Im Lesachtal Urlaub machen

Blick nach Italien vom Lesachtal

Die Gipfel erheben sich weit über dem Lesachtal, das die Gail hier in die Bergwelt geschnitten hat. Im Norden sind es die Gailtaler Alpen und die Lienzer Dolomiten. Im Süden erheben sich die Karnischen Alpen. Auf deren Gipfelregionen verläuft die Grenze zu Italien. Das Lesachtal ist ein Ort, an dem Du beim Camping oder bei einem Urlaub am Bauernhof Ruhe finden kannst. Im Lesachtal wandern kannst Du außerdem gut ab den Gasthöfen und Hotels. Diese liegen gewöhnlich auf der Nordseite des Tals, wo sich einige ebene Stellen finden.

Das Lesachtal in Kärnten ist vor allem bei Bergsteigern und Wanderern bekannt. Für Andere ist es noch ein echter Geheimtipp. Kein Wunder! Liegt es doch versteckt an der Grenze zu Italien zwischen dem Gailtal in Kärnten und Südtirol. Ein Tal, wie es schöner kaum sein kann. Dörfer schmiegen sich an die Berghänge. Bei einer Einwohnerschaft von knapp 1300 Einheimischen in gesamten Tal sind die Ortschaften nicht groß. Dazu gehören Liesing, Maria Luggau, Birnbaum und St. Lorenzen. Der Ostteil des Tals gehört zu Kötschach-Mauthen.

 

 

Das Lesachtal war schon immer abgelegen. Das ist auch einer der Gründe, warum Slawen das Tal erst im 7. Jahrhundert nach Christus besiedelten. Ihnen folgten 100 – 200 Jahre später Siedler aus Bayern. Sie kamen aus dem Pustertal von Westen in das schmale Tal an der Gail. Auf sie gehen die Tracht und die Hofformen der Bauernhöfe im Lesachtal zurück. Sprachlich unterscheidet sich das Lesachtal ebenfalls von Kärnten. Die Menschen sprechen hier Ost-Tirolerisch, wenn auch mit regionalen Eigenheiten.

 

Wallfahrtskirche Maria Schnee
Wallfahrtskirche Maria Schnee

Sehenswürdigkeiten im Lesachtal

Die Sehenswürdigkeiten im Lesachtal sind außer der Bergwelt vor allem die Kirchen und das Kloster in Maria Luggau.

  • Pfarrkirche Liesing
  • Wallfahrtskirche Maria Schnee
  • Kloster Maria Luggau
  • Luggauer Mühlen (siehe weiter unten im Text)
  • Kirche in Oberfrohn
  • Filialkirche Obergail
  • Kirche in Raut
  • Kirche St. Radegund
  • Kirche in Tscheltsch
  • Johann Lexer Geigenbaumuseum

Im Lesachtal wandern und Kräuter sammeln

Eine Station unserer Genuss Tour durch die Slow Food Travel Region Kärnten ist der Ort Klebas im Lesachtal. Dieses Tal gilt als das naturbelassenste Tal Europas. Kein Wunder, dass sich Sandra Egartner mit Wildkräutern beschäftigt, die sie auf den Bergwiesen des Tals im Übermaß findet. „Die Zeit der Kräuter ist im Mai und Juni“, erklärt sie uns bei unserer Kräuterführung auf den Wiesen, die Das kleine Berghotel umgeben, das sie mit ihrem Mann betreibt.

 

Sandra Egartner
Sandra Egartner vom Kleinen Berghotel im Lesachtal

 

Sie begrüßt uns an diesem Sommertag mit einem erfrischenden Getränk und den Worten: „Jetzt ratet mal, woraus ich diesen Saft gemacht habe?“ Aus dem Glas duftet es intensiv nach Blüten. Das Aroma kommt mir vertraut vor, aber ich kann es nicht einordnen. Schließlich erbarmt sie sich meiner und erklärt: „Das ist Saft aus Fliederblüten-Sirup“. Ein Saft, den ich im nächsten Frühling unbedingt einmal selber machen muss, denke ich bei mir.

Dann nimmt sie ihren Korb, und los geht’s zum Kräutersammeln. Sandra Egartner bleibt bei Pflanzen stehen, die mir nie auffallen. „Das ist die Gundelrebe. Dort wächst der wilde Thymian. Brennessel brauche ich auch noch. Schnittlauchblüten dekorieren unsere Suppe.“ Vor jeder dieser Pflanzen erzählt sie, wofür man sie nutzen kann. Bei manchen warnt sie. „Es gibt ähnliche Pflanzen, die giftig sind. Beim Sammeln sollte man genau darauf achten, dass es auch die richtige Pflanze ist.“ Eines wird mir bei unserem Rundgang schnell klar. Ich habe noch viel zu lernen, bevor ich selbst auf die Suche nach Wildkräutern gehen kann.

Wildkräutersuppe

Schließlich haben wir ausreichend Kräuter gesammelt, um daraus in der Küche des Hotels eine Wildkräutersuppe zu kochen. Das geht schnell und einfach. Sandra wäscht die Kräuter, schneidet eine Zwiebel und püriert das Ganze im Mixer. Dann gibt sie etwas Wasser hinzu, würzt es mit Gemüsesalz und lässt es aufkochen. Zum Schluss gibt’s einen Schluck Sahne dazu, bevor wir die Suppe mit den Wildblütenblättern dekorieren. Fertig ist die Wildkräutersuppe! Und lecker dazu.

Willst Du selbst einmal eine Wildkräuterführung mit einer Wildkräutersuppe zum Abschluss mitmachen, kannst Du das hier tun:

Das kleine Berghotel im Lesachtal
9653 Liesing
Klebas 7

Eine Übernachtung in Das kleine Berghotel* kannst Du hier buchen

 

 

Auf dem Mühlenweg im Lesachtal wandern

Wir treffen Brigitte Lugger beim Bauernladen in Maria Luggau. Noch heute mahlen die Bergbauern in diesem Bergsteigerdorf im Lesachtal ihr Korn in den eigenen Mühlen. Brigitte Lugger gründete zusammen mit ihrem Mann und vier anderen Bergbauern den Lesachtaler Mühlenverein. Grund für die Vereinsgründung war, dass sie sich nur gemeinsam die Wasserrechte für ihre Mühlen sichern konnten. So entstand der Mühlenweg im Lesachtal.

 

Die Luggers vor ihrer Mühle im Lesachtal Urlaub am Bauernhof
Die Luggers vor ihrer Mühle im Lesachtal – vielleicht begegnest Du ihnen, wenn Du im Lesachtal wandern gehst

Die fünf Mühlen

Im Lesachtal , wo der Trattenbach den Berghang ins Tal hinunter fließt, reihen sich die fünf Mühlen der Bergbauern im Lesachtal hintereinander. Sie tragen die Namen ihrer Besitzer. Die Hanselermühle, Die Vorbetermühle, Die Großnmühle. Die Richter-Freibergermühle. Die Mattlamühle. In der Hanselermühle zeigt uns Brigitte Lugger eine Sammlung bäuerlicher Arbeitsgeräte, von denen man einige beim Mahlen des Korns verwendet hat. Andere nutzte man zur Woll-, Hanf- und Flachsverarbeitung.

Brigitte Lugger war früher Lehrerin in Maria Luggau im Lesachtal. Als solche interessierte sie sich für die Geschichte ihrer Heimat. Einst gab es 24 Mühlen an den Berghängen um das Dorf. Die meisten davon sind inzwischen verschwunden oder zu Hütten umgebaut worden. In denen wohnen heute Urlauber. Umso beeindruckender sind die Mühlen entlang des Mühlenwegs. Diese verrichten bis heute ihr ursprüngliches Tagwerk.

Führungen: Freitags, 10 Uhr den ganzen Sommer bis Ende September.
Treffpunkt: Bauernladen Maria Luggau

Gut zu wissen für Genießer im Lesachtal

  • Jedes Jahr am ersten September Wochenende findet in Liesing das Lesachtaler Brotfest statt. Da kannst Du beim Brotbacken zuschauen. Beim Bauernbuffet gibt’s dazu Kärntner Spezialitäten. Dazu serviert man Weine aus Österreich. Einen Besuch wert ist garantiert auch die Handwerksgasse, in der Du Produkte aus dem Lesachtal erwerben kannst.
  • Im Bauernladen in Maria Luggau kannst Du Dir Spezialitäten aus dem Lesachtal kaufen. Dann kannst Du diese auch zu Hause noch genießen.
  • Beim Mühlenstüberl in Liesing (Obergail 31, A-9653 Liesing im Lesachtal) gibt’s einen Kräutergarten. Dort bietet Simone Matouch im Sommer jeden Dienstag um 10 Uhr eine Kräuterführung mit anschließender Verkostung ihrer Produkte an, die sie selbst zubereitet. Anmeldung unter: Tel. +43 650 8830657
  • In Obergail findest Du den Lesachtaler Bienenlehrpfad. Diese ist frei zugänglich und kann auf eigene Faust besucht werden. Du kannst allerdings auch eine Führung mitmachen. Dann kannst Du einen Blick in einen Bienenstock werfen. Außerdem kannst Du anschließend den Honig probieren und vom Imker kaufen. In den Sommermonaten werden diese Führungen angeboten. Anmeldung unter: Tel. +43 664 113 60 98

Übernachtungsmöglichkeiten bei Maria Luggau* findest Du hier.

 

Maria Luggau Urlaub in Österreich Wandern - Manufakturen heute
Basilika Maria Luggau im Lesachtal vom Mühlenweg aus

 

Das brauchst Du für eine Wanderung im Lesachtal

Lesachtal Urlaub am Bauernhof
Lesachtal Urlaub auf dem Bauernhof

Im Lesachtal Urlaub am Bauernhof machen

Das Lesachtal eignet sich außerdem hervorragend für einen Urlaub auf dem Bauernhof. Diese sind über das ganze Tal verteilt. Die Ortschaften sind klein. Viele der Höfe liegen abseits der Orte. Damit hast Du die Möglichkeit, die Natur vor der Haustür zu genießen – egal ob beim Wandern oder beim Alltag auf dem Bauernhof.

Im Lesachtal Urlaub am Bauernhof machen kannst Du außerdem bei Besuchen bei den Manufakturen und Produzenten im Tal. Egal, ob Du beim Brotbacken zuschaust oder eine Kräuterführung mitmachst. Du lernst die Menschen vor Ort kennen. Erfährst mehr über ihre Arbeit im Tal. Probiere ihre Säfte, Gelees, Essige und Öle, Pestos. Je nach Jahreszeit variiert das Angebot in ihren Manufakturen. Es macht Spaß, sich ihre Erzeugnisse zu probieren. Vielleicht bekommst Du bei Deinem Besuch auch Anregungen für zu Hause.

 

Die Karnischen Alpen
Die Karnischen Alpen

Lesachtal Camping ist möglich

Trotz seiner steilen Hänge ist im Lesachtal Camping ebenfalls möglich. Panorama Camping Lesachtal, Klebas 30, 9653 Klebas, Österreich, bietet 50 Stellplätze und ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet. Panorama Camping Lesachtal liegt oberhalb des Freibads. In der Nähe gibt es einen Klettersteig und einen Walderlebnisplatz.

Lesachtal Camping gibt’s auch in Maria Luggau. Auf zwei Terrassen auf der Südseite des Tals der Gail liegt der Campingplatz des Gasthof Luggau, Maria Luggau 34, 9655 Maria Luggau, Österreich. Er befindet sich mitten in der Natur und ist damit ein guter Ausgangsort für Wanderungen. Kajak und Rafting sind im Wildwasserfluss Gail möglich. Kinderfreundlicher ist sicher der Pool auf dem Campingplatz. Außerdem gibt’s einen Spielplatz und einen Grillplatz.

Du reist gern mit dem Wohnmobil?

 

Am Mühlenweg im Lesachtal bei Maria Luggau


Reiseorganisation

Anreise mit Flugzeug und / oder Auto

Der nächstgelegene Flughafen ist Salzburg. Von dort reist man mit dem Mietwagen oder dem eigenen Auto an. Anreisezeit von Salzburg ins Lesachtal sind etwa 3 Stunden über die A10. Von München fährt man 4 Stunden, von Wien ca. 5 Stunden sowie von Graz 3 Stunden 30 Minuten.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – hier buchen!*

Unterkunft:

Buche hier Deine Unterkunft im Lesachtal*

 

Lesachtal Wandern und Lesachtal Urlaub am Bauernhof
Klicke auf das Foto und merke Dir „Lesachtal Wandern“ auf Pinterest

Kennst Du schon:

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Slow Food Travel Kärnten für die Einladung. Und wir bedanken uns bei den Produzenten im Lesachtal für die Einblicke in die Kulinarik Kärntens.

Du suchst Reisetipps für einen Genuss Urlaub? Unter diesem Link wirst Du fündig. Oder entdecke andere Tipps für Deinen Slow Travel Urlaub.

Quelle für Urlaub im Lesachtal: Recherchen vor Ort.

Text Lesachtal Urlaub auf dem Bauernhof zum Wandern und Camping : © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Video: © Copyright Petar Fuchs, TravelWorldOnline

Im Lesachtal Urlaub machen
Nach oben scrollen