Beim Klosterwirt Höglwörth am Höglwörther See

Kloster Höglwörth am Höglwörther See

Idyllischer geht es kaum. Der Höglwörther See im Chiemgau im Berchtesgadener Land ist ein Ausflugsziel, das gleich mehrere Highlights bietet. Eine Brotzeit kannst Du beim Klosterwirt Höglwörth genießen, bevor Du Dir Kloster Höglwörth anschaust. Anschließend lädt der See zu einem Spaziergang ein.  Höglwörth ist ein Ortsteil der Gemeinde Anger. Auch wenn der Name des Ortes Dir vielleicht nichts sagt, die Kirche von Anger mit ihrem schlanken Kirchturm ist Dir garantiert schon einmal aufgefallen auf einer Fahrt auf der Autobahn von Salzburg nach München. Sie steht auf einem Hügel und ist schon von weitem sichtbar. Aber nicht sie ist Ziel unseres Ausflugs, sondern das Kloster und der Klosterwirt Höglwörth, die etwa eineinhalb Kilometer entfernt am Höglwörther See liegen. Zu Fuß erreichst Du den See über den Klosterweg. Es gibt zudem auch einen Parkplatz direkt beim Klosterwirt.

 

 

Anger im Berchtesgadener Land
Von Anger im Berchtesgadener Land gehst Du eine halbe Stunde zum Klosterwirt Höglwörth am Höglwörther See

Beim Klosterwirt Höglwörth bayerische Schmankerl genießen

Wir sind an einem Sonntag im Spätsommer beim Klosterwirt Höglwörth zu Gast. Die Sonne scheint noch warm, aber die ersten Bäume färben sich bereits. Der Herbst ist nicht mehr weit. Ein perfekter Tag für einen Besuch im Biergarten des Klosterwirts. Wir sind nicht allein. Ein gemischtes Publikum teilt sich den Biergarten mit uns. Darunter sind Radfahrer, die eine Pause einlegen und eine Portion Kässpatzen genießen, um wieder Kraft zu schöpfen für den Rest ihrer Tour. Motorradfahrer, die die schönen Landschaften auf Nebenstraßen entdecken, machen Rast bei einem Brotzeitbrettl und einem Radler. Großeltern aus dem Ort treffen ihre Kinder und Enkel zum Mittagessen beim Klosterwirt Höglwörth und genießen ein volles Menü im Schatten der Kastanienbäume. Petar gönnt sich eine Schweinshaxe mit Semmelknödel. Ich wähle einen Schweinebraten mit Kruste. Das lassen wir uns schmecken, mit Blick auf das Kloster und die Berge der Region.

 

Klosterwirt Höglwörth
Klosterwirt Höglwörth

Beim Klosterwirt bereitet man die Gerichte mit Zutaten aus eigener Herstellung. Es gibt eine eigene Metzgerei, Fischerei und Patisserie. Damit kommen sowohl Vor-, Haupt- und Nachspeisen aus eigener Produktion. Das Bier dazu kommt aus einer Privatbrauerei, die nur fünf Kilometern entfernt seit 350 Jahren Bier braut. Das ist Slow Food aus nächster Umgebung.

 

Schweinshaxe beim Klosterwirt Höglwörth
Schweinshaxe beim Klosterwirt Höglwörth

Übernachten im Höglwörter See Hotel beim Klosterwirt Höglwörth

Beim Klosterwirt kannst Du außerdem übernachten. Der Wirt ist das einzige Höglwörther See Hotel. Es ist bestimmt schön, dort zu übernachten. Höglwörth hat nur wenige Einwohner. Obendrein liegt der Ort an einer versteckten Seitenstraße, an der nachts garantiert nur selten ein Auto fährt. Nach der Abendunterhaltung in der Wirtsstube ist es hier bestimmt himmlisch ruhig. Wir testen die Übernachtung dieses Mal allerdings nicht, da wir nur einen Tagesausflug zum Kloster Höglwörth machen.

Klosterwirt Höglwörth
21 Höglwörther Straße
83454 Anger

 

Buche Dein Zimmer im Höglwörther See Hotel* hier

 

Kloster Höglwörth am Höglwörther See
Kloster Höglwörth am Höglwörther See

Kloster Höglwörth

Nach unserem Mittagessen beim Klosterwirt Höglwörth machen wir uns auf, das Kloster Höglwörth zu besichtigen. Es sind nur wenige Schritte, die den Biergarten vom Kloster trennen. Über eine Holzbrücke geht es ins Klostergelände. Das Kloster gehörte einst – wie auch der Ort – zum Fürsterzbistum Salzburg. Das Kloster wurde 1125 als Augustiner-Chorherren-Stift gegründet. Kloster Höglwörth war Bayerns einziges Stift, das nicht säkularisiert wurde. Der Grund: erst 1810 wurde das Stift bayerisch. Damals fiel der Rupertiwinkel, der bis dahin zu Salzburg gehörte, an Bayern. Das Kloster wurde schließlich 1817 auf eigenen Wunsch aufgelöst.

Kloster und Klosterwirt Höglwörth...
Kloster und Klosterwirt Höglwörth Höglwörther See Berchtesgadener Land
 

Kloster Höglwörth Kirche
Kloster Höglwörth Kirche beim Klosterwirt Höglwörth

Kloster Höglwörth ist heute im Privatbesitz. Es steht mit seiner Rokokokirche auf einer Halbinsel, die durch die Verlandung des Sees entstand. Die Kirche geht auf das Jahr 1675 zurück. Bei unserem Besuch ist der Kirchenraum abgeschlossen. Wir können nur durch ein schmiedeeisernes Gitter einen Blick ins Innere der Kirche werfen.

 

Brunnen im Klosterhof
Brunnen im Kloster Höglwörth

Schön ist jedoch auch ein Rundgang durch das alte Klostergelände. Man hat das Gefühl, dass hinter den Klostermauern noch heute Mönche leben. Auch wenn das nicht mehr der Fall ist. Der Innenhof und die Klostergebäude strahlen eine Ruhe aus, wie man sie in Klöstern bis heute findet. Ein Wasserbrunnen plätschert darin. Auf dem Kopfsteinpflaster fällt das Gehen schwer. Es zwingt uns dazu, langsam durch den Hof zu gehen. So haben wir Zeit, die Stimmung aufzunehmen, die zwischen diesen Mauern die Vergangenheit klösterlichen Lebens heraufbeschwört.

Spaziergang am Höglwörther See

Zum Abschluss unseres Aufenthalts in Höglwörth machen wir noch einen Spaziergang um den Höglwörther See unterhalb vom Klosterwirt Höglwörth. Der See ist nicht allzu groß. In zwanzig Minuten hat man ihn umrundet. Unterwegs kommt man vorbei an einem Wasserfall, am Schwimmbad und einer Liegewiese, die im Sommer zum Sonnenbad einlädt. Der See entstand vor etwa 10000 Jahren, als der Saalachgletscher in den Alpen schmolz. Inzwischen verlandet er immer mehr. Kloster Höglwörth stand einst auf einer Insel. Diese ist inzwischen eine Halbinsel. Die Verlandung kann man auch gut in den Seitenbuchten des Sees beim Kloster sehen. Dort wächst der See mit Seerosen zu. Der See ist außerdem die Heimat einer vielfältigen Tierwelt. Im und um den See leben Hechte, Waller, Zander, Aale, Karpfen, Barsche, Schleien, Weißfische, Enten, Blässhühner und Höckerschwäne. Den See siehst Du am besten in unserem Video.

Ein schöner Tag beim Klosterwirt Höglwörth und dem Kloster

Ein Tag am Höglwörter See, beim Klosterwirt Höglwörth und im Kloster ist ein Tag voller Genuss. Wir nahmen uns Zeit und verbrachten mehrere Stunden am See, beim Mittagessen im Biergarten und hinter alten Klostermauern. Mit Muße und Fantasie kann man sich in frühere Zeiten versetzen und die Stille am See genießen.

Fragen und Antworten

Wie lange geht man um den Höglwörther See vom Klosterwirt Höglwörth?

Der See ist nicht sehr groß. Es dauert etwa zwanzig Minuten, den See zu umrunden. Dabei kommt man vorbei an einer Stelle mit Seerosen im See, dem Schwimmbad, einem Wasserfall sowie einer Liegewiese.

Wie tief ist der Höglwörther See?

Der Höglwörther See hat eine Tiefe von zehn Metern.

Wem gehört die Insel Höglwörth beim Klosterwirt Höglwörth?

Die Insel, auf der das Kloster Höglwörth steht, ist heute ein Ortsteil von Anger im Rupertiwinkel im Berchtesgadener Land.

Wem gehört das Kloster Höglwörth?

Seit 1821 gehört das Kloster Höglwörth der Brauereifamilie Wieninger. 1817 löste sich die Klostergemeinschaft freiwillig auf.

 

Was Du zum Wandern beim Klosterwirt Höglwörth brauchst

  • Schöne Wanderungen am und um den Höglwörther See findest Du hier.
  • Was brauchst Du alles für Deine Wanderung im Chiemgau? Ein Wanderrucksack tut dabei gute Dienste. In unserer Packliste Wandern kannst Du das überprüfen, was Du für Deine Tour brauchst.
  • Gute Wanderschuhe sind ein Muss bei jeder Wanderung. Nur dann kann Du Deine Wanderung genießen.
  • Für eine Brotzeit unterwegs benötigst Du einen Rucksack. Darin kannst Du Deine Brotzeitdose und alles unterbringen, was Du für Deinen Tagesausflug brauchst.
  • Bei Wanderungen solltest Du immer etwas zu Trinken dabei haben. Gerade wenn die Sonne scheint, musst Du unterwegs Deinen Durst löschen. Wir empfehlen dafür eine Trinkflasche aus Metall*. Die hält auch Stöße aus und ist nachhaltig, weil wieder verwendbar.

Reist Du gern mit dem Wohnmobil?

 


Reiseorganisation:

Anreise:

Anreise per Flug, Bus oder Bahn* nach Salzburg. Von dort nimmt man am besten einen Mietwagen. Die nächsten Flughäfen befinden sich in München und Salzburg. Von München dauert die Anreise nach Anger etwa eine Stunde und zwanzig Minuten. Von Salzburg fährt man ca. 30 Minuten. Zum Klosterwirt Höglwörth kannst Du gut wandern.

Mietwagen:

Einen Mietwagen kannst Du hier buchen. 

Unterkünfte in der Nähe des Höglwörther Sees :

Unterkünfte nahe Anger* könnt Ihr außerdem hier buchen.

 

Kloster Höglwörth
Klicke auf das Foto und merke Dir „Klosterwirt Höglwörth“ auf Pinterest

Kennst Du schon:

Quelle Klosterwirt Höglwörth: Recherchen vor Ort

Text Klosterwirt Höglwörth:  © Copyright Monika Fuchs sowie TravelWorldOnline
Fotos:  © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline sowie Wikimedia Commons gemeinfrei
Video:  © Copyright Petar Fuchs sowie TravelWorldOnline

Beim Klosterwirt Höglwörth am Höglwörther See
Nach oben scrollen