» » Alles, was Du über kulinarische Mitbringsel aus dem Urlaub wissen musst

Alles, was Du über kulinarische Mitbringsel aus dem Urlaub wissen musst

Wurst- und Käsespezialitäten aus Frankreich - kulinarische Mitbringsel aus dem Urlaub
Wurst- und Käsespezialitäten aus Frankreich

Kulinarische Mitbringsel aus dem Urlaub

Wir bringen fast immer kulinarische Mitbringsel aus dem Urlaub mit. Das liegt nicht nur daran, dass wir auf unseren Genuss Reisen ständig Ausschau halten nach den Spezialitäten vor Ort. Mitbringsel aus der Küche unserer Reiseziele bringen uns diese auch zu Hause wieder nahe. Sei es, indem wir uns einen spanischen, irischen oder amerikanischen Abend machen. Oder sei es, weil wir immer häufiger selbst mit den Zutaten kochen, die wir an unseren Reisezielen kennen lernen. Unsere wichtigsten Souvenirs aus den Küchen der Welt sind daher auch die Rezepte, die wir unterwegs sammeln und ausprobieren.

 

Gewürze - typische kulinarische Mitbringsel aus dem Urlaub
Gewürze

 

Um manche davon kochen zu können, brauchen wir Zutaten, Gewürze oder Kräuter, die wir bei uns nicht kaufen können. Daher lieben wir es, auf unseren Reisen Märkte zu besuchen. Diese arten dann häufig in Kauforgien aus, bei denen wir uns mit Gewürzen eindecken, die wir bei uns nicht kaufen können.

 

Corne de Gazelle
Corne de Gazelle – eine marokkanische Spezialität, entdeckt in Lyon

 

Anregungen, neue Spezialitäten selbst auszuprobieren

Manchmal bekommen wir unterwegs aber auch nur Anregungen, uns auf die Suche nach Rezepten für Spezialitäten zu machen, die man an unserem Reiseziel zwar isst, die aber nicht von dort stammen. So erging es uns zum Beispiel mit den Cornes de gazelle. Zuerst wussten wir nicht, dass es sich dabei um Mandelhörnchen aus Marokko handelte. Wir entdeckten sie auf einem Markt in Lyon.

Inzwischen haben wir ein Rezept dafür gefunden, das wir sicher einmal ausprobieren werden. Nur das Orangenblütenwasser stellt uns noch vor eine Herausforderung. Dieses werden wir bei uns sicher nicht bekommen. Meine Idee: ich warte, bis die Holundersträucher in diesem Jahr blühen und ersetze es einfach mit Holunderblütenwasser. So entstehen manchmal auch neue Rezepte bei uns.

 

Käse - nicht von überall darfst Du ihn mitbringen
Käse – nicht von überall darfst Du ihn mitbringen

 

Kulinarische Mitbringsel aus dem Urlaub – was ist erlaubt?

Sind kulinarische Mitbringsel aus dem Urlaub eine gute Idee? Was ist erlaubt, was nicht? Als Genuss Reisende sind wir auf unseren Reisen immer auf der Suche nach kulinarischen Spezialitäten. Vor Ort probieren wir gerne alles. Für uns ist die Kulinarik manchmal sogar der Grund für eine Reise. Sie ist Ausdruck der Kultur des Landes, das wir besuchen. Wir wollen sie kennenlernen. Ausprobieren. Kosten. Genießen. Oder auch nicht. Auf jeden Fall entdecken, was ein Land oder eine Region an kulinarischen Besonderheiten bietet. Dabei finden wir oft Außergewöhnliches. Überraschendes. Köstliches. Oder auch Dinge, die uns nicht so schmecken. Auf jeden Fall ist immer etwas dabei, was wir auch zu Hause gerne wieder essen.

 

 

Aber nicht alles ist erlaubt. Bringst Du Kulinarisches aus anderen EU-Ländern mit, ist das kein Problem. Hier gibt es keine Beschränkungen. Anders steht’s mit Ländern außerhalb der EU. Fleisch und Milch sind Produkte, die nicht eingeführt werden dürfen. Ebenso sieht es mit Erzeugnissen daraus aus. Käsespezialitäten aus den USA oder Biltong aus Australien darfst Du nicht nach Europa einführen. Damit will man verhindern, dass Tierseuchen nach Europa importiert werden, sagt das Bundeszentrum für Ernährung. Andere kulinarische Spezialitäten darfst Du nur in bestimmten Mengen einführen. Was und wieviel das ist, erfährst Du beim Zoll. Am besten machst Du Dich vor Deiner Reise schlau, was Du mitbringen darfst. Dann gibt’s bei der Einreise auch keine Probleme.

Mit diesem Blogbeitrag beteiligen wir uns an der Blogparade Kulinarische Souvenirs auf Inas Blog Genussbummler. Wir sind schon gespannt, was andere von ihren Reisen mitbringen.

 

Kulinarische Mitbringsel
Klicke auf das Foto und pinne “Kulinarische Mitbringsel” auf Pinterest

 

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

4 Responses

  1. Azlin Bloor
    | Antworten

    A very interesting read, Monika. I think that for most countries, small amounts are acceptable, aren’t they, as you say above? I’ll have to remember this next time.

    • Thank you, Azlin. It really depends on the country, what it allows its visitors to bring. If you are entering the US from Canada, you have to leave any kind of fresh fruits for example. I remember us sitting at the border, eating a bunch of fresh apples we had just bought before crossing the border. It’s really something, one should consider, when travelling. The reasons for this are quite serious. The official institutions thus want to protect the crops in their country from possible infections from vermin, that are rampant in other countries.

  2. Ina
    | Antworten

    Hallo ihr beiden,
    vielen Dank für den tollen Beitrag zu meiner Blogparade, da bekomme ich direkt wieder Hunger. Gewürze bringe ich auch immer gerne mit, wenn möglich gerne auch Wurst oder Käse. Die Mandelhörnchen sehen toll aus, da werde ich mir das Rezept direkt mal abspeichern.
    LG Ina

    • Liebe Ina,

      freut mich, wenn Dir unser Beitrag gefällt. Für uns ist ein Marktbesuch pro Reise schon fast obligatorisch, um unsere Gewürzvorräte wieder aufzufüllen. Die Mandelhörnchen habe ich bisher noch nicht ausprobiert. Aber lass mich wissen, wie sie Dir schmecken.

      LG, Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alles klar