Klosterfasten im Pallottiner Schlössl in Salzburg

Klosterfasten im Pallottiner Schlössl Salzburg
Klosterfasten im Pallottiner Schlössl Salzburg - Im Kloster fasten in Österreich
Klosterfasten im Pallottiner Schlössl Salzburg

Klosterfasten Österreich im Pallottiner Schlössl in Salzburg

(Werbung) Das Pallottiner Schlössl in Salzburg ist ein echter Geheimtipp. Wir sind hier, um mehr übers Klosterfasten in Österreich zu erfahren. Im Kloster fasten bei den Pallottinern heißt, Natur und Stadt aus einer außergewöhnlichen Perspektive zu erleben. Das Kloster der Pallottiner liegt auf dem Mönchsberg. Man erreicht es über die Serpentinen der Mönchsberg Straße. Bei der Auffahrt mit dem Auto hat man Ausblicke auf die Stadtviertel im Norden und im Südosten der Stadt. Dabei führt der Weg in immer abgelegenere Regionen auf dem Mönchsberg. Obwohl wir uns hier mitten in der Stadt Salzburg befinden, sieht es aus, als ob wir uns irgendwo in den Bergen in freier Natur bewegen. Dabei ist der Aufzug zum Mönchsberg und zum Museum der Moderne nur knapp zwanzig Minuten zu Fuß entfernt.

 

Blick auf die Salzach vom Mönchsberg
Blick auf die Salzach vom Mönchsberg

 

Das wissen offenbar auch die Stammgäste im Pallottiner Schlössl. Nicht alle wollen im Kloster fasten. Viele von ihnen kommen schon seit Jahren zu den Mönchen, um in der Stille des Klosters zu entschleunigen. Andere nutzen das Gästehaus der Mönche als Übernachtungsort während der Festspielzeit. Oder sie besuchen Seminare, die im Kloster stattfinden. Dies soll sich ändern. In Zukunft soll das Klosterfasten zu einem der Hauptstandbeine des Klosters werden. Dafür bietet sich dieser Ort an. Durch seine Lage in der Natur kann man während des Fastenaufenthalts Wanderungen in die Umgebung der Stadt oder auf dem Mönchsberg machen. Dabei hat man nie das Gefühl, dass man sich in einer der Großstädte Österreichs befindet. Wenn Du Ideen dafür suchst, dann findest Du bei Sabrina von Couchflucht tolle Vorschläge für Wanderungen auf den Salzburger Hausbergen.

 

Blick von der Dachterrasse des Pallottiner Schlössl
Blick von der Dachterrasse des Palottiner Schlössl

 

Das Kloster der Pallottiner

Im Gegenteil. Als wir zur Dachterrasse des Stifts hinaufsteigen, blicken wir zwar auf die Stadtviertel unterhalb des Mönchsbergs. Die direkte Umgebung des Johannes Schlössl jedoch ist umgeben von Viehweiden, Wald und Wiesen. Eine Naturidylle, wie sie schöner nicht sein kann. Von hier aus kann man hinunter wandern nach Schloss Leopoldskron. Die Fastengäste machen Wanderungen nach Maria Plain im Salzburger Land. Keine der Wanderungen dauert länger als zwei Stunden. Von manchen Wanderzielen bringen Busse die Fastengäste zurück ins Pallottiner Schlössl.

 

Was Du fürs Wandern brauchst

  • Gute Wanderschuhe sind erforderlich, damit Du Deine Touren genießen kannst.
  • Ein leichter Rucksack ist praktisch, in dem Du eine Jacke und eine Flasche Wasser mitnehmen kannst.
  • Ein Sonnenhut schützt unterwegs, denn Du wirst viel in der Sonne unterwegs sein.

 

Im Kloster fasten - So sieht der Mittagstisch beim Klosterfasten aus
So sieht der Mittagstisch beim Klosterfasten aus

 

Wir nehmen am Klosterfasten nicht teil. Daher kommen wir in den Genuss der Klosterküche. Diese serviert Mahlzeiten mit viel Obst und Gemüse. Bei einem Mittagessen wird gegrillt. Gourmetessen sollte man allerdings nicht erwarten. „Das bekommen die Gäste in der Altstadt von Salzburg“, meint Direktor Ulrich Walder.

 

Tees und Getränke fürs Klosterfasten
Tees und Getränke fürs Klosterfasten – Hier kann sich jeder Fastenteilnehmer bedienen

 

Die Fastengäste essen nicht auf der Schlossterrasse oder im Restaurant. Sie erhalten ihre Verpflegung in einem Raum, der für sie reserviert ist. Sonst wäre die Versuchung, das Fasten zu brechen, wahrscheinlich zu groß. Wer kann schon widerstehen, wenn am Nachbartisch Teller mit Gegrilltem aufgetischt werden, während man selbst vor einer einfachen Gemüsebrühe sitzt. Je nachdem, welche Fastenmethode sie buchen, erhalten die Fastengäste während ihres Aufenthalt Wasser, Tees oder Gemüsebrühe. Man kann nach verschiedenen Methoden fasten: möglich sind Basenfasten, das Fasten nach Dr. Buchinger, Intervallfasten sowie Fasten mit medizinischer Begleitung.

 

Hier erfährst Du mehr über die Fastenarten

 

Im Kloster fasten bei den Pallottinern - Entspannen im Schlosspark beim Klosterfasten
Im Kloster Fasten bei den Pallottinern heißt auch Entspannen im Schlosspark beim Klosterfasten in Österreich

 

Was zum Klosterfasten gehört

Bewegung spielt beim Klosterfasten eine große Rolle. Diese beginnt am Morgen mit einer Morgengymnastik. Nach dem Frühstückstee bricht die Gruppe auf zu einer zweistündigen Wanderung in die Umgebung. Nach dem Mittagsdrink ruhen sich die Teilnehmer aus – bei einer Siesta, einem Leberwickel oder einfach im Schlosspark. In der Stille des Parks können sie sich entspannen.

 

Ungezwungenes Gespräch mit P. Kiefer
Ungezwungenes Gespräch mit P. Kiefer

 

Wer will, kann außerdem mit den Mönchen Gespräche führen. Wir hatten vor unserem Besuch im Johannes Schlössl noch nie etwas von dieser Gemeinschaft gehört. Rektor Pater Rüdiger Kiefer erzählt uns, was diese Gruppe ausmacht. Der römische Priester Vinzenz Pallotti gründete die Gemeinschaft 1834. Rektor Kiefer bestand darauf, dass die Pallottiner kein Orden sind. Sie legen kein Gelübde ab. Stattdessen geben sie der Gemeinschaft sechs Versprechen, durch die sie sich an sie binden.

 

Im Schlosspark
Im Schlosspark – Ein Ort der Entspannung beim Klosterfasten

 

Treffen mit den Mönchen

Ziel der Priester ist es, eine apostolische Volksmission zu leben. Dies tun sie in Gesprächen mit den Menschen, bei denen sie auch aktuelle Entwicklungen mit einbeziehen. P. Kiefer zeigte dies eindrucksvoll bei einem Handygottesdienst im Schlosspark. Mit einer Messe hatte dieser nichts zu tun. Vielmehr ist es ein meditatives Beisammensein, bei dem er die positiven Aspekte der Kommunikation per Handy ins Zentrum seiner Überlegungen stellt.

Ein Gespräch kann jedoch auch in lockerer Atmosphäre stattfinden. Wir treffen das älteste Mitglied der Gemeinschaft. P. Büttner. Er ist 87 Jahre alt. Sein Leben lang hat er Kinder in Mathematik unterrichtet. Er erzählt uns lustige Geschichten aus seiner Zeit als Lehrer, und wie er selbst lernte, Kindern etwas beizubringen. „Wir nahmen uns in jeder Unterrichtsstunde eine Viertelstunde Auszeit, um uns Witze zu erzählen. Nur gut mussten sie sein“, lächelt er verschmitzt.

 

Pater Büttner
Pater Büttner

 

Er berichtet, wie er vom Schüler in einer Pallottiner-Schule in Franken zum Mitglied der Gemeinschaft wurde. Zu seiner Aufgabe als Volksschullehrer kam er per Zufall. Studiert hat er Mathematik allerdings nie. Stattdessen fragte ihn der Rektor seiner Schule bei einem Besuch, ob er Schülern der Volksschule Rechnen beibringen könne. „Ganz frech sagte ich ja“, lacht er. „So begann meine Laufbahn als Lehrer.“ Das Lehren brachte er sich selbst bei. Wichtig war ihm dabei vor allem, den Kindern die Angst vor dem Scheitern zu nehmen. „Da kam es schon mal vor, dass wir den Unterricht einfach ausfallen ließen und stattdessen Fußball spielten. Einfach, weil das Wetter schön war.“

Im Kloster fasten heißt auch mit den Mönchen sprechen

in seiner Heimat Franken ist er inzwischen nur noch im Urlaub, wenn er seine Schwester besucht. Bevor er seine Zeit als Lehrer beendete, war er in verschiedenen Pallottiner Klöstern im deutschsprachigen Raum. Er erzählt von seiner Zeit in Aschaffenburg und von Besuchen in Limburg an der Lahn. Im Pallottiner Schlössl in Salzburg ist er seit ein paar Jahren. „Hier will ich bleiben, bis ich ins Altersheim muss.“ Die Pallottiner betreiben zwei davon im deutschsprachigen Raum.

Am Klosterfasten in Österreich beteiligt er sich, indem er für Gespräche zur Verfügung steht. An die strengen Fastenvorschriften der Fastengäste ist er allerdings nicht gebunden. Wie wir genießt er den Grillteller mit Salaten, der auf der Schlossterrasse serviert wird.

Unser Aufenthalt im Pallottiner Schlössl zeigt uns eine Gemeinschaft von Mönchen, die der Welt zugewandt sind. Hier geht es darum, sich an die moderne Zeit anzupassen. Dies haben wir bei unserem Besuch eindrucksvoll erlebt.

Informationen über das Klosterfasten

Willst Du selbst einmal am Klosterfasten Österreich teilnehmen, findest Du online Termine, um im Kloster zu fasten. Hier gibt’s detaillierte Informationen.

Das Pallottiner Schlössl findest Du hier:

Mönchsberg 24
5020 Salzburg
Österreich
e-Mail: office-salzburg@pallottiner.at
Tel. +43 (662) 84 65 43 0

 


Reiseorganisation:

Anreise mit Flugzeug, Bahn und Fernbus

Lufthansa, Austrian Airlines und andere Fluglinien fliegen nach Salzburg. Möglich ist die Anreise per Bahn nach Salzburg. Außerdem fahren Fernbusse* nach Salzburg.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

City Card Salzburg*

Willst du nicht nur das Kloster besuchen, sondern Dir auch die Stadt anschauen, hat sich die City Card Salzburg als sehr praktisch erwiesen. Du kannst mit ihr die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und zahlreiche Sehenswürdigkeiten anschauen. Der Preis lohnt sich bereits, wenn Du zwei Attraktionen sehen willst. Die teuren Parkgebühren fürs Auto sparst Du Dir außerdem.

Unterkünfte in Salzburg*

Bei unserem Partner booking.com kannst Du weitere Hotels und Unterkünfte bequem online buchen.

 


Klosterfasten in Salzburg - im Kloster fasten in Österreich
Klicke auf das Foto und merke Dir „Klosterfasten in Salzburg“ auf Pinterest

 

So haben unsere Begleiterinnen den Aufenthalt erlebt:

Kennst Du schon:

Text Fasten im Kloster: (c) Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline. Alle Rechte vorbehalten.
Fotos Klosterfasten Österreich: (c) Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline. Alle Rechte vorbehalten.

Klosterfasten im Pallottiner Schlössl in Salzburg
Nach oben scrollen