Im Manoir Hovey in Quebec

Manoir Hovey in Quebec - Kanada Reisetipps Osten
Manoir Hovey in Quebec
Der Kamin im Manoir Hovey in Quebec erinnert an Louise Penny Das Dorf in den roten Wäldern

Das Manoir Hovey in Quebec erinnert an Louise Penny Das Dorf in den roten Wäldern

Das Hotel Manoir Hovey in Quebec ist ein Hotel voller Romantik. Mich erinnert es an eine Romankulisse, die Louise Penny in Das Dorf in den roten Wäldern aufleben lässt. Wir verbringen dort eine Nacht in einem Zimmer mit Himmelbett und offenem Kamin. Vom Ausblick auf den See von unserem Balkon können wir uns kaum losreißen. Außerdem genießen wir ein Abendessen mit Stil. Wir haben in diesem Hotel eine Zeit zu Zweit verbracht, die wir nicht so rasch vergessen! Wir sind Fans der Relais & Chateaux Hotels. Dieses Hotel jedoch hat unsere Erwartungen mehr als übertroffen. Warum das so ist, erfahrt Ihr hier.

 

Ein bequemes Himmelbett im Manoir Hovey
Himmelbett im Manoir Hovey in Quebec

Das Manoir Hovey in Quebec ist wie aus einem Roman

Louise Penny weckt in Das Dorf in den roten Wäldern Assoziationen mit der Region, in der das Manoir Hovey liegt. Selten gerate ich so ins Schwärmen bei einem Hotel wie bei diesem. Das Manoir Hovey in Quebec liegt versteckt abseits der Straße in einem Wald am Ufer des Lake Massawippi. Das ist knapp zwei Stunden südlich von Montreal in Quebec. Das Hotel befindet sich mitten in der Natur etwas außerhalb des Orts North Hatley. Dieses Dorf ist wegen seiner Lage direkt am See einen Tagesausflug wert. Hier kann man in der Stille am See entspannen. Ein paar Stunden auf einer der Sonnenliegen zwischen Blumenrabatten und mit Blick aufs Wasser einfach die Seele baumeln lassen. Herrlich! Ich habe mich mit einem Buch auf unserem Balkon erholt. Wer dazwischen ein wenig Abkühlung braucht, kann im Pool schwimmen, oder mit einem Kanu auf den See hinauspaddeln.

Irgendwie erinnert mich unser Aufenthalt im Manoir Hovey an Filme aus den Fünfziger und Sechziger Jahren, in denen eine (fast) heile Welt die Hauptrolle spielt. Noch mehr jedoch versetzt mich die Szenerie in die geheimnisvolle Welt der Romane von Louise Penny wie z.B. Das Dorf in den roten Wäldern.

 

Das Dorf in den roten Wäldern
Hier bestellen *

Louise Penny Das Dorf in den roten Wäldern

Das Dorf in den roten Wäldern, Three Pines, erinnert mich sehr an North Hatley. Three Pines ist Schauplatz der Krimis von Louise Penny. Die kanadische Autorin fängt in ihrer Krimiserie über die Fälle von Chefinspektor Armand Gamache die Stimmung in den Eastern Townships ein. Hauptschauplatz der Krimis ist das fiktive Dorf Three Pines. Inspiriert hat sie die Region zwischen North Hatley, Knowlton, Sutton und Saint-Benoit-du-Lac zu ihrem Porträt eines Dorfes in der Region im Süden Quebecs, die an Vermont grenzt. Das Manoir Hovey passt perfekt in diese Kulisse mysteriöser Mordfälle, die Chefinspektor Gamache in den Wäldern der Region löst. Es gibt sogar eine Bellechasse Suite, die an das Manoir Bellechasse erinnert, das Schauplatz eines der Krimis von Louise Penny ist.
Lass dich entführen in die Wälder der Cantons de L’Est mit ihren freundlichen Menschen und spannenden Krimis.

 

 

Gemütliche Kaminecke im Manoir Hovey wie bei Louise Penny Das Dorf in den roten Wäldern
Kaminecke in unserem Zimmer im Manoir Hovey in Quebec

Zimmer mit Kamin und Aussicht auf den See

Das Zimmer, in dem wir im Manoir Hovey in Quebec übernachten, ist nicht besonders groß. Es ist jedoch gemütlich und geschmackvoll mit Antiquitäten eingerichtet. Das Himmelbett wartet mit einer Matratze auf, die mich darin versinken lässt. Fast erwarte ich, die Erbse zu spüren, die die Prinzessin im Märchen so drangsalierte. Aber weit gefehlt! In diesem Bett schläft man wie auf Wolken. Besonders gut gefällt mir die Sitzecke mit den zwei Ohrensesseln am Kamin. In einer Espressomaschine bereiten wir uns eine Tasse Kaffee zu. Am Kaminfeuer, das wir am Abend anfeuern, schmeckt diese besonders gut. Der perfekte Augenblick, um einen wundervollen Tag noch einmal Revue passieren zu lassen.

 

Dieses Bad passt zum Stil des Zimmers
Dieses Bad passt zum Stil des Zimmers im Manoir Hovey in Quebec

 

Das Badezimmer ist nicht modern, passt jedoch im Stil zu den Antiquitäten des Schlafzimmers. Jugendstillampen, ein Waschbecken in Muschelform und Bademäntel, die flauschiger nicht sein können, ergänzen die Nostalgie des Zimmers. Wir fühlen uns auf jeden Fall in eine andere Zeit versetzt. Eine Zeit ohne Hektik. Mit Muße. Eine Zeit, in der der Urlaub mit der Familie etwas Außergewöhnliches war. Ein Aufenthalt in den Wäldern der Cantons de L’Est, wie Louise Penny sie in ihren Krimis beschreibt. Im Manoir Hovey in Quebec fühlen wir uns in ihr fiktives Dorf Three Pines versetzt.

 

Ein Wein passend zum Menü
Ein Wein passend zum Menü

Ein Dinner in Ambiente mit Stil genießen

Im Manoir Hovey in Quebec serviert man uns das beste Essen der Reise. Das will etwas heißen, verwöhnt man uns doch in fast jedem Hotel oder Restaurant, das wir unterwegs besuchen, mit Spezialitäten und Köstlichkeiten aus der Region. Hier jedoch erklimmen wir den Gipfel der Quebecer Kochkunst. Unser Menü umfasst Gänge, die köstlicher nicht sein können. Neben Morcheln mit Brie und Kräutersalat gibt es Tomaten mit Roastbeef und Kräutern, Lachs auf Spargel mit Gnocchi und Walnüssen, Rinderfilet auf einem Gemüsebett, und zum Abschluss noch ein Eisdessert. Jeder Gang für sich ist ein Gedicht. .

 

Dieser saftige Lachs war nur einer der Gänge bei unserem Abendessen im Manoir Hovey
Dieser Lachs war nur einer der Gänge bei unserem Abendessen im Manoir Hovey in Quebec

 

Der Maître d’Hôtel weiß zunächst nicht so recht, was er mit uns Reisebloggern anfangen soll. Er staunt, als wir unser Essen fotografieren, bevor wir es geniessen. Schließlich schickt er uns einen Ober, der uns unser Essen serviert und in perfektem Deutsch erklärt, was er uns vorsetzt. Wie sich herausstellt, war er früher Profifußballer in Stuttgart. Er erzählt uns, dass er verletzungsbedingt seinen Sport aufgeben musste. Daher wechselte er schließlich in die Gastronomie. Auf unsere Frage, ob es ihm im Manoir Hovey in Quebec gefällt, lächelt er nur und meinte: „Ja, sehr.“

 

Eine Lounge, wie bei Louise Penny Das Dorf in den roten Wäldern
Eine Lounge zum Wohlfühlen im Manoir Hovey in Quebec

Die Lounge im Manoir Hovey in Quebec

Sehr schön sind außerdem die Aufenthaltsräume im Erdgeschoss des Manoir Hovey in Quebec. Ich kann mir gut vorstellen, wie Chef Inspector Armand Gamache sich hier mit seinen Freunden aus Three Pines trifft. Nach dem Abendessen haben wir die Lounge einige Minuten für uns allein. Daher genießen wir den Raum mit seinem Bücherregal, das eine ganze Wand einnimmt. Hier fühle ich mich sofort wohl. Ich könnte stundenlang in einem der Ohrensessel sitzen und schmökern. Oder – wie Armand Gamache – aus dem Fenster starren, um den geheimnisvollen Vorgängen in Three Pines auf die Spur zu kommen. Der Raum ist geschmackvoll dekoriert mit Tiffany Lampen, die ihr Licht auf Blumensträuße und Obstschalen werfen. Diese sind auf den Tischen und Truhen im Raum verteilt. Ölgemälde, Americana und Quebecer Volkskunst dekorieren Sideboards, Beistelltische und leere Stellen im Bücherregal. Wir können uns kaum satt sehen an der Einrichtung dieser Lounge.

 

 

Das Einzige, was wir schließlich bedauern, ist, dass wir nicht länger Zeit hatten, die Annehmlichkeiten im Manoir Hovey in Quebec zu genießen. Das ist auf jeden Fall ein Grund, wieder zu kommen!

Manoir Hovey

575 Rue Hovey
North Hatley
Quebec, J0B 2C0
Kanada
weitere Informationen, aktuelle Verfügbarkeitsabfrage und bequeme Onlinebuchung*
Weitere Hotels in North Hatley*

Manoir Hovey - Louise Penny Das Dorf in den roten Wäldern
Klicke auf das Foto und merke Dir „Manoir Hovey wie in Louise Penny Das Dorf in den roten Wäldern“ auf Pinterest

 

Kennst Du schon:

Quelle: Recherchen vor Ort mit Unterstützung von Tourism Quebec und CTC

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Video © Copyright Petar Fuchs, TravelWorldOnline

Im Manoir Hovey in Quebec
Nach oben scrollen