» » » » » Chiemgauer Alpen Panorama Tour

Chiemgauer Alpen Panorama Tour

Chiemgauer Alpen Panorama am Tachinger See
Chiemgauer Alpen Panorama am Tachinger See

 

Eine Chiemgauer Alpen Panorama Tour macht auf Nebenstrecken abseits von Staus und Autobahnen am meisten Spaß. Langsam durch die Landschaft fahren. Ausschau halten nach schönen Aussichten. Die Sonne und den lauen Wind genießen. Das hatten wir uns am vergangenen Sonntag vorgenommen. Das Wetter war perfekt. Sonne pur, ein strahlend blauer Himmel und keine Wolke in Sicht. Außerdem liegt die Region praktisch direkt vor unserer Haustür. Wir hatten keine Lust auf Städte, Kultur oder Feste. Wir wollten Natur abseits der Touristenmassen. Statt touristischer Highlights waren wir auf der Suche nach schönen Bergpanoramen, Seen und kleinen Dörfern. Natur erleben. Ruhe tanken. Die Berge sehen. Auch einmal die kleinen Dinge am Wegesrand erkunden. Slow Travel also. Hier stellen wir Euch vor, was wir entdeckt haben auf unserer

 

Mit dem Auto unterwegs
Mit dem Auto unterwegs

 

Chiemgauer Alpen Panorama Tour

Wir waren unterwegs auf Landstraßen und in Dörfern des Rupertiwinkels. Wenn ich diese Region erwähne, ernte ich oft fragende Blicke. Der Rupertiwinkel ist die Region zwischen Burghausen und Salzburg, die im Osten des Chiemgaus entlang der bayrisch-österreichischen Grenze verläuft. Es ist eine ländliche Region. Touristische Highlights sucht man hier vergeblich. Auch wenn die Chiemgauer Alpen, das Berchtesgadener Land oder das Salzburger Land praktisch vor der Haustür liegen. Der Rupertiwinkel ist die stille Schöne vor den Toren der Alpen. Das Seenland im Voralpenland.

Benannt ist die Region nach Bischof Rupert, der im 7. Jahrhundert durch die Region nach Salzburg wanderte. Dort wurde er erster Bischof der Stadt an der Salzach. Man nennt Rupert oft auch den Apostel der Baiern, weil er die Menschen in dieser Region missionierte. Die Gegend gehörte außerdem lange zum Salzburger Land. Wir waren diesmal jedoch nicht auf kultureller Spurensuche unterwegs, sondern wollten schöne Aussichten auf das Chiemgauer Alpen Panorama entdecken.

Abseits ausgetretener Touristenpfade begaben wir uns also auf die Suche nach schönen Aussichten auf die Chiemgauer Alpen. Wir begannen unsere Chiemgauer Alpen Panorama Tour in

 

Maibaum in Kirchweidach
Maibaum in Kirchweidach

 

Kirchweihdach

Dort fiel uns der Maibaum auf, der wie in vielen bayrischen Dörfern mitten im Ortszentrum steht. Die Figuren und Szenen, die den Maibaum schmücken, sind besonders liebevoll gestaltet. Da gibt es Musikgruppen, Kutschen, Reiter, Bauern und mehr, die das Leben im Dorf verkörpern.

 

Wegkapelle mit Jasmin im Weiler Emmering
Wegkapelle mit Jasmin im Weiler Emmering

 

Auf der Strecke in Richtung Palling passieren wir mehrere kleine Weiler mit typisch bayerischen Motiven. In Emmering, das nicht mehr als ein großer Bauernhof ist, verschwindet eine Wegkapelle fast unter einem wuchernden Jasmin-Strauch. Die Bauernhöfe schmücken ihre Scheunen hier außerdem mit schönem Holzdekor wie in diesem Beispiel.

 

Bauernscheune
Bauernscheune

 

Freutsmoos bei Palling

Wenige Kilometer weiter bietet sich ein Chiemgauer Alpen Panorama vor dem Ort Freutsmoos, der zur Gemeinde Palling gehört.

 

Freutsmoos mit Chiemgauer Alpen Panorama
Freutsmoos mit Chiemgauer Alpen Panorama

 

Nur wenige Kilometer weiter gelangen wir an den

 

Der Tachinger See
Der Tachinger See

 

Tachinger See

Dieser See ist kaum bekannt. Er grenzt direkt an den Waginger See und wird oft auch als Teil desselben betrachtet. Uns gefällt dieser See jedoch besser, weil er an sonnigen Wochenenden nicht die gleichen Menschenmassen anzieht wie sein Nachbar. Das liegt sicher auch daran, dass es an diesem See kaum touristische Einrichtungen gibt, an denen man direkt an den See kommt. Nur einen Campingplatz und einen Bootsverleih mit Strandbad gibt es an diesem See. Am Ostufer führt ein Weg direkt am See entlang. Die meisten Besucher zieht es jedoch zum

 

Bayerischer Wurstsalat
Bayerischer Wurstsalat

 

Kurhaus am Waginger See

Wir schließen uns an für eine Mittagspause im Kurhaus. Ein Platz auf der Terrasse am See ist nicht mehr zu bekommen. Dort sind alle Tische besetzt, aber im großen Gastraum finden wir noch einen Tisch für zwei Personen. Bayerischer Wurstsalat und ein Teller Gulasch mit Nudeln sind deftige und typische Speisen für die Region. Im Kurhaus Restaurant serviert man traditionelle Küche. Auf der Speisekarte entdecke ich außerdem Schweinebraten mit Semmelknödel ebenso wie Knödel mit Pfifferlingssauce für Veganer. Ausgefallene oder fantasievollere Gerichte suche ich jedoch vergeblich. Das Essen kommt trotz großen Betriebs rasch, und die Bedienung ist freundlich. Nur kulinarische Höhenflüge sollte man nicht erwarten.

 

Gulasch mit Nudeln
Gulasch mit Nudeln

 

Wir genießen noch ein wenig die Sonne am See, bevor wir uns auf den Rückweg nach Kirchweidach machen. Diesmal wählen wir den Weg über

 

Im Rupertiwinkel bei Otting
Im Rupertiwinkel bei Otting

 

Otting bei Waging am See

Auch hier handelt es sich um ein Dorf, das wir über eine Nebenstrecke erreichen. Kurz hinter Waging am See biegen wir rechts ab. Während der Hauptverkehr weiter in Richtung Süden und Salzburg geht, haben wir die schmale Landstraße fast für uns alleine. Sie führt hinauf auf einen Hügelkamm. Kurz vor Otting zweigt links eine kleine Straße ab zur Kirche des Ortes. Von dort haben wir einen schönen Ausblick auf die bäuerlichen Landschaften des Rupertiwinkels und die Alpen im Hintergrund.

 

Kirche in Otting
Kirche in Otting

 

Auch die Kirche des Dorfes ist beeindruckend. Sie thront auf dem Hügel und bildet das Zentrum des Ortes. Daneben entdecken wir einen weiteren liebevoll gestalteten Maibaum, dessen Figuren auf eine traditionsbewusste Dorfgemeinschaft schließen lassen.

 

So schön sind Maibäume in Bayern
So schön sind Maibäume in Bayern

 

Darauf sind die Berufe im Dorf dargestellt. Vom Fischer über den Bauern bis hin zum Bäcker ist alles dabei. Außerdem entdecke ich eine Kellnerin, einen Bierbrauer, einen Maler und einen Schmied. Und sogar ein Tourist auf dem Fahrrad ist auf dem Maibaum zu sehen. Gleich nebenan bietet der Oberwirt seinen Gästen eine schattige Terrasse. Da wir jedoch gerade erst vom Mittagessen kommen, heben wir uns den Besuch lieber für ein andermal auf. Stattdessen fahren wir weiter in Richtung Kammer.

 

Uralte Bäume
Uralte Bäume

 

Unterwegs fallen uns immer wieder einsame Bäume auf den Weizenfeldern oder Rinderweiden auf. Manche davon sind sicher schon hunderte von Jahren alt, so prachtvoll sind ihre Baumkronen. Darunter weiden braun-weiß gefleckte Rinder, die sich das saftige Gras schmecken lassen.

 

Rinder auf der Weide im Chiemgau
Rinder auf der Weide im Chiemgau

 

Unser Fazit: eine Slow Travel Tour im Rupertiwinkel

In Kammer wenden wir uns schließlich wieder nach Norden. Von dort fahren wir zurück zu unserem Ausgangsort nach Kirchweidach. Unsere Chiemgauer Alpen Panorama Tour (für eine Karte auf den Link klicken) hat uns auf Landstraßen ohne viel Verkehr durch Bauernland und malerische Dörfer auf einer Strecke von gut 50 Kilometern durch den Rupertiwinkel geführt. Dabei haben wir uns viel Zeit gelassen und auch an jenen Orten Halt gemacht, an denen man sonst immer achtlos vorbeifährt. Eine genussvolle Tour, die uns das Chiemgauer Alpen Panorama an vielen Stellen gezeigt hat.


Reiseorganisation:

Anreise

Von München dauert die Anreise nach Kirchweidach etwa eineinhalb Stunden mit dem Auto. Von Salzburg benötigt man etwa eine Stunde.

Unterkünfte in der Region:

Hotels, Apartments und andere Unterkünfte in Waging a. See* könnt Ihr über unseren Partner booking.com unter diesem Link buchen.

Wir schenken Dir 30€ für Deine erste AirBnB Buchung
Du erhältst 30€ Rabatt auf Deine erste AirBnB Buchung, wenn Du über diesen Link buchst. Deine Buchung muss einen Wert von mindestens 65€ haben ohne AirBnB Gebühren und Steuern.

Reiseführer für Chiemgau und Rupertiwinkel

Auf Amazon könnt Ihr Reiseführer für Chiemgau und Rupertiwinkel online bestellen:

Rund um Salzburg. Flachgau - Tennengau - Rupertiwinkel. 59 Touren. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer)
Rund um Salzburg. Flachgau - Tennengau - Rupertiwinkel. 59 Touren. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer)*
von Bergverlag Rother
Es war kein geringerer als der Forscher und Weltreisende Alexander von Humboldt, der bereits vor rund 200 Jahren die Gegend um Salzburg zu den drei schönsten Regionen der Erde zählte. Die unermeßliche Vielfalt an landschaftlichen wie kulturellen Höhepunkten lockt auch heute noch Gäste aus aller Welt vor die Tore der Mozartstadt. Da sind die beschaulichen Seen im nördlichen Alpenvorland, der ...
Prime Preis: € 14,90 Zum Amazon Warenkorb hinzufügen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 12. Dezember 2017 um 19:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Quelle: eigene Recherchen vor Ort.

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Print Friendly, PDF & Email
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Bitte hinterlasse eine Antwort

CommentLuv badge