» » » » » Wo wachsen Bananen auf Teneriffa?

Wo wachsen Bananen auf Teneriffa?

Wie wachsen Bananen auf Teneriffa? Bananen werden in Teneriffa auch an Steilhängen gepflanzt © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Bananen werden in Teneriffa auch an Steilhängen gepflanzt © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

Teneriffa und seine Bananenfelder

Wie wachsen Bananen auf Teneriffa? Bananen! Es gibt Bananen auf Terrassen. Bananen wachsen außerdem an Berghängen. Bananen auf Feldern, die zum Meer hin abfallen. Die Bananenplantagen auf Teneriffa gibt es im Südwesten der Insel in allen möglichen Lagen. Mit Blick auf Berge. Sich an Hänge klammernd oder auf Feldern, die flach zum Meer auslaufen. Dort strecken sie ihre Blattwedel wie Zinnsoldaten der Sonne entgegen. Es ist zwar schon ein paar Jahre her, dass wir auf Teneriffa waren, aber die Bananenfelder zwischen Los Cristianos und Los Gigantes sind uns noch gut in Erinnerung. Sie haben uns beeindruckt. Vor allem weil einige Bauern ihre Stauden auf Gelände anbauen, das so unwegsam ist, dass es uns bis heute ein Rätsel ist, wie sie dort die Bananenbüschel ernten können. Immerhin wiegen diese bis zu 50 kg.

 

Wie wachsen Bananen auf Teneriffa? Terrassenartig sind die Felder an den Berghängen Teneriffas angelegt © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Terrassenartig sind die Felder an den Berghängen Teneriffas angelegt © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Wo wachsen Bananen auf Teneriffa?

Wie wachsen Bananen auf Teneriffa? Wir haben vor allem die Plantagen im Süden gesehen, aber auch im Norden Teneriffas baut man die Pflanzen an. Bananen sind empfindlich. Daher deckt man sie häufig mit Planen ab, um sie vor den Winden und der Sonneneinstrahlung zu schützen. Teneriffas Bananen sind kleiner und süßer als die Speisebananen, die wir im Lebensmittelladen kaufen. An die 90 % der Jahresernte verkauft man nach Europa. Damit ist der Wert der Bananen für die Wirtschaft der Insel sehr hoch.

 

Wie wachsen Bananen auf Teneriffa? Bananenplantage mit Meerblick im Südwesten Teneriffas © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Bananenplantage mit Meerblick im Südwesten Teneriffas © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Wann erntet man die Bananen?

Am besten schmecken die Bananen der Insel, wenn Du sie kurz nach der Ernte isst. Dabei erntet man keine Banane reif. Bananen sind noch grün, wenn man sie abschneidet. Anschließend lässt man sie solange liegen, bis ihre Schale eine gleichmäßige, gelbe Farbe angenommen hat. Dies ist der Grund, warum sich Bananen heute sogar in Regionen transportieren lassen, die weit entfernt liegen. Dort liefert man sie trotz der langen Handelswege frisch an den Endkunden. An Bord der Schiffe verlangsamt man das Wachstum der Früchte. Dies geschieht, indem man sie bei 13,2 Grad lagert. Erst in den Bananenreifereien in den Zieldestinationen erhöht man die Temperatur wieder. So setzt den Reiseprozess der Bananen wieder in Gang. Unterstützend dazu spritzt man den Früchten Äthylen, ein Gas, das die Frucht selbst entwickelt.

 

Bananenfelder mit Ausblick nach Norden © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Wie wachsen Bananen auf Teneriffa? Bananenfelder mit Ausblick nach Norden © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Was macht man aus den Bananen in Teneriffa?

Nur zehn Prozent der Bananenernte bleiben in Teneriffa. Hier verarbeitet man sie unter anderem zu Bananenlikör. In den Cafés der Insel wird häufig  Bananenkuchen verkauft. Es gibt die kleinen gedrungenen Bananen auch in den Supermärkten zu kaufen. Diese solltet ihr auf jeden Fall einmal probieren. Sie schnecken ganz anders als die, die wir aus den heimischen Supermärkten kennen. Viel intensiver und süßer!

Und hier gibt’s Ausblicke auf Bananenplantagen in Teneriffa:

 

Bananenstauden bis zum Meer © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Wie wachsen Bananen auf Teneriffa? Bananenstauden bis zum Meer © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Die Finca ist unter den Bananenstauden kaum noch zu sehen © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Die Finca ist unter den Bananenstauden kaum noch zu sehen © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Bananen auf steilen Terrassen vor noch steileren Felswänden © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Bananen auf steilen Terrassen vor noch steileren Felswänden © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

 

Hotels auf Teneriffa

Wenn Euch dieser Artikel Lust darauf gemacht hat, diese Plantagen einmal selbst zu probieren, dann bietet booking.com eine umfangreiche Auswahl an Hotels in der Region*. Interessant sind auch die Outdoor Aktivitäten auf Teneriffa, die Paulina zusammen gestellt hat. Schaut mal rein.

Quelle: eigene Recherchen vor Ort

Text: © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline
Fotos:  © Copyright Monika Fuchs, TravelWorldOnline

2 Responses

  1. Sonja Weisner
    | Antworten

    Teneriffa ist wirklich wunderschön, als Kontrastprogramm kann ich dir Lanzarote empfehlen. .. ganz anders aber genauso Atemberaubend
    http://www.jo-igele.de/lanzarote-eine-insel-mit-suchtpotential/

    • Monika & Petar Fuchs
      | Antworten

      Dein Artikel klingt interessant. Vielleicht steht Lanzarote ja doch bald mal auf unserem Reiseplan :) Danke für den Tipp, Sonja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.