Genuss Reisemagazin » Österreich » Oberösterreich » Mühlviertel » Gasthäuser im Mühlviertel für Genießer

Gasthäuser im Mühlviertel für Genießer

Eines der Gasthäuser im Mühlviertel Braucommune Freistadt - Moderne Wirtshauskultur
Eines der Gasthäuser im Mühlviertel: die Braucommune Freistadt

Gasthäuser im Mühlviertel

Wir waren unterwegs auf einer Tour durch die Gasthäuser im Mühlviertel. Dabei hatte ich nicht erwartet, dass Wirtshäuser im Mühlviertel so abwechslungsreich sind. Pfiffige Wirte im Mühlviertel haben uns eines Besseren belehrt. Diese Gasthäuser im Mühlviertel sind alles außer langweilig. Mit Ideen und Fantasie bieten sie ihren Gästen ein Wirtshauserlebnis, das sich sehen lassen kann. Es lohnt sich, die Wirtshauskultur im Mühlviertel zu entdecken.

 

In einem Wirtshaus im Mühlviertel - Wirtshauskultur im Mühlviertel
In einem Wirtshaus im Mühlviertel – Gasthäuser im Mühlviertel sind gemütlich

 

Wirtshauskultur

Wirtshäuser gibt es schon seit Jahrhunderten. So gilt zum Beispiel der Stiftskeller in St. Peter in Salzburg als älteste Gaststätte in Österreich. Er wurde 803 erstmals in einer Urkunde erwähnt. In Deutschland beansprucht das Wirtshaus „Zum Riesen“ in Miltenberg als eines von mehreren diesen Rang. Viele dieser Gasthäuser lagen außerhalb von Orten und oft an Stellen, an denen Reisende zwischen zwei Orten Rast machten. Sie dienten Händlern und Reisenden als Raststätte und manchmal auch als Übernachtungsmöglichkeit auf Reisen. In der Geschichte lagen Märkte häufig mehrere Tagesreisen entfernt, so dass Zwischenstationen nötig waren. Einige dieser Stationen boten neben dem Wechsel von Pferden auch Unterkunft und Essen an. Andere befanden sich in den Ortszentren. Sie ermöglichten Reisenden den Zugang zum Ortsgeschehen. Gasthäuser im Mühlviertel zeigen dies bis heute.

Ganz so alt sind die Wirtshäuser im Mühlviertel, die wir besuchten, nicht. In Österreich unterscheidet man zwischen Gaststätten und Gasthöfen. Erstere beschränken sich darauf, Gäste mit Essen zu bewirten. Letztere bieten zusätzlich dazu Unterkunft an. Die Wirte im Mühlviertel machen das nicht anders. Wir haben auf unserer Reise durchs Mühlviertel Gaststätten besucht, die ausschließlich Essen anboten. Beim Dorfwirt Raab in Rechberg* und im Hotel Hubertus in Freistadt* haben wir nicht nur gegessen, sondern auch übernachtet. Gasthäuser im Mühlviertel erfüllen also auch heute noch beide Funktionen.

Gasthäuser mit Pfiff im Mühlviertel

Dass Wirte im Mühlviertel Ideen haben, zeigte unsere Reise in die Umgebung von Freistadt. Dort startete unsere Tour durch die Gasthäuser des Mühlviertels. Diese begann gleich mit mehreren Wirtshaus-Erlebnissen, bei denen sich die Wirte im Mühlviertel als geschäftstüchtig zeigen.

 

Herbstterrasse in einem Wirtshaus im Mühlviertel - traditionelle Wirtshauskultur
Herbstterrasse im Hotel Café Hubertus, einer Gaststätte am Stadtgraben

 

Hotel und Café Hubertus in Freistadt

Wir beginnen unsere Reise im Garni Hotel mit Café. Dieses steht am Höllplatz in der Altstadt von Freistadt. Der Platz existiert schon seit der Stadtgründung im 13. Jahrhundert. Die Häuser sind allerdings ein paar Jahrhunderte jünger, denn zwei Brände im 16. Jahrhundert vernichteten auch die Gebäude in diesem Bereich der Stadt. Trotzdem sind die Gebäude der Gaststätte schon mehrere hundert Jahre alt  Sie gehören zur Braustadt Freistadt und sind damit eng verbunden mit der Biercommune.

Daher gehören auch die beiden Hotelgebäude – das Haupthaus und das Haus in der Höll – zu jener außergewöhnlichen Rechtsform, die Freistadt auszeichnet. Dort gilt seit 1363 das Braurecht für jedes Haus in der Altstadt. Das heißt, jeder, der in Freistadts Altstadt ein Haus besitzt, ist automatisch Mitglied der Braucommune Freistadt. Diese stellt das Freistädter Bier her. Will man allerdings sein Haus verkaufen, verkauft man damit auch seinen Anteil an der Brauerei. Daher zog es Thomas Friesenecker, den Besitzer des Hotel Hubertus nach seinen Lehr- und Wanderjahren zurück in die Heimatstadt.

 

 

Der gelernte Konditormeister greift die Gelegenheit beim Schopf und trägt dazu bei, die Wirtshauskultur der Region mit bierig-süßen Kreationen zu bereichern. Thomas lernte sein Handwerk beim Hotel Sacher in Wien, bei Hans Haas im Tantris in München und bei weiteren Top Hotels in Vietnam. Heute serviert er den Gästen seiner Gaststätte neben Spezialitäten aus dem Mühlviertel auch feinste Bierpralinen. Wer will, kann bei ihm sogar lernen, wie man Schokolade macht.

Café Konditorei Hotel Hubertus*
Höllplatz 2
A-4240 Freistadt

 

Bierführung im Brauhaus Freistadt
Bierführung im Brauhaus Freistadt

 

Bier Pairings im Brauhaus Freistadt

Im Brauhaus der Biercommune spielt Bier noch eine größere Rolle. Dies ist eines der Gasthäuser im Mühlviertel, das mir vor allem wegen seines Erlebnischarakters in Erinnerung bleiben wird. Hier kann man Wirtshauskultur in seiner Urform genießen. Bei einer Führung durchs Brauhaus erfährst Du, wie die Biere hergestellt werden. Vom Malzspeicher im obersten Stock bis zu den Braukesseln im Keller kannst Du den Brauprozess verfolgen. Wenn Du noch mehr übers Bier und das Bierbrauen wissen willst, kannst Du Dich sogar zum Biercoach oder zum Biersommelier ausbilden lassen.

 

 

Wir genießen stattdessen ein Bierdegustationsmenü, bei dem uns Biersommelier Helmut Satzinger die Biere passend zu jedem Gang serviert und erklärt. Das ist Wirtshauskultur auf höchstem Niveau. Ein Biererlebnis, das man in einem Brauhaus nicht erwartet.

Freistädter Braugasthof
Brauhausstraße 2
A-4240 Freistadt

 

Beim Kräuterwirt Dunzinger - moderne Wirtshauskultur
Beim Kräuterwirt Dunzinger – eine der Gaststätten im Mühlviertel mit moderner Wirtshauskultur

Hier kocht man mit Kräutern

Wir lieben Essen, das mit Kräutern zubereitet wird. Umso neugieriger war ich auf das, was uns Familie Schimpl beim Kräuterwirt Dunzinger in Hirschbach serviert. In der Gaststätte hat man sich auf Kräuterküche spezialisiert. Die Zutaten dafür liefern Bauern aus der Region in der Bergkräutergenossenschaft oder sie stammen aus dem eigenen Kräutergarten. Daher sucht man Seefisch vergeblich auf der Speisekarte. Stattdessen finden wir darauf Suppen aus Mühlviertler Kürbis oder Wild. Reh und Hirsch spielen außerdem eine Rolle bei den Tagesmenüs im Herbst. Hirschroulade, Hirschrückensteak, Rehkeule und Rehragout stammen von Wild aus der Region. Auch Soft Drinks oder Biere von großen Brauereien sucht man vergebens. Stattdessen macht der Wirt im Kräuterwirtshaus Kräutersäfte und Kräuterlimonaden und kredenzt Biere aus der Stiftsbrauerei Schlägl oder von kleinen Craftbier-Brauereien aus der Region.

 

Kräuter vom eigenen Feld Wirte im Mühlviertel
Kräuter vom eigenen Feld – Gasthäuser im Mühlviertel servieren gesundes Essen

 

Zum Hauptgang

Alternativ gibt’s Salate mit Pute, ein Erdäpfelcordon bleu oder ein „Quendl-Hendl“. Quendl ist wilder Thymian. Damit und mit Rohschinken und Mozzarella füllt der Koch seine Landhendl. Dass kein Seefisch auf den Tisch kommt, heißt jedoch nicht, dass es keinen Fisch gibt. Stattdessen bereitet der Wirt Zander oder Lachsforellen aus heimischen Gewässern zu. Wer gar kein Fleisch mag, für den gibt’s Erdäpfel-Schupfnudeln mit Gemüse, Kräutern und einer Rahmsoße.

 

Liköre aus dem Mühlviertel
Liköre aus dem Mühlviertel

 

Zum Abschluss

Zum Dessert stehen Schokomousse mit Schokoknöderl und Fruchtsorbet oder Mohnnudeln wie bei Oma mit einer Kugel Vanilleeis zur Wahl. Alles selbstgemacht, natürlich. Dazu schmeckt dann auch ein Likör der Hirschbacher Genussbrenner. Rupert Wiesinger brennt Liköre aus eigenen Obstsorten. Die Auswahl ist so groß, dass wir gar nicht wissen, was wir probieren sollen: die Kleine Nascherei, den Abendrot-Fruchtlikör, den Schlehen-, Himbeer- oder Dirndl-Likör? Oder doch lieber einen Whisky, Gin oder Kräuter-Korn?

Kräuterwirt Dunzinger
Guttenbrunn 18
A-4242 Hirschbach

 

Bauernkrapfen Schleiferei - Wirte im Mühlviertel mit Ideen
Bauernkrapfen Schleiferei – Wirte im Mühlviertel mit Ideen

 

Unsere Tour durch die Wirtshäuser im Mühlviertel setzen wir fort mit einem Besuch in der

Krapfenschleiferei in Tragwein – außergewöhnliche Gasthäuser im Mühlviertel

Die Bauernfamilie Lichtenegger kam auf die Idee, eine der saisonalen Gebäck Spezialitäten in allen Variationen anzubieten. Bei ihnen gibt es Bauernkrapfen in einer Auswahl, die ich bis dahin noch nirgendwo gesehen habe. In ihrer Schauküche kannst Du zuschauen, wie die Krapfen „geschliffen“ werden. So nennt man das Rollen des Teiges zu einer Kugel. Das ist gar nicht so einfach, denn dabei sollte man möglichst wenig Mehl verwenden. Sonst wird der Teig hart.

 

Süße Krapfenvariation - außergewöhnliche Wirtshauskultur im Mühlviertel
Süße Krapfenvariation

 

Anschließend geht’s ans Ausziehen des Teigs. Dabei formt man einen dicken Rand. Das Innere des Krapfens sollte jedoch so dünn wie möglich sein. Danach bäckt man die Krapfen in Schmalz aus. Familie Lichtenegger entwickelt immer neue Versionen, wie sie ihre Bauernkrapfen schmackhaft zubereiten. Wir haben Krapfenburger, Krapfen mit Eis, mit Beeren oder mit Eierlikör probiert. Es gibt Krapfentoast, vegetarische Krapfen und mehr. Wie Du Krapfen selber herstellen kannst, zeigen wir Dir in diesem Rezept. Aber wenn Du einmal ins Mühlviertel fährst, empfehlen wir unbedingt einen Besuch in der Bauernkrapfenschleiferei.

Bauernkrapfenschleiferei
Hinterberg 11
A-4284 Tragwein

 

Gänsebrust beim Dorfwirt Raab - Wirtshauskultur, die überrascht
Gänsebrust beim Dorfwirt Raab – Wirtshäuser im Mühlviertel bieten Wirtshauskultur mit Pfiff

 

Ein untypisches Gansessen beim Dorfwirt Raab

Dass ein Gansessen nicht traditionell sein muss, zeigt uns der Koch im Wirtshaus Raab in Rechberg. Wir waren ein paar Tage vor dem 11.11. zu Gast im Dorfwirt Raab*, bei dem man übrigens auch sehr angenehm übernachten kann. Der Wirt zeigte uns mit seinem Gansmenü, dass es nicht immer Gans mit Blaukraut und Knödel sein muss. Im Gegenteil, bei unserem Gansessen schwelgten wir in einem Gansmenü mit sechs Gängen, bei denen sogar das Dessert mit Zutaten von der Gans zubereitet war.

 

 

Unser Menü startete mit hausgemachten Ravioli, die gefüllt waren mit Gansfleisch, Brombeerfichte, Wurzelgemüse, Lauch und Blaukraut. Gekrönt wurde das Ganze mit einem Parmesan Fichten-Chip. Auf eine Gansleinmachsuppe folgte eine Zerrupfte Gans – ganz nach amerikanischem Vorbild einer Pulled Goose. Dazu gab’s Speck, Blaukraut, Rucola, Birne, Preiselbeeren und Palatschinke. Die glasierte Gansleber beim nächsten Gang begleiteten ein Safranapfel, Dirndl Marmelade und Semmelknödel. Als Hauptgang servierte uns der Dorfwirt Gänsebrust glasiert in Honig-Knoblauch mit Rahmwirsing und Böhmischem Knödel.

 

Freak out Gans - moderne Wirtshauskultur
Freak out Gans – moderne Wirtshauskultur servieren die Wirte im Mühlviertel

 

Besonders spannend war schließlich das Dessert. Die Freak out Gans (die verrückte Gans) bestand aus gerösteten Gans-Chips auf gesalzenem Karamel-Eis. Das Ganze war auf einem Salatbeet mit Zitronenvinaigrette angerichtet. Die Wirtin erzählte uns, dass ein Restaurant in den USA sie zu diesem Dessert inspirierte. Obwohl sie zunächst skeptisch waren, begeisterte sie diese Idee so, dass sie das Dessert heute im eigenen Wirtshaus servieren. Zu Recht, finden wir. Der Dorfwirt Raab ist eines der Wirtshäuser im Mühlviertel, die sich von fremden Küchen inspirieren lassen.

Dorfwirt Raab
Rechberg 11
A-4324 Rechberg

 

Holzdecke in den Elzner Stubn - Wirtshauskultur im Traditionswirtshaus
Holzdecke in den Elzner Stubn

 

Traditionswirtshaus von Gourmet Chef Michael Just

Ganz anders dagegen ist das Menü, das wir in den Elzer Stub’n in Lasberg genießen. Michael Just lernte das Kochen im Relais & Châteaux Hanner in Mayerling, im Restaurant Amador in Mannheim, dem Landhaus Bacher in Mautern, der Vila Joya in Portugal. und im Restaurant Silvio Nickol Palais Coburg in Wien. 2019 schließlich zog es ihn von der Drei-Sterne-Küche zurück ins heimatliche Mühlviertel. Dort betreibt Just die Elzer Stub’n. Es ist eines der Gasthäuser im Mühlviertel, in denen traditionelle Küche zelebriert wird. Seiner Gourmet-Karriere bleibt er zumindest an einem Abend im Monat treu. Jeden zweiten Freitag im Monat veranstaltet er einen Gourmetabend, bei dem die Gäste ein Vier-Gänge-Menü mit Weinbegleitung durch einen Sommelier oder Winzer.

 

 

Wir sind nicht zum Gourmetabend da, sondern zum Mittagessen. Dafür serviert er uns authentische Mühlviertler Küche. Just ist einer der Wirte im Mühlviertel, die sich nicht scheuen, seinen Gästen Innereien zu servieren. Genauso aß man in den Familien im Mühlviertel über Jahrhunderte. Das ist authentische Wirtshauskultur der Region. Speisen wie diese haben Gasthäuser im Mühlviertel schon lange ihren Gästen serviert.  Zur Vorspeise serviert er uns Bries. Diesem folgt ein Rehbeuscherl mit Serviettenknödel. Den Abschluss macht ein Kaiserschmarrn mit Zwetschkenröster und Vanilleeis. Das Rezept dafür hat Michael Just uns freundlicherweise für unsere Rezeptrubrik zur Verfügung gestellt.

Elzer Stub’n
Elz 1
A-4292 Lasberg

Fazit: Gasthäuser im Mühlviertel zum Genießen

Mit diesem Führer zu den Gasthäuser im Mühlviertel bist Du gut gerüstet für einen abwechslungsreichen Urlaub für Genießer in der Region Mühlviertler Alm und Freistadt. Die Wirte im Mühlviertel stecken voller Ideen und schaffen so eine Wirtshauskultur, die nur noch wenig mit Stammtischen und Schweinsbraten mit Knödel zu tun hat. In diesen Gasthäusern kannst Du die Produkte aus der Region erleben. Die Wirte präsentieren sie mit Pfiff und voller Begeisterung. Das ist Slow Food vom Feinsten!

 

Übrigens, kennst Du schon

 

Mühlviertel Wirtshäuser
Klicke auf das Foto und merke Dir „Mühlviertel Wirtshäuser“ auf Pinterest

 

Quelle Gasthäuser im Mühlviertel: Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns bei Tourismus Mühlviertler Alm und Genuss Reisen für die Einladung.

Text Gasthäuser im Mühlviertel: © Copyright Monika Fuchs
Fotos Gasthäuser im Mühlviertel: © Copyright Monika Fuchs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.