Baumwipfelpfade in Deutschland

Baumwipfelpfade in Deutschland

Baumwipfelpfade in Deutschland

Zeit in der Natur liegt im Trend. Kein Wunder! Kann man sich doch dabei wunderbar erholen und bekommt Abstand vom Alltag. Der Wald ist beliebt bei Wanderern, Pilze Sammlern und allen, die gern im Sommer Spaziergänge machen. Im Schatten der Bäume macht das in den heißen Sommermonaten mehr Spaß. Noch spannender ist der Besuch im Wald, wenn Du dabei zwischen den Baumkronen herumgehst. Bei der Suche nach Baumwipfelpfaden in unserer Nähe entdeckte ich, dass Deutschland eine ganze Menge davon anbietet. Das machte mich neugierig. Deswegen fragte ich unsere Reiseblogger Kollegen  nach ihren liebsten Baumkronenpfaden, die sie auf ihren Reisen besuchten. Daraus ist eine Sammlung schöner Baumwipfelpfade in Deutschland entstanden, die vielleicht auch Dir Anregungen gibt, diese zu erleben.

 

Ausblick vom Baumkronenpfad auf den Edersee
Ausblick vom Baumkronenpfad auf den Edersee Foto: TravelWorldOnline

Baumkronenweg am Edersee – einer der Baumwipfelpfade in Hessen

Wie faszinierend Baumwipfelpfade sind, haben wir auf unserer Reise nach Hessen entdeckt. Dort besuchten wir den TreeTopWalk am Edersee. Dieser befindet sich in der Nähe des Wildparks bei Hemfurth unweit von Schloss Waldeck. Vom Baumkronenweg bieten sich immer wieder schöne Ausblicke auf den Edersee.

Den Baumkronenweg erreicht man nach einem Spaziergang auf dem Eichhörnchenpfad. Dieser beginnt direkt am Kassenhäuschen und erstreckt sich auf einer Länge von 750 Metern vorbei an geschnitzten Figuren sowie Baumhöhlen, die dem Wald ein mystisches Ambiente verleihen.

Der Baumwipfelpfad selbst hat eine Länge von 250 Metern und führt hinauf die Kronen der Laubbäume. Schautafeln erläutern, was man unterwegs sieht, und erklären das Leben in diesen Teilen des Waldes. Der Baumkronenweg ist zugänglich mit Kinderwagen und Rollstühlen.

Nationalpark Kellerwald-Edersee
Nationalpark Kellerwald-Edersee

Um zum Baumkronenpfad TreeTopWalk zu gelangen, gibst Du diese Daten in Dein Navigationsgerät ein: 51°11’15.6″N 9°01’48.7″E . (Achtung: die Daten haben sich geändert!) Die aktuell gültigen Öffnungszeiten für den Baumwipfelpfad findest Du hier.

Die Eintrittspreise betragen 8,90 € für Erwachsene, 4,90 € für Kinder und Jugendliche (4 – 17 Jahre). Kinder unter vier Jahren kommen kostenlos hinein.

Wer nach dem Spaziergang hungrig ist, kann sich anschließend am Kiosk am Eingang stärken. Außerdem gibt nicht weit entfernt die „Fischerhütte“ in Rehbach. Dort serviert man frischen Fisch. Zusätzlich dazu bietet sich die „Bericher Hütte“ im Wildpark für eine Brotzeit an.

 

Baumkronenpfad im Walderlebniszentrum Füssen
Baumkronenpfad im Walderlebniszentrum Füssen Foto: Linda Blümel

Baumkronenweg in Füssen

Der Baumkronenweg von Füssen befindet sich innerhalb des Walderlebniszentrums Ziegelwies. Direkt auf der Grenze zu Österreich hat der Baumkronenweg „nur“ 480m. Er ist einfach zu gehen und familienfreundlich. Über Holzbrücken mit Toren und Informationen zu der Flora und Fauna unterhalb der Brücken, spaziert man 21m hoch über dem Waldboden. Die Aussichten über den Fluss Lech, den Wald und die bayrischen sowie Tiroler Berge sind wunderschön.

Das Walderlebniszentrum ist das ideale Ausflugsziel für Familien, die in der Umgebung Füssens Urlaub machen. Das Zentrum liegt nur 20-30 Gehminuten entlang der Lech vom Zentrum Füssens entfernt. Der Eingang befindet sich in Bayern, die Parkplätze bereits in Tirol. Diese sind kostenfrei.

Außer dem Baumkronenweg gibt es weitere Wanderwege mit verschiedenen Schwerpunkten. Auf dem 1,5km langen Auwaldpfad kann auf verschiedensten Arten ein Fluss überquert werden. Mal hangelt man sich über das Wasser, mal muss die Muskelkraft eingesetzt werden. Auf dem 1,7 km langen Bergwaldpfad gibt es für die Kinder einen Abenteuerspielplatz sowie den Musikplatz.

Ausschließlich der Baumkronenweg hat Öffnungszeiten und kostet € 5.00 Eintritt für Erwachsene, Kinder sind kostenfrei. Die anderen Wanderwege innerhalb des Walderlebniszentrums sind kostenlos und jederzeit zugänglich.

Hungrige bekommen im Biergarten „Waldimbiss“ Eis, Kuchen ebenso wie eine Brotzeit.

Auch wenn die Wanderwege viele Highlights für Kinder und Familien anbieten, sind die Waldwanderwege, unweit der Lech und der anderen Sehenswürdigkeiten Füssens, wunderschön zum Wandern und Entspannen für Jedermann / -frau.

Über Linda

Linda ist von Herzen Wanderbloggerin und schreibt über ihre Wanderungen und Erfahrungen auf hikingthealps.com. Seit sie das Piemont für sich entdeckt hat, schreibt sie auch über diese wunderschöne, norditalienische Region auf insieme-piemonte.com.

 

Baumwipfelpfad Panarbora Waldbröl MSWellTravel
Baumkronenpfad Panarbora Waldbröl Foto: MSWellTravel

Abenteuer auf dem Baumwipfelpfad in Waldbröl erleben

Wer in Nordrhein-Westfalen unterwegs ist, sollte einen Besuch ins Bergische Land unternehmen. Hier warten nicht nur Wanderwege auf Euch, sondern auch der Baumwipfelpfad Panarbora in Waldbröl. Von Köln ist dieser in 1 Stunde mit dem Auto zu erreichen und bestens für einen Familienausflug geeignet.

Neben dem 1,6 Kilometer langen Baumwipfelpfad der Euch auf 34m Höhe einen 360-Grad Panoramablick ins Bergische beschert, kann auf dem Vorplatz der Heckenirrgarten, ein Höhlenlabyrinth, ein Sinnes-Parcours mit Kräutergarten und ein Abenteuerspielplatz erkundet werden. Ein Restaurant mit Außenterrasse rundet das Angebot mit Kaffee und Kuchen oder einer Eiskugel ab. Vom Restaurant ist der Abenteuerspielplatz gut sichtbar.

Der Eintritt in den Naturerlebnispark kostet ca. 11€ pro Erwachsenen. Familien- oder Jahreskarten sind auch erhältlich. Auch eine Führung über den Baumwipfelpfad kann gebucht werden.
Der Baumwipfelpfad Panarbora ist leicht zu begehen und hält auf dem Weg zum Aussichtsturm einige Stopps mit Lern- und Erlebnisstationen zum Thema Natur für Euch bereit. Den Rest des Weges solltet Ihr die Ruhe und Ausblicke auf die Zonen der Baumvegetation genießen.

Weitere Highlights für einen Ausflug ins Bergische Land findest Du außerdem hier.

Über Marina

Marina schreibt auf MS WellTravel Reiseblog www.ms-welltravel.de über gesundheitsbewusstes Reisen. Dazu gehören Aktivreisen in der Natur, Gesundheitsreisen mit Genuss sowie Erholungsreisen mit Wellnessfaktor.

 

Baumwipfelpfad Ivenack
Baumwipfelpfad Ivenack Foto: Katja Hein

Der Baumkronenpfad Ivenack

Ich habe Höhenangst und kann dennoch keinem Baumwipfelpfad widerstehen. Auf dieses Kleinod bin ich bei der Recherche für meinen Reiseführer gestoßen.

Mitten in Mecklenburg liegt etwa vier Kilometer östlich von Stavenhagen und 20 Kilometer westlich von Altentreptow beim gleichnamigen kleinen Ort der Ivenacker Tiergarten mit Baumkronenpfad. Etwa eine Stunde Fahrt sind es von Stralsund, das rund 80 km entfernt ist. Vor dem Eingang gibt es einen Parkplatz. Den Tierpark kannst Du das ganze Jahr besuchen, der Baumkronenpfad ist allerdings von November bis März nicht zugänglich.

Der Baumkronenpfad liegt mitten in einem Wildpark in der Nähe eines Sees. Er ist barrierefrei und kann sowohl mit einem Kinderwagen als auch mit einem Rollstuhl besucht werden. Dabei geht es über 620 Meter, gemütlich über Kehren und Windungen, bis zur Höhe der Wipfel und über eine Wendelrampe zu einer Aussichtsplattform in 40 Metern Höhe. Diese ist auch über einen Aufzug erreichbar. Von oben hast Du einen Rundumblick über den Ivenacker See und die Landschaft um Dich herum. Auf 14 Stationen erfährst Du Interessantes über den Wald. Mir haben besonders die Atmosphäre und die Ruhe hier gefallen.

Auch der Spaziergang durch den Tierpark aus dem Jahr 1710 in dem Damwild, Wildschweine, Wildpferde und Mufflons leben, macht wirklich Spaß. Beeindruckend sind auch die 500 bis 1000-jährigen Stieleichen, die hier überlebt haben. Sie gehören zu den ältesten in Europa. Bei der Einkehr im kleinen Café sitzt Du mitten unter den Tieren und kannst dabei die Köstlichkeiten der besten Conditorei der Region genießen.

Tiergarten und Baumwipfelpfad kosten zusammen für Erwachsene 11 Euro Eintritt, der ermäßigte Eintritt beträgt 9 Euro. Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen 4 Euro, darunter ist der Eintritt frei.

Mehr zu zum Besuch in Ivenack findest Du hier.

Über Katja

Katja ist leidenschaftliche Reisende mit dem Camper, Buchautorin und Journalistin. Auf ihrem Wohnmobil-Reiseblog Hin-Fahren.de gibt sie Tipps zu Reisezielen und Touren – zwischen Südspanien und Nordkap – und rund um Camping und Wohnmobil. Über Norddeutschland hat sie einen Wohnmobil-Reiseführer geschrieben.

 

Baumkronenpfad Usedom
Baumkronenpfad Usedom Foto: Mandy Mill

Baumwipfelpfad Usedom

Der Baumwipfelpfad Usedom befindet sich im Kurort Heringsdorf, umgeben von einem Buchen- und Kiefernwald. Auf 785 Metern schlängelt sich der Pfad zwischen Baumkronen bis zu einem Aussichtsturm. Es gibt auf dem Weg Informationstafeln sowie zwei Erlebnisstationen. Hier können die Besucher sich auf Schwingelementen ausprobieren und beim Gang über ein Netz ihre Höhentauglichkeit überprüfen.

Der 33 Meter hohe Aussichtsturm ist jedoch das Highlight dieses Baumwipfelpfades. Über eine Rampe geht es bei einer Steigerung von maximal 6% langsam hinauf zur Aussichtsplattform. Langsam, immer im Kreis, führt die Holzrampe auf 565 Meter nach oben. Beim Blick nach oben ist eine Art Netz in der Mitte erkennbar. Dort laufen doch nicht Menschen darüber? Oben angekommen, fällt der Blick sofort auf das besagte Netz in der Mitte der Aussichtsplattform. Tatsächlich! In luftiger Höhe auf der Plattform befindet sich ein 50 m² großes Netz, das man begehen kann. Besonders die Kinder sind sehr mutig und laufen oder hüpfen darüber hinweg. Schließlich betrete ich auch das Netz und wage den Blick nach unten. Nach diesem Abenteuer widme ich mich schließlich der Aussicht.

Diese kann sich ebenfalls durchaus sehen lassen! Von dort oben, kannst Du nicht nur die Wälder sehen, sondern hast auch einen Blick auf die Seebrücke, den Strand und natürlich die Ostsee.

Nach dem Turm Abenteuer führt der Rundweg schließlich zurück zum Startpunkt, wobei der zweite Teil des Pfades nicht sonderlich spektakulär ist. Insgesamt ist der Baumwipfelpfad Usedom jedoch ein schönes Ausflugsziel. Dieser Baumwipfelpfad ist leicht zu laufen und sogar barrierefrei. Vor der Attraktion befindet sich ein Spielplatz. Im Gebäude gibt es ein Selbstbedienungsrestaurant sowie einen Souvenirladen. Der Eintritt kostet 12 Euro je Erwachsener, 9 Euro für Kinder, wobei Kinder unter 6 Jahren kostenfrei Zutritt haben.

Über Mandy

Lese mehr Details zu diesem Baumwipfelpfad im Beitrag Baumwipfelpfad Usedom – die Erlebnis Attraktion in luftiger Höhe auf Mandys Abenteuerwelt Blog. Dort findest Du auch noch mehr Inspiration für Mikroabenteuer sowie Reisen aus Berlin, Brandenburg, Europa und der Welt.

 

Baumkronenpfad Hainich in Thüringen
Baumkronenpfad Hainich in Thüringen Foto: Lisa Jakob

Der Baumwipfelpfad im Nationalpark Hainich

In Thüringen bei Bad Langensulza begegnet ihr einem Urwald auf Augenhöhe. Im Hainich lässt man der Natur seit Jahrzehnten ihren Lauf.

Nach 500 Meter Spaziergang vom Nationalparkzentrum in Schönstedt kommt ihr zum Pfad. Einen kurzen Treppenaufstieg später steht ihr schon am Anfang des Rundwegs. Stufenlos geht’s dann ganz einfach von 10 Meter auf 24 Meter Höhe. Rollstuhlfahrer können stattdessen den Aufzug nehmen. So können sie ebenfalls an dem Erlebnis teilhaben. Gekrönt wird der Pfad von einem Aussichtsturm mit einer Höhe von 44 Metern, der euch einen Blick über den Hainich bietet. Richtig viel Spaß hat uns der Parcours gemacht. Verteilt auf dem insgesamt 540 Meter langen Baumwipfelpfad könnt ihr euch über Info- und Spieltafeln freuen.

Ein Highlight sind die Erlebniswelten im Nationalparkzentrum. Hier könnt ihr in die Welt der Bodenlebewesen eintauchen und die Geheimnisse des Hainichs entdecken. Das macht den Baumkronenpfad zum perfekten Ausflugsziel mit Kindern, auch bei Regenwetter. Außerdem gibt es einen Spielplatz, der frei zugänglich ist.

Eintrittskarten bekommt ihr am Aufgang des Baumkronenpfades und im Nationalparkzentrum. Das Begehen des Pfades kostet 7 Euro pro Erwachsenen und 1 Euro für Kinder ab 6 Jahren. Wollt ihr auch die Erlebniswelten besuchen, dann kostet das Kombiticket für einen Erwachsenen 11 Euro und für Kinder 2 Euro.

Toiletten gibt es hinter dem Nationalparkzentrum. Die Nutzung ist kostenfrei.

Im Restaurant Forsthaus Thiemsburg nebenan kann man essen. Hier gibt es im Biergarten außerdem einen Imbiss.

Der Baumkronenpfad Hainich ist auf jeden Fall ein Ausflugsziel in Thüringen, das einen Besuch lohnt.

Über Lisa

Auf Rabauken vom See schreibt Lisa über die kleinen und großen Abenteuer mit ihren 3 Kindern. Sie liebt Ausflüge in ihrer Heimat, der Saale-Unstrut-Region in Sachen Anhalt, und Familienreisen.

 

Baumkronenpfad Bayerischer Wald Foto: AhoiundMoinMoin
Baumkronenpfad Bayerischer Wald Foto: AhoiundMoinMoin

Baumkronenpfad im Nationalpark Bayerischer Wald

Der Baumwipfelpfad liegt im Nationalpark Bayerischer Wald bei Neuschönau und nur 45 Minuten mit dem Auto entfernt von der drei Flüsse Stadt Passau. Um mit den Baumkronen auf Augenhöhen zu kommen, kannst du am Besucherparkplatz entweder den Aufzug oder die Treppen nehmen.

Von dort sind es circa 50 Meter bis zum Kassenhäuschen. Der Eintritt beträgt aktuell für einen Erwachsenen – 10,- €, Kinder bis 6 Jahre sind kostenfrei. Du kannst ganz bequem und barrierefrei den 1.300 Meter langen Pfad und den Aussichtsturm besichtigen.

Während wir auf dem Pfad in Richtung Aussichtsturm laufen, erfahren wir, dass viele Waldbewohner ein heimliches Dasein führen, sehr scheu sind und sich erst zur Abenddämmerung aus ihrem Versteck wagen. Mit Ferngläsern in zwei Höhen (für Kinder und Erwachsene) kannst du Vögel aller Art in den Bäumen beobachten. Du erfährst, dass Rotbuche, Weiß-Tanne ebenso wie die gemeine Fichte die Baumarten im Baumwipfelpfad Bayerischer Wald sind.

Der Aussichtsturm ist schon von weitem mit seinen circa 45 Metern Höhe sichtbar und ohne Probleme mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen bis zur vorletzten Plattform befahrbar. Allerdings ist die maximale Steigung von rund 6 % Prozent ganz schön schweißtreibend wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann. In der Spitze des Aussichtsturms angekommen entschädigt der  Ausblick jedoch für alle Strapazen. Am Fuße des Baumwipfelpfads lädt das Hans-Eisenmann-Haus zu einer kostenfreien Besichtigung ein. Dort kannst du die Ausstellung besuchen, in der Waldwerkstatt an einem nachgebauten Berg die Tier – und Pflanzenwelt des Nationalparks kennenlernen oder bei Kaffee und Kuchen entspannen.

Mein Tipp: Für eine Erfrischungspause in der Spitze des Aussichtsturms empfehle ich dir einen Rucksack mit Wasser, vor allem an warmen Tagen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachreisen und eine schöne Zeit im Bayerischen Wald.

Über Kathy

Auf ihrem Blog Ahoi und Moin Moin – barrierefrei und entspannt auf Kreuzfahrt und Städtereise zeigt sie Dir Städtereisen und Kreuzfahrtziele mit Landausflügen weltweit, die barrierearm sind. Gleichzeitig erfährst du außerdem, wie du sie mit Rollstuhl, Rollator oder Buggy/Kinderwagen unbeschwert genießen kannst. Ihr Erfahrungsschatz aus mehr als 10 Jahren, umfasst mehr als 150 besuchte Kreuzfahrthäfen weltweit.

 

Baumwipfelpfad Lüneburger Heide
Baumwipfelpfad Lüneburger Heide Foto: Tanja Klindworth

Dem (Heide)Himmel so nah!

Sehr treffend heißt der Baumwipfelpfad in der Lüneburger Heide „Heidehimmel“. Spaziert wird in der Höhe über Wald und Heide – dem Himmel ganz nah. Eine Wegschleife auf dem höchsten Baumwipfelpfad in Norddeutschland führt über Gehege des Wildparks Lüneburger Heide, der direkt neben dem Baumwipfelpfad liegt. Der Blick von oben auf Schwarz- und Damwild macht Lust auf mehr. Daher lohnt sich auch der Kauf des Kombitickets, um beide Attraktionen gemeinsam zu erleben. Ein weiteres Highlight auf dem Parcours ist der Aussichtsturm mit Fernblickplateau in 45 Metern Höhe. Das Plateau bietet einen sagenhaften Ausblick. Bei guter Sicht sogar weit über den Naturpark Lüneburger Heide hinaus, nämlich bis zum Hamburger Hafen. Durch einen Personenaufzug ist es auch möglich Brücken, Stege und den Turm barrierefrei zu Begehen.

Über Tanja

Tanja schreibt auf www.spaness.de über aktiv-entspannte Erlebnisse und Entdeckungen. Ein Augenmerk legt sie dabei in den letzten Jahren auch gerade auf ihre Heimat Norddeutschland.

Diese Sammlung an Baumwipfelpfaden zeigt, wie unterschiedlich diese sein können. Spannend ist es jedoch immer, die Welt der Bäume auf einem Spaziergang über einen Baumkronenpfad zu entdecken. Dabei erhältst Du Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt in den Höhen unserer Wälder.

 

Das muss in den Koffer, willst Du Wandern auf Baumwipfelpfaden

Fürs Wandern auf Baumwipfelpfaden lohnt es sich auf jeden Fall, gut ausgestattet zu sein. Du brauchst:

  • Schuhe, mit denen Du auch über unebenes Gelände gehen kannst. Es gibt häufig Wanderwege, die sich in der Umgebung von Baumkronenpfaden anbieten.
  • Einen Wanderrucksack, in dem Du Deine Ausrüstung für einen Tag mitnimmst. Ein Picknick mit Ausblick auf die Baumkronen kannst Du hier gut in Deine Wanderung einplanen.
  • Im Sommer brauchst Du außerdem einen Hut, der gegen die Sonne schützt. Die Baumwipfelpfade liegen oberhalb der Baumkronen, die Schatten spenden.
  • Hast Du alles gepackt für eine Wanderung? Mit unserer Checkliste Wandern kannst Du das ganz einfach überprüfen.

 

Du reist gern mit dem Wohnmobil zum Baumkronenpfad?

  • Willst Du ein Wohnmobil mieten? Dann findest Du hier Informationen sowie eine Auswahl an Buchungsmöglichkeiten. Oder reist Du lieber mit dem Dachzelt auf dem Auto? Die Übernachtung im Camping Zelt ist ebenfalls möglich.
  • Überprüfe zudem mit unserer Packliste Wohnmobil, ob Du alles für Deine Wohnmobiltour eingepackt hast.
  • Du willst wissen, wo Du mit einem Wohnmobil in Deutschland übernachten kannst und suchst Stellplätze und Campingplätze? Informationen dazu findest Du unter diesem Link. Dort kannst Du nach einem Tagesausflug gut in einem Dutch Oven auf dem Grill Dein Abendessen zubereiten.

 

Baumwipfelpfade in Deutschland
Klicke auf das Foto und merke Dir die „Baumwipfelpfade in Deutschland“ auf Pinterest.

Kennst Du überdies:

 

Text Baumkronenwege : © Copyright Monika Fuchs sowie die Reiseblogger wie im Beitrag genannt
Fotos Baumwipfelpfade : © Copyright Monika Fuchs sowie die Reiseblogger, wie in den Bildunterschriften genannt

Baumwipfelpfade in Deutschland
Nach oben scrollen