Irish Pub in Irland – Warum lieben die Leute Irish Pubs?

Irish Pub in Dublin

Warum lieben die Leute Irish Pubs?

Ein Irish Pub in Dublin oder in Irland ist ein Ort, an dem man sich mit Freunden trifft, um eine gute Zeit miteinander zu verbringen. Dabei trinkt man Bier – am besten ein Guinness. Wer will, bestellt dazu Hausmacherküche, die typisch ist für die Region. Zu einem Irish Pub gehört außerdem Musik. Aber nur irische Musik. Am besten sind Pubs, in denen eine Gruppe traditionelle irische Lieder singt. Es dauert bestimmt nicht lange, bis die Besucher einstimmen in die Lieder. Je später der Abend, umso lustiger wird die Gesellschaft. Da kommt es dann schon mal vor, dass die Pub-Besucher anfangen, zur Musik zu tanzen.

Das habe ich auf meinen Reisen durch Irland immer wieder erlebt. Als Reiseblogger für Slow Travel suchen wir auf unseren Reisen auch immer  nach Erlebnissen, bei denen wir mit den Einheimischen in Kontakt kommen. Dafür gibt es in Irland kaum bessere Gelegenheiten, als der Besuch eines Irish Pub. Auch als Reiseleiterin habe ich immer wieder Situationen erlebt, bei denen sich Locals und Touristen zwanglos miteinander unterhielten. Gerade wenn die Iren beginnen, ihre Musik zu spielen, kann man gar nicht anders als mitzusingen und die Atmosphäre zu genießen. Der Rhythmus und die eingängigen Melodien irischer Folk Songs reißen jeden mit.

Das ist übrigens nicht nur am Abend so. Die Fotos in diesem Beitrag habe ich in einem Pub aufgenommen, in dem wir Mittagspause gemacht haben. Auch zu dieser Tageszeit war die Theke umlagert von Einheimischen, die sich ein Guinness und Irish Stew zum Mittagessen schmecken ließen. Jeder sprach mit jedem, und die Stimmung war ansteckend.

 

 

Ein Besuch in einem Irish Pub, dem Wohnzimmer der Iren

Bei unserem Dublin-Aufenthalt hatten wir Gelegenheit, die Pub-Kultur der Iren etwas genauer zu studieren. Es gibt einiges, was Du vor einem Besuch in einem Irish Pub in Dublin oder anderswo in Irland wissen solltest. Im Reiseführer Dublin MM-City heißt es, der Pub-Tresen sei eine Festung der Männerwelt. So ganz können wir das nicht bestätigen, wie das Bild zeigt. Ein Besuch im Irish Pub ist so landestypisch für Irland wie das Grün der Insel. Dieser Pub, den wir in Kilkenny besuchten, wirkte um die Mittagszeit eher wie das Wohnzimmer der Iren, trafen sich hier am Tresen doch Menschen beiderlei Geschlechts und jeden Alters, ganz so wie eine große Familie.

Inneneinrichtung und Ambiente in einem Irish Pub

In einem Irish Pub gibt es charakteristische Merkmale, die zur gemütlichen Atmosphäre beitragen und ihm seinen Charme verleihen. Die typische Inneneinrichtung und das Ambiente spielen dabei eine wichtige Rolle. Dunkles Holz ist ein markantes Element vieler Irish Pubs. Die Theken, Tische und Stühle sind oft aus massivem, dunklem Holz gefertigt, was eine warme und einladende Atmosphäre schafft. Die Wände sind häufig mit dunklem Holz verkleidet, und manchmal gibt es Holzbalken an der Decke. Gemütliche Sitzecken sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Ambientes in einem Irish Pub. Oft gibt es abgetrennte Bereiche oder Nischen, in denen man sich zurückziehen und in Ruhe unterhalten kann. Bequeme Sofas, Sessel oder Bänke laden zum Verweilen ein und tragen zur entspannten Stimmung bei.

Die Wanddekorationen in einem Irish Pub sind vielfältig und erzählen Geschichten aus der Vergangenheit. Typisch sind alte Fotos, historische Landkarten, Vintage-Plakate oder Gemälde, die irische Landschaften oder Szenen aus dem Alltag zeigen. Manchmal finden sich auch Werbeschilder von Biermarken, Sportartikeln oder anderen typisch irischen Produkten an den Wänden. Vintage-Memorabilien sind weitere charakteristische Elemente, die die Atmosphäre eines Irish Pubs prägen. Diese können aus einer Vielzahl von Gegenständen bestehen, wie zum Beispiel alten Musikinstrumenten, Sportgeräten, Büchern, Flaschen oder anderen Relikten vergangener Zeiten. Diese Objekte erinnern an die Geschichte und Traditionen Irlands und geben dem Pub seinen authentischen Charakter.

Dublin auf einer Kneipentour entdecken

 

Vielleicht lag’s daran, dass wir an einem irischen Feiertag in einem Irish Pub in Kilkenny waren, vielleicht lag’s auch an der Mittagszeit. Denn Irish Pub Food ist beliebt als Lunch, besteht es doch meist aus einfachen und hausgemachten Gerichten wie Irish Stew, Suppen oder Pies, die noch dazu recht preiswert sind. Inzwischen lohnt es sich jedoch, auch nach neuen Food Trends Ausschau zu halten. Innovative Köche interpretieren irische Spezialitäten neu.

 

Pint of Smithwicks
Pint of Smithwicks im Irish Pub in Dublin

 

Am Abend in einem Irish Pub in Irland

Abends ändert sich das Bild dann tatsächlich: dann drängen sich ganze Trauben von Männern um den Tresen in einem Irish Pub in Dublin oder anderswo in der Hoffnung, das nächste Pint zu ergattern. Was ein waschechter Ire ist, der verlangt kein Glas oder ein halbes Bier, nein, der weiß genau, welche Biersorte er wünscht. „A Pint of Guinness“ oder „a Pint of Smithwicks“ hört man immer wieder, wobei ich gestehen muss, dass mir Letzteres besser schmeckt als das dunkle Standardgetränk der Iren.

Beliebte Getränke und ihre Herkunft

Irische Biere

Wenn Du einen Irish Pub besuchst, wirst Du schnell merken, dass es eine Vielzahl an traditionellen irischen Getränken gibt, die Du unbedingt probieren solltest. Neben Guinness und Smithwicks gibt es noch viele weitere Optionen. Murphy’s ist ein irisches Stout, das ursprünglich aus Cork stammt. Es hat einen etwas milderen und süßeren Geschmack als Guinness und ist bei Liebhabern dunkler Biere sehr geschätzt. Harp ist ein erfrischendes Lagerbier aus Dundalk, das seit den 1960er Jahren gebraut wird. Es ist ein leichtes, helles Bier, das sich perfekt für warme Tage eignet und in vielen Irish Pubs angeboten wird.

Kilkenny ist ein cremiges, rötliches Ale, das, wie der Name schon sagt, aus der Stadt Kilkenny stammt. Es wird seit dem 14. Jahrhundert gebraut und hat einen weichen, malzigen Geschmack, der bei Bierliebhabern sehr beliebt ist. Beamish ist ein weiteres irisches Stout, das ebenfalls aus Cork kommt. Es hat einen tiefen, malzigen Geschmack und wird oft als Alternative zu Guinness getrunken.

Cider und Whiskeys

Bulmers, auch als Magners bekannt, ist ein erfrischender irischer Cider aus Clonmel. Er wird aus verschiedenen Apfelsorten hergestellt und ist besonders in den Sommermonaten sehr beliebt.

Natürlich darf man die traditionellen irischen Whiskeys nicht vergessen. In Irland gibt es zahlreiche Whiskey-Destillerien, die eine breite Palette von Geschmacksrichtungen und Stilen bieten. Bekannte Marken sind Jameson, Bushmills, Tullamore Dew und Redbreast.

 

Irish Pub Zapfhähne
Irish Pub Zapfhähne

 

Was isst man in Irish Pubs?

In Irish Pubs gibt es nicht nur leckere Getränke, sondern auch typisch irische Snacks und Gerichte, die Du unbedingt probieren solltest. Hier sind einige der Speisen, die in den meisten Pubs auf der Speisekarte stehen.

Fish and Chips sind ein echter Klassiker, der ursprünglich aus Großbritannien stammt, aber auch in Irish Pubs sehr beliebt ist. Frittierter Fisch, meist Kabeljau oder Schellfisch, wird mit knusprigen Pommes Frites serviert und oft mit einer Portion Erbsen ergänzt.

Bangers and Mash besteht aus Würstchen und Kartoffelbrei. Die Würstchen werden normalerweise gegrillt oder gebraten und das Gericht wird häufig mit einer schmackhaften Zwiebelsoße serviert.

Shepherds Pie ist ein herzhaftes Gericht, das aus einer Schicht Hackfleisch, meist Lamm, mit Gemüse, in einer kräftigen Soße zubereitet wird. Obendrauf kommt eine Schicht Kartoffelbrei, die goldbraun gebacken wird. Manchmal serviert man auch eine Variante mit Rinderhackfleisch, die als Cottage Pie bezeichnet wird.

Soda Bread ist ein traditionelles irisches Brot, das man ohne Hefe zubereitet. Anstelle von Hefe verwendet man Natron als Triebmittel, daher der Name „Soda“. Das Brot hat eine dichte, aber dennoch weiche Textur und wird oft mit Butter oder Marmelade serviert. In Pubs findet man es häufig als Beilage zu Suppen oder Eintöpfen.

 

Bilder im Irish Pub in Dublin
Bilder im Irish Pub in Dublin

 

800 Irish Pubs – allein in Dublin

In Dublin soll es an die 800 solcher Irish Pubs geben. Die haben wir natürlich nicht alle getestet, aber ein paar davon schon. Und dabei sind uns Unterschiede aufgefallen. Während man in Temple Bar, der Region am Südufer des Liffey in Dublin vor allem auf touristisch ausgerichtete Pubs trifft, in denen fast in jedem Musikgruppen Life Musik anbieten, sieht es in den Pubs abseits der Touristenmeile anders aus. Dort treffen sich die Einheimischen auf ein Pint, um die Geschehnisse des Tages miteinander zu besprechen oder einen Whisky als Absacker vor dem Schlafen zu trinken. Die Musik kommt hier, wenn überhaupt, aus dem CD-Player, dafür ist der Lärmpegel in diesen Pubs gewöhnlich so hoch, dass man diese kaum noch wahrnimmt.

Die Geschichte der Irish Pubs in Irland

Wusstest Du, das Irish Pubs gar keine irische Erfindung sind? Es gibt sie erst seit dem frühen 17. Jahrhundert. Bis dahin besuchten die Iren Tavernen oder Alehouses. Die Pubs oder Public Houses brachten erst die Engländer mit nach Irland. Daher ist es kein Wunder, dass sich die Pubs zunächst in Dublin ausbreiteten, dem Sitz der englischen Kolonialregierung. Diese waren sehr beliebt. Bis Mitte des 17. Jahrhunderts gab es trotz Versuchen, die Anzahl der Pubs zu begrenzen, bereits 1500 Irish Pubs in Dublin. Hatten die Pubs ursprünglich eigenes Bier gebraut, änderte sich das schnell. So entstanden rund um die James Street in Dublin neue kommerzielle Brauereien, die den Pubs ihre Biere lieferten. Daher überrascht es nicht, dass sich dort auch der Sitz der Guinness Brauerei befindet.

Über die Jahre wurden Irish Pubs wichtige soziale Treffpunkte und Teil der irischen Kultur. Im 18. und 19. Jahrhundert waren sie nicht nur zum Trinken da, sondern auch Handelszentren. Bauern verkauften hier ihre Produkte, und Geschäftsleute trafen sich für Verhandlungen. Manchmal wurden sogar lokale Streitigkeiten in Pubs geklärt. Im 20. Jahrhundert entstand die „Pub-Kultur“ in Irland. Pubs wurden Orte, an denen Leute jeden Alters und Geschlechts zusammenkamen, um Musik zu hören, Geschichten zu teilen und an geselligen Veranstaltungen teilzunehmen. Sie förderten die traditionelle irische Musik und den Tanz und wurden so ein wichtiger Teil der nationalen Identität.

Im 20. Jahrhundert gab es auch gesetzliche Veränderungen für Irish Pubs. Die „Heilige Stunde“ von 1927 verpflichtete Pubs, zwischen 14:00 und 17:00 Uhr zu schließen, um den Alkoholkonsum einzuschränken. Dies wurde erst 1962 abgeschafft. 2004 führte man das Rauchverbot in Pubs ein, was das Pub-Erlebnis veränderte.

Heute sind Irish Pubs weltweit bekannt und beliebt, ein globales Phänomen. Sie stehen für irische Gastfreundschaft und geben Besuchern einen authentischen Einblick in Kultur und Traditionen.

 

Dublin Bier & Whisky Erlebnisse

 

Irische Pub-Kultur – das solltest Du wissen

Wer sich in Irish Pubs nicht als Fremder outen will, sollte einige Gepflogenheiten kennen: dass man ein „Pint“ verlangt, habe ich oben ja bereits erwähnt. Wer mit irischen Biersorten nicht so vertraut ist, probiert sich am besten einfach durch die durch, die als Draft – vom Zapfhahn – angeboten werden. Auf den Zapfhähnen sind die Namen der verfügbaren Biersorten gewöhnlich zu lesen. Bezahlt wird in den Pubs gleich nach Erhalt des Getränks. So vermeidet man umständliche Rechnereien nach einem geselligen Abend und kann gehen, wenn einem danach ist. Trinkgeld ist übrigens in Pubs auch nicht üblich. Wer’s gut mit dem Barmann meint, kann ihn auf einen Drink einladen. Die meisten von ihnen werden dieses Angebot gewöhnlich ablehnen, wollen sie nicht rasch zum Alkoholiker werden. Lernt man Iren im Pub kennen, kommt es schnell vor, dass man auf eine Runde eingeladen wird. Dafür revanchiert man sich am besten mit einer ebensolchen.

Live-Musik und Unterhaltung gehören zu Irish Pubs

Zur irischen Pub-Kultur gehören Live-Musik und Unterhaltung. In vielen Irish Pubs spielt Musik eine wichtige Rolle, um eine gesellige Atmosphäre zu schaffen und die Gäste zu unterhalten. Die Musik variiert von traditionellen irischen Klängen bis hin zu modernen Hits. Traditionelle irische Musik, auch bekannt als „Trad“, besteht oft aus Instrumenten wie Geige, Flöte, Bodhrán (irische Rahmentrommel) und Gitarre. Diese Musikrichtung ist geprägt von eingängigen Melodien, schwungvollen Rhythmen und dem charakteristischen irischen Flair. In vielen Pubs finden regelmäßig sogenannte „Sessions“ statt, bei denen lokale Musiker zusammenkommen, um gemeinsam zu spielen und die Gäste zum Mitsingen und Tanzen anzuregen.

Neben traditioneller Musik bieten einige Irish Pubs auch Live-Auftritte von lokalen Bands oder Musikern, die verschiedene Musikgenres abdecken. Dabei kann es sich um Rock, Pop, Folk oder sogar Jazz handeln. Die Vielfalt der Musikstile trägt dazu bei, dass in Irish Pubs jeder auf seine Kosten kommt und sich wohlfühlt.

In vielen Pubs gibt es auch offene Bühnen, auch „Open Mic Nights“ genannt, bei denen aufstrebende Musiker oder solche, die einfach Spaß am Musizieren haben, ihr Talent unter Beweis stellen und das Publikum unterhalten können. Diese Veranstaltungen fördern den Gemeinschaftssinn und bieten eine Plattform für lokale Künstler.

 

Dublin Pubs und Distillery Touren

 

Irische Veranstaltungen und Feiertage feiert man im Pub

Irische Feiertage und Veranstaltungen sind geprägt von Kultur, Tradition und Geselligkeit. Oft spielen Irish Pubs dabei eine zentrale Rolle. Hier sind einige der bekanntesten Anlässe, bei denen Pubs im Mittelpunkt stehen:

Der St. Patrick’s Day ist der berühmteste irische Feiertag, der am 17. März gefeiert wird. An diesem Tag ehren die Iren ihren Schutzpatron St. Patrick und feiern ihre Kultur mit Paraden, Musik und Tanz. Irish Pubs sind an diesem Tag besonders voll, da viele Menschen hier zusammenkommen, um grün gekleidet zu feiern und ein Pint Guinness oder grünes Bier zu genießen.

Bloomsday wird am 16. Juni begangen und feiert den irischen Schriftsteller James Joyce und sein bekanntestes Werk „Ulysses“. In Dublin finden an diesem Tag Lesungen, Führungen und Veranstaltungen statt, die oft in Pubs enden. Fans von Joyce besuchen Pubs, die im Roman erwähnt werden, und stoßen auf den Autor an.

Das Galway Oyster Festival findet jedes Jahr im September statt und ist eines der bekanntesten kulinarischen Events in Irland. Während des Festivals dreht sich alles um Austern, Meeresfrüchte und natürlich die passenden Getränke. Irish Pubs in Galway bieten spezielle Menüs an und sind Treffpunkte für Feinschmecker und Feiernde.

Das Dublin Literary Pub Crawl ist eine beliebte Veranstaltung für Literaturfans und Pub-Liebhaber gleichermaßen. Bei dieser geführten Tour besuchen Teilnehmer verschiedene Pubs, in denen berühmte irische Autoren wie James Joyce, Samuel Beckett oder Brendan Behan verkehrten. An jeder Station werden Anekdoten und Zitate der Schriftsteller vorgetragen, während die Gäste ein Getränk genießen.

 

Traditionelle Pub Tour und Whiskey Erlebnisse

 

Etikette in Irish Pubs – das solltest Du wissen

Die irische Pub-Kultur ist weltweit bekannt für ihre Gastfreundschaft, Geselligkeit und Traditionen. Wenn Du einen Irish Pub besuchst, sind hier einige Tipps und Hinweise zur Etikette, damit Du Dich wie ein Einheimischer verhalten kannst

Regeln für einen Besuch im Irish Pub

  • Begrüße die Leute: Wenn Du einen Irish Pub betrittst, ist es üblich, die anwesenden Gäste und das Personal mit einem freundlichen „Hallo“ oder „Wie geht’s?“ zu begrüßen. Es zeigt Respekt und Interesse an der Gemeinschaft.
  • Bestelle an der Theke: In den meisten Irish Pubs bestellst Du Dein Getränk direkt an der Bar. Setz Dich dann an einen freien Tisch oder geselle Dich zu anderen Gästen. Oft entstehen so interessante Gespräche.
  • Bezahle direkt: In vielen Pubs bezahlst Du Dein Getränk sofort, wenn Du es bestellst. In manchen Fällen kann eine Rechnung offen gehalten werden, aber das ist eher die Ausnahme.
  • Biete eine Runde an: Es ist üblich, dass sich Freunde und Bekannte gegenseitig Getränke spendieren. Wenn Du mit einer Gruppe unterwegs bist, ist es eine nette Geste, eine Runde für alle zu bestellen.
  • Trinkgeldregeln: Trinkgeld ist in Irland nicht so verbreitet wie in anderen Ländern. Dennoch ist es angebracht, bei gutem Service etwas Trinkgeld zu geben, etwa 10% der Rechnung oder einfach aufzurunden.
  • Respektiere die Musik: Wenn Live-Musik gespielt wird, sei aufmerksam und höflich. Laute Unterhaltungen während der Aufführung können als unhöflich empfunden werden.
  • Lerne die Grundlagen von Pub-Spielen: Viele Pubs bieten Spiele wie Darts, Billard oder Quizabende an. Es ist eine gute Gelegenheit, Spaß zu haben und neue Leute kennenzulernen. Lerne die Regeln und mach mit!
  • Gemeinschaft ist wichtig: Irish Pubs sind Orte der Geselligkeit und des Austauschs. Sei offen, freundlich und interessiert an Gesprächen. Du wirst schnell merken, wie wertvoll diese Gemeinschaftserfahrung ist.

Wenn Du diese Tipps befolgst, wirst Du die irische Pub-Kultur in vollen Zügen genießen können. Die Etikette im Irish Pub ist geprägt von Respekt, Gemeinschaft und Freundschaft, und wenn Du diese Werte teilst, wirst Du Dich schnell willkommen und heimisch fühlen.

Last Order Please im Irish Pub in Irland

Gewöhnlich heißt es um 23.30 „last Order please“, was soviel bedeutet, man hat noch eine halbe Stunde Zeit, bevor der Irish Pub schließt. In den Pubs von Temple Bar kann die Sperrstunde später sein: schließlich will man die Touristen dort ja nicht vertreiben. Wer jedoch urige und echte Irish Pubs kennenlernen will, der sucht sich lieber einen in einem der anderen Stadtviertel von Dublin oder in einer der Kleinstädte auf der Insel.

 

Whisky und Food

 

Irish Pubs in Irland, die Besucher empfehlen

Nach den Bewertungen bei Google zählen diese Irish Pubs zu den Besten in Irland:

 

Die besten Pubs in Dublin

This map was created with Wanderlog, the best trip planner app on iOS and Android

 

  • The Brazen Head, 20 Lower Bridge St, Usher’s Quay, Dublin, D08 WC64, Irland
  • The Temple Bar Pub, 47-48, Temple Bar, Dublin 2, D02 N725, Irland
  • Brannigans, 9 Cathedral St, North City, Dublin, D01 FH29, Irland

 

Traditionelle Irish Pubs in Belfast

 

  • Kelly’s Cellars, 30-32 Bank St, Belfast BT1 1HL, Vereinigtes Königreich
  • Maddens, 74 Berry St, Belfast BT1 1FJ, Vereinigtes Königreich
  • Duke of York, 7-11 Commercial Ct, Belfast BT1 2NB, Vereinigtes Königreich

 

Genieße dein Galway Pub-Erlebnis in diesen Irish Pubs

Trip map created with Wanderlog, a trip planner on iOS and Android

 

  • O’Connell’s Bar, 8 Eyre Square, Galway, H91 FT22, Irland
  • The Crane Bar, 2 Sea Rd, Galway, H91 YP97, Irland
  • O’Connor’s Famous Pub, Salthill House, Upper Salthill Rd, Galway, H91 W4C6, Irland

Irish Pubs in aller Welt

Irish Pubs sind überall auf der Welt zu finden und bieten eine einzigartige Atmosphäre, die die irische Gastfreundschaft und Kultur widerspiegelt. Hier sind einige berühmte Irish Pubs außerhalb Irlands, die Du besuchen solltest, wenn Du in der Nähe bist:

  • The Dead Rabbit (New York, USA): In der Finanzmetropole New York findest Du diesen preisgekrönten Pub, der für seine beeindruckende Auswahl an Whiskeys und kreativen Cocktails bekannt ist.
  • The Irish Times Pub (Victoria, Kanada): Dieser gemütliche Pub in der kanadischen Stadt Victoria hat eine große Auswahl an irischen Bieren und bietet regelmäßig Live-Musik an.
  • The Porterhouse (London, Großbritannien): In der britischen Hauptstadt findest Du diesen großen Pub, der sich auf Craft-Biere spezialisiert hat und eine eigene Brauerei betreibt.
  • The Irish Bank (San Francisco, USA): In dieser historischen Kneipe im Herzen von San Francisco kannst Du die irische Gastfreundschaft und eine große Auswahl an Bieren und Whiskeys genießen.

Fazit: ein Besuch im Irish Pub gehört zu jedem Besuch in Irland dazu

Mit diesen Tipps und Empfehlungen bist Du gut gerüstet, damit ein Besuch im Irish Pub zu einem Erlebnis wird. Wenn Du Dich an die Gepflogenheiten hältst, kannst Du im Pub schnell Bekanntschaften mit Einheimischen machen. Wir wünschen auf jeden Fall viel Spaß und Slainte (Prost).

Du warst schon einmal in einem Irish Pub? Wie waren deine Erfahrungen?

Was hast du in einem Irish Pub erlebt? Teile uns und anderen Reisenden deine Erfahrungen und Tipps mit, die du in einem Irish Pub gemacht hast. Was hat dir gefallen? Kannst du einen bestimmten Irish Pub empfehlen? Wir freuen uns auf deine Ratschläge in den Kommentaren.

Fragen und Antworten zu Irish Pubs

Was sind typische Getränke in einem Irish Pub neben Bier und Whiskey?

In einem Irish Pub findest Du auch Irish Coffee (Kaffee mit Whiskey und Schlagsahne), Hot Whiskey (Whiskey mit heißem Wasser, Zitrone und Gewürzen) und Cider, ein alkoholisches Getränk aus Äpfeln.

Warum sind Irish Pubs oft in grüner Farbe gehalten?

Grün ist die Farbe, die oft mit Irland assoziiert wird. Es symbolisiert das „smaragdgrüne“ Erscheinungsbild der Insel und ist auch mit der irischen Geschichte und Kultur verbunden.

Was ist ein „snug“ in einem Irish Pub?

Ein „snug“ ist eine kleine, abgetrennte Sitzecke in einem Irish Pub, die Privatsphäre und Gemütlichkeit bietet. Früher wurde es oft von Frauen genutzt, die in Pubs nicht gern gesehen waren.

Warum hängen häufig alte Fotografien und Zeitungsartikel in Irish Pubs?

Solche Dekorationen erinnern an die Geschichte und Traditionen des Pubs und der Region. Sie schaffen eine Atmosphäre von Nostalgie und Verbundenheit mit der Vergangenheit.

Was ist ein „Céilí“ und wie ist es mit Irish Pubs verbunden?

Ein „Céilí“ ist ein geselliges Zusammentreffen mit traditioneller irischer Musik und Tanz. Es wird oft in Irish Pubs veranstaltet, um die Gemeinschaft zusammenzubringen und die irische Kultur zu feiern.

 


Reiseorganisation:

Parken am Flughafen vor dem Hinflug

Hier kannst du deinen Parkplatz am Flughafen reservieren.

Anreise

Buche zum Beispiel deine Anreise per Flug, Bus oder Bahn*. Lufthansa sowie Air Lingus fliegen nach Dublin. Dort kannst du dir anschließend einen Mietwagen mieten oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln weiterreisen.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!

Dublin Prepaid Card:

Bei einer Dublin Prepaid Card* sind neben Eintritten in Sehenswürdigkeiten und Museen, den Hop on Hop off Touren mit Bus und Boot außerdem der Air Shuttle inbegriffen. Ihr könnt diese Karte nur online buchen, da die Kasse geschlossen ist.

Dublin Sightseeing Touren:

Neben den Hop on Hop off Stadtrundfahrten gibt es noch andere Sightseeing in und um Dublin*, für die Ihr ebenfalls Tickets über Get Your Guide buchen könnt und so lange Wartezeiten in Dublin vermeidet.

Transfers:

Reserviert Eure Transfers vom Flughafen nach Dublin oder zu Eurem Hotel* hier.

Buche Hotels in Dublin:

Hotels in Dublin* könnt Ihr zum Beispiel über unseren Partner booking.com unter diesem Link buchen. Hotels in Irland* gibt’s außerdem unter diesem Link.

Reiseführer Dublin:

Bestelle deinen Reiseführer für Dublin hier*.

Kaufst du über einen mit * markierten Link, erhalten wir dafür eine Provision, mit der wir dieses Blog betreiben.

 


 

Irischer Pub in Dublin
Klicke auf das Foto und merke Dir anschließend „Irish Pub in Dublin“ auf Pinterest

 

Kennst Du überdies?

 

Quelle Irish Pub: Recherchen vor Ort ebenso wie der Reiseführer Dublin MM-City* des Michael Müller Verlags, ISBN: 987-3-89953-774-1. Unsere Meinung bleibt jedoch unsere eigene.

Text Irish Pub : © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline
Fotos Irish Pub :  © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline
Video Irish Pub :  © Copyright Petar Fuchs sowie TravelWorldOnline

 

Irish Pub in Irland – Warum lieben die Leute Irish Pubs?

Monika Fuchs

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Verfasser und Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005. TravelWorldOnline ist online seit 2001. Ihre Themen sind Genuss Reisen und Weintourismus in aller Welt und Slow Travel. Monika Fuchs verbrachte während ihres Studiums einige Zeit in Nordamerika, wo sie - zum Teil gemeinsam mit Petar Fuchs - die USA und Kanada bereiste und ein Forschungsjahr in British Columbia verbrachte. Das verstärkte ihren Wissensdurst, den sie 6 Jahre lang als Abenteuer-Guide für Rotel Tours und danach 11 Jahre lang als Studienreiseleiterin für Studiosus Reisen in aller Welt zu stillen versuchte. Sie erweiterte ständig ihre Reiseregionen, aber trotzdem nagte die Neugier an ihr: "Was befindet sich hinter dem Horizont? Was gibt's in dieser Stadt noch zu entdecken? Welche Menschen sind hier interessant? Was isst man in dieser Region?" Auf diese Fragen sucht sie nun als freie Reisejournalistin (ihre Artikel erschienen u.a. in DIE ZEIT, 360° Kanada, 360° USA, etc.) , Reiseautorin und Reisebloggerin Antworten in vielen Ländern der Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube. Monika Fuchs von TravelWorldOnline Traveller ist unter Deutschlands Top 50 Bloggerinnen 2021 Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.

2 Gedanken zu „Irish Pub in Irland – Warum lieben die Leute Irish Pubs?

  1. Hahaha, die Beschreibung der Pub-Kultur kommt mir bekannt vor. Bei mir gibt es nach unserem Irland-Besuch ja auch eine „Gebrauchsanweisung für Pubs“ zu lesen. So manches Mal haben wir nämlich ein bisschen doof dagestanden …

    1. Wem sagst Du das? :) Ich denke mit Schaudern an meine ersten Pub-Besuche zurück. Da bin ich von einem Fettnäpfchen ins nächste getreten :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert