Stift Melk in Österreich, Barock Kloster an der Donau in der Wachau

Stift Melk Haupteingang

Stift Melk in Österreich

(Werbung) Es ist eines der Highlights an der Donau in der Wachau: Stift Melk in Österreich. Es gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe Österreichs. Nähert man sich Kloster Melk von der Donau oder über die Autobahn von Norden her, thront es wie eine Trutzburg über dem Ort, der den Namen des Klosters trägt.

 

Burg Melk
Burg Melk der Babenberger

Kloster Melk entstand aus einer Burg

Falsch liegt man mit dieser Annahme nicht. Denn ursprünglich stand an der Stelle des Benediktinerklosters tatsächlich eine Burg. 955 übergab Otto der Große das Ostland dem Babenberger Luitpold. Es entstand die Ostmark, die 996 in den Chroniken erstmals als Ostarrichi bezeichnet wurde. Burg Melk gehörte zunächst bayrischen Grafen. Bald jedoch übernahmen die Babenberger die Burg. Noch heute finden sich Kunstgegenstände im Besitz des Klosters, die von dieser Dynastie stammen.

 

 

Stift Melk Wachau Austria - Melk Abbey Tour

Die Babenberger waren es auch, die Stift Melk zu seinem eigenen Heiligen verhalfen. 1014 ließ Heinrich I. den Leichnam des hl. Koloman nach Melk bringen. Dieser war, so erzählt die Legende, ein Königssohn aus Irland. Man hatte ihn in Stockerau als Spion verhaftet und an einem Holunderstrauch gehenkt.

Von der Burg der Babenberger ist nicht mehr viel erhalten. Nur die beiden Burgtürme stehen noch und ragen wie eh und je über der Donau auf.

 

Barockstift Melk
Barocke Pracht im Stift Melk – Das Hauptportal

Barocke Pracht in Stift Melk

Auf die Zeit der Babenberger folgten wirtschaftlicher Abstieg und Sittenverfall im Kloster Melk. Ein Brand zerstörte fast das ganze Kloster. Die Pest, Missernten und andere Plagen taten ihr Übriges. Die Melker Reform im 15. Jahrhundert führte zwar zu einer kurzen Erholung. Diese zerstörten jedoch die Reformation und die Türkenkriege im 16. Jahrhundert. Erst in der Gegenreformation gelang es dem Kloster, eine wirtschaftliche Basis aufzubauen, mit der der Barockumbau des Klosters möglich war. Seine Blütezeit erlebte Stift Melk mit dem Umbau des Klosters im barocken Stil nach Plänen von Jakob Prandtauer. Nur 40 Jahre dauerte der Umbau des Stiftes zu seiner barocken Pracht. Sogar ein weiterer Brand konnte die Fertigstellung nicht aufhalten.

 

 

Die Zeit der Aufklärung sorgte für eine Neuorientierung im Stift Melk. Ein Gymnasium zog ein. Es durfte kein eigener Abt gewählt werden. Stattdessen zog ein Kommendatar-Abt ein. Der Kaiser setzte einen Prior ein, der für die Klosterwirtschaft verantwortlich war. Nach den Napoleonischen Kriegen begann die Modernisierung des Klosters. Die Barockbauten hat man restauriert. Eigentlich ist die Erneuerung der Gebäude ein dauerhafter Prozess. Im Gymnasium durften Mädchen den Unterricht besuchen. Ein Schüleraustausch mit einer Benediktinerschule in Amerika begann. Der Tourismus trägt viel zur Finanzierung dieser Maßnahmen bei.

 

Stiftspark von der Nordbastei
Stiftspark von der Nordbastei

Besichtigung von Stift Melk

Ausblick vom Dach der Nordbastei

Eine Besichtigung von Stift Melk beginnst Du am besten vom Dach der Nordbastei. Dieses erreichst Du über den Lift vom Kloster Shop aus. Von oben hast Du einen guten Blick auf die ehemalige Burg Melk, das barocke Hauptgebäude und den Stiftspark mit seinem Gartenpavillon.

 

Der Prälatenhof im Stift Melk Österreich
Der Prälatenhof im Kloster Melk

Der Prälatenhof

Durch das Hauptportal (siehe drittes Foto von oben) gelangst Du in den Prälatenhof. Dieser befindet sich im Zentrum des Klosterkomplexes. In den Gebäuden befindet sich heute das Gymnasium.

 

Kaisergang im Stift Melk Österreich
Kaisergang im Stift Melk, Österreich

Die Kaiserstiege und der Kaisergang

Kaiserin Maria Theresia und Kaiser Franz Stephan von Lothringen waren mehrere Male im Stift Melk zu Gast. Ihre Porträts hängen am Fuße der Kaiserstiege im Kaisergang. Folgst Du dem Kaisergang, kannst Du Gemälde von weiteren Herrschern aus Österreich von den Babenbergern bis zu den Habsburgern sehen.

Die Kaiserstiege führt hinauf in den ersten Stock zu den Kaiserzimmern. Darin befindet sich heute das Museum von Stift Melk.

 

Prachtvoll präsentiert - Statuen im Stiftsmuseum von Melk
Prachtvoll präsentiert – Statuen im Stiftsmuseum von Melk

 

Kaiserzimmer (Stiftsmuseum von Kloster Melk)

In den Räumen, in denen einst Kaiser bei ihrem Besuch im Stift Melk wohnten, befindet sich heute das Stiftsmuseum. Dieses zeigt, wie wichtig die Abtei Melk in der Geschichte war. Dort kannst Du die Kunstschätze des Klosters sehen. Außerdem erfährst Du mehr über die aktuelle Rolle des Stiftes.

 

Der Marmorsaal
Der Marmorsaal

Der Marmorsaal

Sehenswert ist der Marmorsaal, der auf das Museum folgt. Dieser Saal dient als Fest- und Speisesaal. Obwohl man ihn als Marmorsaal bezeichnet, sind nur die Türrahmen und die Aufsätze über den Türen aus echtem Marmor. Die Wände sind dagegen gemalt von Gaetano Fanti. Einen Blick lohnt obendrein das Deckengemälde, das von Paul Troger stammt.

 

Die Altane
Die Altane

Die Terrasse mit Ausblick auf die Donau

Verlässt man den Marmorsaal gelangt man auf die Altane, eine Terrasse, die hinüberführt in die Bibliothek. Von hier hat man einen grandiosen Ausblick auf die Donau.

 

Stiftsbibliothek von Stift Melk
Stiftsbibliothek von Stift Melk

Die Stiftsbibliothek von Stift Melk

Beim Betreten der Stiftsbibliothek von Stift Melk stockt mir der Atem. Unter dem Deckenfresko von Paul Troger befinden sich die Bücherregale mit ihren Intarsienarbeiten. Die Figuren neben der Türen stellen die vier Fakultäten dar: die Jurisprudenz, Medizin, Philosophie und Theologie. Die Stiftsbibliothek besitzt an die 100.000 Bände, 1.200 Handschriften aus dem 9. bis 15. Jahrhundert, 600 Handschriften aus dem 17. und 18. Jahrhundert und 750 Wiegendrucke. In den Vitrinen zeigt man interessante Handschriften aus dem Fundus der Bibliothek.

 

Deckengemälde von Paul Troger in der Bibliothek von Stift Melk
Deckengemälde von Paul Troger in der Bibliothek von Stift Melk

 

2022 startet die Restaurierung der Bestände der Bibliothek Melk. Geplant sind unter anderem eine neue Handschriftenkammer und eine Erweiterung der Bibliotheksräumlichkeiten. Bibliothekare und Restaurateure sichten und reinigen den Buchbestand aus Jahrhunderten. Eine Sisyphusarbeit, für die 10 Jahre eingeplant sind. Die Kosten des Projekts betragen 12 Millionen Euro. Finanziert wird das Projekt unter anderem über Sponsoring von Unternehmen, Buchpatenschaften, den Verkauf von Faksimiles und von Merchandise Produkten. Wer Unterstützung leisten will, kann sich an den Ex Litteris Immortalitas Förderverein für weitere Informationen wenden. E-Mail: exlitteris@stiftmelk.at.

 

Kräuterbuch aus dem Jahr 1609
Kräuterbuch aus dem Jahr 1609

Die Führung durch Stift Melk, die jeder Besucher machen kann, endet an dieser Stelle. Wir dürfen als Teil unserer Pressereise noch hinter die Kulissen der Bibliothek schauen. Bernadette Kalteis und Johannes Deibl arbeiten an diesem Projekt. Sie zeigen uns Bücher, die restauriert werden. Dazu gehört dieses Kräuterbuch aus dem Jahr 1609.

 

Altarraum der Stiftskirche Melk
Altarraum der Stiftskirche Melk

Die Stiftskirche in Melk

Ein Besuch in Kloster Melk ist nicht komplett ohne einen Besuch der Stiftskirche. Am besten macht man das um 12.00 Uhr zum Mittagsgebet der Mönche. Dieses dauert eine halbe Stunde und erlaubt einen Einblick in den Alltag der Mönche. Gleichzeitig bietet sich dabei die Möglichkeit, die bisherigen Eindrücke aus Stift Melk, Österreich vor seinem inneren Auge Revue passieren zu lassen. Bei unserem Besuch begleitete ein Gitarrenspieler den Chorgesang der Mönche. Das gefiel nicht nur uns, sondern auch den jungen Gästen aus aller Welt.

 

Deckengemälde von Johann Michael Rottmayr
Deckengemälde von Johann Michael Rottmayr

Prächtig anzuschauen ist außerdem das Deckengemälde des Tiroler Künstlers Johann Michael Rottmayr. Die Seitenaltäre gestaltete der Theateringenieur Antonio Beduzzi aus Italien wie Kapellen.

 

Melker Morgentau aus dem Klosterladen Melk
Melker Morgentau aus dem Klosterladen Melk

Einkaufen im Klosterladen

Bevor wir unser Mittagessen in der Stiftsgastronomie genießen, machen wir einen Abstecher in den Klosterladen. Neben Postkarten, die das Stift zeigen, kann man dort Produkte aus dem Kloster und dem Klostergarten kaufen. Uns haben es vor allem die Kräuter und Heilpflanzen angetan, die man zu Likören, Kräutersalzen, Schokoladen und anderen Produkten verarbeitet.

 

Schweinebraten mit Knödel
Schweinebraten mit Knödel

 

Mittagessen im Restaurant von Stift Melk

Nach diesem Kunstgenuss darf nun der kulinarische Genuss nicht zu kurz kommen. Mit etwas Glück ergattern wir einen Tisch auf der Terrasse. Allerdings ist es besser, einen Tisch zu reservieren. Nach der Coronazeit nehmen die Besucherzahlen garantiert wieder zu. Wir bestellen uns einen Schweinebraten mit Knödel. Serviert hat man uns eine riesige Portion, die garantiert auch den größten Hunger stillt.

 

Gartencafé Stift Melk
Gartencafé Stift Melk

Der Stiftspark und der Gartenpavillon

Zum Abschluss unseres Besuchs im Stift Melk nehmen wir uns noch Zeit für einen Spaziergang durch den Stiftspark. Den Park kannst Du Dir auf einer 70-minütigen Führung anschauen. Wir haben dies bei unserer Reise durch drei Klostergärten in Niederösterreich gemacht. Dieses Mal haben wir nicht so viel Zeit. Einen Besuch im Gartenpavillon lassen wir uns jedoch nicht entgehen. Die exotischen Fresken von Johann Wenzel Bergl lohnen immer einen Besuch. Hast Du Lust und Zeit, dann kannst Du dort Kaffee und Kuchen genießen.

Parken

Mit dem Eintrittsticket kannst Du gratis parken. Du musst das Parkticket beim Ticketkauf entwerten lassen.

Eintrittspreise Stift Melk

  • Erwachsene € 13.00
  • Familienkarte € 26.00 (1 Eltern- bzw. Großelternteil und Kinder bis 16 Jahre)
  • Schüler, Studenten, Präsenz-/Zivildiener € 6.50 (bis 27 Jahre mit Ausweis)

Führungen in Stift Melk

  • Klassische Stiftsführung (ca. 50 Minuten, mehrmals täglich)
  • Themenführungen (jeden Samstag, April bis Oktober
    • Lucas Cranach im Stift Melk (2022) 15.30 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten, € 20.00
    • Stiftspark Melk, eine natürliche Schönheit 17.30 Uhr, Dauer ca. 70 Minuten, € 20.00

 

Das brauchst Du für einen Besuch von Stift Melk

  • Bequeme Schuhe für breite Füße, in denen Du auch auf unwegsamen Wegen gut gehen kannst
  • Ein Rucksack ist auf jeden Fall praktisch für alles, was Du unterwegs brauchst.
  • Die Region bietet schöne Fotomotive. Daher solltest Du Deine Kamera nicht vergessen.

 

Du reist gern mit dem Wohnmobil?

– Willst Du ein Wohnmobil mieten? Dann findest Du hier Informationen und Buchungsmöglichkeiten.  Oder übernachtest Du lieber im Dachzelt auf dem Auto? Auch die Übernachtung im Camping Zelt ist möglich.
– Überprüfe mit unserer Packliste Wohnmobil, ob Du alles für Deine Wohnmobiltour eingepackt hast. Dann bist Du bereit für Dein Wochenende in der Wachau.
– Du willst wissen, wo Du mit einem Wohnmobil in Europa übernachten kannst und suchst Stellplätze und Campingplätze? Infos dazu findest Du unter diesem Link.
– Ein Campingplatz Melk, Kolomaniau 3, 3390 Melk, Österreich. Dort kannst Du nach einem Tagesausflug gut in einem Dutch Oven auf dem tragbaren Grill Dein Abendessen zubereiten.

 


Reiseorganisation:

Anreise mit Flugzeug, Verkehrsmitteln oder Auto zum Stift Melk, Österreich

Buche hier Deine Anreise per Flug, Bus oder Bahn*. Der nächstgelegene Flughafen ist Wien Schwechat. Von dort reist man mit dem Mietwagen oder öffentlichen Verkehrsmitteln nach Melk. Ein Bahnhof befindet sich in Melk.

Mietwagen:

Günstige Mietwagen – hier buchen!*


 

Stift Melk in Österreich
Klicke auf das Foto und merke Dir „Stift Melk in Österreich“ auf Pinterest

Kennst Du schon:

 

Quelle: Recherchen vor Ort. Wir bedanken uns bei Klösterreich und dem Stift Melk für die Einladung zu dieser Reise. Unsere Meinung ist jedoch unsere eigene.

Text: Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos: Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Stift Melk in Österreich, Barock Kloster an der Donau in der Wachau
Nach oben scrollen