Triest entdecken: Entspannte Reise durch Geschichte und Genuss

Triest Sehenswürdigkeiten - der Canal Grande

In Triest trifft die Faszination der Geschichte auf die Eleganz der Moderne. Die Stadt, die ihre Türen zu einer Welt voller Entdeckungen öffnet, lädt dich ein, ihre einzigartige Atmosphäre in deinem eigenen Tempo zu erleben. Mit ihrem reichen kulturellen Erbe und ihren genussvollen Freuden bietet Triest eine besondere Mischung, die jeden Reisenden begeistert. Als perfektes Ziel für Genuss Reisende und Slow Traveller bietet Triest auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis. Die Sehenswürdigkeiten von Triest warten darauf, von dir entdeckt zu werden.

 

Buche Dein Triester Hotel hier*

Hier findest Du die Top-Hotels im Zentrum von Triest für jeden Geldbeutel

Savoia Excelsior Palace*

Das „Savoia Excelsior Palace“ ist eine großartige Wahl in der Luxusklasse. Dieses erstklassige Hotel bietet elegante Zimmer, einen fantastischen Blick auf das Meer und erstklassigen Service. Es ist das ultimative Erlebnis in Bezug auf Luxus und Komfort. Besonders hervorzuheben ist das exquisite hauseigene Restaurant mit einer hervorragenden Weinauswahl.

Hotel Continentale*

Im mittleren Preissegment liegt das „Hotel Continentale“. Es kombiniert modernen Komfort mit klassischer Eleganz. Die Zimmer sind stilvoll eingerichtet und bieten eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt. Aber das wahre Highlight dieses Hotels ist das kostenlose Frühstück, das von vielen Gästen gelobt wird.

Nuovo Albergo Centro*

Für Reisende mit begrenztem Budget ist das „Nuovo Albergo Centro“ eine hervorragende Option. Dieses Hotel ist einfach, aber sauber und komfortabel. Es bietet kostenlose Wi-Fi und liegt nur wenige Gehminuten von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entfernt. Trotz seiner günstigen Preise bietet dieses Hotel eine gemütliche Atmosphäre und freundliches Personal.

Urban Hotel Design*

Darüber hinaus sollte das „Urban Hotel Design“ erwähnt werden. Dieses Boutique-Hotel ist für sein einzigartiges Design und seine innovativen Zimmer bekannt. Es liegt im Herzen der Altstadt und bietet Gästen einen außergewöhnlichen Ausgangspunkt, um Triest zu entdecken.

Weitere Top Hotels in der Region von Triest findest Du hier.

 

Stadtplan von Triest

Map thanks to Wanderlog, a road trip planner on iOS and Android

 

Triest Sehenswürdigkeiten

Triest liegt im nordöstlichsten Zipfel Italiens, unmittelbar an der Adriaküste am Golf von Triest. Die slowenische Grenze ist nur wenige Kilometer entfernt. Triest war 1295 zur Freien Stadt erklärt worden und befand sich im Laufe der Jahrhunderte unter der Kontrolle verschiedener Mächte, darunter der Patriarch von Aquileia, die Venezianer und die Österreicher. Erst 1954 wurde Triest endgültig italienisch, als Folge der Gebietsaufteilung des Karsts nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Stadt präsentiert sich daher bis heute als Mischung der verschiedenen Kulturen, die ihre Spuren hinterlassen haben.

Die Piazza Unitá d’Italia

Piazza Unità d’Italia ist der Hauptplatz in Triest und befindet sich am Fuße des Hügels, auf dem das Castello di San Giusto liegt. Es ist oft als der größte Platz Europas bekannt, der direkt am Meer liegt. Die Piazza ist Teil der österreichisch-ungarischen Stadtplanung in Triest​​. Vor 1919 war der Platz als Piazza Grande oder Großer Platz bekannt. Die lokalen Slowenen bezeichnen ihn immer noch als Veliki trg (Großer Platz)​. Der Platz wurde gelegentlich als Veranstaltungsort für Konzerte genutzt. Hier hat man außerdem ausländische Staatsoberhäupter begrüßt und internationale Treffen veranstaltet​.

 

Der Canal Grande in Triest
Der Canal Grande – Sehenswürdigkeit in Triest

 

Der Canal Grande

Dieser Kanal liegt im Theresianischen Viertel und ist bekannt für sein venezianisches Flair. An seinen Ufern stehen Gebäude wie das Aedes-Gebäude, der Palast Gopcevich, die neoklassizistische Kirche Sant’Antonio Taumaturgo, das Café Stella Polare, die Kirche Saint Spyridon sowie die Paläste Genel und Carciotti​. Zwei Brücken und ein Fußgängersteg überqueren den Kanal. Die Brücken, bekannt als Ponte Rosso und Ponte Verde, hat man ursprünglich so konstruiert, dass sie sich drehen oder öffnen konnten. So ermöglichten sie Schiffen Zugang zum Kanal. Heute sind sie jedoch fest und erlauben nur den Durchgang kleiner Boote bei Ebbe​. Neben dem Ponte Rosso befindet sich zudem ein Platz, auf dem ein Freiluftmarkt stattfindet​.

Teatro Verdi

Die Fassade des nach dem Komponisten Giuseppe Verdi benannten Teatro Verdi erinnert an die berühmte Mailänder Scala. 1848 und 1850 fanden im Triester Teatro Verdi zwei Uraufführungen von Verdi Opern statt. Heute gehört das Teatro Verdi zu den meistbesuchten Opernhäusern Italiens. Das Theater wurde 1801 erbaut und bot zunächst Platz für 1.400 Zuschauer. 1898 hat man das Theater renoviert und erweitert, um Platz für 1.531 Zuschauer zu schaffen. Die Saison des Theaters umfasst Aufführungen von Opern, Balletten sowie Konzerten, vor allem aus dem traditionellen italienischen Repertoire. Das Theater wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und erst 1973 wieder eröffnet​

Castello di San Giusto

Oberhalb Triests liegt das Castello di San Giusto, mittelalterliche Burg sowie Wahrzeichen der Stadt mit Schloss- und Waffenmuseum. Vom durch die Österreicher erbauten Castello aus bietet sich ein imposanter Blick über den Golf von Triest. Die Burg hat man auf den Fundamenten von früheren römischen, byzantinischen und mittelalterlichen Festungen erbaut. Die Festung wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrmals erweitert und vervollständigt. Im 15. Jahrhundert entstand außerdem die Bastion „Fulminante“, um die Stadtmauern zu stärken.

Ausflüge in die Umgebung von Triest

Auf diesen Ausflügen wird Dein Aufenthalt in Triest in Italien zu einem besonderen Genuss:

 

Triest Sehenswürdigkeiten für Genießer

Kaffeegeschichte und Kaffeekultur

Seit dem 18. Jahrhundert ist der Hafen von Triest ein Freihafen für die Einfuhr von Kaffee. Damit ist er einer der wichtigsten Mittelmeerhäfen für den Kaffeehandel. Kaffeetrinken hat in Triest daher etwas ganz Eigenes, da sich die Auswahl nicht nur auf Espresso und Cappuccino beschränkt. Die historischen Kaffeehäuser waren Treffpunkt der Literaten. Noch heute strahlen sie den Charme von einst aus. Es gibt außerdem mehrere Kaffeeröstereien in der Stadt, und die Kaffeetrinkkultur ist einzigartig, mit einer Vielzahl von Kaffeesorten. Traditionelle Kaffeehäuser, die einst Treffpunkte von Literaten wie James Joyce und Italo Svevo waren, bieten diese heute an​. Es gibt mehrere Kaffee Besonderheiten in Triest, darunter Nero (schwarzer Kaffee), Capo (Espresso mit einem Schuss Milch), Goccia (Espresso mit einem Milchschaumhäubchen), und DECA (koffeinfreier Espresso). Außerdem beherbergt die Stadt die Università del Caffè. Diese hat sich der Verbreitung hochwertiger Kaffeekultur verschrieben.

Sehenswürdigkeiten rund um Triest

 

Triest Sehenswürdigkeiten - Schloss Miramare
Schloss Miramare – eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten bei Triest

 

Schloss Miramare: Märchen am Meer

Besuche auf jeden Fall Schloss Miramare am Golf von Triest. Seine weißen Mauern glänzen in der Sonne. Schlendere durch den Park voller exotischer Pflanzen. Schloss Miramare ist ein Schloss aus dem 19. Jahrhundert. Es liegt direkt am Golf von Triest zwischen Barcola und Grignano. Das Schloss wurde zwischen 1856 und 1860 für den österreichischen Erzherzog Ferdinand Maximilian und seine Frau, Charlotte von Belgien, erbaut. Der Schlosspark ist beeindruckend und umfasst eine ausgedehnte Klippe sowie einen Küstenpark von 22 Hektar, in dem zahlreiche tropische Baum- und Pflanzenarten zu finden sind

Abenteuer auf den Wanderwegen

Pack deine Wanderschuhe ein und entdecke die Schönheit der Karstlandschaft. Der Rilkeweg ist ein Muss. Er schlängelt sich entlang der Küste und bietet spektakuläre Aussichten. Vielleicht inspiriert er dich wie einst den Dichter Rilke. Der Rilke-Wanderweg verbindet die Dörfer Duino und Sistiana, beide in der Gemeinde Duino-Aurisina. Am Anfang des Weges kann man die Bucht von Sistiana sehen ebenso wie lokale Flora und Fauna, in der Nähe des Schlosses Duino. Während des gesamten Weges gibt es drei Aussichtspunkte. Diesehat man während des Zweiten Weltkriegs geschaffen.

Landschaftlich reizvolle Strecken

Fahr mit dem Auto oder Fahrrad die Strada Napoleonica entlang. Diese Panoramastrecke belohnt dich mit Ausblicken auf Triest und das Meer. Für Weinliebhaber ist die Weinstraße des Karsts ebenfalls eine Empfehlung. Dort triffst du auf traditionelle Weingüter und köstliche lokale Spezialitäten. Die Strada Napoleonica ist ein 8 km langer Weg, der hauptsächlich bergab in Richtung Norden und bergauf in Richtung Süden verläuft. Sie beginnt am Obelisk-Denkmal am südlichen Ende des Weges und führt nach Norden entlang der Strada Napoleonica. Nach 4 km erreicht man das Ende des Weges. Es gibt außerdem eine Schleifenoption für die Rückkehr über den Sentiero Niccolò Cobolli – Žlanjiva. Der Weg ist etwa 10 Minuten Autofahrt von Triest entfernt und wird außerdem mit dem Bus bedient. Eine empfohlene Weinprobe in der Nähe von Triest ist zudem die Azienda Agricola Sancin.

 

An der Küste
An der Küste – die Landschaft ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten bei Triest

 

Tagesausflüge: Unbekannte Schätze

Mache einen Ausflug nach Muggia. Dieses charmante Fischerdorf strahlt italienisches Flair aus. Hier findest du enge Gassen, farbenfrohe Häuser und eine Hafenpromenade. Muggia ist eine Stadt am Meer, die einzigartige venezianische Einflüsse in ihrer Architektur aufweist. Sie ist bekannt für ihre Altstadt, das Schloss sowie den Hafen.

Ein weiterer Tipp ist die Grotta Gigante. Sie ist eine der größten begehbaren Höhlen der Welt. Erlebe das Naturwunder  bei einem Besuch und fühle dich wie ein Entdecker. Die Grotte ist allerdings nur auf einer Führung zu besichtigen.

Fazit zu den Triest Sehenswürdigkeiten

Mit der Vielfalt ihrer Sehenswürdigkeiten hat Triest das Potenzial, dich zu begeistern. Jede Ecke der Stadt erzählt eine Geschichte, jede Straße offenbart eine neue Überraschung. Die außergewöhnliche Mischung aus Kultur, Geschichte und mediterranem Flair macht Triest zu einem schönen Reiseziel. Hier hast du die Möglichkeit, auf den Spuren von Künstlern und Schriftstellern zu wandeln, oder einfach nur das süße Nichtstun zu genießen. Obwohl du in kurzer Zeit viele Eindrücke sammelst, bleibt das Gefühl, noch so viel mehr entdecken zu können. Es ist genau diese Unersättlichkeit, die Triest zu einem Ort macht, an den man immer wieder zurückkehren möchte. Also nimm dir Zeit, genieße jeden Moment und lass Triest dein Herz erobern. Denn am Ende ist es nicht nur die Schönheit der Sehenswürdigkeiten, die zählt, sondern auch die Erinnerungen, die du damit verbindest.

Fragen und Antworten zu den Triest Sehenswürdigkeiten

Welche besondere Eigenschaft hat die Piazza Unità d’Italia in Triest?

Die Piazza Unità d’Italia ist bekannt als der größte Platz Europas, der direkt an das Meer grenzt.

Was macht den Canal Grande als Triest Sehenswürdigkeit so besonders?

Das Canal Grande in Triest strahlt ein venezianisches Flair aus und beherbergt eine Reihe historischer Gebäude und Brücken.

Warum sollte ich das Teatro Verdi in Triest besuchen?

Das Teatro Verdi in Triest ist ein prächtiges Opernhaus, das nach dem berühmten Komponisten Giuseppe Verdi benannt ist und als eines der meistbesuchten Opernhäuser Italiens gilt.

Was kann ich im Castello di San Giusto in Triest sehen?

Das Castello di San Giusto bietet nicht nur ein Schloss- und Waffenmuseum, sondern auch einen beeindruckenden Blick auf den Golf von Triest.

Gibt es besondere Empfehlungen für Sehenswürdigkeiten in Triest für Genuss Reisende und Slow Traveller?

Ja, Triest bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, die du in deinem eigenen Tempo entdecken kannst. Dazu zählen die charmante Piazza Unità d’Italia, der Canal Grande, das historische Teatro Verdi sowie das majestätische Castello di San Giusto.

 

Das brauchst Du für einen Besuch bei den Triest Sehenswürdigkeiten

  • Du wirst viel zu Fuß unterwegs sein in Triest. Daher sind bequeme Schuhe wichtig.
  • Die Sonne scheint oft in diesen Regionen. Gerade im Sommer hilft dann ein Sonnenhut, der auch vor Sonnenbrand schützt.
  • Willst Du Dir Spezialitäten oder Weine der Region als Souvenirs mitnehmen? Dann tut ein Cityrucksack gute Dienste.
  • Es gibt viele schöne Fotomotive in der Stadt. Vergiss daher Deine Kamera nicht.

 

Reiseorganisation

Parken am Flughafen

Hier kannst du deinen Parkplatz am Flughafen reservieren.

Anreise zu den Triest Sehenswürdigkeiten

Anreise per Flug, Bus oder Bahn*. Triest hat einen eigenen Flughafen. Die Stadt ist außerdem per Bahn zu erreichen. Am einfachsten ist jedoch die Anreise mit dem Auto. Damit bist Du auch vor Ort mobil. Für die Anreise ab München benötigt man fünf Stunden, ab Salzburg sind es vier Stunden, ab Wien vier Stunden 50 Minuten. Ab Portoroz in Slowenien dauert die Anfahrt eine halbe Stunde. Von Venedig benötigt man zwei Stunden.

Mietwagen

Einen Mietwagen ab dem Triester Flughafen* kannst Du außerdem hier buchen.

Unterkünfte nahe der Triest Sehenswürdigkeiten

Buche zum Beispiel hier Deine Unterkunft in Triest*.

 

Du reist gern mit dem Wohnmobil?

Reiseführer

Reiseführer für Triest und Umgebung kannst du hier bestellen*.

 

 

Triest Sehenswürdigkeiten
Klicke auf das Foto und merke Dir die „Triest Sehenswürdigkeiten“ auf Pinterest.

 

Kennst Du überdies:

 

Quelle Triest Sehenswürdigkeiten: Recherchen vor Ort. Die Reise haben wir auf jeden Fall selbst finanziert. Unsere Meinung bleibt daher wie immer unsere eigene.

Text Triest Sehenswürdigkeiten: © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline und Pixabay

Triest entdecken: Entspannte Reise durch Geschichte und Genuss

Monika Fuchs

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Verfasser und Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005. TravelWorldOnline ist online seit 2001. Ihre Themen sind Genuss Reisen und Weintourismus in aller Welt und Slow Travel. Monika Fuchs verbrachte während ihres Studiums einige Zeit in Nordamerika, wo sie - zum Teil gemeinsam mit Petar Fuchs - die USA und Kanada bereiste und ein Forschungsjahr in British Columbia verbrachte. Das verstärkte ihren Wissensdurst, den sie 6 Jahre lang als Abenteuer-Guide für Rotel Tours und danach 11 Jahre lang als Studienreiseleiterin für Studiosus Reisen in aller Welt zu stillen versuchte. Sie erweiterte ständig ihre Reiseregionen, aber trotzdem nagte die Neugier an ihr: "Was befindet sich hinter dem Horizont? Was gibt's in dieser Stadt noch zu entdecken? Welche Menschen sind hier interessant? Was isst man in dieser Region?" Auf diese Fragen sucht sie nun als freie Reisejournalistin (ihre Artikel erschienen u.a. in DIE ZEIT, 360° Kanada, 360° USA, etc.) , Reiseautorin und Reisebloggerin Antworten in vielen Ländern der Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube. Monika Fuchs von TravelWorldOnline Traveller ist unter Deutschlands Top 50 Bloggerinnen 2021 Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.