Mühlviertler Wespennester – Österreichische Spezialitäten

Mühlviertler Kartoffelauflauf Mühlviertler Wespennester
Einfach Kochen mit Kartoffeln - Mühlviertler Kartoffelauflauf
Kochen mit Kartoffeln – Mühlviertler Wespennester backen

 

Mühlviertler Wespennester backen

Die Mühlviertler Wespennester sind eine der Spezialitäten der Region in Oberösterreich. Man kann sie unterschiedlich zubereiten. Zuerst lernten wir sie in der Klosterküche von Stift Schlägl kennen. Dort servierte sie uns der Koch als Mittagessen. Zubereitet waren sie als Mühlviertler Kartoffelauflauf mit Äpfeln. Einfach Kochen mit Kartoffeln fällt mit diesem Rezept leicht. Auf einer Reise durch die Mühlviertler Alm nach Freistadt erfuhren wir, dass man Mühlviertler Wespennester backen kann. Sie werden zum Kaffee serviert und schmecken köstlich. Das Rezept findest Du ebenfalls hier.

Kochen mit Kartoffeln in Österreich

Einfach kochen mit Kartoffeln kannst Du mit diesem Rezept. Dieser Mühlviertler Kartoffelauflauf ist eine der Spezialitäten, die wir von unseren Genuss Reisen durch Oberösterreich mitgebracht haben. Die Mühlviertler Wespennester kombinieren Kartoffeln mit Äpfeln. Eine Art der Verarbeitung der Knolle, die man selten sieht. Die Kartoffelmehlspeise ist uns bei unserem Besuch im Klosterrefektorium im Stift Schlägl in Aigen im Mühlviertel aufgetischt worden. Österreich ist berühmt für seine Mehlspeisen. Allerdings kenne ich wenige, in denen man Kartoffeln verarbeitet. Hier spielt auch der Einfluss aus Böhmen und Bayern auf die Küche im Mühlviertel eine Rolle, denn in beiden Nachbarländern sind Kartoffeln in Gerichten aller Art zu finden.

Das ist außerdem einer Gründe, warum mir dieses Gericht gut schmeckt. Aufgewachsen in Bayern in einer Region, in der Kartoffeln vielfältig verarbeitet werden, gehören Kartoffelspezialitäten schon von Kind an zu meinen Lieblingsspeisen. Umso mehr freut es mich, wenn ich meine Sammlung an Kartoffelgerichten um ein neues Rezept erweitern kann. Noch dazu, wenn es eines ist, das so einfach zuzubereiten ist wie die Wespennester. Dieser Mühlviertler Kartoffelauflauf gehört inzwischen zu den Gerichten, die wir auf unseren Reisen kennen lernten und jetzt zu Hause regelmäßig kochen.

 

Entdecke Mühlviertler Rezepte*

 

Rezepte aus dem Mühlviertel Einfach kochen mit Kartoffeln

Mühlviertler Koch:Buch*

Die Mühlviertler Küche bietet viele regionale Rezepte. Haubenkoch und Sommelier Georg Friedl hat sie gesammelt und stellt sie in diesem Kochbuch passend zur Jahreszeit vor. Daraus ist ein Schatztruhe aus Rezepten aus dem Mühlviertel entstanden. Diese kannst Du angepasst an die Zutaten der Saison auch zu Hause nachkochen. Hol Dir die schmackhafte Mühlviertler Küche auf Deinen Teller zu Hause.

Weitere Kochbücher, die man haben muss, findest Du hier.

 

Einfach Kochen mit Kartoffeln – Mühlviertler Wespennester

Zutaten für Mühlviertler Wespennester (4 Portionen)

Teig fürs Kochen mit Kartoffeln

500 g mehlig kochende Kartoffeln
150 g Mehl
1 EL weiche Butter
1 Ei

Fülle

750 g Äpfel
60 g geschmolzene Butter
30 g Rosinen
50 g brauner Zucker

Guss

250 ml Milch
Salz
Zimt
Butter
Mehl

So kannst Du Kochen mit Kartoffeln – Bereite Mühlviertler Wespennester mit Kartoffeln zu

Kochen mit Kartoffeln ist einfach. Koche die Kartoffeln und schäle sie. Presse sie durch die Kartoffelpresse*. Knete Kartoffeln, Mehl, Butter, Ei und etwas Salz zu einem glatten Teig.

Streiche eine Auflaufform* mit Butter aus. Heize den Backofen auf 170°C vor. Schäle die Äpfel. Entferne das Kernhaus. Schneide die Äpfel in dünne Scheiben.

Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick aus. Bestreiche ihn mit Butter. Streue Äpfel und Rosinen darauf. Bestreue diese mit einer Mischung aus Zimt und Zucker. Damit schmeckt der Mühlviertler Kartoffelauflauf besonders gut.

Rolle den Teig wie einen Strudel ein. Teile die Teigrolle in 5 cm dicke Scheiben. Stelle diese aufrecht in die Auflaufform. Bestreiche die Teigstücke anschließend mit flüssiger Butter und backe sie ca. 60 Minuten auf der mittleren Schiene im Backofen*.

Gieße 10 Minuten vor dem Ende der Backzeit Milch darüber. Du kannst die Mühlviertler Wespennester warm oder kalt servieren. Bei Belieben kannst Du dazu noch Zimt und Zucker drüber streuen. Am besten schmeckt dazu ein Kompott (z.B. Rhabarber oder Zwetschgen). Guten Appetit und lass Dir den Mühlviertler Kartoffelauflauf schmecken. Kochen mit Kartoffeln ist gesund.

 

Mühlviertler Wespennester
Mühlviertler Wespennester

 

Mühlviertler Wespennester backen

Zutaten für den Teig:

  • 500 Gramm Mehl T480 glatt
  • 250 Gramm Milch lauwarm
  • 60 Gramm Kristallzucker
  • 10 Gramm Vanillezucker
  • 5 Gramm Salz
  • zwei Eigelb
  • Schale einer halben unbehandelten Zitrone
  • 70 Gramm zerlassene aber nicht heiße Butter
  • ein halber Würfel Frischhefe (1Packet Trockenhefe)

Alle Zutaten außer das Mehl in einem Rührkessel glatt verrühren, zuletzt das Mehl unterheben und das Ganze zu einem glatten geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt mit einem Geschirrtuch etwa 30 min bei Zimmertemperatur rasten lassen. Und einstweilen die Fülle zubereiten.

 

In der Backform
Mühlviertler Wespennester in der Backform

 

Für die Fülle:

  • etwa 80 Gramm zerlassene Butter
  • 80 Gramm Kristallzucker
  • 80 Gramm geriebene Haselnüsse
  • 2-3 säuerliche Äpfel grob geraspelt (mit Schale)
  • Etwas Zimt gemahlen
  • Etwas Vanillezucker

Den Teig rechteckig ausrollen – wie das Haushaltsbackblech.

Mit Butter bestreichen, den Zucker und die Nüsse aufstreuen und zuletzt die Äpfel aufstreuen. Mit Zimt und Vanillezucker bestreuen und etwas an den Teig andrücken. Von den beiden Längsseiten jeweils zur Mitte hin einrollen. Dann in der Mitte teilen, das 2 Rollen entstehen.

Eine eckige Bratpfanne mit Butter ausstreichen. Die Rollen in 2,5 cm lange Stücke schneiden und aufgestellt wie Schnecken nebeneinander in die Pfanne setzen.

Etwa eine gute halbe Stunde stehen lassen (bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat). Mit etwas flüssiger Butter bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 170°C goldgelb backen (ca 20-25 min.)

Aus der Pfanne nehmen und mit Zucker bestreuen.

Quelle: Thomas Friesenecker, Garni Hotel Hubertus in Freistadt*

 

 

Kennst Du schon:

 

Einfach kochen mit Kartoffeln oder backen
Klicke auf das Foto und merke Dir „Wespennester Rezepte“ auf Pinterest.

 

Weitere Rezepte aus Österreich stellen wir hier vor.


Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft
Weitere Rezepte aus den Regionen der Welt findest Du in der kulinarischen Weltreise von Volker mampft. Wir beteiligen uns mit diesem Rezept an seiner Aktion, in der er Rezepte für Comfort Food aus aller Welt sammelt.

Quelle Einfach Kochen mit Kartoffeln – Mühlviertler Kartoffelauflauf Wespennester: Recherchen vor Ort

Text: © Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Mühlviertler Wespennester – Österreichische Spezialitäten

40 Gedanken zu „Mühlviertler Wespennester – Österreichische Spezialitäten

  1. Interessant! Könnte man auch in der ungarischen Bauernküche finden, wobei es auch da tatsächlich Wespennester gibt, auch in der Form, aber aus anderem Teig und Füllung.

    1. Das ist ja interessant. Aber die Küche im Osten Österreichs hat viel gemein mit den Küchen Böhmens und Ungarns. Die ungarische Version muss ich mal recherchieren. Danke für den Tipp.

  2. Das erinnert mich ganz stark an die bayrische Küche. Das waren typische freitags Gerichte, wenn man keine Fisch kochen konnte /wollte. Hört sich auf jeden Fall gut an!
    Lieben Gruß Sylvia

    1. Liebe Sylvia,
      Da stimme ich Dir zu. Vor allem in Regionen, in denen Kartoffeln zu den Hauptzutaten gehören, waren solche Speisen typisch. Ich bin in einer solchen Region aufgewachsen. Wespennester kannten wir dort allerdings nicht. Umso mehr habe ich mich über das Rezept gefreut, denn Kartoffelspeisen mag ich seit meiner Kindheit.
      Liebe Grüße,
      Monika

  3. Wenn ich meinen Kindern erzähle, dass es Wespennester zum Essen gibt, werden die ganz schön Augen machen. Da ich mit Kartoffeln noch nie süß gekocht habe, wird das eine neue Erfahrung werden.

    1. Mit echten Wespennestern haben sie nur das Aussehen gemein. Sie schmecken viel besser.

  4. Liebe Monika, lieber Petar, Eure Wespennester sehen absolut köstlich aus! Die haben eindeutig das Zeug dazu, auf unserer internen Lieblingsessens-Liste ganz weit oben zu stehen!
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Liebe Simone, lass uns wissen, wie sie Euch schmecken. Ich bin gespannt.
      Liebe Grüße,
      Monika

  5. Die sehen aber toll aus. Süßen Kartoffelteig kannte ich bisher hauptsächlich für Zwetschgenknödel. Die Wespennester lesen sich sehr fein, ich liebe Kartoffeln und muss das probieren.

    1. Stimmt. Dafür nutzt man ihn auch. Die Wespennester aus dem Mühlviertel sind eine wunderbare Hauptmahlzeit.

  6. hallo Monika,

    von Mühlviertler Wespennester habe ich bisher noch nie etwas gehört. da würde mich interessieren, woher der Name kommt. Sie sehen aber in jedem Fall sehr lecker aus.

    LG Anja

    1. Hallo Anja,

      vor unserem Besuch in der Region kannte ich sie auch nicht. Sie sind eine regionale Spezialität. Der Name kommt wahrscheinlich von ihrer Form, denn ein wenig erinnern sie im Aussehen an Wespennester.

      LG, Monika

  7. Ich sammle ja seit Jahren Österreichische Rezepte und Kochbücher. Im Backen bin ich noch nicht so bewandert. Daher bin ich jetzt total begeistert von diesem Rezept. Das kannte ich noch nicht. Tolle Sache. Werde ich gerne mal ausprobieren.

    1. Ohne Äpfel wird das Rezept allerdings recht trocken. Aber man kann das Rezept natürlich ganz nach Geschmack ändern.

  8. Spannend! Dass es Wepsennester zum Essen gibt, wusste ich bisher nicht. Sie klingen aber wirklich gut und einfach zu machen, also werde ich mir das Rezept abspeichern!

    1. Freut mich, wenn sie interessant für Dich sind. Lass mich wissen, wie sie Dir schmecken, wenn Du sie ausprobierst.

    1. Hallo Britta,

      für beides. Das erste Rezept serviert man als Hauptspeise. Das zweite ist Gebäck, das man zum Kaffee auftischt.

      Viele Grüße,
      Monika

  9. Von denen hatte ich ach noch nie gehört – liest sich aber sehr lecker und magenfüllend-gut… Werden nachgemacht!

    1. Hallo Gabi,

      sie waren uns auch nicht bekannt, bevor sie uns im Stift Schlägl zum Mittagessen serviert wurden. Das ist echte Hausmacherküche aus dem Mühlviertel. Sehr lecker. Und ja – sie machen satt :D.

      Liebe Grüße,
      Monika

  10. Hallo Monika & Petar,
    Wieder was gelernt, fie kannte ich bisher noch nicht.
    Reisen bildet dich immer wieder, auch kulinarisch.
    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Hallo Barbara,

      freut mich, wenn wir Dir etwas Neues zeigen können. Auch für mich war das Gericht neu, obwohl ich in einer Region aufgewachsen bin, die sich nur wenige hundert Kilometer nördlich davon befindet. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie vielfältig die regionalen Küchen doch sind.

      Lass sie Dir schmecken.

      Liebe Grüße,
      Monika

    1. Hallo Tina,

      freut mich, wenn wir Dir was Neues zeigen können. Wir sind große Fans von der Kartoffelvariante. Lass sie Dir schmecken.

      Liebe Grüße,
      Monika

  11. Tolles Gericht! Die Mühlviertler Wespennester sehen wie köstliche Röschen aus. Ich werde es ganz sicher nach backen. Danke für das Rezept :)

    1. Hallo Edyta,

      die Wespennester sind echtes Comfort Food. Vor allem im Herbst oder Winter essen wir diese gerne. Lass sie Dir schmecken.

  12. Vielen Dank für dieses Rezept, das ist wirklich mal was ganz anderes und hier warten noch mehligkochende Kartoffeln auf Verarbeitung.

    LG
    poupou

    1. Hallo poupou,

      als Kartoffelliebhaberin kann ich das Kartoffelrezept sehr empfehlen. Wir essen es sehr gerne. Aber auch die Backversion der Wespennester schmeckt gut.

      LG,
      Monika

    1. Hallo Petra,

      uns waren sie auch nicht bekannt vor unserem Besuch im Stift Schlägl. Auch die Gebäckversion haben wir erst im Mühlviertel kennen gelernt. Gut sind sie beide! Da ich sehr gerne Kartoffeln esse, sind mir allerdings die Kartoffelnester noch lieber. Die sind echtes Comfort Food.

      Liebe Grüße,
      Monika

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen