Genuss Reisemagazin » Kulinarik & Genuss Reisetipps » Kulinarisch Reisen – wie geht das?

Kulinarisch Reisen – wie geht das?

Restaurants und Cafés in Ljubljana am Flussufer - kulinarisch Reisen in Slowenien
Restaurants und Cafés in Ljubljana am Flussufer genießen – eine Art für kulinarische Reisen

Kulinarische Reisen sind In

Kulinarisch Reisen liegt im Trend. Das sind nicht nur Genussreisen oder Gourmetreisen. Kulinarisch Reisen ist Slow Travel par excellence. Slow Traveler wollen eintauchen in den Lebensstil ihrer Reiseziele, Sie wollen dabei auch hinter die Kulissen blicken. Also los! Koffer packen und auf geht’s zu Reisen für Genießer. Zu dieser Art von Genuss Reisen gehören Weinreisen nach Österreich ebenso wie eine Bier Weltreise. Auch eine Übernachtung in einem Gourmet Hotel zählt dazu. Auf einer Weinreise Toskana und Italien kulinarisch zu erkunden, ermöglicht Einblicke in das Leben vor Ort. Auf einer Gourmet Kreuzfahrt oder einer Gourmet Rundreise sorgt ein Sternekoch für Highlights für den Gaumen. Oder man geht bei einer Gourmet Rundreise auf einen Streifzug durch die Küche eines Landes. Es sind aber nicht nur Pauschalreisen, die Dir die Kulinarik eines Reiseziels näherbringen. Eine Gourmet Rundreise auf eigene Faust tut das ebenso.

Der Food Travel Monitor 2020 der World Food Travel Association zeigt, dass 53% der Urlaubsreisenden als Genussreisende gelten. Essen und Getränke sind heute für fast zwei Drittel der Reisenden wichtiger als noch vor fünf Jahren. Wer auf kulinarische Reisen geht, ist auch an anderen Aktivitäten interessiert. Er bleibt meist länger und gibt mehr aus. Millennials interessieren sich für Essen auf Reisen. Die Generation Z entwickelt sich zu Super Foodies. Wer eine Weinreise unternimmt ist auch an Bier und anderen Getränken interessiert. Und noch etwas. Genussreisende reisen nachhaltig. Lokal und authentisch zu reisen spielt für sie eine Rolle.

 

Erich Pucher kocht im Lambrechterhof - Genussreisen in Gourmet Hotels
Kulinarisch Reisen ins Gourmet Hotel – Haubenkoch Erich Pucher kocht im Lambrechterhof

 

Ein Genuss – Essen im Urlaub erleben

Erlebnisse, die man individuell erlebt, machen kulinarische Reisen erst interessant. Warum nicht mal zu einem Koch reisen, der in einem Gourmet Hotel Gourmetabende anbietet? Es muss ja nicht gleich eine Bier Weltreise sein. Was hältst Du von einem Wochenende mit einem Besuch in einer Brauerei. Vielleicht bietet diese eine Erlebnisgastronomie? Oder eine Weinreise, auf der Du bei einem Winzer übernachtest? Genussreisen können viele Gesichter haben. Vielleicht hast Du Lust auf eine Gourmet Kreuzfahrt? Es gibt sie an Bord eines Lastkahns durch die Kanäle im Süden Frankreichs. Ein Erlebnis, das im Gedächtnis bleibt.

 

Weinreise mit Übernachtung im Weinberg
Weinreise mit Übernachtung im Weinberg

 

So kann eine Weinreise sein

Willst Du Wein erleben, gibt es viele Möglichkeiten. Du kannst eine Weinregion erkunden, indem Du einen Roadtrip auf einer Weinstraße machst. Soll Deine kulinarische Reise nachhaltig sein, probiere die Weine einer Region in einem Hotel inmitten der Weinberge. Am besten ist das, wenn sich in der Umgebung Weinerlebnisse anbieten. Damit wird ein Wochenendausflug schnell zu einem Weinwochenende. Schön ist ein Picknick in den Weinbergen. Eine kulinarische Reise lässt sich gut mit Weinverkostungen zu einem Genusserlebnis machen. Und wenn die Weinreise etwas Besonderes sein soll? Dann sucht man sich Weinerlebnisse aus, die in schön gelegenen Weingütern stattfinden.

 

Kelly Woodward von Miami Food Tours - eine tolle Art, Genussreisen zu erleben
Kelly Woodward von Miami Food Tours

 

Kulinarische Reisen sind Erlebnisreisen

Ein Land oder eine Stadt kulinarisch zu entdecken, heißt oft, seine Menschen näher kennen zu lernen. Das kann der Fall sein, wenn man eine Käserei besucht, die eine Käsespezialität herstellt wie seit Jahrhunderten. In Städten hat man Gelegenheit, an einer Food Tour teilzunehmen. Diese sind interessant, wenn man auf der Suche nach Restaurants ist, in denen die Einheimischen essen. Wir nutzen Food Touren, wenn wir uns mit den Spezialitäten einer Region noch nicht auskennen. Damit verschaffen wir uns auf unseren Genussreisen einen Einblick in die Küche vor Ort.

 

Kulinarisch Reisen macht Spaß auf einer Weinreise durch Hessen - Genussreisen par excellence
Beim Picknick im Weinberg gibt’s Spezialitaeten

 

Auf Entdeckungsreise gehen

Sehr spannend ist es, seine kulinarische Reise unter ein Motto zu stellen. Das kann man sogar in der Heimat tun. Wir waren im Burgenland unterwegs auf den Spuren der Weihnachtsgans. Während der Reise kauften wir Zutaten für ein Festmahl. Dieses kochten wir zum Schluss der Reise in einem Restaurant. Warum nicht einmal den Spezialitäten in Deutschland auf den Grund gehen? Das haben wir gemacht auf einer kulinarischen Landpartie durch Hessen. Dabei besuchten wir Produzenten. Diese zeigten uns, wie sie ihre Produkte herstellen.

 

Festlich gedeckter Tisch auf der Arosa Luna - Kulinarische Reise und Weinreise auf einer Gourmet Kreuzfahrt mit speziellen Abenden für Genießer
Festlich gedeckter Tisch

 

Eine Gourmet Kreuzfahrt genießen

Eine Gourmet Kreuzfahrt haben wir bisher zwar noch nicht erlebt. Stattdessen verbrachten wir auf einer Flusskreuzfahrt auf der Rhone einen Gourmet-Abend. Die Speisen hat man uns auf einem Tisch serviert mit Ausblick auf den Fluss. Dabei war nicht nur das Essen ein Genuss. Der Aussicht auf die Landschaft entlang der Rhone trug ein Übriges zum Genuss dieses Abends bei. Es gibt jedoch auch Kreuzfahrten, bei denen das Gourmet-Essen die Hauptrolle spielt. Eine solche gibt es auf der Donau oder der Mosel. Beide Flüsse durchqueren Weinregionen. Was gibt es also Besseres, als eine kulinarische Reise zu einem Genuss-Erlebnis zu machen. Genussreisen erlebt man so perfekt

 

Petar lernt Kochen unter Anweisung von Thomas Hüttl
Petar lernt Kochen unter Anweisung von Thomas Hüttl

 

Warum nicht mal zu einem Koch reisen?

Hast Du schon einmal daran gedacht, zu einem Koch zu reisen? Was gibt es Besseres als von den Könnern zu lernen? Wir haben das auf unseren Genussreisen mehrmals gemacht. In Wien lernten wir in einem Kochkurs, wie man Waldviertler Spezialitäten kocht. Im Gailtal in Kärnten haben wir gelernt, wie man Nudeln „krendelt“. Wir haben eine Suppe aus Kräutern zubereitet, die wir vorher sammelten. Außerdem gab es in einem Gourmet Hotel ein Kräutermenü aus der Show-Küche. Es gibt viele Möglichkeiten, wo man an Kochkursen teilnehmen kann. Hotels bieten diese auf jeden Fall immer wieder an. In Genussregionen gibt es ebenso Angebote dafür. Es lohnt sich daher danach Ausschau zu halten.

 

Kulinarisch reisen bedeutet regionale Spezialitäten kaufen
Kulinarisch reisen bedeutet Spezialitäten kaufen

 

Spezialitäten sind Souvenirs

Kulinarisch Reisen bedeutet außerdem, sich auf die Suche nach Spezialitäten zu machen. Marktbesuche, Einkaufsbummel durch Spezialitätenläden und Besuche in Hofläden oder Hofcafés und Produzenten gehören zu jeder Genussreise dazu. In manchen Food Destinationen sind sogar Besuche in Supermärkten spannend. Ich denke dabei an Neufundland, wo wir Kabeljaubäckchen entdeckten. Souvenirs, die wir von diesen Besuchen mit nach Hause bringen, lassen uns die Erlebnisse in unserer Küche noch einmal erleben. Wir genießen es daher, zwischen unseren Touren Rezepte auszuprobieren, die wir von Genussreisen mitbringen.

 

Weinprinzessin, Landsknecht und Ratsherr pressen die ersten Trauben beim Weinfest Volkach
Weinprinzessin, Landsknecht und Ratsherr pressen Trauben beim Weinfest Volkach

 

Wein-, Bier- oder Streetfood Festivals

Weinreisen in Deutschland bedeuten nicht nur, auf einer Weinreise Mosel, Rhein oder Main zu erkunden. Weinregionen bieten noch mehr Erlebnisse für kulinarische Reisen. Food und Wein Festivals gibt es überall. Ein Besuch eignet sich sowohl für einen Wochenendausflug als auch als Programmpunkt auf einer Weinreise mit Weinprobe. Wir haben Weinreise-Blogger aus aller Welt gefragt, welche Weinfeste sie empfehlen. Oft lohnt aber auch schon ein Blick in die Tageszeitung. Dort finden sich Hinweise auf Bierfeste oder Streetfood Festivals. Verbindet man eine Weinverkostung an der Mosel mit einer Übernachtung in einem Gourmet Hotel, wird daraus schnell eine kulinarische Reise, an die man sich gern erinnert.

Fazit: kulinarische Reisen sind spannend und abwechslungsreich

Dies sind nur einige Möglichkeiten, wie Du kulinarisch Reisen kannst. Es gibt noch weitere Möglichkeiten. Was hältst Du von einem Musikfest, bei dem Spezialitäten angeboten werden? Hast Du schon mal mit Wildkräutern gekocht? Oder bei einem Einheimischen zu Hause gegessen? Spannend ist es herauszufinden, wie man Essen und Getränke miteinander kombiniert. Hast Du schon mal einen Bauernhof besucht, um mehr über Nachhaltigkeit zu erfahren? Es gibt sogar Museen, die sich um Essen und allem, was damit zusammen hängt, drehen.

Wir stimmen unserer Genussblogger-Freundin Laura von Savored Journeys zu, wenn sie erklärt: Why I Travel For Food and You Should Too. Kulinarisch Reisen macht Spaß.

 

Kulinarisch Reisen und Genussreisen und Weinreise
Klicke auf das Foto und pinne „Genussreisen“ auf Pinterest

 

Quelle für Kulinarisch Reisen – Wie geht das? sind Recherchen vor Ort.

10 Responses

  1. Tanja
    | Antworten

    Ihr Lieben, ihr sprecht mir aus der Seele. Ich reise auch entspannt und das am liebsten mit der Familie. Wir lieben es, auf Reisen, in die Kultur einer Region und eines Landes einzutauchen und da gehört das Essen unbedingt dazu. Ich finde, über das regionale Essen und die Rezepte erfährt man ganz viel über Land und Leute und ich verbinde ein Land und eine Region dann auch oft, nach der Reise, mit diesem Geschmack… welcher Wein, welche Zutaten, wie zubereitet… das hat auch ganz viel mit Wellbeing zu tun.
    Liebe Grüße
    Tanja

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Liebe Tanja,

      was uns am kulinarischen Reisen neben dem Zugang zur regionalen Kultur und gutem Essen und Trinken gut gefällt, ist, dass man oft mit den Menschen vor Ort näher in Kontakt kommt. Wir haben auf diese Weise schon sehr viele nette Bekanntschaften gemacht, die wir ohne diese Art des Reisens nie getroffen hätten. Food Travel ist außerdem eine nachhaltige Art des Reisens, denn über diese Art des Tourismus hat die Bevölkerung vor Ort etwas von den Reisenden, die ihre Region besuchen. Vorausgesetzt, es werden entsprechende Möglichkeiten angeboten.

      Liebe Grüße,
      Monika & Petar

  2. Antje
    | Antworten

    Stimme euch voll und ganz zu: Kulinarisch reisen ist Slow Travel im besten Sinne. Und für mich die schönste Art zu reisen.

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Liebe Antje,

      da sind wir ganz Deiner Meinung. Kulinarisch Reisen ist purer Genuss. Wir sind ganz große Fans dieser Art des Reisens.

      Liebe Grüße,
      Monika

  3. Auszeitgeniesser
    | Antworten

    Für mich ganz persönlich ist Genuss deutlich weiter gefasst als die Kulinarik. Trotzdem finde ich gerade Kurse mit regionalen Produkten super spannend.
    Ich denke da sehr gerne an Weinproben, Kaiserschmarrn backen, Vinschauer selbst machen oder viele andere kulinarische Tipps auf meinen Reisen zurück.

    Regional, lokal und damit direkt an den Menschen, genussvoll schön.

    Liebe Grüße, Katja

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Liebe Katja,

      da sind wir uns einig, denn auch für uns umfasst Genuss im Allgemeinen mehr. Ich denke, da sind wir nicht die Einzigen, was ja auch die Studie der World Food Travel Association zeigt. Genuss kann so vieles sein: eigentlich alles, was alle Sinne anspricht und dort bei einem Wohlbefinden auslöst.

      Bei kulinarischen Reisen, um die es in diesem Artikel ja konkret geht, dreht es sich allerdings wirklich ums Essen – egal ob regional, lokal oder international. Besonders spannend finden wir dabei den Zusammenhang zwischen der Kulinarik eines Reiseziels mit dem kulturellen Erbe der Region. Das besteht oft ein faszinierender Zusammenhang. Erik Wolf, der Direktor der World Food Travel Association, bringt es auf den Punkt, wenn er sagt: “The act of traveling for a taste of place in order to get a sense of place.“ Das ist genau, was wir auf unseren kulinarischen Reisen suchen und finden.

      Liebe Grüße,
      Monika

  4. Andreas
    | Antworten

    Ich muss ehrlicherweise sagen, als Hobbyfotograf interessieren mich kulinarische Dinge in einem Urlaub kaum, da ich die Zeit lieber draußen in der Natur verbringe. Während andere zum Sonnenuntergang essen gehen, beschäftige ich mich lieber damit, die Golden oder Blue Hour zu fotografieren. Auch sonst ist essen für mich eher Nahrungsaufnahme und ich kredenze so etwas nur recht selten und nehme mir dafür auch nicht wirklich Zeit. Umso interessanter zuz lesen, was ich vielleicht hier und da auch mal verpasse.

  5. Sigi Ruhl
    | Antworten

    Meine nächste Reise geht nach Neapel, muss ich noch mehr sagen? :-) Ich kann es kaum erwarten, die Heimat der neapolitanischen Pizza zu erkunden und einen Pizza-Backkurs zu besuchen. Mir liegen kulinarische Reisen jedenfalls richtig am Herzen – vor allem da ich wahnsinnig gerne regionale Spezialitäten ausprobiere und gerne regional einkaufe. Wie du sagst, gibt es kaum bessere Souvenirs als lokale Köstlichkeiten. :) So unterstützt man die Menschen in der Region und erinnert sich noch lange an die Reise.

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Hallo Sigi,

      ich hoffe, Du schreibst nach Deiner Rückkehr über Deinen Pizza-Backkurs. Und frag doch mal, wer die Pizza ursprünglich erfunden hat. Es gibt sogar Leute, die behaupten, sie wurde in New York zum ersten Mal gebacken. Mich würde da die Meinung der Italiener interessieren.

      Liebe Grüße,
      Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.