Die Prinz Edward Insel und ihre Highlights

Rote Felsen im Prince Edward Island National Park

Prince Edward Island ist eine stille Provinz. Hohe Berge, tiefe Fjorde und weite Prärien sucht man hier vergebens. Der Charme der Prinz Edward Insel liegt in ihren kleinen Dörfern, den Feldern, auf denen Kartoffeln bis zum Horizont wachsen, und den Fischerhäfen, in denen die kleinen Hummerboote auf ihre nächste Ausfahrt warten. Wer die Inselprovinz besucht, sollte keine spektakulären Landschaften oder atemberaubende Highlights erwarten. Stattdessen gilt die Insel als Kanadas kulinarisches Schatzkästlein, in dem sich die Suche nach guter Küche und tollen Köchen durchaus lohnt. Es gibt aber einige Sehenswürdigkeiten, die kein Besucher Prince Edward Islands versäumen sollte. Hier stellen wir Dir drei Top Sehenswürdigkeiten an der Nordküste der Prinz Edward Insel in Kanada vor.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Prince Edward Island

Wenn du deine Reise nach Prince Edward Island planst, solltest du dich auf die Erkundung von malerischen Fischerhäfen, kleinen charmanten Dörfern und endlosen Feldern mit saftigen Kartoffeln freuen. Obwohl die Provinz keine atemberaubenden Landschaften bietet, wird sie als kulinarisches Juwel mit vielen talentierten Köchen und Restaurants geschätzt. Während deines Aufenthalts an der Nordküste solltest du unbedingt die drei Top-Sehenswürdigkeiten besuchen, um die einzigartige Atmosphäre des Prince Edward Island National Park zu genießen, die faszinierende Geschichte des Green Gables Heritage Place zu erleben und die malerischen Straßen des bezaubernden Dorfes Rustico zu erkunden.

 

Green Gables - eine der drei Attraktionen an der Nordküste von Prince Edward Island
Green Gables – eine der Top Sehenswürdigkeiten an der Nordküste von Prince Edward Island Kanada

 

Green Gables – eine der Sehenswürdigkeiten der Prinz Edward Insel in Kanada

Es ist wahrscheinlich die bekannteste der drei Attraktionen an der Nordküste von Prince Edward Island. Wenn Du einen Besuch auf Prince Edward Island in Kanada planst, solltest Du unbedingt den Green Gables Heritage Place besuchen. Das charmante weiße Haus ist weltweit bekannt und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Vor allem Fans der Buchreihe „Anne auf Green Gables“ von Lucy Maud Montgomery sollten sich dieses Highlight nicht entgehen lassen.

Das weiße Häuschen mit den grünen Giebeln passt wunderbar ins Bild von Prince Edward Island als einer stillen Provinz. Wer nichts darüber weiß, fährt daran leicht vorbei, sieht es doch aus wie viele andere Häuser in der Region. Wer allerdings wie ich in seiner Kindheit die Geschichten von Anne of Green Gables unter der Bettdecke gelesen hat, für den nimmt das Haus eine ganz neue Dimension an. Verbrachte doch die Autorin dieser Kinder- und Jugendromane einen glücklichen Teil ihrer Kindheit in diesem Haus, das Verwandten ihrer Großeltern gehörte.

 

 

Green Gables - Das Haus der Grünen Giebel
Green Gables – Das Haus der Grünen Giebel

 

Die berühmte Anne hat es nie gegeben. Aber Lucy Maud Montgomery, ihre Schöpferin, ließ sich von zahlreichen Ereignisse aus ihren eigenen Kindertagen zu den Abenteuern Annes inspirieren. Sie ließ ihre Geschichte in dem hübschen kleinen Haus in der Nähe des Prince Edward Island National Park spielen. Bei unserem Besuch in diesem Gebäude, das inzwischen von der Nationalpark Verwaltung Kanadas betreut wird, kann ich mir gut vorstellen, welche schönen Stunden Lucy in seinem gemütlichen Wohnzimmer oder seiner einladenden Küche verbracht hat.

Das Haus wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut und gehörte Verwandten von Montgomerys Großeltern. Die Autorin selbst verbrachte einige glückliche Sommer in dem Haus und ließ ihre Romanfigur Anne dort leben. Das Haus und das umliegende Gelände wurden von Parks Canada erhalten und restauriert, um Besuchern eine authentische Reise in die Vergangenheit zu ermöglichen.

 

Wohnzimmer in Green Gables
Wohnzimmer in Green Gables

 

Mache einen Rundgang durch Green Gables

Besucher können das Haus besichtigen und sich in die Welt von Anne und ihrer Abenteuer auf Prince Edward Island entführen lassen. Im Inneren des Hauses befinden sich viele Details, die aus den Büchern bekannt sind, wie z.B. das Wohnzimmer und die Küche, die eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen.

Neben dem Haus gibt es auch einen weitläufigen Park, der zum Entspannen und Verweilen einlädt. Hier findest Du zahlreiche Wanderwege, die durch die wunderschöne Landschaft der Insel führen. Auf dem Gelände befindet sich außerdem das Green Gables Visitor Centre, wo Du mehr über das Leben und die Arbeit von Lucy Maud Montgomery erfahren kannst.

 

Anne of Green Gables Park
Der Weg führte zum Haus von Lucy Maud Montgomerys Großeltern

 

Damit gehört dieses Haus ganz klar zu den wichtigsten Attraktionen an der Nordküste von Prince Edward Island. Wer sich die Geschichten aus den Romanen wieder in Erinnerung rufen will, der kann dies übrigens auch in der Hauptstadt, in Charlottetown, tun. Im Theater der Stadt wird seit Jahrzehnten die Geschichte von Anne jeden Sommer für Gäste aus aller Welt aufgeführt.

 

Roter Strand
Roter Strand – typische Sehenswürdigkeit auf der Prinz Edward Insel in Kanada

 

Die roten Felsen an der Nordküste der Prinz Edward Insel

Die Nordküste von Prince Edward Island ist berühmt für ihre roten Felsen, die sich majestätisch entlang der Küste erstrecken. Es ist ein Anblick, den man auf keinen Fall verpassen sollte, wenn man die Insel besucht. Der Prince Edward Island National Park ist der beste Ort, um diese Naturwunder zu sehen. Hier kann man anhalten und die Aussicht auf die leuchtend roten Sandsteinklippen genießen. Auch im Winter, wenn die Stürme über den Atlantik toben, ist dieser Anblick beeindruckend. Es ist ein unvergessliches Erlebnis, das man auf der Prinz Edward Insel nicht verpassen sollte.

Daher gehört die zweite der Attraktionen an der Nordküste von Prince Edward Island in jeden Reiseplan für die Insel. Der Prince Edward Island National Park grenzt praktisch an das Gelände von Green Gables an. Am besten fährt man ein paar Kilometer in den Park hinein und hält an einem der Aussichtspunkte und Strände. Sobald wir uns der Küste nähern, sehen wir sie schon: die roten Felsen, für die die Insel bekannt ist. Leuchtendrot ist der Sandstein, aus dem die Klippen an der Nordküste PEIs bestehen. Weil das Material so brüchig ist, sind viele von ihnen gesperrt.

 

 

Nur ab und zu schlängelt sich ein schmaler Pfad im Hinterland durch das hohe Gras, das auf ihnen wächst. Überall wird darauf hingewiesen, auf den Wegen zu bleiben, um zu verhindern, dass die empfindlichen Felsen abbröckeln. Wir sehen nur in der Ferne ein paar Strandwanderer, die einen Weg hinunter ans Wasser gefunden haben, und beobachten Spaziergänger, die es uns gleich machen und oberhalb der Abbruchkante Aussichtspunkte auf die roten Felsen suchen. „Wie es hier wohl im Winter aussehen mag, wenn die Stürme über den Atlantik heran rollen?“ frage ich mich.

 

Was muss unbedingt in den Koffer für einen Besuch der Prince Edward Insel in Kanada?

  • Regenjacke – Welche die beste ist, kannst Du hier nachlesen
  • Willst Du außerdem an der Küste wandern, sind regenfeste Wanderschuhe unerlässlich.
  • Ein Wanderrucksack leistet auf einer Reise auf die Prinz Edward Insel ebenfalls gute Dienste. Wanderwege sowie Strände laden hier zu Spaziergängen und Wanderungen ein.
  • Prüfe auf jeden Fall mit unserer Checkliste Wandern, ob Du die Wanderausrüstung eingepackt hast, die Du für Deine Tour brauchst.

 

Leuchtturm - Sehenswürdigkeiten der Prinz Edward Insel Kanada
Leuchtturm von North Rustico

 

Der Hummerhafen von North Rustico

Wenn Du auf der Suche nach einer weniger bekannten, aber authentischen Attraktion auf der Prinz Edward Insel bist, dann solltest Du den Hummerhafen von North Rustico nicht verpassen. Hier kannst Du die typischen Fischereiboote beobachten, die Hummer fangen und dich von der entspannten Atmosphäre des kleinen Fischerdorfes mitreißen lassen. Ein Spaziergang zum malerischen Leuchtturm von North Rustico darf bei einem Besuch ebenfalls nicht fehlen.

Auch die dritte Sehenswürdigkeit der Prinz Edward Insel in Kanada ist nichts, das einem der Atem stocken lässt. Nein, im Gegenteil. Sie ist auch sicher diejenige unter den Attraktionen an der Nordküste von Prince Edward Island, die am wenigsten bekannt ist. In diesem Fischerdorf unweit von Cavendish kommt jedoch das, was den Charme dieser Insel ausmacht, vielleicht am besten zur Geltung: im kleinen Hafen dümpeln die Hummerboote vor sich hin, während auf einem Telefonmasten am Rande mehrere Fischadler-Junge darauf warten, dass ihre Eltern vom Beutefang wieder ins Nest kommen, um ihnen Futter zu bringen.

 

 

Einer von ihnen wagt sich schon aus dem Nest und fliegt noch etwas wackelig auf den Masten hinter Petar. Und ich mache gerade meinen Mund auf, um ihn vor drohender Gefahr von oben zu warnen, als auch schon der Wind ein Häuflein nur knapp an Petar vorbei weht. Der Flug war offenbar aufregend. An einem Holzschuppen, dessen Schindelwände grau gestrichen sind, hängt die Rückenflosse eines Thunfischs. Offenbar ist sein Fischer besonders stolz darauf, dieses große Exemplar gefangen zu haben. Und am Ende der Straße kommen wir zum kleinen Leuchtturm von North Rustico, der mit seiner gedrungenen weißen Basis und der roten Kuppel so typisch ist für die Küstenleuchttürme der Insel.

 

Hummerflotte - Sehenswürdigkeiten der Prinz Edward Insel Kanada
Hummerflotte von North Rustico Harbour auf der Prinz Edward Insel

 

North Rustico ist noch für eine kulinarische Einrichtung bekannt, von denen es auf der Prinz Edward Insel eine ganze Menge gibt: die Lobster Dinner. Hier gibt es das größte Restaurant auf der Insel, das seinen Gästen frischen Hummer serviert. 500 Sitzplätze bietet das Fisherman’s Wharf Lobster Supper in North Rustico und rühmt sich seiner 20 Meter langen Salatbar, an der sich die Hummerfreunde selbst bedienen können, während sie auf ihren frisch zu bereiteten Hummer warten.

 

Fischerhütte - Sehenswürdigkeiten der Prinz Edward Insel Kanada
Hier ist jemand mächtig stolz auf den Thunfisch, den er gefangen hat

 

Drei Sehenswürdigkeiten an der Nordküste der Prinz Edward Insel

Diese drei Attraktionen an der Nordküste der Prinz Edward Insel verkörpern die Insel wie kaum eine andere: unspektakulär, aber mit viel Charme und einem Häppchen Kulinarik – das ist es, was Prince Edward Island ausmacht. Sogar, wenn Du nur wenig Zeit hast, Dir die Inselprovinz im Osten Kanadas näher anzuschauen, diese drei Orte solltest Du nicht verpassen, vermitteln sie doch einen guten Eindruck von dem, was PEI bietet. Und wenn Du mehr Zeit hast, kannst Du Dir hier einen Vorgeschmack holen auf das, was die Insel so zu bieten hat.

Weitere Tipps für Prince Edward Island

 

Fragen und Antworten zur Prince Edward Insel Kanada

Wo liegt Prince Edward Island?

Die Insel Prince Edward Island liegt an der Atlantikküste Kanadas und ist die kleinste Provinz des Landes.

Was ist die beste Zeit, um die Prince Edward Insel zu besuchen?

Du solltest am besten zwischen Mitte Juni und Mitte September reisen, wenn das Wetter am angenehmsten ist und viele Aktivitäten und Festivals stattfinden.

Welche Sehenswürdigkeiten sollte ich auf der Prince Edward Insel in Kanada besuchen?

Unbedingt solltest du den Nationalpark Prince Edward Island, die malerischen Fischerdörfer wie Victoria-by-the-Sea oder North Rustico, das Anne of Green Gables Haus und die Confederation Bridge besuchen.

Wo kann ich auf Prince Edward Island typisch kanadische Gerichte probieren?

Probier unbedingt Hummer oder Muscheln in einem der vielen ausgezeichneten Restaurants auf der Insel, oder besuche einen der Bauernmärkte und probiere lokale Produkte wie Kartoffeln oder Wildbeeren.

Welche Aktivitäten kann ich auf Prince Edward Island unternehmen?

Du kannst Fahrradtouren unternehmen, an den Stränden spazieren gehen, Kajak fahren, Golf spielen, Wandern oder das Inselinnere erkunden. Es gibt auch viele Festivals und Konzerte im Sommer.

Wo kann ich auf der Prince Edward Insel übernachten?

Es gibt viele Unterkunftsmöglichkeiten, von Hotels* bis hin zu gemütlichen Ferienhäusern*. Ich empfehle dir, in einem der vielen charmanten Bed & Breakfasts* zu übernachten, um das authentische Inselleben zu erleben.

Entdecke außerdem weitere Orte auf der Insel.

 


Reiseorganisation:

Parken am Flughafen

Hier kannst du deinen Parkplatz am Flughafen reservieren.

Anreise zur Prinz Edward Insel:

Buche zum Beispiel deine Anreise per Flug, Bus oder Bahn*Halifax besitzt einen internationalen Flughafen, auf dem Direktflüge aus Deutschland und Europa landen. Du kannst außerdem über Toronto auf die Prince Edward Insel anreisen.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – schnell und einfach buchen!*

Hotels:

Unterkünfte in Prince Edward Island* kannst Du zum Beispiel über unseren Partner booking.com buchen.

Du reist gern mit dem Wohnmobil?

  • Willst Du ein Wohnmobil mieten? Dann findest Du hier Informationen und eine Auswahl an Buchungsmöglichkeiten.
  • Überprüfe mit unserer Packliste Wohnmobil, ob Du alles für Deine Wohnmobiltour eingepackt hast.

 

Prince Edward Insel Kanada Reiseführer:

Prince Edward Island Reiseführer kannst du hier kaufen*.

Kaufst du über einen mit * markierten Link, erhalten wir dafür eine Provision, mit der wir dieses Blog betreiben.


Prince Edward Island Sehenswürdigkeiten - Prinz Edward Insel
Klicke auf das Foto und merke Dir anschließend „Prince Edward Island Sehenswürdigkeiten“ auf Pinterest.

 

Kennst Du überdies?

 

Quelle: Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns auf jeden Fall bei Prince Edward Island Tourism für die Einladung zu dieser Reise. Unsere Meinung bleibt jedoch unsere eigene. Viel Spaß beim Erkunden der drei Top Sehenswürdigkeiten an der Nordküste der Prinz Edward Insel Kanada.

Text Prinz Edward Insel : © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline
Fotos Prinz Edward Insel Kanada © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline
Video Prinz Edward Insel Kanada © Copyright Petar Fuchs sowie TravelWorldOnline

Die Prinz Edward Insel und ihre Highlights

Monika Fuchs

Monika Fuchs und Petar Fuchs sind die Verfasser und Herausgeber des Slow Travel und Genuss Reiseblogs TravelWorldOnline Traveller. Sie veröffentlichen dieses Blog seit 2005. TravelWorldOnline ist online seit 2001. Ihre Themen sind Genuss Reisen und Weintourismus in aller Welt und Slow Travel. Monika Fuchs verbrachte während ihres Studiums einige Zeit in Nordamerika, wo sie - zum Teil gemeinsam mit Petar Fuchs - die USA und Kanada bereiste und ein Forschungsjahr in British Columbia verbrachte. Das verstärkte ihren Wissensdurst, den sie 6 Jahre lang als Abenteuer-Guide für Rotel Tours und danach 11 Jahre lang als Studienreiseleiterin für Studiosus Reisen in aller Welt zu stillen versuchte. Sie erweiterte ständig ihre Reiseregionen, aber trotzdem nagte die Neugier an ihr: "Was befindet sich hinter dem Horizont? Was gibt's in dieser Stadt noch zu entdecken? Welche Menschen sind hier interessant? Was isst man in dieser Region?" Auf diese Fragen sucht sie nun als freie Reisejournalistin (ihre Artikel erschienen u.a. in DIE ZEIT, 360° Kanada, 360° USA, etc.) , Reiseautorin und Reisebloggerin Antworten in vielen Ländern der Welt. Petar Fuchs produziert die Videos auf diesem Blog sowie auf YouTube. Monika Fuchs von TravelWorldOnline Traveller ist unter Deutschlands Top 50 Bloggerinnen 2021 Weitere Informationen über Monika und Petar Fuchs.