf. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht sehenswert sind. Es sind Geheimtipps dabei. Wir laden Euch ein zu einem Roadtrip durch die schönsten Kleinstädte in Deutschland. Manche dieser Orte sind Ausgangsorte für Wanderungen. Kennst Du schon die Vorschläge für Wanderwege in Deutschland? Damit lassen sich Kurztrips, Wohnmobilreisen und Wochenendausflüge gut kombinieren. Also, rasch den Rucksack für Deine Städtereise packen und los geht’s.

Städtereisen Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland

 

Waiblingen - Städtereisen Deutschland
Fachwerkhaus an der Rems  in Waiblingen – Städtereisen Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland

Die Stauferstadt Waiblingen – eine der Kleinstädte in Deutschland

Vor den Toren Stuttgarts liegt die kleine Stauferstadt Waiblingen. Die Anreise mit der S-Bahn dauert ab Stuttgart keine 15 Minuten. Falls du mit dem Auto anreist kannst du in einem der vielen Parkhäuser für kleines Geld parken.

Einst die zweitwichtigste Grafenstadt nach Stuttgart ist Waiblingen 1634 fast vollständig niedergebrannt. Im folgenden Wiederaufbau entstand die heutige Altstadt im barocken Stil innerhalb der damaligen Stadtmauern. Heute ist Waiblingen Teil der Deutschen Fachwerkstraße.

Die vielen Fachwerkhäuser, verwinkelten Gassen, kleine – oftmals noch inhabergeführte – Geschäfte und Cafés verleihen der Stadt ihr Flair. Innerhalb der Stadtmauern wird Geschichte wieder lebendig. An vielen Orten findest du Informationsschilder, auf denen du viel Wissenswertes über die Stadt, ihre Geschichte und eben diesen speziellen Ort erfahren kannst. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind der alte Mauergang, das Beinsteiner Tor oder das Alte Rathaus. Aber es lohnt sich, durch die verwinkelten Gassen zu streifen und die mit Liebe restaurierten Fachwerkhäuser anzusehen. Tipp: Achte unbedingt auf die „Neidköpfe“!

Kunstinteressierte kommen in Waiblingen auch nicht zu kurz. In der Stadt und in der Talaue gibt es eine Vielzahl von Outdoorkunstwerken zu entdecken. Nicht nur an regnerischen Tagen lohnt dazu ein Besuch der Galerie Stiehl.

Falls du Natur liebst, wirst du auch die Talaue lieben. Neben der Rems ist ein großer Park entstanden, der zum Spazieren einlädt und Heimat vieler Tiere, unter anderem von Hochlandrindern und Eisvögeln ist.
Wie du siehst bietet Waiblingen wirklich alles – Geschichte, Natur und Kultur, dazu noch gutes Essen. Was kann man mehr wollen?



Booking.com

Über Tanja‘ LIFE in a Box

Tanja Laudien schreibt auf ihrem Blog „Tanja’s LIFE in a box“ vornehmlich über Reisen und Fotografie. Sie erforscht dabei nicht nur die Ferne – Japan ist ihr Lieblingsland, nicht erst seit sie dort gelebt hat – sondern auch die nächste Umgebung rund um ihren Wohnort. Dazu findet ihr bei ihr auch immer wieder hilfreiche Tipps zur Fotografie.

 

Möllner Marktplatz - Die schönsten Städte in Deutschland
Möllner Marktplatz – Städtereisen Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland

 

Die Eulenspiegelstadt Mölln – Städtereisen Deutschland in die Sagenwelt

Wir müssen unseren Tipp mit einer kleinen Beichte beginnen: auf DIE eine schönste Kleinstadt in Deutschland könnten wir uns wohl niemals einigen! Dazu haben wir einfach schon zu viele niedliche Städte in unserem Heimatland gesehen, die uns in ihren Bann gezogen haben. Eine der Städte, die uns aber ganz besonders gut gefallen hat? Das war die Stadt Mölln in Schleswig-Holstein!

Zur Orientierung: Wir befinden uns rund 50 Kilometer nordöstlich von Hamburg und ca. 30km südlich von Lübeck. Anreisen kannst du nach Mölln entweder mit dem Auto, alternativ aber auch ganz entspannt mit einer direkten Bahnverbindung ab Hamburg oder Lübeck.

Was dich vor Ort erwartet? Einerseits gibt’s hier eine kleine aber feine historische Altstadt. Dabei wird dir ein flinker Kerl ganz besonders häufig begegnen: Till Eulenspiegel. Angeblich verstarb der Narr in der hiesigen Stadt. Heute findest du daher neben einem Gedenkstein auch noch den Til Eulenspiegel Brunnen sowie das Museum im Zentrum der Stadt.

Neben der Altstadt solltest du Mölln aber auch unbedingt für eine Auszeit in der Natur besuchen. Die unglaubliche Vielzahl an Seen in der Umgebung macht die Stadt besonders im Sommer zu einem schönen Ausflugsziel. Wir schnappten uns vor Ort unsere SUPs und erkundeten die Stadt zunächst auf ihren Wasserwegen.

Detaillierte Informationen zu Mölln und der Umgebung findest du übrigens auf unserem Blog Urlaub mal anders.



Booking.com

Über Urlaub mal anders

Hey, wir sind Isi und Angie! Keine Lust auf den absoluten Mainstream Urlaub, wie man ihn tagtäglich von so manchen Influencern präsentiert bekommt? Das haben wir auch nicht und daher unseren Blog Urlaub mal anders ins Leben gerufen! Schau doch gern bei uns vorbei und sammle ein wenig außergewöhnliche Inspiration für deine nächste Reise.

 

Staufen - die schönsten Kleinstädte in Deutschland
Staufen – die schönsten Kleinstädte in Deutschland

 

Die Fauststadt Staufen im Breisgau am Badischen Weinradweg

Die Fauststadt Staufen befindet sich am Fuße des Schwarzwaldes, südlich von Freiburg am Ausgang des Münstertals. Mit insgesamt knapp 8.000 Einwohnern lässt sich die Stadt gut zu Fuß erkunden.

Besonders sehenswert ist die Burgruine Staufen, die auf einem Hügel über der Stadt thront, das historische Rathaus und der Rathausplatz sowie die schönen Gassen der Altstadt, in denen es sich gut bummeln lässt. Rund um die Hauptstraße im Zentrum gibt es zahlreiche schöne Geschäfte, Cafés und Restaurants. Außerdem gibt es in Staufen einige Museen: das Stadtmuseum, das Keramikmuseum, das Tango- und Bandoneonmuseum (Bandoneon = Harmonikainstrument) und die literarische Dauerausstellung „Peter Huchel – Erhart Kästner“ im Stubenhaus.

Überregional bekannt ist Auerbachs Kellertheater, welches sich in einem alten Gewölbekeller befindet. Denn in den Staufener Gassen wandelte einst der Alchemist und Magier Dr. Faustus, der in Goethes Tragödie „Faust“ beschrieben wird und der in Staufen auch von Mephistopheles geholt wurde. Aus diesem Grund ist Staufen auch als Fauststadt bekannt.

Übrigens: Staufen liegt geografisch gesehen im Breisgau, weinrechtlich jedoch gehört die Stadt zum angrenzenden Markgräflerland. Deshalb taucht sie bei der Beschreibung beider Regionen auf. Da die Stadt in einer Weinregion liegt, ist mein Tipp: unbedingt die regionalen Rebsorten bei einem Besuch probieren. Vor allem die verschiedenen Burgunder-Sorten, Chardonnay, Riesling, Muskateller und Sauvignon Blanc werden in der Region angebaut.



Booking.com

Über People Abroad

Heiko schreibt auf People Abroad über Individual- und Aktivreisen, Wandern, Radfahren, Outdoor-Abenteuer, Städtereisen und Roadtrips als Schwerpunkte. Reiseziele sind Regionen in Deutschland, Europa und Länder auf anderen Kontinenten.

 

Altstadt Nideggen -
Altstadt Nideggen – die schönsten Kleinstädte in Deutschland

 

Nideggen: Städtereisen Deutschland mit Mittelalter-Feeling in der Rureifel

Das Örtchen Nideggen samt gleichnamiger Burgruine liegt am Rande des Nationalparks Eifel, um genauer zu sein, in der Rureifel. Ein Ausflug hier her lohnt aufgrund von 3 Dingen: eine Altstadt, eine mittelalterliche Burgruine und Wanderungen durch die Rureifel mit seinen Buntsandstein-Felsen. Ich war Anfang Juni für ein Wochenende in Nideggen und fand die milden Temperaturen und das satte Grün der Wälder perfekt für ein Wochenende voller Wanderungen.

Die pittoreske Altstadt aus dem 12. Jahrhundert verzaubert mit seinem noch gut erhaltenem Mittelalter-Charme. Trotz seiner wechselhaften Geschichte sind Stadttor und Stadtmauer noch sehr gut erhalten. Mittelpunkt des Ortes ist der kleine Marktplatz samt Brunnen, sehr fotogener Bäckerei und ein paar Cafés, Restaurants und einheimischen Lädchen. Über der Altstadt thront die Burgruine Nideggen, die noch bis zum 16. Jahrhundert als uneinnehmbar galt. Ihre ganze Schönheit zeigt sie bei Sonnenuntergang mit Blick auf das Tal. Das Tolle an Nideggen ist aber auch seine Lage! Die Rureifel lockt mit einfachen Wanderungen entlang wunderschöner Buntsandstein-Felsen. Wer aufmerksam ist, wird das rote Gestein in ganz Nideggen wiederfinden – unter anderem in der Stadtmauer und der St. Johannes Baptist-Kirche. Meine liebste Wanderung führt von der Stauseeanlage in Obermaubach durch den Wald der Rureifel bis hin nach Nideggen. Lohnenswerte Stopps sind: die Waldkapelle Obermaubach, der Ausblick vom Eugenienstein, das natürliche Hindenburgtor sowie die vielen Buntsandstein-Felsen.

Anfahrt von Köln aus: einstündige Zugfahrt mit dem RE 9 Richtung Aachen, Umstieg in Düren und weiter mit der Rurbahn RTB RB 21 Richtung Heimbach. Ziel: entweder Obermaubach für die Wanderung oder direkt Nideggen-Brück

Hast Du Lust auf einen Kurztrip nach Nideggen? Dann findest Du hier alle Nideggen-Highlights, Wander-Empfehlungen rund um Nideggen in der Rureifel und einen Hoteltipp.



Booking.com

Über Travellerin.de

Reiseblog mal anders! Jedes Mal, wenn Lisa auf Reisen ist, nimmt sie Dich live in ihrem Reisetagebuch-Blog Travellerin mit. Tag für Tag gibt es dann Reiseberichte und Tipps für Deinen Urlaub in Deutschland, Europa und die Welt (vor allem: Asien).

 

Der Mäuseturm in Bingen - Städtereisen in Deutschland in Kleinstädte in Deutschland
Der Mäuseturm in Bingen, Städtereisen Deutschland in eine der Kleinstädte in Deutschland

 

Bingen am Rhein – Städtereisen Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland

Bingen liegt an der Mündung der Nahe in den Rhein. Die Stadt in Rheinland-Pfalz wirkt heute beschaulich. Das war sie nicht immer, denn schon zu Römerzeiten führte hier die Handelsstraße entlang, die Mainz und Trier verband.

Mit der Lage am Rhein kreuzten sich hier zwei Handelswege, was Bingen über viele Jahrhunderte eine Zeit als Handelsstadt bescherte. Vom Handel zeugen noch heute die Bürgerhäuser in der Altstadt. Wer es sich leisten konnte, baute nicht aus dem üblichen Fachwerk, sondern gönnte sich ein Steinhaus. Auch der Rheinkran stammt noch aus jener Zeit.

Bekannt ist Bingen durch den Mäuseturm, der auf einer Klippe im Rhein steht. Früher diente er als Zollstation. Laut einer Legende wurde der böse Bischof Hatto dort von Mäusen aufgefressen.

Eine berühmte Tochter der Stadt – zumindest dem Namen nach – ist Hildegard von Bingen. Das von ihr gegründete Kloster lag in der Nähe von Bingen, ist heute aber nicht mehr erhalten. Dafür ist der Äbtissin eine Abteilung im „Museum am Strom“ gewidmet. Dort gibt es Informationen über ihr Leben und Wirken.

Die älteste Steinbrücke des Mittelalters ist eine weitere Sehenswürdigkeit Bingens. Sie stammt aus dem 11. Jahrhundert. Auf sieben Pfeilern führt sie über die Nahe.

Zum Erholen bietet sich der Park am Mäuseturm an. Auch in der Umgebung Bingens gibt es jede Menge Ausflugsziele in den Regionen Rheinhessen, Rheingau, Nahe und Binger Wald.
Bingen erreichst du problemlos sowohl mit der Bahn als auch mit Auto. Sogar mit dem Rheinschiff könntest du anreisen.



Booking.com

Über 2 on the go

Gina und Marcus schreiben auf ihrem Blog 2 on the go über individuelle Reisen und richten sich damit besonders an Menschen im mittleren Lebensalter. 2016 brachen sie zu einer einjährigen Weltreise auf, über die sie auf dem Blog berichten. Neben dem Bericht über ihre Weltreise gibt es Artikel zu Fernreisen, Kurzreisen, Wandern und viele Tipps rund ums Thema Reisen.

 

Neckarsteinach -
Burg Schadeck, der Neckar und die Stadt Neckarsteinach – Städtereisen Deutschland in die schönen Städte in Deutschland

 

Die Vierburgenstadt Neckarsteinach

Die Stadt Heidelberg mit ihrer Schlossruine und der Altstadt ist ein Besuchermagnet und eine der Städte in Deutschland, die weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt ist.

Was viele Besucher aber nicht ahnen: nur 15 km entfernt liegt eine der Kleinstädte in Deutschland, die mit Besonderheiten aufwarten kann. Die Rede ist von Neckarsteinach. Die Stadt mit ungefähr 4000 Einwohnern liegt an einer Flussschleife im Neckartal und ist die südlichste Stadt des Bundeslandes Hessen.

Das Highlight und das Einzigartige an Neckarsteinach sind die vier Burgen die hintereinander aufgereiht oberhalb der Stadt liegen. Die Vorderburg und Mittelburg wurden in der Mitte beziehungsweise Ende des 12. Jahrhunderts erbaut und sind heute noch bewohnt. Die Hinterburg (13. Jahrhundert) und die Burg Schadeck (14. Jahrhundert) sind hingegen Ruinen, die kostenlos besucht werden können.

Von beiden Burgen aus hat man einen Ausblick auf die Stadt, den Neckar und den Odenwald. Besonders im Herbst wenn die Berge des Odenwalds in leuchtenden Farben erstrahlen ist die Aussicht geradezu malerisch.

Bei einem Rundgang durch die Altstadt kann man viele Fachwerkhäuser aus dem 16. Jahrhundert sowie Reste der Stadtmauer entdecken. An der Neckar Promenade laden Restaurants und Cafés zum Verweilen ein.

Bereits Marc Twain, der die Stadt 1879 besuchte, schwärmte von der Schönheit von Neckarsteinach. Wer noch nicht genug hat von mittelalterlichen Städten sollte sich noch die Burgfeste Dilsberg auf der gegenüberliegenden Seite des Neckars anschauen oder die Stadt Hirschhorn mit ihrer Altstadt und Schloss.

Weitere Informationen, Bilder und Anregungen zu Neckarsteinach gibt es im Blogbeitrag: Unterwegs in der Vierburgenstadt Neckarsteinach



Booking.com

Über 2Coins Travel

2CoinsTravel.ch ist ein Wander- und Reiseblog aus der Schweiz. Ein Deutscher und eine Thailänderin, die in der Schweiz ihre neue gemeinsame Heimat gefunden haben, nehmen euch mit auf ihre Touren durch die Schweiz und weltweit.

 

Schwabach - Städtereisen Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland
Schwabach – Städtereisen in Deutschland in schöne Kleinstädte in Deutschland

 

Schwabach in Bayern

Ein Geheimtipp unter den Kleinstädten Deutschlands ist Schwabach in Bayern. Berühmt ist das rund 40.000 Einwohner Städtchen vor allem für die Herstellung von Blattgold, welches weltweit verkauft wird und auch an vielen Orten der Altstadt allgegenwärtig ist. Noch 5 Betriebe beherrschen das Handwerk der Goldschläger, und sogar Sehenswürdigkeiten wie der Buckingham Palace in London, orthodoxe Kirchen der Ukraine, Palastkuppeln in den Emiraten, der Sultanspalast in Brunei und viele andere Attraktionen rund um die Welt wurden bereits mit dem Schwabacher Blattgold verziert.

Natürlich steht auch die Altstadt von Schwabach ganz im Zeichen des Goldes: Wunderschön ist zum Beispiel das Rathaus mit dem Goldenen Dach, welches eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser Ortschaft darstellt. Aber auch im, mit 14.000 Blatt Schwabacher Blattgold verziertem Goldenen Saal und am Hochalter der Stadtkirche, kann man das Schwabacher Blattgold bestaunen.

Interessant ist ein Besuch des Stadtmuseums, wo man zu verschiedensten Themen Ausstellungen besuchen kann. Beispielsweise präsentiert dieses Museum mit über 10.000 Exemplaren Europas größte Eier-Ausstellung. Ein anderer Teil des Stadtmuseums widmet sich Modelleisenbahnen, ein weiterer Teil der Stadtgeschichte und dem Goldschlägerhandwerk.

Zum Verweilen lädt in Schwabach der Marktplatz ein, an dem sich in den Fachwerkshäusern viele Geschäfte und Kaffeehäuser befinden. Auch der 300-jährige Brunnen in der Platzmitte trägt zum Stadtbild bei.



Booking.com

Über Places of Juma

Auf PlacesofJuma schreiben Martina & Jürgen über ihre Reisen rund um den Globus. Die beiden lieben Fotografie und sind daher stets auf der Suche nach den schönsten Plätzen und Orten.

 

Ansbach - Städtereisen Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland
Ansbach .- die schönsten Städte in Deutschland

 

Ansbach – ein Kleinod in Mittelfranken

In Deutschland gibt es viele schöne Kleinstädte zu besichtigen, die teilweise sogar weltberühmt sind. Ansbach gehört mit Sicherheit nicht dazu, für uns ist sie dennoch eine unter den schönsten Kleinstädten von ganz Deutschland. Wir lieben die Altstadt mit den bunten Fassaden und der außergewöhnlichen Architektur. Da Ansbach die ehemalige Residenz der Markgrafen von Brandenburg-Ansbach ist findet man in der Kleinstadt außerdem eine Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten.

Das bayerische Ansbach liegt in Mittelfranken ganz in der Nähe von Nürnberg und eignet sich somit perfekt für einen Tagesausflug, wenn man Urlaub in Nürnberg macht. Besonders hübsch ist es in Ansbach, wenn der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt aufgebaut ist, aber grundsätzlich ist es das ganze Jahr über ein Ausflugsziel, das sich lohnt.

Bei einem Spaziergang durch die bunten Häuser der Kleinstadt sollte man unbedingt die TOP 6 Sehenswürdigkeiten von Ansbach besuchen. Die Auffälligste davon ist der Bau der evangelischen Sankt Gumbertuskirche, die auch innen besticht, allerdings hier ganz im Gegensatz zu ihrer Außenansicht durch ihre Schlichtheit.

Gleich daneben stehen das alte Stadthaus aus dem Jahr 1532 und die Sankt Johannis Kirche, die uns mit ihrer Größe völlig überrascht hat. Wenn man genau hinsieht, entdeckt man eine Besonderheit der Kirche: die beiden Türme sind völlig unterschiedlich gebaut!

Ein bisschen Geschichte darf bei einem Besuch der Kleinstadt auch nicht fehlen, da sie einen besonderen Bewohner hatte: Kaspar Hauser. Über die Geschichte der Stadt und über das Leben des Kaspar Hauser kann man sich im Markgrafenmuseum informieren.

Die Sehenswürdigkeiten, die in Ansbach nicht fehlen dürfen, sind die Ansbacher Residenz mit ihren Prunksälen und der Hofgarten.



Booking.com

Über Urlaubsreiseblog.de

Manfred und Tina schreiben auf Urlaubsreise.blog über ihre zahlreichen Reisen quer durch Deutschland und die Welt. In jedem Reisebericht könnt ihr Tipps und Informationen finden, die euch beim Urlaub nützlich sind.

 

Schwäbisch Hall -
Schwäbisch Hall – Städtereisen Deutschland in die schönen Kleinstädte in Deutschland

 

Schwäbisch Hall – Städtereisen Deutschland in eine der schönsten Kleinstädte in Deutschland

Für mich ist die wunderschöne Kleinstadt Schwäbisch Hall in Baden-Württemberg ein echter Geheimtipp, der oft (zu Unrecht) übersehen wird. Denn besonders die Altstadt mit ihren historischen Gebäuden und Straßen ist einen Besuch wert. Dabei solltest du dir auf keinen Fall die Fachwerkhäuser am Marktplatz sowie die berühmte St. Michael Kirche mit der Freitreppe entgehen lassen. Zudem bekommst du vom Glockenturm einen tollen Ausblick auf die Stadt.

Doch das ist noch lange nicht alles! Bei gutem Wetter empfehle ich dir einen Spaziergang entlang des Kocherufers, von wo du von den Kocherinseln Unterwöhrd und dem Grasbödele tolle Blicke auf die historischen Gebäude erhaschen kannst. Wenn du noch genug Zeit übrig hast, lohnt sich auch ein Abstecher zum Kloster Großcomburg.

Besonders erwähnenswert ist zudem das Freilandsmuseum Wackershofen, nur wenige Kilometer außerhalb von Schwäbisch Hall. Hier kannst du historische Häuser aus der Region Hohenlohe bewundern und einen Eindruck in das Leben und den Alltag im letzten Jahrhundert bekommen.

Wie du siehst, wird es dir in Schwäbisch Hall nicht so schnell langweilig. Deshalb empfehle ich dir, am besten zwei Tage in der Stadt zu bleiben, um all die Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Du erreichst Schwäbisch Hall übrigens problemlos mit der Regionalbahn, beispielsweise von Stuttgart.



Booking.com

Über German Backpacker

Patrick ist Reiseblogger bei germanbackpacker.com, wo er über Reiseziele in Deutschland sowie auf der ganzen Welt berichtet.

 

Tidexer Straße in der Altstadt von Einbeck
Tidexer Straße in der Altstadt von Einbeck – Städtereisen in Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland

 

Einbeck

Die in Südniedersachsen, ca. 30 km südl. von Hildesheim, liegende Stadt Einbeck ist mit ihren mehr als 150 spätmittelalterlichen Fachwerkhäusern, ihrem schmucken kleinen Zentrum und dem sie umgebenen Stadtwall ein tolles Ziel für einen Wochenendtrip. Nicht nur Freunde der Fachwerkarchitektur, auch Streetart-Fans und Oldtimer-Liebhaber kommen in der Stadt auf ihre Kosten.

Das historische Stadtzentrum ist übersichtlich und lässt sich prima bei einem Bummel durch die Altstadt erkunden. Für den Besuch im P.S. Speicher, der nicht nur Autoenthusiasten begeistert, sollte man sich allerdings schon einen ganzen Tag Zeit nehmen.
Den Abend kann man gemütlich bei einem Einbecker Bockbier, welches auf eine jahrhundertealte Brautradition zurückgeht, ausklingen lassen.

Das ganze Jahr über gibt es verschiedene Veranstaltungen (z.B.im April den Bockbieranstich, im August das Streetart-Festival, im Oktober das Eulenfest und schließlich einen wunderschönen Weihnachtsmarkt vor dem historischen Rathaus.

Einbeck ist verkehrsgünstig gelegen und nur 30 Autominuten von der A7 entfernt. Wer länger als nur ein Wochenende bleiben möchte, der hat die Möglichkeit den nur 20 km entfernten Harz oder den 15 km entfernten Solling zu besuchen. In unmittelbarer Umgebung zu Einbeck befindet sich der Ortsteil Salzderhelden, dessen Name auf die Salzgewinnung zurückgeht. Hier liegt die Heldenburg, die Ruine einer Höhenburg aus dem 13. Jh., die besichtigt werden kann.

In meinem detaillierten Blogartikel zeige ich, welche Sehenswürdigkeiten in Einbeck man sich nicht entgehen lassen sollte und wie man einen Wochenendtrip am besten gestaltet.

 



Booking.com

 

Über North Star Chronicles

Miriam schreibt auf ihrem Blog North Star Chronicles über das Reisen mit Kleinkind in Verbindung mit Geschichte und Kultur. Als Archäologin hat sie bei allen Reisen eine Vorliebe für historische Städte und Bauwerke sowie für Kunst und Kultur.

 

Goslar
Goslar – perfekt für Städtereisen in Deutschland

Goslar

Deutschland steckt zweifellos voll von Städten mit Gassen, Fachwerkhäusern und Innenstädten. Meine Heimatstadt Goslar ist eine solche Stadt. Sie befindet sich in Niedersachsen, am Fuße des Harz Gebirges.

Gefüllt mit einzigartigen Gebäuden und Fachwerkhäusern breitet sich eine mittelalterliche Atmosphäre in der Kleinstadt aus. Während deines Besuches solltest du es dir daher nicht nehmen lassen, einen Spaziergang durch die Gassen der Altstadt zu unternehmen und die Architektur vergangener Zeiten in der Stadt zu erleben.

Ein Gebäude im Stadtzentrum ist die Kaiserpfalz. Die Pfalz, die von einem Pfalzgarten und einer Wiese eingebettet thront, ist die Sehenswürdigkeit der Stadt, die die meisten Besucher anzieht. Hier kannst du Gemälde und Relikte aus der Kaiserzeit betrachten. Denn die Pfalz wurde lange Zeit als Sommerresidenz der Kaiser genutzt.

Ein Besuch in Goslar lohnt zu jeder Jahreszeit. Aber besonders beliebt ist die Stadt während der Vorweihnachtszeit. Denn dann gibt es in der Kaiserstadt einen der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Sein mittelalterlicher Charme und der Wald, der jedes Jahr aufgebaut wird, tragen zu seiner Schönheit bei und verzaubern Besucher jeden Winter.

Wer nach dem Erkunden der Altstadt noch Lust auf einen Ausflug ins Grüne hat, ist in Goslar richtig. Denn mit dem Harz-Gebirge vor der Haustür hast du die Auswahl an Wanderwegen, Skigebieten und Zielen in der Natur. Falls du noch nicht genug von mittelalterlichen Stadtzentren hast, gibt es noch jede Menge Ausflugsziele in der Region.



Booking.com

Über Vicky Viaja

Auf Vickiviaja.com kannst du Vicki und ihren Mann Eduardo zu den Orten dieser Welt und in ihrer Heimat Barcelona begleiten – gerne auch fernab der Touristenpfade. Neben Reisetipps, Sehenswürdigkeiten und Reiserouten helfen dir die beiden, jede Menge Geld, Zeit und Nerven während deiner Reise zu sparen – und das Ganz ohne etwas zu verpassen.

 

Saarburg
Wasserfall Saarburg und Hackenberger Mühle in Saarburg – Städtereisen in Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland

 

Saarburg

Ein Wasserfall mitten in der Innenstadt, eine Burg mit Ausblick auf die Saar und die Weinberge sowie Ausflugsziele in der Umgebung: Saarburg in Rheinland-Pfalz ist ein Ziel für einen Städtetrip. Ich habe mich sofort in das Städtchen verliebt und war überrascht, dass es nicht viel bekannter ist. Vielleicht liegt es daran, dass die Römerstadt Trier, die nur gut 20 Kilometern entfernt ist, alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. Wer in der Region ist, sollte Saarburg aber auf keinen Fall verpassen.

Die Altstadt erkundet man am besten mit dem „Stadtrundgang“. Ein Flyer dazu ist an der Tourismus-Information erhältlich. Auch wenn Saarburg überschaubar ist, gibt es viel zu sehen. Mit dem Rundgang kann man sicherstellen, keine der Sehenswürdigkeiten in der Altstadt zu verpassen.

Zu meinen Highlights gehört der Wasserfall. Wie sich die Leuk direkt neben den Gebäuden 18 Meter in die Tiefe stürzt ist beeindruckend. Der Bereich drum herum mit dem Buttermarkt und „klein Venedig“ lädt zum Bummeln ein.

Auch die Besteigung des Burgturms sollte man nicht verpassen. Der Blick auf Saarburg und die Umgebung von oben lohnt sich. Auf dem Weg dorthin die Gasse „Staden“ nicht verpassen. Früher wohnten hier die Saar-Schiffer, heute fotografieren Besucher die bunten Häuser.

Wer Lust auf Natur hat fährt in wenigen Minuten mit dem Sessellift auf den Warsberg, wo neben Wanderwegen die Sommerrodelbahn wartet. Oder es geht mit dem Schiff in knapp zwei Stunden zur Saarschleife.
Weitere Saarburg Tipps und Fotos gibt es auf reise-mama.de.

 



Booking.com

 

Über Reise-Mama

Auf reise-mama.de gibt Wibke Tipps und Inspiration zum Reisen mit Kindern. Neben Infos zu Elternzeitreisen und Reisehacks für Eltern sind die Reiseberichte auch für Reisende ohne Kinder hilfreich. Das Spektrum reicht von Kurztrips in Deutschland bis zu Fernreisen.

 

Schmalkalden Innenstadt
Schmalkalden Innenstadt – Städtereisen in Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland

 

Schmalkalden – eine der Kleinstädte in Deutschland

Lust auf eine Portion Mittelalter? Dann seid ihr in Schmalkalden richtig. Die Stadt befindet sich im Südwesten Thüringens. In die Rhön ist es von hier aus nicht weit, Oberhof und der Rennsteig liegen um die Ecke und ein Wasserfall im Trusetal ist Hotspot für Fotografen und Touristen.

Schmalkalden verzaubert uns mit einer Innenstadt aus dem Mittelalter. Zwei Flüsse umranden den Ortskern, die Schmalkalde und die Stille. Im Zentrum der DDR-Kreisstadt bestimmen Fachwerkhäuser in allen Farben das Straßenbild.

Wir starten unsere Tour mit einer Besichtigung der Stadtkirche St. Georg. In dem Gebäude aus dem 15. Jahrhundert predigte bereits der Reformator Martin Luther. Die Hallenkirche aus der Spätgotik hat zwei Kirchtürme, die sich unterscheiden. Damit ist sie auch von außen sehenswert. Durch die Steingasse, vorbei am Lutherplatz mit der Wettersäule aus Bronze, geht es durch die Schlossgasse rauf zum Schloss Wilhelmsburg. Das hat eine Außenanlage, Wandmalereien und gehört zu den Renaissanceschlössern Deutschlands. Man hat von der Außenanlage einen Blick auf die Altstadt Schmalkaldens und die Berge des Thüringer Waldes.

Für Regentage ist ein Besuch im Schlossmuseum empfehlenswert. In der Stumpfelsgasse, unweit vom Altmarkt, findet ihr das Zinnfigurenmuseum. Zum Mittag solltet ihr euch eine Delikatesse gönnen. Im Stadtgrill am Altmarkt gibt es die Originale Thüringer Rostbratwurst. Oder ihr fahrt ein paar Kilometer weiter nördlich nach Steinbach-Hallenberg ins Restaurant von Biathlon-Olympionikin Kati Wilhelm. Auch sie serviert Spezialitäten aus Thüringen.



Booking.com

Über MissesundMister

Die Berliner Nicole und Jörg vom Blog „Missesundmister“ sind mit ihrem Krankenwagen „Ellie“, den sie ausgebaut haben, überall in Deutschland und Skandinavien unterwegs. Sie fotografieren gerne und erzählen auf ihrem Blog von den Erlebnissen.

 

Bad Essen Fachwerkhaus
Bad Essen Fachwerkhaus – Städtereisen in Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland

 

Bad Essen – Kleinstädte in Deutschland

Wir schwärmen sehr für Kleinstädte und sind immer auf der Suche nach Ausflugszielen mit Charme und Geschichte, aber ohne Touristengewusel. Eine unserer Entdeckungen in dieser Hinsicht ist Bad Essen.

Die Fachwerkstadt liegt nahe Osnabrück im Grenzgebiet zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Seit der Landesgartenschau im Jahr 2010 ist sie bekannter geworden. Wahrzeichen der Ausstellung war die Sole-Arena, ein Gradierwerk, das heute noch als Freiluft-Inhalatorium dient. Der Salzquelle, die hier entspringt, verdankt Bad Essen ihren Status als Kurstadt. Nirgendwo in Europa ist die Sole von Natur aus salziger als hier.

Die Sole-Arena steht im Solepark und ist frei zugänglich. Das gilt für den gesamten Kurpark. Dort befinden sich Kunstinstallationen und Spielplätze. Direkt angrenzend liegt das Wiehengebirge. Vom Kurzpark aus starten Kurzwanderungen in den Wald.

Auch die Stadt selbst ist ein Schmuckstück. Bad Essen ist klein: Nur rund 15.000 Menschen wohnen hier. Viele Ackerbürgerhäuser haben die Jahrhunderte überstanden. Im Zentrum reihen sich die Fachwerkfassaden aneinander. Dank Kurbetrieb und Ausflugstourismus halten sich hier Restaurants und Cafés.

Eine Sehenswürdigkeit von Bad Essen, die man sich keineswegs entgehen lassen sollte, sind die Dinosaurierspuren. Die befinden sich etwa zehn Kilometer außerhalb des Stadtzentrums, sind aber gut ausgeschildert. Das Areal mit den Fährten aus der Prähistorie ist winzig, aber frei zugänglich und gut zu erkennen. Aufgepeppt wird die geologische Attraktion durch zwei Dinosauriermodelle in Lebensgröße.

Einen Bericht über unseren Familienausflug nach Bad Essen gibt es außerdem bei uns im Blog.



Booking.com

Über family4travel

In ihrem Familien-Reiseblog family4travel schreibt Lena über die Reisen und Ausflüge mit ihrer Familie in Deutschland und Europa. In über sieben Jahren sind Berichte aus 33 Ländern zusammengekommen, darunter mehr als 150 Berichte aus allen Bundesländern Deutschlands.

 

Brüggen - Städtereisen Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland
Brüggen – Städtereisen Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland

 

Burggemeinde Brüggen – eine der Kleinstädte in Deutschland

Gassen, Backsteinhäuser, Läden, die an fast jedem Sonntag verkaufsoffen sind: Das ist die Brüggener Innenstadt, die damit auch immer Ziel von Touristen vor allem aus den Niederlanden ist. Direkt an der Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden am Niederrhein befindet sich die Burggemeinde, 50 Kilometer von Düsseldorf entfernt, die 897 urkundlich erwähnt wurde.

Auch wenn die Cafés und Läden ihren Charme haben, so findet sich das Wahrzeichen der Stadt an der Grenze der Fußgängerzone. Die Brüggener Burg. Gebaut wurde sie im 13. Jahrhundert von Grafen von Kessel, sie sollte eine Furt über den Fluss Schwalm schützen. Die Burg, deren Park mit den Nutrias vor allem bei Sonnenschein Menschen anlockt, ist in Privatbesitz, allerdings hat die Stadt sie gepachtet. Es gibt ein Infozentrum über den Naturpark Maas-Schwalm-Nette, eine Touristeninformation und ein Jagd- und Naturkundemuseum.

Direkt daneben befindet sich die Alte Brüggener Mühle. Schon im 13. Jahrhundert stand die Wassermühle an dieser Stelle und bietet ein Panorama mit einem Bach und viel Grün. Auch heute ist das Wasserrad noch in Betrieb und sorgt für den Strom in dem Gebäude, das heute ein Restaurant ist.

Brüggen ist trotz der Besucher entspannend, gerade weil es selbst in der Innenstadt so viel Grün gibt. Direkt neben Burg und Wassermühle fließt die Schwalm. Wer ein paar Minuten am Ufer entlang Richtung Osten geht, findet die spektakulärste Aussicht der Stadt: Hier gibt es Hunderte mäandrierte Bäume, im Sumpf leben Enten, Gänse, Nutrias und auch Biber und Otter.

Ein Städtetrip nahe der Natur, das geht in Brüggen. Wer mehr Zeit hat, geht den Planetenweg und lernt über das Sonnensystem, beobachtet Wildpferde, Rehe und Hirsche im Naturschutzgebiet Brachter Wald oder entspannt bei einem Rundgang um den Borner See.



Booking.com

Über Nordkap nach Südkap

Miriam bloggt unter Nordkap nach Südkap – wie der Name schon sagt aus Norwegen und dem Norden sowie dem Süden Afrikas. Ob Löwen- oder Nordlichter-Safari, Sie nimmt euch mit zu ihren Lieblingsorten und teilt ihre Magical Moments mit euch.

Fazit: Städtereisen Deutschland in die schönsten Städte in Deutschland lohnen sich

Es gibt viel zu entdecken in Deutschland. Nicht nur an den Highlights. Das zeigen diese Beiträge unserer Reiseblogger Kollegen über Kleinstädte in Deutschland. Die meisten dieser Orte tauchen nicht in Reiseführern auf. Sie sind oft nur in der Umgebung bekannt. Zu Unrecht, wie wir finden. Es lohnt sich, Deutschland abseits der üblichen Touristenpfade zu erkunden. Dabei kannst Du tolle Überraschungen erleben. Oft liegen diese Orte gar nicht weit von Deiner Heimat entfernt. Warum also nicht einmal nachhaltig reisen und einen Wochenendurlaub oder Kurzurlaub in einer dieser sehenswerten Kleinstädte planen und erleben? Kurze Anreisen und mehrtägige Aufenthalte erlauben es Dir, diese Orte und ihre Umgebung umweltschonend zu erleben. Das ist Slow Travel par excellence.

Wir bedanken uns bei den teilnehmenden Reisebloggern für die Vorschläge.

 

Städtereisen Deutschland in 15 sehenswerte Kleinstädte
Klicke auf das Foto und merke Dir „Städtereisen Deutschland in 15 sehenswerte Kleinstädte“ auf Pinterest

 

Text: © Copyright Beiträge der teilnehmenden Reiseblogger und TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Fotos der teilnehmenden Reiseblogger und Canva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.