» » » Genieße einen Auszeit Urlaub für die Seele in diesen Klöstern

Genieße einen Auszeit Urlaub für die Seele in diesen Klöstern

Im Klostergarten von Stift Lambach - perfekt für einen Auszeit Urlaub für die Seele
Im Klostergarten von Stift Lambach

Auszeit Urlaub für die Seele in zwei Klöstern in Oberösterreich

Zwei Geheimtipps für einen Auszeit Urlaub für die Seele haben wir für Euch in Oberösterreich entdeckt. Wir waren wieder einmal in Klöstern zu Gast. Von diesen beiden hatten wir vor unserer Reise noch nie gehört. Kein Wunder! Befinden Sie sich doch in einer Region Oberösterreichs, die abseits der üblichen Touristenpfade liegt. Hier wirst Du Stille finden, die eine Auszeit im Kloster zu purer Erholung macht. Das ist Kloster Urlaub, wie er sein soll. Das Benediktinerstift Lambach liegt an der Traun nördlich der Alpen unweit von Wels. Am Inn befindet sich das Augustiner Chorherrenstift Reichersberg. Von dort ist es nicht weit nach Bad Füssing, Passau oder Linz. Beide Klöster bieten Möglichkeiten für einen Kloster Urlaub an.

 

 

Pilgern bei Stift Lambach und Stift Reichersberg

Stift Lambach eignet sich besonders gut für Wanderer. Hier führt der Jakobsweg von Wels nach Schwanenstadt vorbei. Auch dem Jerusalemweg verläuft durch Lambach. Du musst aber nicht unbedingt einen der Weitwanderwege gehen. Wenn Du kurze Anfahrtswege in Kauf nimmst, kannst Du Etappen auf dem Marienweg wandern, der von Oberösterreich in bayrische Altötting verläuft. Es gibt außerdem kurze Wanderungen, die sich in der Umgebung der beiden Stifte anbieten. Vom Stift Reichersberg ist es nur wenige Schritte den Berg hinunter ins Inntal. Dort kannst Du in den Innauen die Scharen von Wasservögeln beobachten, die hier heimisch sind. Stift Lambach bietet schöne Landschaften in der Umgebung, die zu Spaziergängen einladen. So zum Beispiel zu einer kurzen Wanderung entlang der Traun zur Barockkirche Paura, von der Du einen beeindruckenden Ausblick auf das Stift hast.

Zur Paurakirche pilgern

 

 

Was Du zum Pilgern brauchst

  • Bequeme Wanderschuhe* solltest Du auf jeden Fall tragen, denn die Wanderwege sind teilweise lang und führen bergauf und bergab.
  • Einen Rucksack* brauchst Du, um ausreichend Getränke und eine Brotzeit fürs Picknick unterwegs mitzunehmen.
  • Denke an einen Regenschutz* für unterwegs. Das Wetter kann auf längeren Wanderungen auch umschlagen.
  • Dasselbe gilt für einen Sonnenhut*. Bei Wanderungen bist Du der Sonne oft längere Zeit ausgesetzt.

 

Die Stifte selbst bieten zusätzlich dazu viel für einen Kloster Urlaub für die Seele. Hier stellen wir dir die beiden Klöster im Detail vor:

 

Das Benediktinerstift Lambach
Das Benediktinerstift Lambach

 

Auszeit Urlaub für die Seele im Benediktinerstift Lambach nahe Wels

Nur zwanzig Minuten sind es von Wels, vierzig Minuten von Linz, eine Stunde von Passau oder Salzburg und zwei Stunden von München mit dem Auto zum Benediktinerstift Lambach. Wir sind schon oft in der Nähe vorbeigefahren. Gehört haben wir allerdings erst von diesem Stift, als uns die Einladung von Klösterreich ins Haus flatterte. Umso überraschter sind wir, als wir feststellen, welche Kunstschätze dieses Mönchskloster oberhalb der Traun zu bieten hat. Gegründet im Jahr 1056 vom Hl. Adalbero ist Stift Lambach bis heute Kloster. Gleichzeitig ist es ein kulturelles Zentrum und beherbergt ein Bildungszentrum und eine Schule.

 

 

Frühromanische Fresken im Westchor

Wir kommen zur Mittagszeit im Stift Lambach an. Nach einem Mittagessen im Gästespeisesaal des Klosters, bei dem deftige Hausmacherkost aufgetischt wird, erkunden wir das Kloster. Ein ehemaliger Schüler der Klosterschule zeigt uns als erstes einen Saal mit frühromanischen Fresken. Diese stammen aus der Anfangszeit des Stifts im 11. Jahrhundert. Erst im letzten Jahrhundert hat man sie wieder entdeckt. Sie waren versteckt hinter Verstärkungsmauern, die zur Sicherung der romanischen Türme eingebaut waren. Als man diese in den 60er Jahren entfernt hat, stieß man auf die Fresken. Sie gehören zu den bedeutendsten Beispielen frühromanischer Wandmalereien im deutschen Sprachraum.

 

 

Der Freskenraum ist nicht Teil jeder Stiftsführung, da er nur eine beschränkte Besucherzahl aufnehmen kann. Am besten fragst Du daher, welche Führung die Fresken beinhaltet, wenn Du sie sehen willst.

Ein Barocktheater im Kloster für einen Auszeit Urlaub für die Seele

Im zweiten Stock des Stifts überrascht uns Stift Lambach mit einem Barocktheater. Es stammt aus der Zeit von Abt Amandus Schickmayr. Dieser ließ es 1769 errichten. Ein Theater hatten wir bei unseren Klosterbesuchen noch nicht gesehen. Wir erfahren jedoch, dass es gar nicht so selten war, dass Klöster Theater besaßen. Es gibt allerdings wenige, die bis heute erhalten sind. Die meisten davon hat man inzwischen für andere Zwecke verwendet.

 

 

Das Theater von Stift Lambach ist nicht nur deswegen erwähnenswert, dass es bis heute existiert. Es beherbergte auch einen bedeutenden Gast. Marie Antoinette, die Tochter Kaiserin Maria Theresias, übernachtete auf ihrer Brautfahrt nach Frankreich im Stift Lambach. Ihr zu Ehren führte man am 23. April 1770 das Stück “Der kurzweilige Hochzeitsvertrag” auf, das der Lambacher Pater Maurus Lindemayr speziell für diesen Anlass geschrieben hatte. Heute führt der lokale Theaterverein seine Theaterstücke auf der historischen Bühne auf.

 

 

Die Stiftsbibliothek

Mehr als 50000 Bücher sollen sich in der Stiftsbibliothek von Stift Lambach befinden. So genau weiß das keiner, denn sie sind nicht katalogisiert. Einen Katalog anzulegen kostet Geld, und das braucht man im Stift Lambach zur Zeit für andere Dinge. Trotzdem beeindruckt ein Besuch in der Bibliothek. Um die Bücher und Dokumente zu schützen, sind die Fenster auf beiden Seiten des großen Bibliothekssaals verdunkelt. Daher wirkt der Raum zunächst etwas düster. Gewöhnen sich die Augen an das Dämmerlicht, sieht man neben den Büchern, die die Wandregale in mehreren Schichten füllen, einige ungewöhnliche Dinge.

 

 

Ein Schreibtisch, auf dem eine Schreibfeder im Tintenfass steckt, erinnert an Wolfgang Amadeus Mozart. Dieser soll in der Stiftsbibliothek einen Brief an seine Mutter geschrieben haben, als er mit seiner zukünftigen Frau auf dem Weg nach Salzburg war, um sie seiner Familie vorzustellen. Heute wird der Tisch bei besonderen Führungen benutzt. Ein Schauspieler der lokalen Theatergruppe tritt dabei als Mozart auf und führt vor, wie dieser am Schreibtisch arbeitete. Aber nicht nur illustre Gäste nutzten die Stiftsbibliothek zum Arbeiten. Ein Drehlesepult zeigt, wie die Mönche mehrere Bücher auf einmal zur Recherche nutzen konnten, wenn sie eigene Werke verfassten. Eine Art Desktop des Mittelalters, in dem mehrere Seiten gleichzeitig geöffnet waren.

 

Napoleon
Napoleon

 

Im Stiftsmuseum erfahren wir, dass nicht alle berühmten Gäste im Stift gern gesehen waren. Ein Gemälde von Kaiser Napoleon Bonaparte erinnert daran, dass dieser 1809 Stift Lambach im Österreichisch-Französischen Krieg als Quartier nutzte.

 

 

Sehenswerte Säle und ein Klostergarten

Weitere Säle, die den Kunstreichtum des Stiftes erweitern, sind der ehemalige Kapitelsaal mit reichen Stuckarbeiten und das Sommerrefektorium, das heute nur noch für Festmähler und Veranstaltungen im Jahresverlauf genutzt wird. Hier feiern die Mönche das Ostermahl mit ihren Familien. Der alltägliche Speisesaal der Mönche ist nicht öffentlich zugänglich.

 

 

Ein Ort der Ruhe ist der Klostergarten, perfekt für einen Auszeit Urlaub für die Seele. Im Garten befinden sich Statuen, darunter Figuren, die die vier Erdteile Europa, Afrika, Asien und Amerika darstellen. Sehenswert sind auch die Zwergfiguren, die verschiedene Berufszweige versinnbildlichen.

 

 

Die Stiftskirche

Ungewöhnlich wirkt die Stiftskirche mit ihrem einschiffigen Langhaus. Sie bildet den Abschluss unserer Führung durch das Benediktinerstift Lambach. Mit ihren schönen Deckenfresken, und dem Säulenhochaltar setzt sie einen letzten Höhepunkt im barocken Gesamtensemble des Klosters.

 

Stiftskirche
Stiftskirche

 

Auszeit Urlaub für die Seele

Soviel Kunstgenuss macht hungrig. Zum Abendessen treffen wir uns mit Pater Severin im Stiftskeller Lambach, der sich im Innenhof des Klosters befindet. Hier beschließen wir unseren Tag bei guter hausgemachter Küche (Eierspätzle mit gemischtem Salat) und interessanten Gesprächen übers Klosterleben.

 

 

Übernachten im Stift Lambach

Übernachten kannst Du im Gästetrakt des Stifts in Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmern (nur gegen Voranmeldung).
Außerdem gibt es ein Pilgerquartier in einem Zimmer mit fünf Betten. (Reservierung nicht möglich. Für Tagespilger. Es ist lediglich eine Spende erwünscht.)

 

Benediktinerstift Lambach
Klosterplatz 1
4650 Lambach
Österreich
Tel. +43 / 7245 / 217 10
empfang@stift-lambach.at

 

Auszeit Urlaub für die Seele in Stift Reichersberg
Stift Reichersberg

 

 Ein Auszeit Urlaub für die Seele im Stift Reichersberg im Innviertel

Das Augustiner Chorherrenstift Reichersberg liegt direkt an der bayerisch-österreichischen Grenze. Von dort blickt man über das Inntal auf Bad Füssing, das über die Innbrücke bei Obernberg in nur 15 Minuten zu erreichen ist. Nach Passau benötigt man nur eine halbe Stunde, und nach Linz oder Salzburg sind es etwa eine Stunde mit dem Auto. Von München braucht man etwa zwei Stunden für die Fahrt nach Stift Reichersberg.

Geschichte

Stift Reichersberg geht wahrscheinlich zurück auf das Jahr 1084. So genau weiß man das nicht, weil es keine offizielle Gründungsurkunde gibt. Sicher ist jedoch, dass das Stift eine Schenkung von Wernher und Dietburga von Reichersberg war. Das Paar stiftete ihre Burg für ein Kloster, nachdem ihr Sohn Gebhard bei einem Jagdunfall im Inn ertrank. Auch wenn diese Entscheidung dem Bruder und Neffen des Burgherren nicht zusagte, vermachten dieser die Burg dem Orden. Die Augustiner-Chorherren sind seit mehr als 900 Jahren die Besitzer von Reichersberg.

 

 

Nicht immer verlief das ohne Probleme. 1624 brannte das romanisch-gotische Kloster nieder. Danach bauten die Mönche es im Barockstil wieder auf. Darauf geht das heutige Aussehen des Klosters zurück. Während der Zeit des Nationalsozialismus war im Stift Reichersberg eine Fliegerschule untergebracht. Während Hitlers Schergen andere Klöster auflösten, konnte das Stift so überleben.

 

 

Der Michaelsbrunnen steht in der Mitte des Innenhofs zu Ehren des Erzengels Michael, der Patron des Klosters ist. Er steht im Zentrum des Geschehens bei Veranstaltungen, die alljährlich im Stift Reichersberg stattfinden, wie der Bikermesse Ende April, den Gartentagen Ende Mai und dem Reichersberger Kunsthandwerksmarkt Mitte November.

Barocke Prachtsäle

Stift Reichersberg wartet mit einer Reihe von barocken Sälen auf, die für Veranstaltungen genutzt werden. Nicht alle davon sind während einer Stiftsführung zugänglich. Sie können jedoch für Events, Workshops oder Seminare gemietet werden. Auch für Konzerte stehen diese Säle zur Verfügung. Sie sind so schön, dass wir sie Dir nicht vorenthalten wollen. Aber sieh selbst:

Der Bayerische Saal

Der Augustini Saal

Im Augustini Saal finden jedes Jahr die Sommerkonzerte im Stift Reichersberg statt unter dem Motto “Festmusik im Stift”. In diesem prachtvollen Ambiente ist das sicher ein beeindruckendes Erlebnis.

Die Stiftsführung

Nach unserem Blick hinter die Kulissen treffen wir uns mit Pater Thomas zur Stiftsführung. Freundlich heißt er uns mit einem breiten Lächeln willkommen. “Ihr merkt sicher, dass ich nicht aus Österreich komme”, lacht er. “Ich stamme ursprünglich aus Tübingen”, erzählt er im breiten schwäbischen Dialekt. “Inzwischen lebe ich aber schon viele Jahre in Österreich. Ich war auch lange Jahre in Niederösterreich.” Dort besitzt Stift Reichersberg eigene Weinberge.

Die Stiftskirche

Pater Thomas führt uns als erstes in die barocke Stiftskirche. Darin gibt es neben einem Deckenfresko auch Arbeiten von Schwanthaler zu sehen. Ein Grabplatte in einem Seitenaltar erinnert an die Stifterfamilie.

 

 

Das Stiftsmuseum

Nebenan im Stiftsmuseum zeigt uns Pater Thomas zunächst die Ausstellungsräume des Museums mit einer alten Glocke, einer kleinen Kapelle und einem Gang und Seitenräumen, in denen Kunstwerke in Stiftsbesitz ausgestellt sind. Darunter sind Arbeiten von Schwanthaler und Carloni.

 

 

Die Stiftsbibliothek

Bei der Stiftsführung sehen wir außerdem die Stiftsbibliothek. Wieviele Bücher darin stehen, weiß Pater Thomas allerdings nicht. Sehenswert ist die Bibliothek auch wegen des Deckengemäldes.

 

 

Der Stiftsbrunnen

Hier floss einst das Wasser, das das Stift versorgte. Heute sind nur noch der Brunnen und die Stuckarbeiten erhalten.

 

 

Das Sommerrefektorium

Der einstige Sommerspeisesaal der Mönche ist inzwischen zu groß geworden. Sie speisen heute im Klostertrakt, der den Mönchen vorbehalten ist. Du kannst das ehemalige Refektorium mit seinen prachtvollen Stuckarbeiten auf der Stiftsführung sehen.

 

Im Klosterladen

Nicht versäumen wollen wir den Klosterladen von Stift Reichersberg. Dort können wir die stiftseigenen Weine aus Niederösterreich und Deutschkreutz im Burgenland kaufen. Es gibt außerdem Produkte aus der Region. Mir haben es vor allem der Stiftskaffee und ein Kaffeelikör angetan, den wir bei unserem Besuch probieren durften. Beides sind Erzeugnisse aus direkter Nachbarschaft des Stifts. Gleich neben dem Stift befindet sich eine kleine Kaffeerösterei, die äthiopischen Hochlandkaffee aus reinen Arabica Bohnen röstet. Sie produziert neben anderen Kaffeeköstlichkeiten einen speziellen Stiftskaffee und den Kaffeelikör 9 Beans.

 

 

Der Herrengarten

Zum Abschluss unseres Besuchs im Stift Reichersberg besuchen wir den Herrengarten unmittelbar vor den Toren des Stifts. Hier entspannen wir uns auf einer Bank in diesem Ort der Stille und genießen die letzten Momente unseres Auszeit Urlaubs für die Seele im Stift Reichersberg.

 

 

Übernachten im Stift Reichersberg

Stift Reichersberg bietet Übernachtung in 35 Doppel- und Einzelzimmern der ***-Kategorie.
Es ist eine Bett & Bike Unterkunft und gut geeignet für Radtouristen.

 

Stift Reichersberg
A-4981 Reichersberg 1
Österreich
Tel. +43 (0)7758 2313-0
E-Mail: info@stift-reichersberg.at

Unser Fazit:

Die beiden Klöster Stift Lambach und Stift Reichersberg sind echte Geheimtipps für alle, die Ruhe abseits von Touristenmassen suchen. Beide liegen in einer Landschaft, die zum Wandern und Radfahren einlädt. Was mich am meisten beeindruckt hat, sind die Kunstschätze, mit denen die beiden Klöster aufwarten können. Wer noch kein Barockfan ist, wird das garantiert in diesen beiden Klöstern. Sowohl die Stiftskirchen als auch die Bibliotheken und die prachtvollen Säle der beiden Stifte sind  Kunstgenuss pur. Besonders sehenswert sind außerdem die gut erhaltenen romanischen Fresken im Stift Lambach und die Paurakirche nur wenige Kilometer entfernt von diesem Kloster.

Sowohl Stift Lambach als auch Stift Reichersberg eignen sich hervorragend für Tagesausflüge aus dem Süden Bayerns, von Passau, München oder aus den umliegenden Regionen im Oberösterreich oder im Salzburger Land. Wer will, kann diese auf mehrere Tage verlängern und die Umgebung der Klöster näher erkunden.

 

Auszeit Urlaub für die Seele
Klicke auf das Foto und pinne “Auszeit Urlaub für die Seele” auf Pinterest

 

Ein Ausflug oder eine Wochenendtour in diese beiden Klöster ist ein Slow Travel Erlebnis, wie es schöner kaum sein kann. Entdecke weitere Klöster, die einen Besuch lohnen, hier.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns bei Klösterreich für die Einladung zu dieser Recherchereise. Unsere Meinung blieb unbeeinflusst.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Monika Fuchs, TravelWorldOnline

2 Responses

  1. sehr schöne fotos und super genau beschrieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar